Neuer Beitrag

cditfurth

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen


Seid herzlich eingeladen zu Buchverlosung und Leserunde!

Es ist meine erste Leserunde. Ich bitte um Nachsicht (und Kritik), wenn es irgendwo hakt. Es geht um mein Buch Zwei Sekunden, den zweiten Band meiner Thrillerreihe um den Berliner Hauptkommissar Eugen de Bodt. Zwei Sekunden stand im Dezember auf der KrimiZeit-Bestenliste und ist für den Friedrich Glauser Preis 2017 nominiert.


Über das Buch: Terroranschlag beim Staatsbesuch in Berlin. Nur um zwei Sekunden verpasst die Bombe die deutsche Bundeskanzlerin und den russischen Präsidenten. Die Russen behaupten, dass tschetschenische Terroristen hinter dem Anschlag stecken – doch eine Bekennerbotschaft gibt es nicht. Verfassungsschutz, Bundeskriminalamt und Berliner Polizei tappen im Dunkeln. Öffentlichkeit und Politik fordern Ergebnisse. Der Druck wächst. Widerwillig akzeptiert das BKA, dass Hauptkommissar Eugen de Bodt eigene Ermittlungen anstellt. Vor allem in höheren Polizeikreisen ist de Bodt unbeliebt bis verhasst. Doch will sich niemand nachsagen lassen, nicht alles unternommen zu haben. De Bodt und seine Mitarbeiter suchen verzweifelt eine Spur zu den Tätern. Aber erst, als er alle Gewissheiten in Frage stellt, bekommt de Bodt eine Idee, wer die Drahtzieher sein könnten. Doch um sie zu entlarven, muss er mehr einsetzen, als ihm lieb ist: das eigene Leben. „Zwei Sekunden“, Kommissar de Bodts zweiter Fall, ist ein sehr heutiger Thriller über Terror und Staatsraison.


Zur Verlosung habe ich eine Frage an euch: Was haltet ihr von einem Kommissar, der auf seine Vorgesetzten pfeift und gerade deshalb erfolgreich ist?


Bitte nicht vergessen: Für den Fall, dass ihr ein Buch gewinnt, wollt ihr die Druckausgabe oder das E-Book?

Autor: Christian v. Ditfurth
Buch: Zwei Sekunden

ech

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Als begeisterter Leser der Stachelmann-Krimis würde ich dieses Buch sehr gerne lesen. Daher bewerbe ich mich um eine Printausgabe des Buches.

Zur Bewerbungsfrage:
Mit Ermittlern, die auf Anweisungen ihrer Vorgestzten pfeifen und dadurch einen Fall erfolgreich zu Ende bringen, habe ich grundsätzlich keine Probleme, so lange sie dabei das geltende Recht nicht (zu sehr) dehnen müssen und es ihnen wirklich um die Sache und nicht um persönliche Interesssen geht..

Blubb0butterfly

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich finde das klingt sehr spannend und passt gut in das heutige Zeitgeschehen.
Ich denke, dass ein Kommissar, der auf seine Vorgesetzten pfeift und dabei Erfolg hat, durchaus seinen Charme besitzt. Er sollte dabei aber nicht seine Moralvorstellungen vergessen und andere Menschen mit seinen Entscheidungen in Gefahr bringen. Besser wäre es natürlich, wenn er die Rückendeckung seiner Vorgesetzten hätte.
Wenn ich dabei wäre, hätte ich gerne die Printausgabe, weil ich keinen eBook-Reader habe.

Beiträge danach
142 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

kleinwitti

vor 5 Monaten

3. Runde: Kapitel 82 bis Kapitel 171
Beitrag einblenden

So auch diesen Abschnitt habe ich geschafft zu lesen.

Die Handlungsstränge finde ich richtig interessant, zum einen nähern sich zwei an, nur der um Alex und Bert ist immernoch seperat. Auch wo dieser spielt ist nicht ganz klar erst dachte ich ja an der deutschen Küste (Hamburg oder so) aber dieser Strang handelt ja im Ausland. Aber Alex und Bert scheinen ja auch so langsam in Panik zu geraten, denn jetzt werden die letzten Mitwisser ausgeschaltet. Auch bemnerken sie das man ihnen jetzt auf der Spur ist und nun werden sich auch Fehler einschleichen.
DeBodt und Merkow haben ja wirklich viel gemeinsam, sei es die gescheiterte Ehe oder auch den Ermittlungsstil. Ich denke zusammen wären die beiden unschlagbar, aber jeder kocht sein eigenes Süppchen, auch wenn Merkow jetzt erstmal DeBodt finden will. Vllt ist ja der Russe noch die rettende Person im Kampf.
Auch die ganzen Liebeleien sind toll eingeführt, sei es DeBodt der sich in die Zorn verguckt oder Salinger die Ihren Chef will. Aber keiner scheint zu einer Beziehung fähig.

Ich bin ja nun auf den letzten Leseabschnitt gespannt und vorallem wie sich alles auflöst.

wampy

vor 5 Monaten

4. Runde: Kapitel 172 bis Kapitel 237
Beitrag einblenden

Zum Ende hin ging ja richtig die Post ab. Aber so ein Kommandounternehmen ist ja auch die einzige Chance, in ein so gut abgesichertes Gebäude einzudringen. Für so ein Unterfangen musste es schon die "Freiwilligentruppe" Merkows sein. Er und de Bodt haben mich als Figuren voll und ganz überzeugt. Insbesondere ihre Eigenschaft, schlechte Verlierer zu sein, gefällt mir. Dabei ist es egal, was ihre Umgebung sagt, einzig ihre Wahrnehmung zählt. Erstaunlich auch die professionelle Anerkennung der "Werkzeuge" untereinander. Frau Zorn hat sich ja duch sehr naiv in Italien benommen. Krüger und Hoffmann hatten immerhin so viel Vertrauen in de Bodt, dass sie das Gebäude räumen ließen. Die Pointe mit dem Opfer, dass noch einen hochwertigen Ohrhörer auf hatte, fand ich sehr gelungen. Ich bin auch so einer, der bei fast jeder Gelegenheit Ohrhörer nutzt.
Bei aller Sympathie für de Bodt ist er ganz gewiss kein Kollege, mit dem ich zusammen arbeiten könnte.

kleinwitti

vor 5 Monaten

4. Runde: Kapitel 172 bis Kapitel 237
Beitrag einblenden

So jetzt habe ich auch den letzten Leseabschnitt geschafft. Ich muss ja sagen das es immer recht lange Abschnitte waren.
Im letzten Abschnitt geht es nochmal hoch her. De Bodt ist in den Fängen der Terroristen und Merkow, der eignetlich schon als Held gefeiert wird kehrt nochmal zurück um De Bodt zu helfen. Erstmal macht er aber De Bodt einen Strich durch die Rechnung als er im Parkhaus die Terroristen ausschaltet oder besser abschlachtet. Aber der Befreiungsversuch war auch sehr spektakulär, also von dem alten Bauernahus ist ja nicht viel übrig geblieben. Was ich zum Ende etwas Schade fand ist, das sich Bob (Bert) so einfach ergeben hat, da hätte ich etwas mehr Kampfgeist erwartet, oder zumindestens das die Russen ihn während der Auslieferung umbringen um einen würdigen Abschluß zu haben für ihren Präsidenten.
Aber alles in allem hat mir auch dieser Abschnitt sehr gut gefallen.

kleinwitti

vor 5 Monaten

Hat euch das Buch gefallen?

So meine Rezension habe ich auch mal gleich verfasst

Lovelybooks

https://www.lovelybooks.de/autor/Christian-v.-Ditfurth/Zwei-Sekunden-1240894963-w/rezension/1441374407/

Amazon

https://www.amazon.de/review/R3OHDHXUND9B7Z/ref=cm_cr_rdp_perm

Blog

http://mundmsbuecherallerlei.blogspot.de/2017/03/rezension-zu-zwei-sekunden-von.html

Und auf der dazugehörigen Facebookseite geteilt

https://www.facebook.com/mundmsbuecherallerlei/

und in meiner Büchergruppe auf Facebook geteilt

https://www.facebook.com/groups/BuecherimBlut/

cditfurth

vor 5 Monaten

4. Runde: Kapitel 172 bis Kapitel 237

Super, der Autor ...

Talitha

vor 5 Monaten

Hat euch das Buch gefallen?

Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte. Hier kommen nun meine Rezensionslinks:

https://www.lovelybooks.de/autor/Christian-v.-Ditfurth/Zwei-Sekunden-1240894963-w/rezension/1441411708/1441419420/

http://wasliestdu.de/rezension/intelligenter-politischer-thriller

https://www.lesejury.de/christian-ditfurth/buecher/zwei-sekunden/9783328101598

https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R37KH73OX9680G/ref=cm_cr_arp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=3570585670

cditfurth

vor 5 Monaten

Hat euch das Buch gefallen?

Da..., äh, soll man nicht sagen als Autor zum Rezensenten. Alles Gute!

Neuer Beitrag