Christiane Dieckerhoff

 4 Sterne bei 455 Bewertungen
Leserunde
20 x gewinnen
endet in 2 Tagen
Autorenbild von Christiane Dieckerhoff (©Ilona Voss)

Lebenslauf

Geboren bin ich bereits, nur verstorben noch nicht. Also befinde ich mich in der Zwischenzeit und das seit mittlerweile mehr als 50 Jahren. Lesen und schreiben habe ich in der Schule gelernt und alles andere musste ich dem Leben abtrotzen. Allerdings war das weniger schlimm, als es sich anhört. Mein einziges Laster: Ich liebe es, Geschichten zu erzählen. Ansonsten bin ich eher langweilig. 


Neue Bücher

Cover des Buches Vergebens (ISBN: 9783746640310)

Vergebens

 (3)
Neu erschienen am 14.05.2024 als Taschenbuch bei Aufbau TB.

Alle Bücher von Christiane Dieckerhoff

Cover des Buches Spreewaldtod (Ein-Fall-für-Klaudia-Wagner 2) (ISBN: 9783548287614)

Spreewaldtod (Ein-Fall-für-Klaudia-Wagner 2)

 (108)
Erschienen am 09.02.2017
Cover des Buches Vermisst (ISBN: 9783746636511)

Vermisst

 (41)
Erschienen am 10.03.2020
Cover des Buches Verfehlt (ISBN: 9783746637679)

Verfehlt

 (37)
Erschienen am 12.04.2021
Cover des Buches Verlassen (ISBN: 9783746638959)

Verlassen

 (34)
Erschienen am 11.04.2022
Cover des Buches Meine fremde Mutter (ISBN: 9783492506243)

Meine fremde Mutter

 (12)
Erschienen am 01.12.2022

Interview mit Christiane Dieckerhoff

Wie lange schreibst Du schon und wie und wann kam es zur Veröffentlichung Deines ersten Buches?

Ich schreibe seit fast zehn Jahren, zunächst Kurzgeschichten und schließlich Romane. Mein erstes Buch habe ich zusammen mit einem Kollegen geschrieben und es ist 2008 im Mitteldeutschen Verlag erschien

Welcher Autor inspiriert und beeindruckt Dich selbst?

Ich bin ein typischer Querbeetleser, der im Notfall auch liest, was auf der Putzmittelflasche steht. Bei vielen Kollegen bewundere ich vieles, sei es die Art, einen Plot zu entwickeln, sei es die Fähigkeit, Dialoge zu schreiben, oder Figuren zum Leben zu erwecken, oder die Sinne des Lesers einzubeziehen. Allerdings gibt es ein Buch – kein Krimi, sondern die Geschichte eines Sommers – das mich mein Leben lang begleitet hat und das ich, alle Jahre wieder, mit Wonne lese und immer noch schmecke ich beim Lesen die Zitronen und spüre die Hitze des italienischen Inselsommers. Das Buch heißt »Die Sonnenpferde« und wurde von Oriel Malet geschrieben.

Woher bekommst Du die Ideen für Deine Bücher?

Meistens ist es eine Kleinigkeit, die mich anklickert und wie ein Tinnitus in meinem Kopf schwirrt und sich aufbläht, bis ich sie nicht mehr ignorieren kann.

Wie hältst Du Kontakt zu Deinen Lesern?

ber Lesungen, Facebook und meine HP www.krimiane.de

Wann und was liest Du selbst?

Ich lese viel, meistens im Bett, oder auf meinem roten Sofa. Besonders gerne Krimis oder Fantasie. Außerdem mag ich historische Romane, im Stil von Umberto Ecco, aber auch Ken Follett .Wenn ich einer Schreibphase bin, lese ich lieber Bücher in englischer Sprache, weil mein innerer Zensor mir in diesen Phasen die Lust an deutschen Büchern raubt, weil er ständig nur mäkelt. Extrem neugierig bin ich auf mein Lesejahr 2011, weil ich als Mitglied der Glauser Jury Debüt zum ersten Mal in meinem Leben fremdbestimmt lesen werde. Ich freue mich auf die Aufgabe.

Neue Rezensionen zu Christiane Dieckerhoff

Cover des Buches Vergebens (ISBN: 9783746640310)
melli.die.zahnfees avatar

Rezension zu "Vergebens" von Christiane Dieckerhoff

Entscheidungen
melli.die.zahnfeevor 3 Tagen

Dies ist der mittlerweile vierte Teil der Reihe um Klaudia Wagner und ihr Team.
Ein Gerichtsvollzieher wird ermordet aufgefunden und die Suche nach dem Täter gestaltet sich schwierig. Durch seinen Beruf betreute Rollenhagen viele Menschen, die ihn so gar nicht mochten, und auch in seinem privaten Umfeld gibt es einige Baustellen, die durchaus motivtauglich sind.

Die Spannung ist das ganze Buch über atmosphärisch dicht und sehr hoch. Manchmal ein wenig beklemmend , weil in dieser kleinen Spreewaldstadt jeder jeden zu kennen scheint. Klaudia fühlt sich angekommen in diesem Leben, dieser Stadt, hat allerdings beruflich eine Entscheidung zu treffen. Möchte sie Vorgesetzte werden, oder nicht? Diese Querelen und Sticheleien sind immer wieder in die Ermittlungen eingewoben, was dem Leser kleine Pausen von der Ermittlungsarbeit gibt. Alle Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und entwickeln sich weiter. Dies ist ganz besonders im Team um Klaudia zu spüren. Sehr alltäglich und mit viel Empathie versuchen die Ermittler den Täter ausfindig zu machen.
Wobei die Rollen hier ganz klar verteilt sind, was ich gut finde. Das Polizeiteam sind die Guten und alle anderen Nebencharaktere durchaus verdächtig bis höchst suspekt. Da kann man als Leser schön miträtseln.

Zum Ende gibt es ein furioses Finale, dass man als Leser so nicht erwarten konnte.
Alles ist gut und stimmig aufgelöst, nur leider fehlt mir ein kleiner Epilog, wie es mit einigen Personen weitergegangen ist. Aus der Liste der Verdächtigen
Im Kommissariat tut sich was, und Klaudia hat sich entschieden, ich hoffe nur, dass die Reihe trotz, oder gerade aufgrund Klaudias Entscheidung fortgesetzt wird.
Der Schreibstil ist sehr beschreibend aber immer spannend, die Perspektive legt den Fokus mal auf diese, mal auf jene Person, man weiß als Leser aber immer genauso viel , wie die Ermittler.

Fazit: Ein toller Regionalkrimi, wobei ich empfehle, die Bücher in der Reihenfolge zu lesen.

Cover des Buches Vergebens (ISBN: 9783746640310)
annlus avatar

Rezension zu "Vergebens" von Christiane Dieckerhoff

Wer hat den Gerichtsvollstrecker ermordet?
annluvor 4 Tagen

Klaudia Wagner hat einen neuen Fall: Im Hochwald wird die Leiche eines Gerichtsvollziehers gefunden. Wer hat ein Motiv, den Mann zu ermorden? An Verdächtigen mangelt es nicht: seine „Kundschaft“ könnte sich gerächt haben, seine Ex und seine neue Geliebte stehen auch auf der Liste der Verdächtigen. Doch dann taucht eine zweite Leiche auf und Klaudia und ihr Team müssen alles noch einmal neu überdenken. 


Das ist das erste Buch, das ich aus der Reihe gelesen habe. Dennoch bin ich sofort mit den Personen und der Umgebung klargekommen. Obwohl man als Leser auch einen Blick auf die einzelnen Charaktere und zum Teil auch deren Privatleben bekommt, konzentriert sich der Großteil der Geschichte auf den Fall. Den Spreewald als Kulisse fand ich sehr interessant, weil er für mich einige exotisch wirkende Elemente enthielt. Neben Klaudia ist es ihr Kollege der viele der Kapitel übernimmt. Er wirkt zwar wie ein Macho – auf den zweiten Blick dann stellt er sich aber anders heraus und hatte einiges für die Geschichte zu bieten. Der Fall war sehr interessant. Der Leser wird in einem Prolog mit einem Blick auf den vermeintlichen Mörder (vielleicht ist er/sie es oder auch nicht) bedacht, begleitet dann aber die Polizeiarbeit. Spannend wird diese beschrieben und so mangelte es diesem Krimi an nichts. 


Fazit: Der Spreewald war eine besondere Kulisse für diesen Krimi, der mich gut unterhalten hat. 


Cover des Buches Vergebens (ISBN: 9783746640310)
Rebecca1120s avatar

Rezension zu "Vergebens" von Christiane Dieckerhoff

habe mich wieder spannend unterhalten gefühlt
Rebecca1120vor 5 Tagen

Eine männliche Leiche auf einer Lichtung im Hochwald des Spreewaldes ist der neue Mordfall der Lübbener Kripo. Nun unter kommissarischer Leitung von Klaudia Wagner, da ihr alter Chef nach Resturlaub und Überstunden abbummeln, ausscheiden wird. Das Ausscheiden von PH, Klaudias Chef bei der Kripo Lübben, stand für mein Gefühl zu sehr im Focus bei diesem Spreewaldkrimi. Es hat mich zwar gut unterhalten, wie eingeschworen das alte Team hinter Klaudia steht und wie argwöhnisch sie dem Mitbewerber vom LKA auf den freiwerdenden Chefposten gegenüberstehen, nur zu zusätzlicher Spannung hat das nicht bei mir geführt. 

Dabei ist das ein sehr schwieriger Fall. Wenn auch recht bald feststeht, dass es sich bei dem Toten um den Gerichtsvollzieher Willi Rollenhagen handelt, so fehlen doch eindeutige Spuren, wie der Tatablauf war. Gerichtsvollzieher sieht ja niemand gern an seiner Haustür. Oder hängt sein Tod mit der Trennung von seiner Ex-Frau oder gar mit seiner neuen jungen Freundin zusammen? Alles wäre denkbar. Nicht unbedingt einfacher werden die Ermittlungen durch die internen Querelen und Anfeindungen innerhalb der Polizei. Dabei versucht Klaudia alles, um eine vernünftige Zusammenarbeit abzusichern. Sie selbst immer an vorderster Front bei den Ermittlungen. Schlussendlich ist es eine kleine impulsive Reaktion, die sie und ihren Teampartner in tödliche Gefahr bringt. Die Auflösung des Falls kam für mich dann mit einigen unerwarteten Wendungen. Insgesamt gibt’s von mir 4 Lese-Sterne.

Gespräche aus der Community

Klaudia Wagner und ihr schwerster Fall - begleite Klaudia und das Team der Kripo Lübben bei einem Kriminalfall, der sie an die Grenzen ihrer Belastbarkeit bringt.

20x zu gewinnenendet in 2 Tagen
Tine2502s avatar
Letzter Beitrag von  Tine2502vor 5 Stunden

Ui. Ein Buch aus meiner neuen Heimat 😀

Also ich würde mein Buch - neben lovelybooks - auf Amazon, meinem Instagramaccount, bei Lesejury und bei Thalia und Weltbild veröffentlichen.

Eine Mutter, die ihre Tochter zurücklässt – und eine Tochter auf der Suche nach ihrer Mutter. Eine Geschichte aus dem deutschen Herbst. 

Bei der Beerdigung ihres Vaters erfährt Rabea von einem Journalisten, dass ihre Mutter nicht ihre leibliche Mutter ist. Eine Spurensuche beginnt, die Rabea an allem zweifeln lässt, auch an den Menschen, die sie liebt und die ihr am nächsten stehen.

266 BeiträgeVerlosung beendet
Buecherseele79s avatar
Letzter Beitrag von  Buecherseele79vor einem Jahr

https://www.lovelybooks.de/autor/Christiane-Dieckerhoff/Meine-fremde-Mutter-6297969610-w/rezension/8943984190/

Meine Rezension nun endlich. Danke dass ich dieses Buch lesen durfte, auch wenn nicht alles für mich stimmig war.


Ein neuer Fall für Klaudia Wagner und die KollegInnen der Kripo Lübben. 

Eine Frau verschwindet, der Sohn eines Kollegen macht sich verdächtig und zwei Kinder kämpfen ums Überleben. 

Dieser Fall geht nicht nur Klaudia an die Nieren. Wenn du Lust hast, Klaudia bei dieser Ermittlung zu begleiten, bewirb dich!


348 BeiträgeVerlosung beendet
christiane_dieckerhoffs avatar
Letzter Beitrag von  christiane_dieckerhoffvor 2 Jahren

Vielen Dank für deine Rezi und das Lob.

Liebe Grüße Christiane

Zusätzliche Informationen

Christiane Dieckerhoff im Netz:

Community-Statistik

in 349 Bibliotheken

auf 37 Merkzettel

von 4 Leser*innen aktuell gelesen

von 13 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks