Christiane Hagn Glück to go

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(5)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Glück to go“ von Christiane Hagn

Als sich Christiane Hagn eines Tages die Frage »Bist du glücklich?« selbst vor dem Badezimmerspiegel stellt, fällt ihre Antwort länger aus als erhofft: »Also, ganz grundsätzlich gesehen bin ich bestimmt nicht unglücklich, außer …« In diesem Moment beschließt sie, von nun an alles dafür zu tun, diese Frage zukünftig mit einem klaren »Ja!« beantworten zu können. Schließlich gab es sie ja, die Glücksmomente in ihrem Leben – auf ihren vielen Reisen, als sie das letzte Mal verliebt war … Doch ihr Ziel ist nun, dauerhaft und vor allem alltagskompatibel glücklich zu werden. In einem gewagten Selbstexperiment unternimmt die Autorin 20 Versuche, um das Glück aufzuspüren, einzufangen und festzuhalten. Ob Lachyoga, Fasten, Base-Flying, Zumba-Tanzen oder Besinnung im Kloster – alles, was Glück verheißt, wird kurzerhand von ihr ausprobiert und ausgewertet. In Glück to go erzählt Christiane Hagn in 20 humorvollen, ehrlichen, berührenden und nicht zuletzt beglückenden Geschichten von ihrer rasanten Glückssuche …

Ich bin ohne irgendwelche großen Erwartungen an das Buch heran gegangen und wurde daher umso mehr im positiven Sinne überrascht.

— Alathaya
Alathaya

Sehr unterhaltsam und unglaublich lustig. Lesen macht glücklich!

— Iloenchen
Iloenchen

Stöbern in Sachbuch

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wenn Glück drauf steht muss schließlich noch lange kein Glück drin sein

    Glück to go
    Alathaya

    Alathaya

    28. March 2016 um 20:36

    „Glück to go“ ist eine sehr humorvolle und unterhaltsame Zusammenfassung von Christiane Hagns 20 Selbstversuchen, dass Glück zu finden. Dabei lässt sie wirklich nichts aus, was vielversprechend klingt, von Fasten über Base-Flying bis hin zu einem Klosteraufenthalt.Sie erzählt sehr humorvoll und man erfährt auch einiges über ihr persönliches Umfeld und ihr Leben, z. B. wenn sie mit ihrer Freundin über ihre neuesten „Glücks-Erfahrungen“ skyped. Ich konnte mich auch sehr häufig mit ihr identifizieren, vieles hätte so auch von mir kommen können und zwischendurch passieren ihr genauso schusselige Dinge wie mir (z. B. versinkt sie immer wieder in Tagträumen). Das machte sie mir sofort sehr sympathisch und hat mich oft zum Lachen gebracht!„Um mich von meinem Brechreiz abzulenken, fange ich an, das Wort „Wiederkäuer“ zu googlen. Wieso bin ich nicht einfach zu Hause geblieben...“ Seite 25Obwohl es sich ja um einen Erfahrungsbericht handelt liest sich das Buch so flüssig und zusammenhängend wie ein Roman, da alles chronologisch erzählt wird und aufeinander aufbaut. Es gibt auch einige Fotos, die die Versuche dokumentieren."Ich bin in einer Boutique mitten im sozialen Brennpunkt, stehe vor einer Frau, die ich noch nie zuvor gesehen habe und die sagt: „Vertrau mir!““ Seite 186Natürlich führt nicht jeder ihrer Selbstversuche zum Glück und vielleicht gerade deswegen macht einen das Buch auch etwas nachdenklich: vielleicht kann uns nichts mehr zufrieden stellen, vielleicht sind wir längst glücklich, vielleicht sehen wir das Glück in den kleinen Dingen nicht mehr...Ich bin ohne irgendwelche großen Erwartungen an das Buch heran gegangen und wurde daher umso mehr im positiven Sinne überrascht. Es war sehr kurzweilig, hat mir ein paar interessante Anregungen gebracht und mich zum Nachdenken angeregt.„Ab und zu sollten wir auf unserer Jagd nach dem Glück innehalten und einfach mal nur glücklich sein.“ Seite 252 vorzeig-bar.blogspot.de

