Christiane Dreher

 4 Sterne bei 16 Bewertungen

Alle Bücher von Christiane Dreher

Christiane DreherZwischen Boule und Betten machen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Zwischen Boule und Betten machen
Zwischen Boule und Betten machen
 (12)
Erschienen am 22.05.2009
Christiane DreherZwischen Boule und Bettenmachen: Mein Leben in einem südfranzösischen Dorf
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Zwischen Boule und Bettenmachen: Mein Leben in einem südfranzösischen Dorf
Christiane DreherKarrieren in der Bundesverwaltung
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Karrieren in der Bundesverwaltung
Karrieren in der Bundesverwaltung
 (0)
Erschienen am 29.07.2010

Neue Rezensionen zu Christiane Dreher

Neu
Lesezeichenfees avatar

Rezension zu "Zwischen Boule und Bettenmachen: Mein Leben in einem südfranzösischen Dorf" von Christiane Dreher

Widersprüchliche Franzosen
Lesezeichenfeevor einem Jahr

Fee erzählt von der Geschichten bzw. den Geschichtchen

 

Die Autorin hat einen Blog French Connection bei Brigitte.de, dort beschreibt sie ihr Leben in Frankreich. Vor einigen Jahren packte sie die Koffer und arbeitete auf einem Bio-Bauernhof in Südfrankreich. Inzwischen hat sie dort geheiratet, lebt dort und arbeitet mit ihrem Mann Patrick in einer Auberge.

 

Fees Meinung

 

Frankreich fand ich schon immer interessant. Begierig sauge ich ein, was die Autorin schreibt und nun bin ich sehr froh, dass ich dort nicht wohne. Gewiss gibt es Vorteile, man begrüßt sich immer und zu jederzeit in ihrem 25 Seelen-Dorf. Man unterhält sich, setzt sich auch mal in einem Cafe zusammen. Der Zusammenhalt und so erscheint wirklich toll, denn das hilft 100 Jahre alt zu werden, wie ich bei Igikai gelesen habe. Allerdings das mit der komplizierten Begrüßung mag ich nicht. Aber sich ausschließen geht auch nicht. Und wenn man sich mit Männern unterhält denken die immer gleich, man will was von ihnen. Sehr schwierig, klingt zwar lustig, aber das wäre nichts für mich. Und Ruhe hat man auch nicht. Man kann nicht eben mal raus sitzen, kaum kommt jemand vorbei ist es mit der Ruhe vorbei und das Buch wird nicht (aus)gelesen. Oder die Freundin kommt aus Deutschland zu Besuch und plötzlich sitzen sie in französischer Runde, wo die Freundin ja nicht alle Tage da ist. Dies kann man jetzt als Vor- und gleichzeitig als Nachteil empfinden. Schön, aber manchmal, manchmal möchte man auch Ruhe haben. Oder am Ruhetag, wenn Patrick einkaufen ist und die Autorin dann noch schnell ein tolles Mittagessen für den Bürgermeister und seine Begleitung kochen darf.

 

Erstaunt war ich, als ich auf Seite 198 lesen musste, dass „gell“ jetzt im hessischen benutzt haben. Wie jetzt das? Haben die das uns Schwaben geklaut oder was? Was ist passiert, in den 11 Jahren, die ich nicht mehr im Süden wohne und nur noch meinen Urlaub dort verbringe? Äh nee, jetzt, das geht ja gar nicht!

 

Die Geschichten waren sehr interessant und so habe ich es geschafft, ein Buch aus lauter einzelnen Geschichten zu lesen und zu genießen. Aber als es nach 236 Seiten zu Ende war, dachte ich ok, ein paar Fragen hätte ich noch, aber viel länger hätte das Buch nicht sein dürfen.

 

Fees Fazit

 

Natürlich empfehle ich das Buch, auch wenn es nicht so spannend ist, wie ein Krimi. Wenn man übers „hessische gell“ (!!!) hinwegsieht, ist es ein interessantes, lehrreiches und manchmal lustiges Büchlein.

Kommentieren0
7
Teilen
sabatayn76s avatar

Rezension zu "Zwischen Boule und Betten machen" von Christiane Dreher

Rezension zu "Zwischen Boule und Betten machen" von Christiane Dreher
sabatayn76vor 7 Jahren

Über Schweinskopfsülze und Freilichtmuseen

Inhalt:
Christiane Dreher will für ein Jahr auf einem Bauernhof in Südfrankreich arbeiten, kann sich nach dieser Zeit jedoch nicht vorstellen, wieder in ihr altes (Büro-) Leben zurückzukehren, und bleibt kurzentschlossen in den französischen Seealpen. In 'Zwischen Boule und Bettenmachen' erzählt sie von ihrem Leben in Südfrankreich, von den Menschen, den Sitten und Gebräuchen sowie den Fettnäpfchen, in die man als Zugezogener ständig treten kann.

Mein Eindruck:
In einfacher Sprache berichtet Christiane Dreher von ihrem neuen Leben, das so ganz anders ist als ihr Leben in Deutschland. Dabei ist das Buch flüssig geschrieben, unterhaltsam und bisweilen amüsant. Allerdings empfand ich manche Anekdoten als zu belanglos (Katzenallergie der Autorin, Rübenfeld-Geschichte) und habe mir bei der Lektüre dieser Passagen öfter
gewünscht, dass sich die Autorin etwas kürzer gefasst hätte. Insgesamt lernt man jedoch tatsächlich etwas über die südfranzösische Mentalität und lokale Gepflogenheiten.

Mein Resümee:
Das Buch bietet einen guten Einblick in Südfrankreich und seine Bewohner, ist jedoch bisweilen etwas langatmig.

Kommentieren0
10
Teilen
blueberry7s avatar

Rezension zu "Zwischen Boule und Betten machen" von Christiane Dreher

Rezension zu "Zwischen Boule und Betten machen" von Christiane Dreher
blueberry7vor 8 Jahren

Ich war sehr gespannt auf Christiane Drehers Bericht.
Irgendwie hatte ich vermutet eine Mischung aus Bericht und Erzählung vorzufinden. Aber es blieb dann doch nur ein Bericht - wenn auch überwiegend ein guter.
Das Buch startet äußerst interessant und ich war gefangen von Christianes Schilderung der archaischen Lebensumstände, die sie auf dem französischen Bauernhof vorfand. Und in welchem Gegensatz sie zu ihrem luxuriösen Leben in Deutschland standen. Dass die deutsch-französischen Unterschiede in kleinen Dingen doch so gravierend sein können, hat mich am meisten interessiert. Und natürlich die Tatsache, dass dieses "savoir vivre" dort so intensiv mit Familie und Nachbarn gelebt wird. Natütlich kenne ich diese Umstände von meinen vielen Besuchen, aber Christiane hat es so wunderbar detailiert beschrieben.
Einzig ihre geschilderten Weihnachtsvorbereitungen haben mich zum Querlesen veranlasst.
Fazit: ein schöner Bericht mit ein paar Längen, der 4 von 5 Punkten verdient.

Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 23 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Worüber schreibt Christiane Dreher?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks