Christian von Aster Timmy kennt den Weihnachtsmann

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(6)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Timmy kennt den Weihnachtsmann“ von Christian von Aster

Die titelgebende Geschichte spielt im weihnachtlichen London des Jahres 1840, in dem eine Gruppe beherzter Straßenkinder, unter Führung des kleinen Timmy, die wahre Identität des Weihnachtsmannes herausfindet. Die Kinder beschließen, das kommende Fest zu einem wahrhaft unvergesslichen zu machen. Das allerdings hat weniger mit Nächstenliebe als mit dem städtischen Totengräber zu tun. Christian von Aster, Ausnahmeautor und Satiriker, verquickt die weihnachtliche Welt eines Charles Dickens mit den abgründigen Konsequenzen des Kapitalismus und erzählt augenzwinkernd von einfallsreichen Kindern, größeren Geschenken und denen die dafür über die Klinge springen müssen. All das geschieht jedoch höchst weihnachtlich. Weitere Titel auf der CD sind "Dunkle Geschäfte", "Knecht Ruprecht packt aus" und "Post aus Weihnachtsmanns Tintenfass".

Stöbern in Fantasy

Vier Farben der Magie

WOW - Eine fantastische Reise

stellette_reads

Das wilde Herz des Meeres

Piratenfeeling pur gepaart mit Fantasy und Liebe. Ein toller Mix!

buechersindfreunde

Die Gabe der Könige

Wunderbar

fin_fish

Das Frostmädchen

Hat mich leider nicht überzeugen können.

fin_fish

Der Galgen von Tyburn

Dieser Band hat mir endlich mal wieder richtig Spaß gemacht und endlich erfährt man Wichtiges über den Gesichtslosen.

Ms_Violin

Der Drachenjäger - Die erste Reise ins Wolkenmeer

Ich mag die Welten die Bernd Perplies erschaffen kann, tolles Buch zum abtauchen und abschalten.

lisaA

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Timmy kennt den Weihnachtsmann" von Christian von Aster

    Timmy kennt den Weihnachtsmann
    Periplaneta

    Periplaneta

    06. June 2011 um 11:48

    Einmal mehr steht der in den Coca-Cola-Farben gekleidete Weihnachtsmann vor der Tür. Den Sack voller Geschenke will er, daß wir den Ursprung dieses Festes vergessen und uns ganz dem Konsum und nicht mehr feierlichen Gefühlen hingeben. An dem Preis der Geschenke bemißt der Beschenkte seinen Wert. Ein bißchen mehr dürfte es doch immer sein! Und dann bekommt der kleine Timmy nur einen kleinen, blöden Holzkreisel geschenkt! Für die Zeit in der die Geschichte „Timmy kennt den Weihnachtsmann“ von CHRISTIAN VON ASTER spielt, nämlich 1843, ist das eigentlich ein großes Geschenk. Zumal Timmys Eltern bitter arm sind und nur durch den Verkauf von Opas Gebiß den Weihnachtsabend in der kleinen Bruchbude in London halbwegs warm und feierlich gestalten können Es sind sogar noch ein paar Pence übrig, mit denen die Eltern einen Weihnachtsmann engagieren können. Timmy hatte schon Wochen vorher inbrünstig zum lieben Gott gebetet, daß er ihm doch ein kleines buntes Holzpferdchen am Weihnachtsabend bringen wolle. Und dann diese Enttäuschung! Doch Timmy erkennt den Weihnachtsmann, trommelt alle 5- und 6jährigen Straßenkinder zusammen und schmiedet mit ihnen einen langfristigen und ausgeklügelten Plan. Wenigstens zur nächsten Weihnacht sollen alle Kinder ihre ersehnten Geschenke bekommen. Ja, wer behauptet, den Weihnachtsmann gäbe es nicht, der lügt. Erwachsene können manchmal so dumm und kopflos sein! Wer CHRISTIAN VON ASTER kennt, wird schon ahnen, daß die Geschichte eher einer Zimt und puderzuckerbestäubten Chilischote als einem Vanillekipferl gleicht. Sein schwarzer Humor ist diesmal hübsch mit roter Zierschleife eingepackt, in fettfleckigem Makrelen-Eischlagpapier. Mit der vom Autor höchstselbst eingesprochenen Timmy Geschichte und weiteren Weihnachtsgeschichten auf CD hat Periplaneta die "Timmy kennt den Weihnachtsmann" 2009 wiederveröffentlicht. So muss niemand mehr Frondienste leisten, Dedektive beauftragen oder Dinge tun, die er später vielleicht einmal bereut, um sich und den seinen ein dolles Weihnachtsfest zu bescheren... „Timmy kennt den Weihnachtsmann – eine böse Geschichte über größere Geschenke“ ist schlichtweg ein herrliches Weihnachtsgeschenk für Große und für aufgeklärte Kinder. Studenten, die sich ihr Weihnachtsbrot mit Auftritten als Weihnachtsmänner verdienen, ist es vor allem zu empfehlen. Da werden sie mal sehen, wohin ihr Auftritt führen kann!

    Mehr