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Glück to go" von Christiane Hagn

    Glück to go
    Faancy

    Faancy

    Hallo ihr Lieben ♥ Mein Blog  feiert heute 1. Geburtstag und zu diesem Anlass habe ich eine kleine Verlosung gestartet! Zu gewinnen gibt es Christiane Hagns "Glück to go", weil ich ein Fan der Autorin bin und es meine aller erste Rezension war! Wenn ihr Interesse am Buch habt, dann schaut doch HIER beim Beitrag direkt vorbei. Dort findet ihr die Teilnahmebedingungen und alle weiteren wichtigen Informationen! Teilnehmen könnt ihr ganz einfach, indem ihr den Beitrag auf meinem Blog kommentiert. :) Ich würde mich freuen, wenn der ein oder andere vorbeischaut! Liebe Grüße und viel Glück Lisa Room-of-faancy.blogspot.de

    Mehr
    • 2
    Little-Cat

    Little-Cat

    28. August 2015 um 09:56
  • "Einmal 'Glück to go'. Mit Milch und Zucker. Bitte." - Christiane Hagn

    Glück to go
    Faancy

    Faancy

    11. August 2014 um 12:35

    "Trübsal ade! Tschüss Melancholie und Selbstmitleid! Ich will Glück, und zwar jetzt! Einmal 'Glück to go'. Mit Milch und Zucker. Bitte." Worum geht es? Es geht um Christiane Hagn, die auch gleichzeitig die Autorin ist. Sie hat sich die Frage gestellt, ob sie glücklich ist. Sie konnte nicht mit einem klaren "Ja!" antworten und so begibt sie sich auf die Suche nach ihrem Glück. Dabei unternimmt sie 20 Selbstversuche. Von Lachyoga über Fasten bis hin zur Besinnung im Kloster ist alles dabei. Meine Meinung: Christiane Hagn beschreibt ihre Suche nach dem Glück mit viel Witz und Humor und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Sie ist sich für nichts zu schade und probiert die ungewöhnlichsten Dinge aus. Man kann einfach nicht anders außer lachen – nicht über sie, sondern mit ihr! Christiane kommt sehr sympathisch rüber und in der ein oder anderen Situation kann man sich auch mit ihr identifizieren. Sie widmet jedem Selbstversuch ein Kapitel, in dem sie den Versuch genau beschreibt.Jedes Kapitel beginnt mit einem kleinen Zitat, welche teilweise sehr inspirierend sind. Das Buch ist zwar sehr humorvoll geschrieben, aber es regt ebenso zum Nachdenken an. Stellt euch doch einmal selber die Frage, ob ihr momentan glücklich seid. Schwer zu beantworten oder? Jeder empfindet etwas anderes als Glück und es gibt wohl kaum das einzig wahre Rezept dafür, aber jeder kann glücklich sein, wenn man sich klar macht, was Glück für einen bedeutet. Ob Christiane Hagn ihr Glück gefunden hat, findet ihr nur heraus, wenn ihr das Buch lest! :) Weil mich das Buch sowohl zum Lachen, als auch zum Nachdenken gebracht hat, viele Inspirationen liefert und ich Christiane Hagn so sympathisch im Buch finde, bekommt „Glück to go“ von mir 5 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Glück ist auch, dieses amüsante Buch zu lesen :-)

    Glück to go
    VeraHoehne

    VeraHoehne

    10. February 2014 um 17:44

    Fakten: Einband, Schwarzkopf & Schwarzkopf, erschienen 01.03.2012, 269 Seiten, 12,95€ Autorin: Christiane Hagn, Jahrgang 1980, geboren im bayerischen Ingolstadt, studierte nach dem Abitur zunächst zwei Monate lang Philosophie und Germanistik in Regensburg, bevor sie sich für eine Auslands-Auszeit in Ecuador entschied. Nach ihrer Rückkehr folgte ein Studium der Theater- und Medienwissenschaften, Psychologie und Spanisch in Erlangen. Nach dessen erfolgreichen Abschluss mit Magister zog ihr beruflicher Weg sie 2005 nach Berlin. Berlin ist auch Handlungsort ihrer Bücher “Mein Herz ist ein Idiot” (Roman, November 2010), “Auf Männerfang” (Dating-Erfahrungsbericht, März 2011), “Glück to go” (Glücks-Erfahrungsbericht, März 2012) und als Co-Autorin von Stevani Fuhlrott “Wenn mich jemand sucht – ich bin im Kühlschrank” (Diät-Erfahrungsberich, März 2013). Im November 2012 lernte sie in einem Sumatra-Urlaub einen südafrikanischen Fischer kennen und lieben und brach kurzfristig alle Zelte in Berlin ab, um mit ihrer großen Liebe im Paradies zu leben, worüber sie in “Macht’s gut Ihr Trottel! Ich zieh dann mal ins Paradies” berichtete (Juli 2013), Anfang 2014 ist hierzu zunächst im eBook die Fortsetzung als Kurzgeschichte “Ein Trottel kehrt zurück” erschienen. Handlung: Auf die Frage, ob sie glücklich ist, kann auch Christiane Hagn nicht uneingeschränkt mit “Ja” antworten und begibt sich nach Recherche des Begriffes “Glück” in 20 unerschrockene Selbstversuche, auf die Suche nach dem ganz großen Glücksgefühl – sei es kurzfristig durch Kicks wie Zumba, Base-Jumping oder Reisen oder langfristig – durch die Entdeckung von Religion oder die wirklich große Liebe. Fazit: Das Buch hat ein handliches Einband-Format (Taschenbuch-Größe), 269 Seiten, die in einem angenehm lesbaren Schriftbild bedruckt sind, sowie im Mittelteil des Buches eine Foto-Serie mit “Beweis-Fotos” von Christiane Hagn auf ihren Glücks-Experimenten. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und sind thematisch unterteilt – für jeden Selbstversuch auf der Suche nach dem großen Glück gibt es ein Kapitel. Fester Bestandteil fast jeden Kapitels ist der Skype-Dialog zwischen Christiane und ihrer in Neuseeland lebenden Freundin Hannah und Schluss jeden Kapitels eine SMS zwischen den Beiden als Fazit des jeweiligen Glücksversuchs. Ich hatte das Glück – passend zum Buch – Christiane Hagn Anfang Januar 2014 auf einer Lesung dieses Buches in Berlin live zu erleben und habe hierüber auch auf meinem Blog berichtet. Das Buch lag unverständlicherweise bereits seit 1 J. ungelesen auf meinem SuB und die lockere, spontane und sehr humorvolle Art, mit der Christiane einige ihrer Selbstversuche auf der Suche nach dem großen Glück vorgetragen hat, hat mich direkt begeistert. Das Buch war dann gleich das nächste, was ich dann auch gelesen habe   Der Schreibstil ist locker und flott und das Buch lässt sich, dafür dass es sich um einen Erfahrungsbericht handelt, leicht weg lesen. Ich habe die Art, wie Christiane ihre Glückssuche vorträgt vom ersten Moment an gemocht und alleine aufgrund des witzigen Stils werde ich die anderen Bücher von Christiane Hagn ganz sicher auch noch lesen (eines habe ich ja auch noch auf der Lesung erworben). Nicht jeder der im Buch beschriebenen Selbstversuche auf der Suche nach dem großen Glück empfiehlt sich zur Nachahmung, aber sie regen durchaus an, das eigene Glück oder auch Pech mal in Frage zu stellen und neue Wege zu gehen. Die Bilanz des Buches ist nach meiner Erkenntnis aber dennoch, dass Glück immer subjektiv, individuell und temporär ist   Mich hat das Buch perfekt unterhalten, ich habe es sehr gern gelesen und gebe somit sehr gerne eine uneingeschränkte 5-Punkte-Leseempfehlung 

    Mehr