Neuer Beitrag

ChristianSeltmann

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen


Ich lade alle Buchliebhaberinnen mit Humor und einer Liebe zu oder einem Zorn auf Berlin zu meiner ersten Leserunde.

Das Buch ist schonungslos ehrlich. Ein echtes Herzensprojekt, das nun nach sechs Jahren bei den Lesern ankommt. Ich freue mich auf Euch.

Neben einer Leseprobe und dem Pressetext gibt es unter dem Tag MATERIAL ein Interview mit dem Autor und eine Schilderung der Entstehung des Buches. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr da schon mal reinschnuppern.
Christian Seltmann 

Leseprobe hier

Pressetext zum Inhalt:
Christian Seltmann hat mehrere Jahre lang Touristen durch Berlin geführt – mit allen erdenklichen Vehikeln und diversen absurden Erlebnissen. Er zieht im Winter auf dem Fahrrad sitzend Hobbybiker hinter sich her, die auf spiegelglattem Untergrund und ungerührt vom Hupen der Berliner Autofahrer vergeblich nach der Mauer Ausschau halten. Briten – egal, ob besoffen oder nüchtern – wollen alles sehen, was mit Adolf Hitler zu tun hat, am liebsten ihn selbst oder wenigstens seine Asche. Untrainierte Bierbäuche aus Castrop-Rauxel auf dem Segway rasen selbstmörderisch durchs Verkehrschaos am Rosenthaler Platz. Und das ständige Aufeinanderprallen zwischen den arglosen Gästen und den feindseligen Einheimischen sorgt für zusätzlichen Stress. Kein leichter Job, stellt Seltmann fest. Aber auch einer, bei dem er und damit der Leser viel über die Verschiedenheit der Menschen erfährt…

Autor: Christian Seltmann
Buch: Where the fuck is the Führer?

seschat

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Ich habe auf der Ullstein-Verlagshomepage schon mal die Leseprobe zu diesem herrlich amüsanten Buch lesen dürfen und war sofort begeistert.
Eine Segway-Tour würde ich auf Anhieb einmal ausprobieren wollen ;-)
Zudem hat mich das Buch stark an Timan Birrs Erfahrungsbericht "On se left you see se Siegessäule - Erlebnisse eines Stadtbilderklärers" erinnert - obschon der Titel "Where the fuck is the Führer?" wesentlich provokanter ist :-)
Kurzum, ich wäre liebend gern beim etwas anderem Berlintrip dabei.

jojo-lesemaus

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Der Klappentext und die Leseprobe klingen echt vielversprechend. Da würde ich natürlich auch super gerne bei dieser Leserunde mitlesen.
Wie ein Leben als Touristen-Guide wohl ist habe ich mich schon oft gefraget, und auf die Antwort dieses Buches bin ich sehr gespannt.
Die Rezension würde ich auch auf meinem Blog http://www.traumeweltbuecher.blogspot.de/ veröffentlichen.

Beiträge danach
179 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

zusteffi

vor 2 Jahren

Pageturner-Fazit

Hallo Christian,

hier auch endlich meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Christian-Seltmann/Where-the-fuck-is-the-F%C3%BChrer-1149064527-w/rezension/1198057279/

Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte.

Wie von orfe1975 schon erwähnt würde ich auch empfehlen alle Unterthemen direkt von Anfang an einzustellen. Ich habe am Anfang erst nur bis zu Seite 96 gelesen und wollte dann abwarten wie es weitergeht. Dann passierte erst nix, andere hatten plötzlich schon fertig gelesen. Ich hatte zu Beginn den Eindruck, dass die Abschnitte gemeinsam gelesen werden sollen. War das ursprünglich von dir so angedacht? Eine klare Linie finde ich da besser und für alle verständlicher.

Alles Gute!
Steffi

Simi159

vor 2 Jahren

Was ich den Autor gern schon mal fragen möchte (vielleicht ein Unterthema für die Leserunde?)
@ChristianSeltmann

Hallo Christian, Danke für Deine Antwort.

Das "Böse" war/ist von mir nicht böse gemeint.
Ich mag solch eine dirkete Art, weil man dann weiß woran man ist. Und für mich hast Du viele Dinge in Berlin auf den Punkt gebracht.

Meine Schwester lebt dort, und auch bei ihr kann ich gewisse Veränderungen, was Freundlichkeit angeht, feststellen. Man kommt sonst nicht weiter. Die vielen Touristen gehen selbst mir, wenn ich auf Besuch bin, auf den Keks.
Klar gibt es eine Form von Restfreundlichkeit für Famlienmitglieder. ;)

ChristianSeltmann

vor 2 Jahren

Material zum Buch und zum Autor und zum Thema

Liebe Teilnehmerinnen an der lovelybooks-Leserunde,

ich werde mich langsam aus der Leserunde verabschieden, denn die Buchmesse naht und danach kommt eine Tournee mit meinen Kinderbüchern, die bis Leipzig dauert und nur durch die Weihnachtstage unterbrochen wird. Ich werde mit meinen Kinderbüchern von Schleswig-Holstein bis Baden-Württemberg gastieren. Und damit ist mein Ausflug in die Welt des Erzählenden Sachbuchs für Erwachsene erstmal vorbei.
Für die, die noch nicht gemerkt haben, dass ich eigentlich Kinderbücher für vor allem Grundschüler schreibe: Mancher fragt sich vielleicht: Wie geht das eigentlich zusammen, dieser krasse Stil in WTFITF? und die preisgekrönten Sprachspiele in den Kinderbüchern? Naja, wir alle haben unsere verschiedenen Persönlichkeitsaspekte, nicht wahr. Und im Führer habe ich eine ausgebreitet und ehrlich und, wie ich schon in der Ankündigung geschrieben habe, schonungslos präsentiert. Das hat den allermeisten von Euch gefallen. Besonders interessant fand ich die zahlreichen Beiträge, die die Frage gestellt haben, warum das alles so krass sein muss. Ich habe mich damit auseinander gesetzt, zum Teil allein, zum Teil mit meiner Agentur, den verschiedenen Leuten im Verlag, zum Teil habe ich auch davon geschrieben. Ich danke allen, die über die Fassade hinaus geblickt haben.
Ich danke aber auch allen, die Kritik, in einem Fall auch sehr harsche, geäußert haben. Ich musste spätestens im Laufe der Leserunde lernen, was es heißt, wenn man namensgleich mit einer Kunstfigur ist - denn auch ein Ich-Erzähler in einem Erzählenden Sachbuch ist natürlich eine Kunstfigur. Auf einmal erschien mir Vieles, was ich im Philosophiestudium über Postmoderne gelernt habe, sehr plausibel.
Die klare gedankliche Trennung zwischen den verschiedenen Christian Seltmanns habe ich Euren Anregungen zu verdanken.
(Denn natürlich bin ich meinen Mitmenschen gegenübern nicht so ehrlich wie der CS in WTFITF? gegenüber den Lesern ist.)
Jedenfalls danke ich Euch allen sehr!
Mir hat das Ganze so viel gegeben, Spaß gemacht hat es nicht immer, es hat auch wehgetan, dass ich irgendwann, wenn ich von der Buchmesse und dem Kinderliteraturfest Freiburg wieder da bin, eine Leserunde mit meinem Buch KLEINER RITTER KURZ VON KNAPP - Ungeheuer große Abenteuer machen werde.
Danke!
Euer Christian

Solengelen

vor 2 Jahren

Berlin. Hart und zart

Nach lesen des Buches würde ich Berlin eher als hart bezeichnen. Aber ich kenne auch das andere Berlin. Unser bester Freund wohnt dort, darum sind wir recht oft in Berlin und das seit fast 30 Jahren. Es gibt so viele tolle Ecken, idyllisch, spannend, ländlich, man kann schlendern, sich bilden, die Seele baumeln lassen und Unikate kennen lernen, einfach toll. Man findet dort Menschen von einfach "knorke", über herzlich, individuell, speziell bis mondän. Bisher habe ich keine wirklich negativen Erfahrungen gemacht, zum Glück. Aber es gibt überall solche und solche und wie heißt es so schön, wo Licht ist ist auch Schatten und natürlich auch umgekehrt.

Solengelen

vor 2 Jahren

Pageturner-Fazit

Hier jetzt endlich meine Rezension. Danke, dass ich den speziellen Reiseführer lesen durfte.

http://www.lovelybooks.de/autor/Christian-Seltmann/Where-the-fuck-is-the-Führer-1149064527-w/rezension/1209891256/

Solengelen

vor 2 Jahren

Die Touris

Das Thema Trinkgeld ergibt sich ja in jeder Dienstleistungsbranche. Ich handhabe es immer nach Zufriedenheit. Ich halte mich weder für überkandidelt, noch für zu anspruchsvoll, noch für nervig und Freundlichkeit ist für mich selbstverständlich. Aber wenn mir jemand unfreundlich entgegenkommt, schlägt sich dies auch im Trinkgeld nieder. Und mal ehrlich, müssen wie nicht alle in unserem beruflichen Leben mit Unwegsamkeiten umgehen? Im Übrigen gibt es überall solche und solche.

abetterway

vor 2 Jahren

Hier ist meine Rezi:
http://www.lovelybooks.de/autor/Christian-Seltmann/Where-the-fuck-is-the-F%C3%BChrer-1149064527-w/rezension/1216322981/

Vielen Dank für das Buch, es tut mir leid das die Rezi erst jetzt kommt.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks