Neuer Beitrag

cditfurth

vor 1 Monat

Alle Bewerbungen


Buchverlosung und Leserunde


"Giftflut" - Eugen de Bodts dritten Fall schon vor dem Erscheinen lesen!


Jetzt geht es weiter mit Hauptkommissar de Bodt vom Berliner Landeskriminalamt. In „Heldenfabrik“ und „Zwei Sekunden“ hatte er schon mit harten Fällen zu tun. Aber sein dritter Fall – „Giftflut“ – sprengt die Dimensionen. Im buchstäblichen Sinn: Irgendwer versetzt Europa mit einer Serie von Sprengstoffanschlägen in Angst und Schrecken.


Als Erstes versinken die Trümmer der Berliner Oberbaumbrücke in der Spree. Es gibt Tote und Verletzte. Auch in Paris und London explodieren Brücken. Es folgt Anschlag auf Anschlag. Die Polizei tappt im Dunkeln, die Täter hinterlassen keine Spur und keine Botschaft.


Die Politik verfällt in Panik, die Bevölkerung lebt in Angst, es kommt zu Übergriffen auf Minderheiten und Flüchtlinge. Rechtsparteien werden stärker. Aktienmärkte und Wirtschaft stürzen ab.


Der Berliner Hauptkommissar Eugen de Bodt jagt die Verbrecher durch ein Land am Abgrund. De Bodt wirft alle Regeln über den Haufen, ermittelt hart am Rand der Legalität und darüber hinaus. Mit seinen Kollegen Silvia Salinger und Ali Yussuf verfolgt er Spuren im In- und Ausland. Aber immer wieder enden Ermittlungen in Sackgassen. Und in den eigenen Reihen muss de Bodt gegen Inkompetenz und Ignoranz ankämpfen. Als de Bodt schließlich das Motiv hinter den Anschlägen erkennt, setzt er alles auf eine Karte. Seine letzte Chance, die Drahtzieher zu stoppen.


Die E-Book-Ausgabe von „Giftflut“ erscheint am 1. August. Die gebundene Version vier Wochen später. Die Leserunde endet am 25. Juli. Der Verlag spendiert den Gewinnern 15 Exemplare der E-Book-Ausgabe von „Giftflut“, die am 26. Juli verschickt werden.


Bitte mitteilen, ob die Kindle- oder die Epub-Version verschickt werden soll. Und eine Frage zur Verlosung beantworten:


Was macht einen Ermittler erfolgreich? Intelligenz? Kriminalistischer Sachverstand? Teamfähigkeit? Eigensinn? Oder was anderes?

Autor: Christian v. Ditfurth
Buch: Giftflut

Melanie_Klingenberg

vor 1 Monat

Alle Bewerbungen

Wie jeder freiwillige , oder auch manchmal unfreiwilliger Kommissar , macht ihn der gesamte Charakter aus. Er ist kein 0815 Mensch, zeigt gerne Schwäche ( vielleicht auch einfach Mensch-Sein) und nebenbei löst er Fälle, wo die angeblichen Spezialisten versagen.

buecherwurm1310

vor 1 Monat

Alle Bewerbungen

Ein erfolgreicher Ermittler muss ein Gespür für Menschen haben. Er braucht Erfahrung und ein bisschen Bauchgefühl, darüber hinaus muss er logisch analysieren können.

Ich kenne Eugen de Bodt aus "Zwei Sekunden" und möchte gerne diesen neuen Thriller lesen (ePub).

Beiträge danach
114 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Kiki77

vor 1 Tag

3. Leseabschnitt: Kapitel 100-143
Beitrag einblenden

Langsam kommt Licht ins Dunkel. Jan will Nadine rächen, aber ich denke er ist sich nicht bewusst, mit wem er es zu tun hat. De Bodt´s Nachbarin scheint ja auch ein Spion zu sein. Die Schlinge um die Verbrecher zieht sich langsam zu.

Kiki77

vor 1 Tag

4. Leseabschnitt: Kapitel 144-189
Beitrag einblenden

Die Spannung ist kaum zu toppen. Wo geschieht der nächste Angriff? Börse, Zentralbank oder doch das Kanzleramt? Jan ist ganz schön mutig, nimmt es gleich mit vier Schwerverbrechern auf. Wer aber wirklich hinter allem steckt lässt sich für mich noch nicht erahnen.

Kiki77

vor 1 Tag

5. Leseabschnitt: Kapitel 190-Epilog
Beitrag einblenden

Mit viel Spannung kommt nun das große Ende. Es ist unglaublich das ein großes Tier der Deutschen Bank als Drahtzieher hinter allem steckt. Ich dachte eigentlich ein anderes Land steckt dahinter und macht finanzielle Mittel locker. Das Börsengeschäft mit allen Auf und Ab hinterlässt einen faden Beigeschmack; als Nichtkenner lässt man lieber die Finger davon.

Kiki77

vor 1 Tag

Hat euch das Buch gefallen?

Hallo Christian,
Dein Buch hat mir sehr gut gefallen und war in allen Themenbereichen sehr gut recherchiert.
Rezi wortgleich bei LB, Lesejury, RandomHouse, Thalia

http://www.lovelybooks.de/autor/Christian-v.-Ditfurth/Giftflut-1454111232-w/rezension/1481958148/1481961199/

http://www.lesejury.de/rezensionen/deeplink/74142/Product

cditfurth

vor 1 Tag

Hat euch das Buch gefallen?

Kiki77 schreibt:
Hallo Christian, Dein Buch hat mir sehr gut gefallen und war in allen Themenbereichen sehr gut recherchiert. Rezi wortgleich bei LB, Lesejury, RandomHouse, Thalia http://www.lovelybooks.de/autor/Christian-v.-Ditfurth/Giftflut-1454111232-w/rezension/1481958148/1481961199/ http://www.lesejury.de/rezensionen/deeplink/74142/Product

Herzlichen Dank, Kiki77, auch fürs Mitmachen. Ich freue mich sehr.

travelannka

vor 11 Stunden

5. Leseabschnitt: Kapitel 190-Epilog
Beitrag einblenden

Am Wochenende habe ich das Buch ausgelesen gehabt. Die Geschichte finde ich richtig gut! Der Verlauf der Geschichte hat mir besonders gefallen. Am Anfang wäre ich nie auf die Idee gekommen, dass die Deutsche Bank der Drahtziher ist. Ich mag die Charaktere sehr gerne.

Ich bin auch froh darüber, dass die Ein- und Zweiwortsätze nicht mehr so häufig wie am Anfang vorkamen.

Ich werde mir jetzt auch die anderen de Bodt Bücher zu legen müssen, da mir dieses Buch und der Charakter von de Bodt so gut gefallen haben.

mabuerele

vor 4 Stunden

4. Leseabschnitt: Kapitel 144-189
Beitrag einblenden

De Bodt hat eine Spur und findet einen Teil der Täter. Doch das eigentliche Anschlagsziel bleibt noch im Dunkeln.

Jan hat bisher mehr Glück als Verstand. Trotzdem mag ich ihn nicht!! Er hat sich zum seelenlosen Killer entwickelt.

Gut wird erklärt, wie Hedgefonds funktionieren.

"...Der Polizeipräsident zog die Mundwinkel erdwärts. Das BKA versteinerte. Die Bundeswehr errötete. Der Verfassungsschutz putzte sich die Nase. Der Generalstaatsanwalt räusperte sich..." - klasse beschrieben!!

Neuer Beitrag