Muscheln, Mord und Meeresrauschen

Muscheln, Mord und Meeresrauschen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

tigerbeas avatar

Wieder einmal ein perfekter Küstenkrimi!

A

Auch dieser 5. Band um Rosa, Heiner und Rudi ist wieder rundherum gelungen.

Alle 22 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Muscheln, Mord und Meeresrauschen"

Großbrand in Neuharlingersiel. Bei einem Feuer auf der Baustelle des neuen Entspannungszentrums 'Meeresrauschen' kommt ein polnischer Arbeiter ums Leben. Der Investor Johann Gehrken tönt auf der Jahresversammlung des Boßelvereins laut herum, er wisse, wer den Brand gelegt hat. Nur wenige Stunden später ist er tot. Die Kripo in Wittmund verdächtigt den örtlichen Bauunternehmer, doch Lehrerin und Hobby-Detektivin Rosa Moll hat einen anderen Verdacht. Gemeinsam mit ihren Freunden, Dorfpolizist Rudi und Postbote Henner, krempelt sie die Ärmel hoch und macht sich daran, auch diesen Fall zu lösen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783499273582
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:336 Seiten
Verlag:ROWOHLT Taschenbuch
Erscheinungsdatum:27.03.2018

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne19
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    A
    AnnetteTraksvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Auch dieser 5. Band um Rosa, Heiner und Rudi ist wieder rundherum gelungen.
    Ein toller Ostfrieslandkrimi

    Rosa, ein paar von Henners Schwestern und die Frauen des Hakelbüdel-Clubs sitzen gerade bei Mudder Steffens und basteln Deko für Halloween, als die gemütliche Atmosphäre durch eine laute Explosion gestört wird: Der Resthof von Geflügelbaron Gehrken brennt lichterloh!

    Das heißt, eigentlich handelt es sich dabei mittlerweile um die Großbaustelle für das umstrittene Entspannungszentrum "Meeresrauschen". Bei Krimifan und Hobbydetektivin Rosa schrillen gleich sämtliche Alarmglocken - da kann doch etwas nicht stimmen! Das ist doch bestimmt Brandstiftung gewesen! Zusammen mit ihren Freunden, dem Dorfpolizisten Rudi und dem Postboten Henner, nimmt sie sofort die Fährte auf.

    Aber es bleibt nicht bei dem Brand, denn kurz nachdem er sich auf der Versammlung des Boßelvereins damit wichtiggetan hat, dass er den Brandstifter kennt, ist Geflügelbaron und Investor Gehrken tot - ermordet!

    Und eine dritte Leiche gibt es auch noch.

    Ein verzwickter Fall für das liebenswerte Ermittler-Trio - allen voran Rosa mit ihrem untrüglichen Gespür. Aber natürlich muss Kriminaloberkommissar Schnepel, dieser Wichtigtuer, mal wieder den Vorgesetzten und Besserwisser herauskehren und steht Henner, Rudi und Rosa damit eher im Weg, als dass er nützlich ist.

    Resümee:

     Ich kann in Bezug auf diesen 5. Band der Henner-Rudi-Rosa-Reihe nur wiederholen, was ich in meinem Bücher-Blog bereits zu

    • Krabbenbrot und Seemannstod (2014) - Rezension vom 28. Dez. 2014
    • Der letzte Heuler (2015) - Rezension vom 14. Mai 2015
    • Miss Wattenmeer singt nicht mehr (2016) - Rezension vom 28.März 2016
    • Mörderjagd mit Inselblick (2017) - Rezension vom 28. April 2017

    geschrieben habe:

    Auch dies ist wieder ein herzerfrischender, spannender Ostfriesen-Krimi mit dem liebenswerten Ermittler-Trio Henner, Rudi und Rosa, bei denen es zu manch vergnüglichem Dialog und Gedanken kommt.

    Bei dem "Stammpersonal" der Krimireihe handelt es sich durchweg um Originale, die auch in diesem Band wieder hervorragend in Szene gesetzt sind.

    Aber auch die Nebencharaktere sind so authentisch gestaltet, dass sie vor dem inneren Auge des Lesers zu Leben erwachen.

    Dadurch und durch das Lokalkolorit fühlt man sich mitten nach Neuharlingersiel ins Geschehen versetzt.

    Die endgültige Aufklärung der Verbrechen erfolgt nach etlichen Wendungen erst zum Schluss, zwischendrin bleibt viel Raum zum Miträtseln.

    Im Anhang des Buches befindet sich ein Glossar mit dem gesamten "Stammpersonal der Serie" und allen anderen Akteuren. Und es fehlen auch nicht die im Buch genannten Rezepte.

    Fazit: Ich finde es nach wie vor bemerkenswert,

    • dass es dem Duo C. Franke / C. Kuhnert immer wieder gelingt, so zusammenzuarbeiten, dass kein inhaltlicher oder stilistischer Bruch entsteht und

    • dass auch bei diesem 5. Band kein Qualitätsverlust zu verzeichnen ist.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    madamecuries avatar
    madamecurievor 4 Monaten
    Kurzmeinung: super
    Muscheln, Mord und Meeresrauschen von Christiane Franke

    Buchcover:Großbrand in Neuharlingersiel. Bei einem Feuer auf der Baustelle des neuen Entspannungszentrums «Meeresrauschen» kommt ein polnischer Arbeiter ums Leben. Der Investor Johann Gehrken tönt auf der Jahresversammlung des Boßelvereins laut herum, er wisse, wer den Brand gelegt hat. Nur wenige Stunden

    später ist er tot. Die Kripo in Wittmund verdächtigt den örtlichen Bauunternehmer, doch Lehrerin und Hobby-Detektivin Rosa Moll hat einen anderen Verdacht. Gemeinsam mit ihren Freunden,

    Es war wieder ein sehr guter Krimi der in Neuharlingersiel spielt ,er ließ sich flüssig lesen und ich könnte mich immer köstlich über Henner ,Rudi,und Rosa amisüren und vor allem spannend.Auch sind mir die Familie von Henner ans Herz gewachsen und ich freu mich heute schon auf den nächsten Ostfriesen -Krimi.Vielen Dank das ich mitlesen durfte.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    OmaInges avatar
    OmaIngevor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Ostfriesen-Krimi bei dem der Spaß nicht zu kurz kommt und der trotzdem bis zu letzen Seite spannend bleibt.
    Spaß und Spannung bis zur letzen Seite

    Der Dorfpolizist Rudi ermittelt in einem Todesfall durch Brandstiftung. Auf der Baustelle des Entspannungszentrums Meeresrauschen stirbt beim Brand ein polnischer Arbeiter.
    Rudi zur Seiten stehen die Lehrerin Rosa, die sich selber als Hobby-Ermittlerin sieht, und der Postbote Henner.
    Es bleibt nicht bei einem Toten. Der Bauunternehmer Johann Gehrken wird ermordet und es gibt einige Verdächtige.
    Neben den Ermittlungen geht es um das Leben in Neuharlingersiel mit Tratsch beim Frisör und Bäcker, dem nicht immer guten Miteinander der Einwohner und dem Ermittlerteam der Polizei aus Wittmund. Die gewählte Gegenwartsform macht das Lesen zum Vergnügen. Ich habe mich mittendrin gefühlt, auch weil mir fast alle Protagonisten sehr sympathisch waren.
    Die Männer im Ort haben Yoga für sich entdeckt und sogar Henners Vater macht mit, einfach köstlich!
    Am Ende des Buches ist ein Personenverzeichnis. Sehr hilfreich wenn man die vorhergehenden Bände nicht gelesen hat. Aber dieses Buch ist auch als "Einzelstück" ohne Probleme zu lesen denn die handelnden Personen werden gut beschrieben.
    Es wird auch gut und gerne gegessen und die Rezepte aus Mudder Steffens' Küche am Ende des Buches haben mir den Mund wässrig gemacht. Leider gibt es hier im Binnenland keine frischen Krabben.
    Ein Ostfriesen-Krimi bei dem der Spaß nicht zu kurz kommt und der trotzdem bis zu letzen Seite spannend bleibt.


    Kommentieren0
    20
    Teilen
    katze267s avatar
    katze267vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Spannender Nordseekrimi mit toller Umgebung , einerPrise Humor und sympathischen Charakteren mit Wiedererkennungsfaktor
    Aufregung in Neuharlingersiel,ein neuer Fall für Rosa, Rudi und Henner

    Es geht gleich spannend los mit einem Brand im geplanten Wellnesscenter auf dem geerbten Bauernhof des Geflügelzüchters Johann Gehrken Schnell wird klar, es war ein Brandanschlag kein Unfall und tragischerweise gab es sogar einen Toten, einen polnischen Arbeiter, der ungeplant dort übernachtete. Doch wer war der Täter? Waren es die besorgten Bürger, die unter dem Deckmantel eines Wellnesscenters anderes vermuteten? Oder die Rache eines Verwandten des Besitzers? Oder etwa Versicherungsbetrug?

    Rosa, die aus den Vorgängerbänden bekannte Hobbydetektivin und Grundschullehrerin, beginnt sofort parallel zum Dorfpolizisten Rudi und dessen überheblichem Kollegen Schnepel mit den Ermittlungen und sie zieht auch den dritten aus dem Trio, den Postboten Henner mitsamt seinen 8 Schwestern dazu. Da passiert ein vorsätzlicher Mord, im Spa des Dorfes. Die Ermittlungen werden komplexer, der Kreis der Verdächtigen größer.

    Rosa hat alle Hände voll zu tun und berät sich wie üblich, bei Tee und anderen Köstlichkeiten mit Rudi und Henner.

    Auch wenn der Täter mir bis zum Ende unklar war und mich die Autorinnen ganz schön in die Irre führten, hat mich mehr noch als der Kriminalfall der eher heitere Grundcharakter des Buches begeistert. Der frische, lockere Schreibstil, die oft herrlich amüsanten Szenarien, z.B im Yogastudio, die liebenswert chaotische Rosa, der bodenständige Rudi und der fast nicht aus der Ruhe zu bringende Henner als witziges Ermittlertrio, die wirklich oft zum Schmunzeln reizenden Dialoge und die häufig vorhandene Situationskomik machten diese „Krimikomödie“ für mich zu einem absoluten Lesevergnügen.

    Das Personenverzeichnis ist überaus hilfreich, um sich unter den Handelnden zurecht zu finden und dankenswerterweise finden sich die Rezepte von vielen der beschriebenen Köstlichkeiten im Anhang,

    Von mir wohlverdiente 5 Sterne und eine uneingeschränkte Leseempfehlung.

    Ich freue mich schon auf den nächsten Fall .

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    dorlis avatar
    dorlivor 4 Monaten
    Rezension zu "Muscheln, Mord und Meeresrauschen" von Cornelia Kuhnert

    Neuharlingersiel. Bei einem Großbrand auf der Baustelle des geplanten Entspannungszentrums „Meeresrauschen“ kommt der polnische Arbeiter Wacław Drawo ums Leben. Nur kurze Zeit nachdem der Investor Johann Gehrken lautstark verkündet hat, dass er genau weiß, um wen es sich bei dem Brandstifter handelt, wird er eiskalt ermordet. Die Kripo Wittmund nimmt die Ermittlungen auf und auch Hobbydetektivin Rosa Moll und ihre Freunde Rudi und Henner lassen es sich nicht nehmen, Licht in das Dunkel dieses Falls zu bringen…

    „Muscheln, Mord und Meeresrauschen“ ist bereits der fünfte Fall für das Neuharlingersieler Ermittlertrio, der Krimi ist aber auch ohne Kenntnis der vorherigen Bände bestens verständlich.

    Christiane Franke und Cornelia Kuhnert erzählen diesen Krimi gewohnt schwungvoll und haben mit ihrem neuen Krimi um Rosa, Henner und Rudi erneut einen Volltreffer gelandet. Den Leser erwartet eine unterhaltsame Spurensuche, bei der man bis zur schlüssigen Auflösung prima über Täter, Motive und Hintergründe mitgrübeln und miträtseln kann.

    Die Akteure werden alle sehr authentisch dargestellt und handeln glaubwürdig und nachvollziehbar. Sie beleben mit ihren Eigenarten, Macken und Besonderheiten die Szenerie und tragen damit kräftig zur Unterhaltung bei - jeder Einzelne des gesamten „Stammpersonals“ ist auf seine Art liebenswert und nimmt einen wichtigen Platz in der Geschichte ein.

    Punkten können die Autorinnen auch in diesem Band wieder mit einer großen Portion Lokalkolorit. Die Besonderheiten des beschaulichen Küstenortes werden hervorgehoben und auch die Mentalität der Einheimischen und die Spezialitäten der Region fließen in die Handlung ein.

    Die Mischung aus Spannung und Humor ist den Autorinnen einmal mehr ausgezeichnet gelungen - „Muscheln, Mord und Meeresrauschen“ ist ein Ostfriesen-Krimi, der von der ersten bis zur letzten Seite kurzweiliges Lesevergnügen bietet.

    Kommentare: 1
    5
    Teilen
    nellsches avatar
    nellschevor 5 Monaten
    Muscheln, Mord und Meeresrauschen

    In Neuharlingersiel kommt ein polnischer Arbeiter bei einem Feuer ums Leben. Es stellt sich heraus, dass das Feuer absichtlich gelegt wurde. Als der Investor Johann Gehrken auf einer Versammlung des Boßelvereins herumtönt, dass er wisse, wer den Brand gelegt habe, gerät der Täter unter Zugzwang. Nur wenige Stunden später ist Johann Gehrken tot. Rosa Moll hat einen Verdacht, wer bzw. was dahinterstecken könnte. Gemeinsam mit ihren Freunden, dem Dorfpolizisten Rudi und dem Postboten Henner, macht sie sich an die Lösung des Falles.

    Dieser fünfte Fall für das Kult-Trio hat mir sehr gut gefallen.
    Der Schreibstil ist gewohnt locker und flüssig, so dass ich von Beginn an bestens in die Geschichte fand und meinen Spaß hatte. Besonders gut gefiel mir wieder der norddeutsche Tonfall, der herrlich lässig und sutsche ist.
    Die Charaktere Rosi, Rudi und Henner sind sehr authentisch und sympathisch beschrieben. Manchmal haben sie die Ruhe weg, doch Rosi hält sie alle auf Trab mit dem Klatsch und Tratsch, den sie im Dorf so erfährt. Um immer auf dem neuesten Stand zu bleiben, bieten sich ihr diverse Möglichkeiten und Taktiken, die mir eine riesige Freude bereitet haben. Was hab ich gelacht.
    Aber auch alle weiteren Personen, die man so antrifft, sind sehr bildhaft und greifbar beschrieben. Auch das Flair des Ortes kam bei mir prima an.
    Der Kriminalfall selbst war für mich nicht durchschaubar, so dass mir der Täter und sein Motiv bis zum Ende verborgen blieben. Es wurden mehrere mögliche Täter und Motive präsentiert, sowohl zum Brandanschlag als auch zum Mordfall. Ob beides miteinander in Verbindung stand oder ob sie nichts miteinander zu tun hatten, könnte ich nicht sagen. Ich hatte in diesem Krimi also eine ganze Menge zum Rätseln und Überlegen. Das Ende war dann schlüssig und stimmig.

    Ein toller Ostfriesen-Krimi, der mich bestens unterhalten hat. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    lisams avatar
    lisamvor 5 Monaten
    spannender, unterhaltsamer Ostfriesenkrimi

    In Neuharlingersiel  geht es heiß her, da bei einem Großbrand auf der Baustelle des umstrittenen Entspannungszentrums ein polnischer Arbeiter ums Leben kommt. Als der Investor Johann Gehrken herum tönt, dass er den Schuldigen kennt, wird er nur wenige Stunden später tot aufgefunden. Die Kripo in Wittmund ist auf der falschen Spur und Lehrerin Rosa beschließt natürlich wieder einmal, dass sie gemeinsam mit Dorfpolizist Rudi und Postbote Henner den Fall selbst aufklären muss.

    Den fünften Fall von Rosa, Rudi und Henner kann man gut ohne Vorkenntnisse lesen. Es waren wieder unterhaltsame Lesestunden mit Urlaubsfeeling. Ein witziger, unterhaltsamer Ostfriesenkrimi, bei dem ich bis zum Schluss miträtseln musste. Es ist eine gelungene Mischung aus einem spannenden, anspruchsvollen Krimi mit unverwechselbarem Lokalkolorit und Anschluss ans Dorfleben, der nicht alles todernst nimmt. Von mir eine Leseempfehlung mit verdienten fünf Sternen. Ich warte schon sehnsüchtig auf den nächsten Fall.

    Kommentieren0
    28
    Teilen
    Isadors avatar
    Isadorvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Die idyllische Umgebung trügt - hier geht es ganz schön mörderisch zur Sache!
    Mörderisches Neuharlingersiel

    Die Idylle trügt: In Neuharlingersiel ist mal wieder einiges los!


    Ein "Entspannungszentrum" soll gebaut werden. Nicht alle Bewohner sind davon begeistert. Und so gibt es auf der Baustelle einen Großbrand, der durch Brandstiftung entstanden ist. Leider ist dabei auch ein Mensch ums Leben gekommen. Damit aber nicht genug, auch der Investor verliert sein Leben in Neuharlingersiel... Die Kripo Wittmund und das Neuharlingersieler Ermittlungsteam um Rosa, Heiner und Rudi haben alle Hände voll zu tun.

    Ich bin sehr gut in die Geschichte reingekommen und habe mich gleich wieder an alle Personen erinnert. Alles ist so gut beschrieben, ich habe alle Orte vor meinem inneren Auge gesehen und somit ein richtiges Urlaubsfeeling gehabt. Auch die Spannung kam nicht zu kurz. Bis zum Schluss habe ich gerätselt, wer der Täter ist - genau so soll ein Krimi sein!

    Richtig gut gefallen hat mir auch das Rezepteverzeichnis, aus dem ich demnächst mal was nachkommen werde.

    Der Schluss wartet mit einer Überraschung auf und macht schon neugierig auf den nächsten Band, den ich nicht verpassen möchte! Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und volle 5 Sterne!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Manu2106s avatar
    Manu2106vor 5 Monaten
    Muscheln, Mord und Meeresrauschen

    "Muscheln, Mord und Meeresrauschen" ist nach  "Mörderjagd mit Inselblick" ,"Miss Wattenmeer singt nicht mehr" , "Der letzte Heuler"  und  "Krabbenbrot und Seemannstod" der Fünfte Ostfriesen-Krimi des Autorenduos Christiane Franke & Cornelia Kuhnert, in dem Henner, Rosa und Rudi mit Leib und Seele ermitteln.
    Man kann diesen Krimi auch lesen, ohne die Vorgänger zu kennen, denn es sind alle Fünf in sich abgeschlossene Fälle, nur das Privatleben geht natürlich weiter, aber selbst da dürfte man auch ohne Vorkenntisse gut mit kommen. Wobei ich die Ersten Vier  Teile auch sehr empfehlen kann :)

    Darum geht's:
    Großbrand in Neuharlingersiel. Bei einem Feuer auf der Baustelle des neuen Entspannungszentrums «Meeresrauschen» kommt ein polnischer Arbeiter ums Leben. Der Investor Johann Gehrken tönt auf der Jahresversammlung des Boßelvereins laut herum, er wisse, wer den Brand gelegt hat. Nur wenige Stunden später ist er tot. Die Kripo in Wittmund verdächtigt den örtlichen Bauunternehmer, doch Lehrerin und Hobby-Detektivin Rosa Moll hat einen anderen Verdacht. Gemeinsam mit ihren Freunden, Dorfpolizist Rudi und Postbote Henner, krempelt sie die Ärmel hoch und macht sich daran, auch diesen Fall zu lösen.

    Wer letztendlich wirklich hinter dem Brandanschlag, und dem Mord an Johann Gehrken steckt, das erfahren wir zum Schluß. Verdächtige mit den passenden Motiven haben wir einige, das miträtseln machte wieder sehr viel Spaß.
    Spaß und Spannung haben wir von der Ersten bis zur Letzten Seite, denn wir haben nicht nur die Fälle ( hängen die irgendwie zusammen? ) die gelöst werden wollen, und für Spannung sorgen, Spaß haben wir auch, denn die Männer haben das Yoga fü sich entdeckt... warum nur? ;)

    Die Hauptcharaktere, Rosa, Henner und Rudi haben sich im Vergleich zu den Ersten Büchern kaum verändert, die drei sind immernoch richtige Sympthieträger. Die Dialoge sind auch hier wieder sehr unterhaltsam.
    Als Nebencharaktere haben wir Bekannte Gesichter, aber auch einige Neue kommen dazu. Alle werden uns gut beschrieben, es sind auch nicht so viele, man kann sie alle gut auseinander halten und zuordnen.
    Auch die Beschreibungen der Handlungen und der Schauplätze haben mir gefallen, ich hatte alles genau vor Augen - Kopfkino anschalten und laufen lassen.

    Der Schreib- und Erzählstil der beiden Autorinnen hat mir auch hier wieder gefallen, locker und sehr humorvoll, man merkt nicht das die Geschichte nicht nur aus einer Feder stammt.
    Die 332 Seiten wurden in 6 verschieden lange Kapitel (Wochentage)  einem Prolog und Epilog eingeteilt. Die Kapitel sind wie ein Tagebuch eingeteilt, zu lesen aus verschiednenen Perspektiven. Das lesen aus den wechselnden Perspektiven stört den Lesefluss aber nicht, das steigert nur die Spannung, die Geschichte lässt sich flüssig lesen.
    Am Ende haben wir noch ein paar leckere Rezepte zum ausprobieren sowie eine kurze Personenbeschreibung der Charaktere.

    Ich hatte wieder eine sehr schöne unterhaltsame Zeit in Neuharlingersiel bei Rosa, Henner und Rudi, kann das selber lesen nur empfehlen, und fiebere nu den nächsten Teil entgegen.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    werderaners avatar
    werderanervor 5 Monaten
    Muscheln Mord und Meeresrauschen

    In Neuharlingersiel kommt bei einen Brand ein Polnischer Arbeiter ums Leben. Ein Zufalls Opfer?
    Einige Tage später wird der Besitzer ermordet was ist passiert?

    Wieder mischt sich Lehrerin in die Ermittlungen ein und sucht mit Postbotin Henner und den Dorfpolizist Rudi sucht sie den Täter.

    Wieder ein sehr gelungener Krimi der beiden Autorinnen. gewürzt mit Ostfriesenwitz und Spannung bis zum Schluss.
    Gerne gebe ich eine Leseempfehlung ab!!

    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    CorneliaKuhnerts avatar

    Die Küstenkrimireihe um das Kult-Trio mit Lehrerin Rosa, Postbote Henner und Dorfpolizist Rudi geht in die fünfte Runde. Unser neuer Roman „Muscheln, Mord und Meeresrauschen“ erscheint am 27. März 2018 und wir, die Autorinnen Christiane Franke und Cornelia Kuhnert, möchten euch herzlich zu unserer Leserunde einladen.

    Wir freuen uns schon jetzt auf einen regen Gedankenaustausch mit euch. Das hat uns bei den vorangegangenen Leserunden immer riesigen Spaß gemacht.


    Mehr zum Buch:

    Herbst in Neuharlingersiel. Bei einem Feuer auf der Baustelle des neuen Entspannungszentrums «Meeresrauschen» kommt ein polnischer Arbeiter ums Leben. Der Investor Johann Gehrken tönt auf der Jahresversammlung des Boßelvereins laut herum, er wisse, wer den Brand gelegt hat. Nur wenige Stunden später ist er tot. Die Kripo in Wittmund verdächtigt den örtlichen Bauunternehmer, doch Lehrerin und Hobby-Detektivin Rosa Moll hat einen anderen Verdacht. Gemeinsam mit ihren Freunden, Dorfpolizist Rudi und Postbote Henner, krempelt sie die Ärmel hoch und macht sich daran, auch diesen Fall zu lösen.
    In ihrem fünften Fall des ostfriesischen Kulttrios müssen sich die Drei nicht nur mit Massagetechniken, sondern auch mit fiesen Tricks auseinandersetzen.

    Und hier könnt ihr euch schon mal den Anfang als Bildergeschichte ansehen:


    https://guidewriters.com/cornelia-kuhnert/1463-muscheln-mord-und-meeresrauschen

    Zu den Autorinnen:

    Christiane Franke wurde an der Nordseeküste geboren und lebt immer noch gerne dort. Neben ihrer gemeinsamen Arbeit mit Cornelia Kuhnert schreibt sie für den Emons Verlag die Nordsee-Krimireihe um die Kommissarinnen Oda Wagner und Christine Cordes. Mehr unter www.christianefranke.de

    Cornelia Kuhnert lebt in Hannover und hat bereits zahlreiche Kriminalromane veröffentlicht und Anthologien herausgegeben. Mehr unter www.corneliakuhnert.de

    www.kuestenkrimi.de

     
    Bis einschließlich 11. März 2018 habt ihr die Möglichkeit, euch für eines der 20 Freiexemplare zu bewerben, die wir gemeinsam mit dem Rowohlt-Verlag vergeben möchten. Die Gewinner werden am 12. März ermittelt und nehmen dann automatisch an der Leserunde teil. Da das Buch offiziell erst am 27. März erscheint, könnte es sein, dass ein paar Tage vergehen, bis die Bücher vom Verlag versendet werden.

    Wir würden uns sehr freuen, wenn jede/r im Anschluss eine Rezension zum Buch schreiben würde. Natürlich sind auch diejenigen, die sich das Buch selbst besorgen, herzlich in der Runde willkommen. Wer von euch eines der Exemplare von „Muscheln, Mord und Meeresrauschen“ gewinnen möchte, beantwortet bitte folgende Frage im Unterthema „Bewerbung“:

    Unsere Frage zum Gewinnspiel:

    Welches Tier ist auf allen fünf Covern dieser Serie zu sehen?


    Hier findet ihr eine Textprobe:

    https://www.rowohlt.de/taschenbuch/cornelia-kuhnert-muscheln-mord-und-meeresrauschen.html


     
    Stimmen zu der Krimireihe:

     „Morden im Norden: spannend und witzig und vor allem mit viel Herz erzählt.“ (Reinhard Jahn, WDR 5)

     „Ein spaßiger Krimi mit Lokalkolorit.“ (Hamburger Morgenpost)

    „Tolle knorrige Charaktere, eine witzige Sprache, vor allem gleitet dieser charmante Roman nie ins triviale und klischeehafte ab.“ (Föhrer Blatt)

    „Endlich ein neues, originelles Ermittlerteam an der Küste!“ (Klaus-Peter Wolf)

    „Diejenigen, die Ostfriesland lieben und alle,die dort noch nie gefroren haben, werden von diesem Trio so begeistert sein wie ich!“ (Gisa Pauly)„

    „Küste ist Kult. Wie so oft macht es die richtige Mischung – und die gelingt Christiane Franke und Cornelia Kuhnert besonders gut.“ (Theo Butz, Krimi Magazin)

    „Wer geglaubt hat, dass er Ostfriesland kennt, der wird hier eines Besseren belehrt – und das mit einer saftigen Portion Spannung und vor allem Humor, den manch einer den knorrigen Charakteren am Nordseestrand nicht zutraut, was aber wieder einmal beweist: Friesland singt nicht nur, es lacht auch!“ (Margarete v. Schwarzkopf)

     

     

    Zur Leserunde

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Morden im Norden: spannend und witzig und vor allem mit viel Herz erzählt.

    Zum Brüllen komisch, echter ostfriesischer Humor (nicht zu verwechseln mit platten Ostfriesenwitzen). Situationskomik aus dem prallen Leben!

    Diejenigen, die Ostfriesland lieben, und alle, die dort noch nie gefroren haben, werden von diesem Trio so begeistert sein wie ich!

    Wer geglaubt hat, dass er Ostfriesland kennt, wird hier eines Besseren belehrt – und das mit einer saftigen Portion Spannung und vor allem Humor.

    Küste ist Kult. Wie so oft macht es die richtige Mischung – und die gelingt Christiane Franke und Cornelia Kuhnert besonders gut.

    Spannend!

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks