Christian Stang , Julian von Heyl Duden Praxis kompakt - Stolpersteine der Rechtschreibung

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Duden Praxis kompakt - Stolpersteine der Rechtschreibung“ von Christian Stang

„Wider“ oder „wieder“, „das“ oder „dass“? Wer kennt sie nicht, die täglichen Unsicherheiten beim Schreiben. Dieser Ratgeber bietet schnelle Lösungen für die häufigsten Probleme der alltäglichen Schreibpraxis und macht fit für eine fehlerfreie Kommunikation im Berufs- und Privatleben.

Stöbern in Sachbuch

Fuck Beauty!

ein recht interessantes Buch über die Schönheit von uns Frauen...zum Nachdenken und zum Schmunzeln

aga2010

Love your body und schließe Frieden mit dir selbst!

Öffnet die Augen, motiviert und zeigt den Weg zur Selbstliebe und -akzeptanz

HoneyIndahouse

Hoffen, dass der Schulbus nicht fährt

Dorfleben pur - Bilder und Sprüche für Landkinder. Ich hatte Spaß daran.

OmaInge

Die Entdeckung des Glücks

Glücklich zu sein ist eine Kunst!

ameliesophie

Was wichtig ist

Eine inspirierende Rede, die vieles enthält, worüber man nachdenken kann. Ein Stern Abzug nur für den Preis.

eulenmatz

Vom Anfang bis heute

Eine lockere Zusammenfassung der gesamten Weltgeschichte für jeden, der einen knappen Überblick haben möchte.

wsnhelios

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kleine Stolpersteine

    Duden Praxis kompakt - Stolpersteine der Rechtschreibung

    janett_marposnel

    27. May 2014 um 20:17

    Wer glaubt, etwas unsicher im Umgang mit der deutschen Sprache zu sein, gewinnt mit diesem Ratgeber wahrscheinlich ein wenig mehr Sicherheit. Der Sprachprofi hingegen wird nicht viel Neues entdecken, was aber in der Natur der Sache liegt, weil er die sprachlichen Stolpersteine aus verständlichem Interesse bereits aus seinem Sprachweg geräumt hat. Im ersten Teil dieses kleinen Büchleins geht es um einige ausgewählte Wörter, deren einwandfreie Schreibweise wohl immer wieder zum Nachdenken anregt. Schreibt man nun aggressiv oder agressiv? Katheter oder Katheder? Oder sind beide Schreibweisen richtig? Es folgt eine DUDEN-typische Definition, wie man sie kennt, und eine Erläuterung, auf welches ursprüngliche Wort das behandelte Wort zurückzuführen ist, wobei hier noch mal eine extra Aufteilung in deutsche und fremdländische Wörter vorgenommen wurde. Die Erläuterungen zum jeweiligen Wort sind vielleicht informativ, aber zum Merken oder Herleiten eines fehlerfreien Schreibens tragen sie meiner Meinung nach nicht viel bei. Ein weiterer Abschnitt beschäftigt sich unter anderem mit der richtigen Schreibart von Straßennamen. Das kann für einige eventuell wichtig sein, muss aber nicht. Leider fand ich zwischen den ganzen Straßennamen-Erklärungen keine passende dafür, wie beispielsweise die Uckermärkische Straße korrekt geschrieben wird. Viel interessanter als die eben beschriebenen Stolpergebiete, fand ich zum einen die Klärung nach der nie versiegen wollenden Frage, ob ein Wort nun mit „ss“ oder „ß“ geschrieben wird und zum anderen die Beschäftigung mit dem sinnvollen Einsatz des Lieblingszeichens der Deutschen - dem Apostroph. In diesem Kapitel hätte ich allerdings ein wenig mehr erwartet. Zum Beispiel hätte man bei der Frage, ob es „bestmöglich“ oder „bestmöglichst“ heißt, gleich das stark strapazierte Wort „einzigst“ zur Sprache bringen können, um eine weitere weit verbreitete Fehlerquelle auszumerzen. Außerdem fehlten mir in diesem Teil die wirklich wahren Stolpersteine der deutschen Sprache wie beispielsweise die Klarstellung, dass „winken“ nicht gebeugt wird oder der richtige Gebrauch der Wörter „gewohnt“ und „gewöhnen“ oder die rätselhafte Anwendung des Imperativs. Aber vielleicht bringt die Dudenredaktion mal einen zweiten Stolperstein-Teil heraus, was ich sehr begrüßen würde, denn trotz meiner Kritikpunkte, kann ich das kleine Buch, unter Berücksichtigung der eingangs erwähnten Einschränkung für Fortgeschrittene, empfehlen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks