Christiane Fux Unter dem Elbsand

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(8)
(7)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Unter dem Elbsand“ von Christiane Fux

In einem Wilhelmsburger Schrebergarten finden Kinder beim Spielen das Skelett einer jungen Frau. Die namenlose Tote gibt der Polizei Rätsel auf und landet schließlich bei Theo Matthies. Dem Bestatter kommt schon bald der Verdacht, dass es sich bei der Verstorbenen um die Schwester seines Vaters handeln könnte, die seit der Hamburger Sturmflut 1962 als verschollen gilt. Er beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln, und stößt auf ein über fünfzig Jahre zurückliegendes tödliches Geheimnis, das tief im Elbsand vergaben war.

Spannend!

— Elfenblume
Elfenblume

Ein spannendes und gleichzeitig interessantes Buch, das mir sehr gut gefallen hat !!!

— numinala
numinala

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Fährte des Wolfes

Authentisch dargestellt aber nicht immer in der Lage, mich als Leserin mitzunehmen

Vanillis_world

Solange du atmest

Gefiel mir besser als das letzte Buch, wobei ich das Ende schon geahnt habe. 🙈

Kleine1984

Bruderlüge

Schwesterherz und Bruderlüge = fulminanter Thriller

pipi1904

In tiefen Schluchten

eine schöne Geschichte- jedoch nicht wirklich ein Krimi

katrin297

Hasenjagd

Megagut, mitreißend und spannend wie üblich. Mich hat's unterhalten.

ClaraOswald

Freier Fall

Einfach toll <3 Rasant, spannend und einfach fesselnd

Yunika

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was geschah wirklich in der Sturmnacht von 196?

    Unter dem Elbsand
    engineerwife

    engineerwife

    27. April 2017 um 15:42

    Obwohl fast zwei Jahre ins Land gingen nachdem ich den zweiten Teil dieser sympathischen Reihe um den Bestatter Theo Matthies gelesen hatte, war ich mit diesem Nachfolger sofort wieder drin im Geschehen und erinnerte mich an die Charaktere aus den ersten beiden Büchern. Diesmal teilt sich das Buch in Gegenwart und Vergangenheit, genauer gesagt das Jahr 1962, in dem Hamburg und besonders auch der Stadtteil Wilhelmsburg von einer verheerenden Sturmflut heimgesucht wurden. Bei seinen Ermittlungen zu der gefundenen Leiche, die scheinbar aus der eigenen Familie stammt, stößt Theo anfangs auf gehörigen Widerstand doch nach und nach ergeben die Puzzleteile ein komplettes Bild und einige noch lebenden Personen müssen sich ihrer nicht immer rühmlichen Vergangenheit stellen … Obwohl nett zu lesen, spielte sich für meinen Geschmack diesmal ein wenig zu viel des Romans in der Vergangenheit ab. Gerne hätte ich mehr Zeit mit den gegenwärtigen Personen verbracht. Privat wird Theo diesmal nebenbei vor eine große Entscheidung gestellt, seine Antwort hätte er jedoch verquerer nicht geben können. Man darf gespannt sein, wie es weitergehen wird mit ihm und Hannah. Von seinen Freunden May, deren Tochter Lilli, Lars, Hatice und Fatih erfährt man diesmal so gut wie nix. Hoffentlich tauchen sie in Band vier wieder auf. Der steht nämlich schon auf meiner Wunschliste! Diese Reihe empfehle ich immer wieder gerne weiter. 

    Mehr
    • 2
  • Ein spannendes und gleichzeitig interessantes Buch, das mir sehr gut gefallen hat !!!

    Unter dem Elbsand
    numinala

    numinala

    08. February 2015 um 12:12

    In Wilhelmsburg entdecken Kinder bei einer Schatzsuche das Skelett einer jungen Frau. Hadice, die ermittelnde Kommissarin, ist wenig begeistert von diesem zusätzlichen Fall. Vorab hat sie nur die Information, dass die Frau, die mindestens 10 Jahre vergraben war, erschossen wurde und das mit einer Waffe aus Wehrmachtsbeständen. Das heißt also Todeszeitpunkt zwischen 1940 und dem Jahr 2000. Ganz klasse. Nach Abschluss der Untersuchungen wird das Skelett an den örtlichen Bestatter Theo Matthies überstellt. Natürlich fragt auch er sich, wer die junge Frau gewesen sein könnte und was mit ihr passiert ist. Plötzlich kommt er auf eine ganz verrückte Idee. Der Knochenbau, die Gesichtsrekonstruktion, die alten Fotos...könnte die Tote eventuell seine Tante Marlene Matthies sein, die Schwester seines Vaters? Marlene verschwand in der Nacht vom 16. auf den 17. Februar 1962, als die Sturmflut über Hamburg hereinbrach. Über 300 Tote waren damals zu beklagen, am schlimmsten betroffen war Wilhelmsburg - seine Tante wurde niemals gefunden...bis jetzt... Aber wer sollte sie erschossen haben? Da seine gute Freundin Hadice mit aktuellen Fällen beschäftigt ist und seine Lebensgefährtin Hanna nichts dagegen hat, beginnt Theo sich 'mal ein wenig' umzuhören bei seiner Familie, Marlenes noch lebenden Freunden und Bekannten und findet dabei sehr interessante Dinge über seine Tante heraus.... Fazit Klasse - ein richtig guter Kriminalroman !!! Die Mischungsverhältnisse sind diesem Buch in allen Bereichen perfekt gelungen: - zwischen Humor und Spannung - zwischen Ermittlertätigkeit und Privatleben - zwischen der heutigen und der damaligen Zeit Ein Handlungsstrang läuft rund um Theo und seine Ermittlungen, wie die Leute auf seine Fragen reagieren, aber auch wie es um ihn selber steht, was er erlebt hat und was die Zukunft eventuell für ihn bereithält. Der andere Handlungsstrang dreht sich um Marlene und ihre Erlebnisse, was in ihr vorging und wie sie damit umging - das Ende der Geschichte ist ja bekannt, aber wie es dazu kam ist sehr interessant. Beide Handlungsstränge sind sehr gut gelungen und verweben sich immer dichter ineinander. Die Charaktere sind gut gezeichnet, der Schreibstil ist flüssig und leicht lesbar. Es handelt sich hier um den dritten Fall von Theo Matthies, aber der Quereinstieg ist absolut kein Problem. Ein spannendes und gleichzeitig interessantes Buch, das mir sehr gut gefallen hat !!! Viele Grüsse von der Numi

    Mehr
  • Lebendige Geschichte

    Unter dem Elbsand
    Gospelsinger

    Gospelsinger

    31. October 2014 um 22:18

    Fritz buddelt im Wilhelmsburger Schrebergarten nach Störtebekers Schatz. Und er wird auch fündig. Zum Entsetzen seiner Mutter hat Fritz aber keinen Schatz, sondern einen Schädel ausgegraben… Der Kopf gehört zum Skelett einer jungen Frau, und die namenlose Tote landet bei Bestatter Theo Matthies. Kriminalkommissarin Hadice Öztürk findet heraus, dass die Tote vor ca. 50 Jahren erschossen wurde. Theo kommt der Verdacht, dass es sich bei der toten Frau um seine Tante Marlene handeln könnte, die in der Nacht der Hamburger Sturmflut spurlos verschwand. Und natürlich beginnt er, zu ermitteln, tätig unterstützt von seiner Freundin Hanna, die es als Journalistin leichter hat, an Informationen zu kommen. Dies ist der dritte Band der Reihe um den Bestatter Theo Matthies, und auch dieser Krimi hat mir wieder gut gefallen. Diese Krimis geben einen Einblick in die alltägliche Arbeit eines Bestatters, das finde ich interessant. In diesem Band geht es um die Hamburger Sturmflut 1962, von der die Elbinsel Wilhelmsburg besonders stark betroffen war. Die damalige Katastrophe wird packend geschrieben, und auch das damalige gesellschaftliche Klima wird in den Beschreibungen lebendig. Die Charaktere sind lebendig und interessant, auch die Nebenfiguren. Ich fand die Geschichte spannend und gut erzählt, die beiden Handlungsstränge in den unterschiedlichen Zeitebenen sind geschickt verknüpft. Ich mag diese Serie sehr gern und freue mich schon auf den nächsten Band.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148
  • Theo Matthies, die Dritte

    Unter dem Elbsand
    rumble-bee

    rumble-bee

    25. July 2014 um 12:17

    Der sympathische Bestatter und Hobby-Ermittler Theo Matthies aus Hamburg ist zurück. Die Autorin strickt das Erfolgsrezept um diesen ungewöhnlichen Helden bereits in dritter Folge weiter, was ihr gewohnt routiniert gelingt. Diesmal spielt die Stadt Hamburg sozusagen eine zusätzliche Rolle. Die Sturmflut von 1962 bildet den Hintergrund für Theos aktuellen Fall. In der damaligen Nacht verschwand seine Tante Marlene. Sollte sie es etwa sein, deren Knochen man kürzlich in einem Schrebergarten in Wilhelmsburg ausgegraben hat...? Anfangs dachte ich, na, der gute Theo verrennt sich aber ganz schön in seine Idee. Doch diese Klippe hat die Autorin gekonnt umschifft. Theo ermittelt nicht nur, er erkundet auch die eigene Familiengeschichte. In lockerer Folge verbinden sich Gespräche mit damaligen Zeitzeugen, und Tagebucheinträge von Marlene. Es ist beeindruckend, wie die Autorin eine lockere und dennoch gehaltvolle Mischung zustande bringt. Alle bekannten Figuren aus den ersten beiden Teilen tauchen wieder auf, mit ihren Macken und liebenswerten Eigenheiten. Sie nimmt sich auch noch Zeit für weitere Nebenfiguren, die durchweg "rund" und liebevoll gezeichnet sind. Auch die Details rund ums Bestattergewerbe kommen wieder nicht zu kurz. Sehr berührt hat mich der Fall um den gemeinsamen Tod eines alten Ehepaares, und wie Theo damit umgeht! Hier werden moralische Fragen mit eingeflochten, die mich noch lange begleiten werden. Der Fall selbst ist spannend und nachvollziehbar. Man konnte zwar mit einiger Aufmerksamkeit den wahren Täter erraten. Aber dennoch war der Spannungsbogen so gestaltet, dass man bis zum Schluss an den Seiten geklebt hat. Es ging alles sehr haarscharf aus. Sicher ist Theo Matthies kein Phillip Marlowe. Aber er ist durchweg sympathisch und gewitzt. Ich werde ihn auch in weiteren Bänden gerne begleiten.

    Mehr
  • Die Vergangenheit bleibt nicht immer begraben

    Unter dem Elbsand
    robbylesegern

    robbylesegern

    20. July 2014 um 18:07

    " Unter dem Elbsand " ist der nunmehr 3. Band der Autorin, die ihren Protagonisten Theo Matthies, seines Zeichens Doktor der Medizin auf kriminalistische Pfade schickt. Aber in diesem Buch deckt der Mediziner, der das familiäre Bestattungsunternehmen auf der Elbinsel Wilhelmsburg übernommen hat, einen Fall auf, der in das Jahr 1962 zurückreicht, das Jahr ,in dem bei einer großen Flutkatastrophe mehr als 350 Menschen auf der Elbinsel ums Leben kamen. Passend erscheint, dass dieses Buch, das auf zwei Zeitebenen spielt, die Gegenwart wieder in eine Zeit verlegt, in der die Stadt Hamburg wieder einer Flutkatastrophe entgegensieht. 2013 fallen in den letzten Maitagen knapp 23 Billionen Liter Wasser an Regen auf Deutschland nieder. Passau, eine Stadt im Süden Deutschlands trifft es am härtesten und von dort aus wälzt sich die Flutwelle nordwärts. Man erwartet eine Jahrhundertflut. Wird sie genauso ausfallen wie 1962 , als die Deiche brachen? In einem Wilhelmsburger Schrebergarten findet ein Junge beim "Graben nach einem Schatz", den Schädel eines Menschen. Die Polizei findet daraufhin das Skelett einer Frau, die nach Untersuchung der Knochen seit mehr als 50 Jahren tot ist. Nach Rekonstruktion des Schädels vermutet Theo Matthies, bei dem die Überreste der namenlosen Toten landen, dass es sich um seine Tante Marlene, der Schwester seines Vaters, handelt. Da ein mehr als 50 Jahre zurückliegender Fall bei der Polizei nicht oberste Priorität genießt und ein DNA Abgleich auf sich warten lässt beginnt Theo Matthies auf eigene Faust zu recherchieren und erfährt Erstaunliches. Gut hat mir dieses Kriminalfall gefallen, der meiner Meinung nach gut konstruiert ist, viel über die damalige Flutkatastrophe Hamburgs erzählt und mit Spannung und Humor aufwartet. Die Kombination aus Recherche und Privatleben des kriminalistischen Doktors ist meiner Meinung nach gut gelungen und macht Lust auf mehr dieser Reihe. Die Figuren sind liebevoll gestaltet, der Schreibstil flüssig und unterhaltsam und man erfährt auch einiges über die Tätigkeit eine Bestatters. Auch das Privatleben von Theo Matthies, der seine schwangere Frau früh verloren hat und jetzt mit der Journalistin Hanna liiert ist, hat mir gut gefallen. Die türkische Ermittlerin Hadice Öztürk, die wohl auch in den Vorgängerbänden mitgewirkt hat, hat in diesem Fall keine tragende Rolle. Ob das auch in den Vorgängerbänden so war, weiß ich nicht, da ich diese Bücher noch nicht gelesen haben. Ich hatte aber keinerlei Schwierigkeiten in dieses Buch einzusteigen , da viel erklärt wird. Trotzdem habe ich Lust auf das Leser der beiden Bücher, die diesem vorausgingen , bekommen und werde sie mir besorgen. Daumen hoch für ein gelungenes Leseerlebnis.

    Mehr