Christiane Böhm "Dein treuer Freund Ludwig“ oder Warum auch ein König keinen Elefanten bekam!

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 13 Rezensionen
(6)
(7)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „"Dein treuer Freund Ludwig“ oder Warum auch ein König keinen Elefanten bekam!“ von Christiane Böhm

Wer kennt nicht Ludwig II., König der Bayern, den außergewöhnlichen, kunstsinnigen Erbauer der Schlösser Linderhof, Neuschwanstein und Herrenchiemsee und Förderer Richard Wagners? Christiane Böhm („Wie lebten Prinzen und Prinzessinnen in Wirklichkeit? oder Erbsen ohne Ende!“) nähert sich dem berühmten „Märchenkönig“ aus einer gänzlich neuen Perspektive: Sie lässt Ludwig selbst zu Wort kommen! Auf Fragen wie „Wofür gab Ludwig als Kind sein Taschengeld aus?“ und „Wie viel verdiente er als König?“, „Was war Ludwigs allergrößter Wunsch?“, „Was waren seine Hobbies?“ oder „Wovor hatte Ludwig Angst?“ bekommt der Leser ganz private Antworten, die mit vielen alltäglichen Details überraschen. Die Autorin schildert heitere, traurige und skurrile Momente seines Lebens und zeichnet anhand von Originalfotos, Abbildungen und teilweise unbekannten Archivmaterialien ein lebendiges Bild des Menschen Ludwig. – Ein Buch für Jung und Alt!

Geniale Mischung aus Anekdoten, Zitaten, Bildern und Ausflugstipps rund um den Märchenkönig - lebendige Wissenvermittlung für jung und alt

— orfe1975

Eine einzigartige Biografie über den Märchenkönig.

— burro

Spannende und aufschlussreiche Lektüre über Ludwig II. von Bayern.

— seschat

Schöne Biographie über Ludwig aber für kleine Kinder nicht geeignet alte Sprache manchmal schwer verständlich

— lenicool11

Eine wunderbare Führung durch das Leben des Märchen-Königs Ludwig II. ♥

— Wildpony

Schön zu lesende Biografie! Der Schreibstil macht es leicht, die vielen Facetten von Ludwig II. kennen zu lernen.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Sehr gut recherchiert. Viel interessantes Neues und sehr schön geschrieben :) Ich bin begeistert ^^

— Schneeflocke2013

Ausführliche, angenehm zu lesende Biographie mit vielen Insiderinfos und netten Details zu Ludwig II., dem Märchenkönig.

— Annykha

Ab 12 Jahren zu empfehlen - auf keinen Fall darunter

— Huschdegutzel

Stöbern in Kinderbücher

FAYRA - Das Herz der Phönixtochter

Eine traumhafte Geschichte über Freundschaft aus zwei verschiedenen Welten. So voller Leidenschaft und Kampfgeist.

LilithSnow

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Alleine gelesen und für toll befunden. Die Tochter liest es später, ich wollte nicht solange warten.

leniks

Petronella Apfelmus

Ein spannendes Herbst-Abenteuer, das wie immer Lust auf mehr macht. Wir lieben die kleine Apfelhexe und ihre Freunde.

MartinaSuhr

Auf die Piste, fertig, los!

Ein wundervolles Kinderbuch mit einer wichtigen Botschaft, welches mir, mit jeder neuen Seite, ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert hat.

NickyMohini

Ich bin der Fidel!

Eine wichtige Botschaft, die den Grundstein sozialen Verhaltens legt. Jedes Lebewesen verdient Respekt!

kris_tina

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Leben des Märchenkönigs hautnah miterleben

    "Dein treuer Freund Ludwig“ oder Warum auch ein König keinen Elefanten bekam!

    orfe1975

    21. June 2016 um 00:15

    Cover und Aufmachung:Für ein Taschenbuch ein sehr edles Cover mit einer Biographie zu Beginn zum Ausklappen. Der Rand im Bayern-Blau ist passend und wirkt mit der eleganten Schrift und dem Porträt sehr stimmungsvoll. Inhalt:Wer kennt nicht Ludwig II., König der Bayern und sogenannter "Märchenkönig"? Dieses Buch ist jedoch mehr als eine einfache Biographie. Nach vielen interessanten Fragestellungen thematisch geordnet wird sein Leben in interessanten Häppchen neu aufbereitet. Dem Leser offenbart sich hier die ganze Persönlichkeit von seiner Kindheit bis zu seinem Tod. Einiges davon ist sicherlich bekannt, vieles jedoch nicht. Eine spannende Zeitreise für Jung und Alt.Mein Eindruck:Mein erster optischer Eindruck vom Buch: sehr positiv. Beim ersten Durchblättern sieht man gleich viele Bilder, richtig nostalgisch und passend zum Text, dazwischen ausgewählte Ausflugstipps mit dem Fahrrad, zu Fuß oder auch virtuell als echte Eyecatcher, die gleich zum Erkunden einladen. Das Schriftbild, umgeben mit dem gleichen blauen Rand wie auf dem Cover, wirkt klasse, die Schrift ist mir jedoch einen Tick zu klein. Ich bekam den Eindruck, dass viel Information möglichst komprimiert dargestellt werden soll, und finde dies schwieriger zu lesen. Etwas größere Schrift hätte ich persönlich besser gefunden, ansonsten gibt es optisch und haptisch nichts auszusetzen.Anders als in vielen Biographien oder Geschichtsbüchern wird hier das Leben nicht chronologisch und in einem Guss, sondern nach Themen sortiert und mit vielen Anekdoten, Bildern und Zitaten erzählt. Dabei werden bestimmte Fragestellungen versucht zu beantworten, wie bspw. wovor Ludwig Angst hatte, was er am liebsten aß, womit er gerne spielte, wen er mochte und wen nicht so gern etc. Da das Buch für Kinder ab 4 Jahren geschrieben ist, finden sich zwischendurch immer wieder Fragen in der Du-Ansprache, die helfen, das Gelesene zu vertiefen und Parallelen und Unterschiede zum eigenen (Kindheits)Erleben bewusst machen. Hinzu kommen immer wieder Anregungen, die geschilderten Orte real oder virtuell zu besuchen. Diese Zusammenstellung fand ich genial und pädagogisch sehr wertvoll, egal ob es ums Lernen für Kinder oder Erwachsenen geht. Es macht Geschichte wirklich lebendig und ich habe für mich als Erwachsenen extrem viel dazu gelernt. Vor allem habe ich das Buch verschlungen, da es sich so flüssig lesen ließ, es war umfangreich und nachvollziehbar erklärt, ohne die Dinge zu sehr zu vereinfachen. So macht Geschichte richtig Spaß!Das Wenige, das ich zu bemängeln habe, ist die Tatsache, dass häufig Zitate in der Originalsprache kommentarlos genannt wurden. Selbst ich musste einige Begriffe nachschlagen bzw. einige Zitate mehrfach lesen, um zu verstehen, was mir dies Zitat im Kontext des Themas sagen sollte. Hier wären Fußnoten oder kurze Erklärungen im Text hilfreich gewesen. Des Weiteren hätte ich einen Stammbaum oder eine Mindmap mit den wichtigsten Verwandten und Bezugspersonen von Ludwig gut gefunden, denn es kommen viele Namen vor und das Zuordnen fiel auch mir zuweilen manchmal schwer. Kinder mit 4 Jahren (Altersempfehlung) dürften mit der altmodischen Sprache noch weniger anfangen können, ich denke ab Grundschulalter haben Kinder eher was davon.Ansonsten kann ich dieses Buch jedem empfehlen, der sich für Ludwig und sein Leben interessiert. Ich wünsche mir mehr solch lebendig gestaltete Geschichtsbücher!Fazit:Geniale Mischung aus Anekdoten, Zitaten, Bildern und Ausflugstipps rund um den Märchenkönig - lebendige Wissensvermittlung für (ältere) Kinder und Erwachsenen gleichermaßen

    Mehr
  • Leserunde zu ""Dein treuer Freund Ludwig“ oder Warum auch ein König keinen Elefanten bekam!" von Christiane Böhm

    "Dein treuer Freund Ludwig“ oder Warum auch ein König keinen Elefanten bekam!

    August_Dreesbach_Verlag

    Jeder, der sich mit ein bisschen mit Geschichte beschäftigt hat, kennt ihn: Ludwig II. König von Bayern. Kaum ein anderer König spaltet die Meinungen bis heute so sehr. Für die Einen ist er der »Märchenkönig«, der Urtyp des modernen, unverstandenen Künstlers. Andere sehen in ihm den Gipfel der royalen Verschwendungssucht und Dekadenz. Seine Zeitgenossen hielten ihn am Ende schlicht für verrückt.Aber wer war Ludwig wirklich? Wie sah er überhaupt aus? Was mochte er und wen? Wovor fürchtete er sich?Christiane Böhm wirft in ihrem Buch »...Dein treuer Freund Ludwig« einen Blick auf den Menschen Ludwig. Fernab von der großen Politik, den Skandalen und Intrigen, zeichnet sie das Bild des privaten Ludwigs.Episodenhaft werden in dem Werk die kleinen Fragen zu einem großen Mann beantwortet. Die Erzählweise in kurzen, abgeschlossenen Kapiteln richtet sich besonders an ein jüngeres Publikum. Aber auch ältere Leser werden hier ihren Spaß haben, denn man lernt ja bekanntlich nie aus und das Buch enthält einige spannende Details zu Ludwig II., die man so vielleicht noch nicht gehört hat.........................................................................................................................................Das Buch, das wie ein Freundschaftsbuch aufgebaut ist, bietet viele witzige, teils skurrile Einblicke in Ludwigs Leben: So liebte er z.B. Veilcheneis. Wir haben uns daher überlegt, dass ihr uns, wenn ihr an der Leserunde teilnehmen wollt, anstelle einer langweiligen Bewerbung einfach ein kleines lustiges Detail über euch verratet. Dabei sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt.

    Mehr
    • 165
  • Tischlein-Deck-Dich und Angst vorm Zahnarzt.

    "Dein treuer Freund Ludwig“ oder Warum auch ein König keinen Elefanten bekam!

    burro

    08. May 2016 um 23:20

    „Dein treuer Freund Ludwig“ oder warum auch ein König keinen Elefanten bekam. ...dies ist der Titel der im August Dreesbach Verlag erschienenen Biografie des Königs Ludwig II. von Bayern. Wie der Buchtitel schon andeutet, erfährt man in der Biografie über den Märchenkönig einige interessante Details, die andere Bücher nicht aufgreifen. Von der Geburt bis zu seinem Tod wurden eindrücklich alle Meilensteine in Ludwigs Leben aufgeführt und mit persönlichen Briefen unterlegt. Mit dem gut recherchierten Hintergrundwissen unterlegt die Autorin Fakten, die man als Neuschwanstein-Besucher vielleicht schon kennt, mit den Gedanken des Königs höchstpersönlich. Teilweise bringt Ludwig II die Leserin zum Lachen, teilweise macht er sie traurig oder nachdenklich. Fotos und Briefe aus Privatarchiven lassen einen in die Welt des Märchenkönigs eintauchen. Manch ein Leser stellt womöglich gewisse Gemeinsamkeiten mit Ludwig II. fest: Wer weiss denn schon, dass Ludwig grosse Angst vor dem Zahnarzt hatte? Die Biografie über König Ludwig II. ist sehr gelungen. Auf der Innenseite des Buchumschlages findet man ein Verzeichnis über alle wichtigen Jahreszahlen. Das Buch selbst ist in kurze Kapitel zu den verschiedensten Themen aufgeteilt, was das Buch schön lesbar macht. Das Highlight: gelegentlich findet man am Ende des Kapitels den ein oder anderen Ausflugstipp, den man auf Ludwigs Spuren unternehmen kann. Die Biografie ist ein Muss für alle Ludwig II. – Interessierte.

    Mehr
  • Überzeugende Biographie

    "Dein treuer Freund Ludwig“ oder Warum auch ein König keinen Elefanten bekam!

    seschat

    08. May 2016 um 16:32

    Christiane Böhm hat mich mit ihrer pointierten sowie sehr quellenbasierten Biografie auf Anhieb überzeugen können. Auf jede seiner Lebensphasen von Geburt, über Kindheit und Jugend bis zum ominösen Tod des Bayernkönigs wird in prägnanter und interessanter Weise eingegangen. Ludwig II. von Bayern (1845-1886) war eine schillernde, aber auch zwiespältige Herrschergewalt. Statt Krieg und Jagd interessierte er sich für Kunst und Musik. So agierte er als Mäzen von Richard Wagner, ließ drei Schlösser unterschiedlichen Baustils errichten und war ein ungemein belesener Zeitgenosse. Kurzum, mit ihm bestieg nach dem Preußenkönig Friedrich II. wieder einmal ein schöngeistiger Monarch den Thron. Darüber hinaus war er ein guter Zuhörer und Ratgeber und verehrte seine seelenverwandte Cousine Elisabeth von Österreich ("Sisi") sehr. Das Besondere an dieser Biographie ist die Tatsache, dass der sog Märchenkönig in Form ausgewählter Briefzitate bzw. -kommentare selbst zu Wort kommt. Zudem legt Böhm ihr Augenmerk vor allem auf Anekdoten und Geschichten am Rande seines Amtes, die Aufschluss über seinen Charakter, seine Person schlechthin geben. Als historisch gebildete Leserin hatte ich keinerlei Verständnisschwierigkeiten mit den teilweise anspruchsvollen Ausführungen. Im Gegenteil, ich fühlte mich sehr gut unterhalten und empfand die Lektüre als sehr lehrreich. So habe ich mithilfe des Buchs allerlei Hintergrundinformationen über die Figur Ludwigs II. erlangen können. Nicht nur der Fließtext, auch die ergänzenden Illustrationen bzw. abgedruckten Originalquellen (Fotos, Schriftzeugnisse usw.) wurden an passender Stelle eingearbeitet FAZITEine profunde und sehr interessante Biografie über den Bayernkönig, die man gelesen haben sollte.

    Mehr
  • Ab 12 Jahren zu empfehlen - auf keinen Fall darunter

    "Dein treuer Freund Ludwig“ oder Warum auch ein König keinen Elefanten bekam!

    Huschdegutzel

    Wer kennt nicht Ludwig II., König der Bayern, den außergewöhnlichen, kunstsinnigen Erbauer der Schlösser Linderhof, Neuschwanstein und Herrenchiemsee und Förderer Richard Wagners? Christiane Böhm („Wie lebten Prinzen und Prinzessinnen in Wirklichkeit? oder Erbsen ohne Ende!“) nähert sich dem berühmten „Märchenkönig“ aus einer gänzlich neuen Perspektive: Sie lässt Ludwig selbst zu Wort kommen! Auf Fragen wie „Wofür gab Ludwig als Kind sein Taschengeld aus?“ und „Wie viel verdiente er als König?“, „Was war Ludwigs allergrößter Wunsch?“, „Was waren seine Hobbies?“ oder „Wovor hatte Ludwig Angst?“ bekommt der Leser ganz private Antworten, die mit vielen alltäglichen Details überraschen. Die Autorin schildert heitere, traurige und skurrile Momente seines Lebens und zeichnet anhand von Originalfotos, Abbildungen und teilweise unbekannten Archivmaterialien ein lebendiges Bild des Menschen Ludwig. – Ein Buch für Jung und Alt!So verspricht es die Inhaltsangabe und dieses Versprechen hält Autorin Christina Böhm auch weitestgehend.Viele kleine Anekdoten, die auch für mich zum Teil völlig neu und überraschend waren, bringen dem Leser den Mensch hinter den Legenden näher und lassen ihn für sich selbst sprechen durch wörtliche Zitate und Briefwechsel.Leider weißt das Buch für mich dennoch einige Schwächen auf.So erfahre ich zum Beispiel nichts über seine homosexuellen Neigungen - diese kann ich zwar zwischen den Zeilen erahnen, aber explizit erwähnt wird dies nicht, gehört für mich aber zu seiner Persönlichkeit einfach dazu.Desweiteren sind zwar viele handschriftliche Zeugnisse abgebildet - aber leider ohne "Übersetzung" .. und ich konnte etliche davon gar nicht entziffern.Ebenso fehlt mir eine Umsetzung in die heutige Zeit - wenn ich jetzt zwar weiß, dass Ludwig 12 Gulden Taschengeld bekam, oder ein Schloss lockere 7,5 Millionen Reichsmark verschlang - so kann ich das leider nicht in Bezug setzen, wie viel Geld das heutzutage wirklich wäre.Eines allerdings stört mich an diesem Buch wirklich - wobei das nicht mal am Buch an sich liegt, sondern am Verlag.Dieser spricht hier eine Altersempfehlung von 4 Jahren aus - und dem möchte ich ganz entschieden widersprechen!Das Geschilderte ist viel zu komprimiert und komplex, um von Kindern diesen Alters verstanden werden zu können - sogar wenn sie sich dafür interessieren.Viele Begriffe sind überhaupt nicht mehr gebräuchlich, so dass ein reines Vorlesen unmöglich wird - ich weiß außerdem nicht, ob Sie Ihrem 4 Jährigen Kind wirklich Begriffe wie Luder und Kanaille erklären möchten oder warum ein König seine Diener ohrfeigen darf...!Es fehlt die chronologische Abfolge und so junge Kinder können das Geschriebene auf keinen Fall in einen Bezug setzen.Überforderung ist hier vorprogrammiert - als Beispiel dazu: welches Kind kann denn mit den geschichtlichen Fakten zu den Kriegen damals an sich und zur Politik  etwas anfangen??Auch die Sprache ist nicht kindgerecht - allein durch die vielen wörtlichen Zitate des erwachsenen Königs kann sie das gar nicht sein.Auch für Lese-Anfänger ist das Buch ungeeignet.Die Schrift ist dazu zu klein, die Worte zu kompliziert und die Absätze zu lang.Dies ist ein Sachbuch - und kein Kinderbuch und daher für mich erst für Leser ab 12 Jahren wirklich zu empfehlen.

    Mehr
    • 3

    burro

    01. May 2016 um 19:43
  • Eine wunderschöne Biographie über Ludwig ll

    "Dein treuer Freund Ludwig“ oder Warum auch ein König keinen Elefanten bekam!

    lenicool11

    23. April 2016 um 22:52

    InhaltWer kennt nicht Ludwig II., König der Bayern, den außergewöhnlichen, kunstsinnigen Erbauer der Schlösser Linderhof, Neuschwanstein und Herrenchiemsee und Förderer Richard Wagners? Christiane Böhm („Wie lebten Prinzen und Prinzessinnen in Wirklichkeit? oder Erbsen ohne Ende!“) nähert sich dem berühmten „Märchenkönig“ aus einer gänzlich neuen Perspektive: Sie lässt Ludwig selbst zu Wort kommen! Auf Fragen wie „Wofür gab Ludwig als Kind sein Taschengeld aus?“ und „Wie viel verdiente er als König?“, „Was war Ludwigs allergrößter Wunsch?“, „Was waren seine Hobbies?“ oder „Wovor hatte Ludwig Angst?“ bekommt der Leser ganz private Antworten, die mit vielen alltäglichen Details überraschen. Die Autorin schildert heitere, traurige und skurrile Momente seines Lebens und zeichnet anhand von Originalfotos, Abbildungen und teilweise unbekannten Archivmaterialien ein lebendiges Bild des Menschen Ludwig. – Ein Buch für Jung und Alt! Meine Meinung Die Biographie um Ludwig ll, König der Bayern ist ein sehr hübsches Buch mit der Liebe zum Detail. Viele Bilder und Zeichnungen von Ludwig, seiner Familie, seinen Hobbys. Dieses Buch ist für Jung und Alt und ist sehr einfach aufgebaut, jedes Thema ist kurz zusammengefasst. Das Buch ist in dem Deutsch geschrieben wie es zu Zeiten von Ludwig ll gesprochen wurde. Deswegen ist dieses Buch nicht so einfach zu verstehen, daher würde ich persöhnlich dieses Buch erst ab 12 Jahren empfehlen. Man lernt Ludwig sehr gut kennen, seine Hobbys, wie er als Mensch war, was er mochte und was er nicht mochte. Ludwig war mit Sicherheit kein einfacher Mensch aber trotzdem eine sehr imposante Persöhnlichkeit mit einen mysteriösen Tod.Sehr schön finde ich auch die Hinweise auf Ausflugsziele. Mein Fazit Ein sehr schöne, mit der Liebe zum Detail geschriebene Biographie um Ludwig ll. Ich kann sie jeden empfehlem, der Ludwig ll kennenlernen will, denn das kann man mit diesen Buch richtig gut.

    Mehr
  • Wissenswertes über den Märchenkönig

    "Dein treuer Freund Ludwig“ oder Warum auch ein König keinen Elefanten bekam!

    Kopf-Kino

    "Ich kann nicht leben in dem Hauch der Grüfte, mein Atem ist die Freiheit!" Um kaum einen anderen Regenten ranken sich derlei viele Mythen: So übt Ludwig II., König von Bayern, bis heute eine gewisse Faszination aus. Den meisten wird er aufgrund seinen prunkvollen Bauten ein Begriff sein, für viele war er als „Märchenkönig“ wohl der Inbegriff einer unzeitgemäßen Persönlichkeit - doch wer war Ludwig wirklich, und was bekümmerte oder erfreute den jungen Erbauer und Förderer diverser Künste? Mit '...dein treuer Freund Ludwig' ist der Autorin Christiane Böhm eine außergewöhnliche Biographie geglückt, die diese und viele weitere Fragen zu beantworten weiß. Bereits der innovative Aufbau des Buches lässt erahnen, ein besonderes Buch in Händen zu halten. Ludwigs Leben wird hierbei keinesfalls chronologisch erzählt, sondern quasi im Stile eines „Freundschaftsbuches“ gegliedert. Somit kommt Ludwig in Kapiteln, wie beispielsweise „Was war Ludwigs größter Wunsch?“, „Was waren Ludwigs Lieblingsfächer in der Schule?“ oder „Wovor hatte Ludwig Angst?“, selbst zu Wort. Der Leser erhält die Möglichkeit, sich der Person Ludwig zu nähern und interessante alltägliche Details aus dessen Privatleben zu erfahren. Anhand der geschilderten skurrilen, heiteren und traurigen Momente, die mit vielen Abbildungen, Originalphotographien und Briefe unterstrichen werden, ist der Autorin ein sehr lebendiges und vielseitiges Bild gelungen. Eine weitere Besonderheit stellen die vielen Ratschläge und Ausflugstipps dar, die sich aufs Ludwigs Lebensweg beziehen und somit dazu anregen, Ludwigs Spuren auf eigene Faust zu folgen. Speziell jüngere Leser werden sich anhand der Fragen, die eine Brücke von Ludwig zum Leser bauen, wie beispielsweise ' ', direkt angesprochen und einbezogen fühlen. Die Gestaltung des Buches ist grundsätzlich sehr liebevoll gehalten und bietet einen guten Überblick. Der Altersempfehlung [ab 4 Jahren] muss ich leider widersprechen. Da das Buch komplexe Themen, wie unter anderem Politik, behandelt und aufgrund der Entscheidung, Ludwigs Leben nicht chronologisch zu erzählen, allerlei inhaltliche Verknüpfungen abverlangt, sowie einen stellenweise anspruchsvolle Wortwahl aufweist, rate ich Eltern dazu, vorab einen Blick hineinzuwerfen. Meiner Meinung nach sollten Interessierte mindestens 10, wenn nicht sogar 12 Jahre alt sein, um den Inhalt erfassen zu können. Das Geschriebene weist eine gute Lesbarkeit auf und hält die Waagschale zwischen einfacher und anspruchsvolleren Sprache; Fremdwörtern folgt in Klammern eine treffende und verständliche Erklärung. Die geschilderten Szenen werden des Öfteren von Originalzitaten, beispielsweise aus Briefen, untermalt und gestützt, was für eine gute Recherche spricht. "Es ist notwendig, sich Paradiese zu schaffen, poetische Zufluchtsorte, wo man die schauderhafte Zeit, in der wir leben, vergessen kann." Leider bleibt das Buch an manchen Punkten für meinen Geschmack zu vage. So wird beispielsweise an keiner Stelle auf Ludwigs Homosexualität eingegangen, was ich bei einer Biographie bemängele. Des Weiteren bietet das Buch, wenn zum Beispiel von Ludwigs Taschengeld die Rede ist, keinen Anhaltspunkt, was die Umrechnung von Gulden in Euro anbelangt. Letzteres wäre für junge Leser als Vergleich gewiss interessant gewesen. Positiv hervorheben möchte ich, dass die Autorin ihr Hauptaugenmerk nicht allein auf Ludwigs tragische Lebensjahre legte, sondern auch den schönen Momenten gleichermaßen Beachtung schenkte. Somit wirkt die Biographie keinesfalls einseitig. Außerdem zwingt die Autorin dem Leser kein Fazit auf, sondern lässt genügend Raum für eigene Schlussfolgerungen. Abgesehen von den erwähnten Kritikpunkten, die sich wahrlich im Rahmen halten, genoss ich die Lektüre sehr, da sie sowohl für Interessierte einen guten Einblick gewährt, als auch für diejenige, die sich bereits mit Ludwig II. auseinandersetzten, unbekannte Details und Anekdoten bietet. Somit möchte ich dieses Buch jedem empfehlen, der hinter den Mythos des „Märchenkönigs“ blicken und eine interessante Umsetzung des Genres 'Biographie' kennen lernen möchte. "Ein ewiges Räthsel will ich bleiben mir und anderen..."

    Mehr
    • 11
  • "Dein treuer Freund Ludwig" von Christiane Böhm

    "Dein treuer Freund Ludwig“ oder Warum auch ein König keinen Elefanten bekam!

    calimero8169

    Inhalt:Wer kennt nicht Ludwig II., König der Bayern, den außergewöhnlichen, kunstsinnigen Erbauer der Schlösser Linderhof, Neuschwanstein und Herrenchiemsee und Förderer Richard Wagners?Christiane Böhm ("Wie lebten Prinzen und Prinzessinnen in Wirklichkeit? oder Erbsen ohne Ende!") nähert sich dem berühmten "Märchenkönig" aus einer gänzlich neuen Perspektive: sie lässt Ludwig selbst zu Wort kommen! Auf Fragen wie "Wofür gab Ludwig als Kind sein Taschengeld aus" und "Wie viel verdiente er als König?", oder "Was war Ludwigs allergrößter Wunsch?", "Was waren seine Hobbys?" oder "Wovor hatte Ludwig Angst?" bekommt der Leser ganz private Antworten, die mit vielen alltäglichen Details überraschen.Die Autorin schildert heitere, traurige und skurrile Momente seines Lebens und zeichnet anhand von original Fotos, Abbildungen und teilweise unbekannten Archivmaterialien ein lebendiges Bild des Menschen Ludwig. - Ein Buch für Jung und Alt!Eindruck:"Ein Buch für Jung und Alt" - Ja, aber nicht für die empfohlene Altersklasse ab 4 Jahren sondern eher ab 12 bis 14 Jahren. Denn aufgrund der Sprache und der Komplexität dieses Buches zu anspruchsvoll und schwer verständlich und somit uninteressant für "Zwerge".Ansonsten eine wunderschön erstellte Biographie über Ludwig II. Mit Liebe zum Detail gestaltet, ausgestattet mit Fotos, Zeichnungen und Aufzeichnungen. Zauberhafte, wortgewaltige und traurige Auszüge aus Ludwigs Briefen an seine Kinderfrau, der er seine Lieben und Leiden anvertraut.Eine Führung durch das Leben dieses Schöngeistes mit allen Facetten seines Charakter - der mit Sicherheit kein Einfacher gewesen ist, der seine Träume und Vorstellungen durchgesetzt und gelebt hat, jedoch ohne die weitläufig verbreitete Meinung, dieses auf Staatskosten getan zu haben. Das tragische und bis heute unaufgeklärte Ende Ludwigs II. wird sensibel behandelt.Sehr schön gemacht auch die eingeflochtenen Hinweise und Vorschläge zu Besichtigungen, Fahrradtouren oder Wanderungen. Ein passendes Buch zum mitnehmen, wenn ein Urlaub in und um Bayern geplant ist. Vieles ist bestimmt den ein oder anderen Ausflug wert.Fazit:Eine tolle Biographie über einen faszinierenden Menschen, der Zeit seines Lebens mit sich selbst und seinen Dämonen zu kämpfen hatte und ungeachtet dessen seine Träume, Interessen und Vorstellungen gelebt hat. Hin- und her gerissen zwischen der Bürde des König sein und den vielen Vorzügen die diese Stellung mit sich bringt. Vor allem nie seine sexuellen Neigungen offen ausleben zu können, wird ihm besondere Qualen bereitet haben, wobei ich denke, das er aufgrund seine Kindheit zu keiner wirklichen festen Bindung fähig gewesen wäre.Für Ludwig II. Interessierte oder alle die es werden wollen eine absolute Leseempfehlung. Würde Ludwig noch leben, hätte er mich Sicherheit seinen Spaß an diesem Büchlein.

    Mehr
    • 2
  • Eine Biografie für Jung und Alt

    "Dein treuer Freund Ludwig“ oder Warum auch ein König keinen Elefanten bekam!

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Inhalt: Wer kennt nicht Ludwig II., König der Bayern, den außergewöhnlichen, kunstsinnigen Erbauer der Schlösser Linderhof, Neuschwanstein und Herrenchiemsee und Förderer Richard Wagners? Christiane Böhm („Wie lebten Prinzen und Prinzessinnen in Wirklichkeit? oder Erbsen ohne Ende!“) nähert sich dem berühmten „Märchenkönig“ aus einer gänzlich neuen Perspektive: Sie lässt Ludwig selbst zu Wort kommen! Auf Fragen wie „Wofür gab Ludwig als Kind sein Taschengeld aus?“ und „Wie viel verdiente er als König?“, „Was war Ludwigs allergrößter Wunsch?“, „Was waren seine Hobbies?“ oder „Wovor hatte Ludwig Angst?“ bekommt der Leser ganz private Antworten, die mit vielen alltäglichen Details überraschen. Die Autorin schildert heitere, traurige und skurrile Momente seines Lebens und zeichnet anhand von Originalfotos, Abbildungen und teilweise unbekannten Archivmaterialien ein lebendiges Bild des Menschen Ludwig. – Ein Buch für Jung und Alt! Bewertung: Das Auffälligste an dem Buch ist eindeutig der Aufbau. Teilweise wirkt es fast wie ein Poesiealbum, da viele Fragen vom Typ "Was war Ludwigs Lieblingsfarbe?", "Wen möchte Ludwig am Liebsten?", "Was waren seine Lieblingsbeschäftigungen?" usw. gestellt werden. Als roter Faden im Hintergrund wird aber die Chronologie seines Lebens beibehalten; das Buch beginnt mit seiner Geburt und endet mit seinem Tod. Durch die vielen Fragen liest sich das Buch aber auch äußert kurzweilig, da die Antwort auf die Fragen auf wenigen Seiten dargestellt wird - unter Verwendung vieler Zitate aus den Briefen Ludwigs! Man erlebt also hautnah, wie sich Ludwig über manche Menschen geäußert hat und was er dachte. Schön auch, dass die Rechtschreibung in den Zitate so belassen wurde, wie Ludwig sie geschrieben hatte; das lässt den Zitaten ihre Authentizität. Aufgelockert wird der Inhalt noch weiter durch einige Ausflugs- und Entdeckungstipps, die nicht nur für die jüngere Zielgruppe interessant sind, sowie durch viele Bilder und Fotografien. Zielgruppe ist ein gutes Stichwort: Das Buch selbst nennt sich "Eine Biografie für Jung und Alt". Das ist doch ein ziemlicher Spagat, vor allem da es z. B. auf amazon heißt "Vom Hersteller empfohlendes Alter: 4 Jahre". Nein, für so kleine Kinder würde ich das Buch nicht empfehlen. Ich bin der Meinung, dass 8 Jahre frühestens funktionieren könnte - dann aber auch nur, wenn das Buch gemeinsam mit den Eltern gelesen wird. Denn ich vermute, dass gerade in diesem Alter viele Fragen offen bleiben. Auf der anderen Seite ist das Buch aber trotzdem sehr gut gelungen - als Erwachsene mit fast 30 Jahren hatte ich keine Probleme, dem Sprachstil zu folgen, es gab aber nur selten Stellen, an denen ich mir mehr Tiefe gewünscht hätte. Die Auswahl der Themen ist meiner Meinung nach ebenfalls gut gelungen. Dadurch gibt das Buch einen schönen Einstieg in das Thema "Ludwig II." mit seinen vielen Facetten ab. Deshalb ist das Buch auf jeden Fall empfehlenswert für alle, die gerne mehr über Ludwig II. wissen möchten und für Familien, die gemeinsam etwas über den "Märchenkönig" lernen wollen.

    Mehr
    • 2
  • Wunderbares Buch über Ludwig II.

    "Dein treuer Freund Ludwig“ oder Warum auch ein König keinen Elefanten bekam!

    Wildpony

    "Dein treuer Freund Ludwig“ oder Warum auch ein König keinen Elefanten bekam!      -       Christiane Böhm Kurzbeschreibung: Wer kennt nicht Ludwig II., König der Bayern, den wahnsinnigen, kunstsinnigen Erbauer von Linderhof, Neuschwanstein und Herrenchiemsee und Förderer von Richard Wagner? Christiane Böhm (»Wie lebten Prinzen und Prinzessinnen in Wirklichkeit? oder Erbsen ohne Ende!«) nähert sich dem berühmten bayerischen König aus einer gänzlich neuen Perspektive: Sie lässt Ludwig selbst und seine Zeitgenossen zu Wort kommen und beantwortet Fragen wie »Wofür gab Ludwig als Kind sein Taschengeld aus und wie viel verdiente er als König?«, »Was war Ludwigs aller größter Wunsch?«, »Was waren seine Hobbies?«, »Wovor hatte Ludwig Angst?«. Sie schildert heitere, traurige und skurrile Momente seines Lebens und zeichnet anhand von Originalfotos, Abbildungen und teilweise unbekannten Archivmaterialien ein detailgetreues Bild des Menschen Ludwig. – Ein Buch für Jung und Alt! Mein Leseeindruck: Ein wirklich ganz tolles Buch über "meinen" Märchenkönig Ludwig II von Bayern. In einer wunderschönen Aufmachung führt dieses Buch durch das Leben des doch traurigen König Ludwigs, der sein Leben lang sich wohl für sich einsam gefühlt hat und der am Ende so tragisch gestorben ist. In kleinen Abschnitten wird hier von der Geburt bis zu seinem Tode das Leben von Ludwig erzählt. Gut verständlich, mit tollen Texten und schönen Bildern und Zeichnungen. Man kann als Leser(in) ganz tief in die Gefühlswelt von Ludwig eintauchen und gewinnt ein ganz anderes - viel sensibleres - Bild von dem 1,91 großen König, der in seinem Leben nur Zuneigung und Liebe gesucht hat. All seine Bauwerke und Schlösser erinnern noch heute an eine wirklich große Persönlichkeit und an einen ganz besonderen Menschen. Fazit: Mir hat dieses Buch noch viel mehr über Ludwig an Wissen vermittelt und ich fand die kleinen Abschnitte sehr informativ und super gut zu lesen. Die schönen Bilder dazu und der Schmuckrahmen um die Seiten finde ich auch richtig schön gemacht. Alles in allem eine ganz liebevoll gestaltete Biographie über diesen ganz besonderen König, die mir sehr gut gefallen hat und die ich jedem Ludwig-Interessierten nur ans Herz legen kann. Daher 5 wohlverdiente Sterne für dieses tolle Buch!  

    Mehr
    • 2
  • Viele neue Einzelheiten zu Ludwig II.

    "Dein treuer Freund Ludwig“ oder Warum auch ein König keinen Elefanten bekam!

    Schneeflocke2013

    16. April 2016 um 13:08

    Inhalt: Eine Biographie über Ludwig II. und sein Leben. Sie erklärt vieles, lässt einen Schmunzeln und bringt einem den Charakter deutlich näher als wenn er nur in einem anderen Buch nebenbei erwähnt wird. Meine Meinung: Die Form des Buches ist schon etwas ungewöhnlich, hat mich jedoch direkt angesprochen. es ist schlicht gehalten mit dem Bild Ludwig II. drauf und der Titel passt sehr gut dazu. Auch die Zeittafeln in Buch finde ich sehr gelungen. Für diejenigen dich bei den Daten was nachschauen müssen/wollen ist es ein leichtes einfach den Einband aufzuschlagen. Die Kapitel sind recht kurz gehalten. Denn das Buch soll ja auch jüngere Leser ansprechen die nicht so gut mit längeren Kapiteln oder Fachbegriffen zurecht kommen. Für mich war es die erste, richtige Biographie von Ludwig II. In vielen Büchern ist er immer wieder vorgekommen, doch so viele Informationen auf ein Mal wie in diesen Buch waren darin natürlich nicht. Gerade bei dem Kapitel über seine Augenfarbe - wo man sich ja bis heute uneinig ist - musste ich schmunzeln. Meine Vermutung was das angeht betrifft nicht unbedingt das Licht was einige sagen würden, sondern eher sein Gemüt. Außerdem kenne auch ich die ein oder andere Person wo ich mich nicht auf die Augenfarbe festlege. Denn die ist je nach Tag, Licht oder Stimmung wirklich anders. Bei all den Besonderheiten an Ludwig würde mich das nicht mehr wundern. Was mich auch etwas überrascht hat ist sein Hass auf die Preußen. So weit ich das verstanden habe liegt das an den Kriegen, denn seine Mutter war ja auch Preußin und die haben er und sein Bruder Otto abgöttich geliebt. Auch schon ehe sie die Konfession geändert hat. Seine Freigiebigkeit und Offenheit machen ihn für mich unheimlich sympathisch. Aber - und ich glaube das ist sein großes Problem - seine ungezügelte Seite macht es vielen schwer ihn zu verstehen. Damit meine ich nicht nur seine Ausbrüche oder wie das er Leute hasst. Nein... Ich finde man merkt in den ganzen Buch sehr deutlich ist wie einsam er sich fühlt, Wie Menschenscheu er wird. Und außer das er in zu spät geboren ist wurde Ludwig einfach zu jung König. Dann erwartet man noch das er heiratet, Kinder bekommt. Natürlich am besten Söhne damit die Linie weiter geführt wird. Da viele wissen werden wie wenig das von Erfolg gekrönt war kommt auch hier mein Verdacht seiner ungezügelten Seite durch. Er hatte nicht die Erlaubnis er selbst zu sein. Weder als König noch als Mann der liebt. Viele Freundschaften wurden zerstört, zum Beispiel die zum berühmten Wagner. In den Briefen an seine wirklichen Freunde kann man die tiefe Liebe fassen und doch war es ihm nicht gestattet glücklich zu werden. Es sind so viele schöne Einzelheiten in dem Buch dargestellt. Die Freude wie er Geschenke aussucht. Die liebevollen Briefe an seine alte Aja Sybilla Meilhaus, der er bis an sein Lebensende treu verbunden war. Schlossbauten, Pläne dafür, die Technik, Tiere, das Bergsteigen. Mir hat das Ludwig unheimlich nahe gebracht und dafür bin ich dankbar. Was seinen Tot angeht. Ich bin der felsenfesten Überzeugung das er beseitigt wurde. Ob nun von dem Arzt der ihm begleitet hat oder jemand anderen weiß ich nicht. Tatsache ist nun mal, dass keine im Park Aufsicht hatte und die stundenlang nichts mitbekommen haben. Ernsthaft? Die ganze Zeit sind sie bei ihm. Ludwig darf nicht mal alleine auf die Toilette und dann bekommt da keiner was mit? Jemand den man ertränkt der wert sich. Das Wasser plätschern hätte man hören müssen und auch den Arzt wenn ihm was passiert ist. Es ist schlecht geleistete Polizeiarbeit. Doch da mich die Sache sehr an Rudolf von Habsburg erinnert glaube ich nur ungern an böse Zufälle und schweige ab hier besser. Ludwigs Leben endete tragisch. Er hat sehr viel geleistet auch wenn er den Staat damit fast in den Ruin trieb - wie die Politiker immer behauptet haben, dabei hat er die Bauten selbst bezahlt (nur so am Rand). Heute können die Bayern davon sehr gut leben und ich finde es schade, dass man den Fall des Königs nicht noch mal aufgerollt hat. Versteckte Dinge oder Hinweise kann man auch heute noch finden. Als Kinderlektüre finde ich das Buch allerdings nicht so gut geeignet. Altersmäßig würde ich es eher ab Zwölf empfehlen, denn obwohl es recht einfach gehalten wurde sind viele Wörter kompliziert. Und leider gibt es auch nicht so viele junge Leser die sich für Geschichte interessieren, was ich persönlich sehr schade finde. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich konnte es flüssig lesen und war über die Dinge die mir noch unbekannt waren angenehm überrascht. Die Ausflugstipps sind sehr hilfreich. Leider wohne ich zu weit weg. Fehler sind mir keine im Text aufgefallen. Und: was mir wirklich sehr gut gefiel waren die Briefe. Die damalige Rechtschreibung wurde nicht verbessert, das machte es für mich um so authentischer. Eine Leseempfehlung für alle Geschichtsliebhaber. Das Buch bekommt von mir 4,5 verdiente Sterne. Und noch mal vielen, vielen Dank an den Verlag, dass ich es lesen durfte. Ich habe mich sehr darüber gefreut.

    Mehr
  • Rundherum ein wundervolles Buch über das Leben von Ludwig II

    "Dein treuer Freund Ludwig“ oder Warum auch ein König keinen Elefanten bekam!

    Spleno

    13. April 2016 um 11:22

    Ludwig II, wer kennt den Märchenkönig nicht aus dem Geschichtsunterricht. Die Autorin Christiane Böhm durchleuchtet das Leben des Königs und lässt ihn in neuen Glanz erscheinen.Das Buch ist wunderbar aufgebaut. Chronologisch von Geburt bis zu heute  mit den nicht geklärten Todesumstände des Königs. Wundervoll ist an diesem handlich schönen Buch, dass viele Tagebucheinträge, Briefe uns sonstige privaten Dinge von Ludwig zu Wort kommen.Schön sind die Anregung in diesem Buch, die den Leser Ludwigs hinterfragen und sich mit der Anregung selbst eine Meinung zu bilden.Das Buch wird mit vielen Zeichnungen und Fotos rund um Ludwig II abgerundet.Mann lernt sehr viele Facetten von Ludwig II durch die Zeilen kennen. Von seiner gutmütigen und strengen Seite, bis hin zu seinen großen Träumen.Ludwig II war eine schillernde Person, die die Autorin in diesem Buch sehr gut festgehalten hat.Das einzige was ich zu kritisieren habe, ist die Altersempfehlung ab 4 Jahre. Absolut ungeeignet für ein Kindergartenkind. Daher ein Stern Abzug.Die Autorin hat einen sehr sprachgewandten und bildlichen Wortschatz. Ludwig II hätte dieses Buch über sein Leben gemocht.Großartig sind die Hinweise auf Ausflugstips, Sehenswürdigkeiten und Routen die Ludwig II selbst geliebt hat. Es macht das Buch besonders.Rundherum ein wundervolles Buch über das Leben von Ludwig II

    Mehr
  • Tolle Biografie über König Ludwig!

    "Dein treuer Freund Ludwig“ oder Warum auch ein König keinen Elefanten bekam!

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. April 2016 um 16:22

    Meine Eltern haben früher immer Urlaub in der Nähe der Königsschlösser mit uns gemacht und ich habe immer alle dazu genötigt, diese dann auch zu besichtigen und als ich noch nicht lesen konnte, mir alles darüber vorzulesen. Ich bin schon seitdem ich fünf bin großer König-Ludwig-Fan und deswegen war die Freude auch riesig, dass ich dieses Buch lesen durfte. Erst einmal fühlt sich das Buch sehr schön an, wenn man es in der Hand hält. Die Aufmachung des Textes ist super, da sich viele Bilder darin finden, wie z.B. ein alter Brief von Ludwig. Einfach nur toll, finde ich auch die verschiedenen Mitmachaktionen, sowie die verschiedenen Fragen an den Leser. So wird einem beim Lesen oder Vorlesen nicht langweilig.  Außerdem gefällt mir gut, dass Christiane Böhm auch auf die negativen Seiten von König Ludwig eingeht und nichts beschönigt. Besonders gut gefallen hat mir die Stelle über König Ludwigs Tod, da die Todesursache nie geklärt wurden ist, listet die Autorin hier die verschieden Möglichkeiten und die Fakten auf, so dass der Leser selber entscheiden kann. Ich bin von diesem Buch total begeistert und finde es ein bisschen schade, dass es das in meiner Kindheit noch nicht gab. Eine dicke Leseempfehlung an alle Geschichtsfans, König-Ludwig-Fans und Interessierte!

    Mehr
  • Rezension zu ""Dein treuer Freund Ludwig“ oder Warum auch ein König keinen Elefanten bekam!" von Christiane Böhm

    "Dein treuer Freund Ludwig“ oder Warum auch ein König keinen Elefanten bekam!

    kikigo

    17. July 2012 um 12:48

    ganz informatib - vor allem eines der wenigen Bücher über den Alltag von kleinen Prinzen

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks