Christiane Lind

 4,6 Sterne bei 814 Bewertungen
Autorenbild von Christiane Lind (©studioline, Kassel)

Lebenslauf

Christiane Lind wuchs im niedersächsischen Zonenrandgebiet auf. Heute lebt sie - nach Zwischenstopps in Gelsenkirchen und Bremen - mit einem Ehemann und fünf Macho-Katern in Kassel. Sie liebt Bibliotheken und Kunstmuseen, kann auf Zigaretten und Fleisch verzichten, nicht aber auf Latte Macchiato und ihren iPod. Neben Sachbüchern und Artikeln in Fachzeitschriften hat Christiane Lind zahlreiche Kurzgeschichten und fünf Romane veröffentlicht.

Alle Bücher von Christiane Lind

Cover des Buches Herbstfunkeln (ISBN: 9783961113064)

Herbstfunkeln

 (82)
Erschienen am 22.12.2017
Cover des Buches Phillips letztes Geschenk (ISBN: 9781503942509)

Phillips letztes Geschenk

 (50)
Erschienen am 08.11.2016
Cover des Buches Winterglitzern (ISBN: 9783961113071)

Winterglitzern

 (50)
Erschienen am 08.12.2017
Cover des Buches Weihnachtspunsch und Weihnachtskater (ISBN: 9783499259708)

Weihnachtspunsch und Weihnachtskater

 (37)
Erschienen am 01.11.2012
Cover des Buches Im Schatten der goldenen Akazie (ISBN: 9781535337625)

Im Schatten der goldenen Akazie

 (37)
Erschienen am 15.08.2016
Cover des Buches Weiße Rosen und die Titanic (ISBN: 9781543055566)

Weiße Rosen und die Titanic

 (35)
Erschienen am 11.03.2017

Interview mit Christiane Lind

Wie lange schreibst Du schon und wie und wann kam es zur Veröffentlichung Deines ersten Buches?

Wissenschaftlich schreibe ich seit Ende der 1980er Jahre, Tagebuch (ganz klassisch) seit der Teenagerzeit und belletristisch seit dem Millenium;-)) Meinen ersten Roman „Die Geliebte des Sarazenen“ habe ich 2010 bei rororo veröffentlicht. Ich hatte das Manuskript zum Wettbewerb „Rowohlt sucht den Historischen Roman“ eingereicht. Meinen ersten Roman „Die Geliebte des Sarazenen“ habe ich 2010 bei rororo veröffentlicht. Ich hatte das Manuskript zum Wettbewerb „Rowohlt sucht den Historischen Roman“ eingereicht.

Welcher Autor inspiriert und beeindruckt Dich selbst?

Zu viele, um sie hier aufzuzählen, weil ich fürchte, sonst eine oder einen wichtigen zu vergessen. Daher beschränke ich mich auf die ersten Bücher, die mich zur Leserin machten und an die ich mich heute noch erinnere: „Peterchens Mondfahrt“ von Gerdt von Bassewitz „König des Windes“ von Marguerite Henry „Die schwarzen Pferde“ von Dana Faralla

Woher bekommst Du die Ideen für Deine Bücher?

Durch Bücher, Filme, Bilder, manchmal Musik, in der Badewanne, durch ausgiebige Recherche (ich liebe es, in Bibliotheken und im Internet nach abstrusen Informationen zu suchen und diese zu finden), durch …

Wie hältst Du Kontakt zu Deinen Lesern?

Über meine Internetseite, Lesungen, Foren und Teilnahme an Tagungen oder Conventions. Jetzt hoffentlich auch über Lovelybooks.

Wann und was liest Du selbst?

Ich lese, wenn ich eine freie Minute finde, nutze Bus- und Bahnfahrten zum Lesen und gönne mir ab und zu einen reinen Lesetag, der sich bis in die Nacht (manchmal bis in den frühen Morgen) hinziehen kann. Ich lese querbeet, gerne Fantasy und Krimis / Thriller, und beende aus Prinzip jedes Buch, das ich einmal angefangen habe, auch wenn es manchmal länger dauert. So liegt ein Buch seit acht Monaten angelesen auf meinem Bücherstapel, weil ich einfach keinen Zugang dazu gefunden habe.

Neue Rezensionen zu Christiane Lind

Cover des Buches Winterglück auf dem kleinen Pferdehof in Island (ISBN: 9783548067452)
_

Rezension zu "Winterglück auf dem kleinen Pferdehof in Island" von Christiane Lind

Weckt die Sehnsucht nach Land, Pferde und Leute
_bookfever-evervor 2 Monaten

Mit jeder Faser im Körper fühlt man Island, man verliebt sich in die Sprache, hat die Landschaft im Kopf und spürt die kalte Jahreszeit! Mit ihrer sympathischen Schreibweise hat die Autorin eine wunderbare Geschichte gezaubert, die jedem Island und Pferdefreund das Herz höher schlagen lässt - die Romanze ist das Zuckerstückchen obendrauf. Ich habe es sehr genossen!

Cover des Buches Winterglück auf dem kleinen Pferdehof in Island (ISBN: 9783548067452)
Scratchy_loves_bookss avatar

Rezension zu "Winterglück auf dem kleinen Pferdehof in Island" von Christiane Lind

Winterträume werden wahr
Scratchy_loves_booksvor 4 Monaten

Winterglück heißt es im Titel und genau das findet man auch in diesem wahnsinnig schönen Roman. Fernweh vorprogrammiert! Die Beschreibungen von der Landschaft Islands haben mich total abgeholt. Schon nach weniger Zeit verliebte ich mich in diese Insel. Das Setting ist so bildhaft, dass die Begeisterung über Island und über das Reiten regelrecht auf mich übergesprungen ist. Island ist jetzt auf jeden Fall ein Land, dass ich zu gerne selber mal besuchen würde. Es ist wirklich beeindruckend was die Autorin für ein Talent hat. Die wilde und raue Natur ist durch ihre Worte für mich spürbar geworden. Man möchte meinen, dass dort eben einfach eine weite weiße Landschaft herrscht und fertig. Aber nein, weit gefehlt. Was sich hier vor meinem inneren Auge aufgebaut hat, hat mein Herz höher schlagen lassen. Dazu ist alles in einem zauberhaften winterlichen Ambiente eingebettet und auch die Gemütlichkeit kommt nicht zu kurz - herrlich!

Neben diesem ganz besonderem Lebensgefühl hat der Roman noch mehr zu bieten. Es geht vor allem um Laura, die nach zwanzig Jahren Ehe verlassen wurde und vor den Scherben ihres Lebens steht. Laura, die sich vor Jahrzehnten selbst verloren hat, vielleicht sogar nie die Chance hatte sich zu finden, da sie jung Mutter wurde und in die Ehe kam. Dies hat sie nie in Frage gestellt, fühlte sich bis zuletzt sogar sicher. Sie hat sich in die ehelichen Abläufe eingefunden, hat sich nach den Bedürfnissen von Mann und Kind gerichtet und hätte dies wohl auch noch weiterhin getan, wenn der Mann sie nicht einfach völlig lieblos aufs Abstellgleis gestellt hätte. So wie Laura geht es wohl etlichen Frauen. Eine Geschichte, die bestimmt auch vielen LeserInnen bekannt vorkommt. Die Suche nach einem selbst. Die Frage nach den eigenen Bedürfnissen. Wir können Laura dabei begleiten wie sie ihren Weg findet und ihr Leben in die Hand nimmt. Dabei trifft sie auf Kristján, der auch kein unbeschriebenes Blatt ist. Hier treffen zwei Menschen mit einer bewegten Vergangenheit aufeinander. Man merkt schnell, dass Kristján etwas widerfahren ist, doch was es ist bleibt lange offen. Auch um Lauras Mutter gibt es ein großes Geheimnis.

Ich liebe den Spannungsbogen der Geschichte sehr. Es gibt mehre Punkte die lange im Unklaren bleiben und auch nicht zu 100% zu erraten sind. Süße Tiere gibt es noch dazu und ja, eine Katze darf in Christiane Linds Büchern nie fehlen, was ich sehr gut verstehen kann, denn Katzen sind einfach zauberhafte Wesen. So auch dieser spezielle Kater aus dem Buch. Auch ihre Liebe zu Pferden ist deutlich zu spüren und steckt einfach an.

Ich habe so viel über Island, seine Einwohner, deren Sagas und ihren Islandpferden gelernt. Das ist einfach phantastisch! Ich liebe es, wenn mir Bücher etwas Neues vermitteln. Und in Christiane Linds Büchern findet sich außerdem immer diese gewisse Portion liebevoller Güte, die es mir einfach total angetan hat. Die Wertschätzung von Natur und Mensch und allem was ist wird völllig unaufdringlich von ihr transportiert und trifft immer wieder voll meinen Nerv.

Also, bevor der Frühling nun komplett die Führung übernimmt kann ich diesen Roman als winterlichen Abschluss total empfehlen. Oder aber als kleine kühlende Abwechslung, wenn die Temperaturen wieder höher sind und die Sehnsucht auf winterliche Kälte anklopft.

Cover des Buches Winterglück auf dem kleinen Pferdehof in Island (ISBN: 9783548067452)
Knabines avatar

Rezension zu "Winterglück auf dem kleinen Pferdehof in Island" von Christiane Lind

Stürmische Romanze mit Fernweh-Garantie
Knabinevor 4 Monaten

Klappentext:

Ȇber dir Polarlichter, unter dir die schneebedeckte Weite Islands

Lauras Welt bricht zusammen: Ihr Mann verlässt sie – und das kurz vor Weihnachten! Die gemeinsame Reise nach Island, Lauras Sehnsuchtsziel schlechthin, fällt damit ins Wasser. Oder? Auf Drängen ihrer Freundin stürzt sie sich allein ins Abenteuer. Am Flughafen erwartet sie ein äußerst mürrischer Isländer. Als Laura erfährt, dass sie die kommenden Wochen an der Seite dieses Mannes verbringen wird, macht sie sich Sorgen um ihr Weihnachtsfest. Doch auf dem Rücken ihres Islandpferds findet sie unter den atemberaubenden Polarlichtern endlich wieder den Glauben an sich selbst. Und vielleicht auch an die Liebe?«

 

Laura wurde gerade eben von ihrem Mann wegen einer jüngeren Frau verlassen und fällt in ein tiefes Loch. Dank ihrer besten Freundin Annabelle unternimmt Laura ihren Wunschurlaub nach Island eben alleine. Dort erwartet sie nicht nur eine wunderbar wilde Landschaft, verlässliche Islandpferde und Polarlichter…

Laura ist Ende dreißig, frisch getrennt und ihre Tochter lebt zurzeit in Australien. Sie hat genaue Vorstellungen davon, wie ihr Urlaub ablaufen wird und ist umso enttäuschter, als ihre ausgemalten Phantasien nicht zutreffen. Die verletzte Laura trifft auf Kristjan, der ebenfalls schlechte Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht in der Vergangenheit gemacht hat. Kristjan ist grummelig, wortkarg und wirkt im ersten Moment so gar nicht gastfreundlich.

Die Protagonisten sind ausführlich beschrieben und zumindest Kristjan verhält sich nachvollziehbar für mich. Bei Laura hatte ich immer wieder Schwierigkeiten, mich in sie hineinzuversetzen – sie stellt sich Dinge vor und ist dann enttäuscht, wenn sie in der Realität anders sind. Auch nimmt sie Kristjan übel, ihr nicht alles erzählt zu haben und zieht ihre Konsequenzen ohne ihm eine Chance auf Erklärung zu geben. Dass sie ihm auch nicht alles erzählt hat, wird von ihr nicht weiter thematisiert und diese Doppelmoral macht Laura teilweise etwas unsympathisch für mich. Einzig ihr wunderbarer Umgang mit Drifa und Kjartan hat mich wieder besänftigt. Auch die Nebenprotagonisten wie Erla Hulda und Arnór mochte ich sehr, hätte aber gerne noch mehr von ihnen erfahren. Belle hat zwar ein ganz mieses Timing, ist ansonsten aber eine herzensgute Person und eine tolle Freundin. Dominik war mir von Beginn an unsympathisch, was sie zum Schluss sogar noch gesteigert hat. Die Beschreibungen der Landschaft sind bildlich und detailliert, was mir einen großartigen Eindruck von Island vermittelt hat. Dennoch hätte ich mir weniger Beschreibung und dafür etwas mehr Tiefe der Romanze gewünscht. Insgesamt ein liebenswerter Roman fürs Herz, dem ich 4,5 von 5 Islandpferden gebe!


Gespräche aus der Community

Die Zeit der Kreuzzüge - der Frieden im Heiligen Land ist zerbrechlich.

Durch Zufall kommt die junge Leonore von Calden in den Besitz eines geheimnisvollen Pergaments, das die Welt verändern kann. Gemeinsam mit ihrem Geliebten Nadim muss sie fliehen, doch ihre Feinde sich mächtig und unerbittlich ...

Das eBook wird als epub oder mobi zur Verfügung gestellt.

29 BeiträgeVerlosung beendet
Katzenmichas avatar
Letzter Beitrag von  Katzenmichavor 2 Jahren

Hallo liebe Christiane,ist doch nicht schlimm-geht es den Katern wieder besser-schade das das Manuskript keiner wollte.Ich hätte mich sehr auf ein neues Buch von dir gefreut!

LG Michaela

Liebe Lesende,

jede Autorin und jeder Autor hat ein ganz besonderes Buch, dass ihr oder ihm viel bedeutet. Mein Herzensbuch habe ich in diesem Jahr geschrieben. „Zeit des Mutes“ verbindet eine Reise in mein Lieblingsland, England, mit einem unglaublich spannenden Thema, dem Kampf der Frauen um das Stimmrecht. Sowohl in Großbritannien als auch in Deutschland feiern wir 2018 „100 Jahre Frauenwahlrecht“ – wenn das kein Anlass für eine Leserunde ist, was dann? 😊

Leider ist der November in meinem Brotberuf der arbeitsreichste Monat, sodass ich die Leserunde nicht so intensiv begleiten kann, wie ihr es von mir gewohnt seid. 😊

Aber ich werde jeden Tag in eure Diskussionen reinschauen und etwas sagen. Ich hoffe, dass sich viele von euch für mein Herzensbuch interessieren und dass ihr gemeinsam mit Emma, Lucy und mir den Kampf der Suffragetten um „Votes for Women“ begleitet.

**********************************************************************

»Jede von uns hat Angst«, sagte Lucy. »Aber dass wir den Mut finden, sie zu überwinden, das macht uns zu Kämpferinnen.«

Braunschweig 1913. Nur ihrem Tagebuch kann die adlige Emma ihre rebellischen Gedanken anvertrauen. Nachdem sie es wagt, sich gegen die Wünsche ihrer Eltern aufzulehnen, senden diese ihre aufmüpfige Tochter zu Verwandten nach England. Während Emma sich auf dem Landsitz Hazelwell Manor langweilt, muss das Hausmädchen Lucy von früh morgens bis spät nachts arbeiten. Als Lucy durch ein Missgeschick ihre Stelle verliert, flüchtet sie nach London und schlägt sich dort als unterbezahlte Arbeiterin durch. Die Begegnung mit Lady Eleanor Ingham, einer Suffragette, eröffnet ihr Chancen, von denen Lucy nie zu träumen wagte. Doch der Kampf für das Wahlrecht fordert einen hohen Preis.

Auch Emma lernt in London auf einem der vielen langweiligen Nachmittagstee Lady Ingham kennen, die sie für ihren Kampf begeistern will. Emma bewundert den Mut dieser Frauen, die Briefkästen sprengen und Herrenhäuser anzünden. Aber ist sie wirklich bereit, Taten statt Worte sprechen zu lassen und aus ihrem gewohnten, sicheren Leben auszubrechen?

Ein emotionaler Roman um zwei starke Frauen aus unterschiedlichen Welten, die mutig ihren eigenen Weg gehen – vor dem Hintergrund der dramatischen Kämpfe um das Frauenstimmrecht.

Den Frauen gewidmet, die vor einhundert Jahren das Wahlrecht in England und Deutschland erkämpften.


https://www.amazon.de/Zeit-Mutes-Christiane-Lind/dp/3964434035

https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/ID140450646.html

**********************************************************************

„Zeit des Mutes“ erscheint passend zum 100jährigen Jubiläum des Wahlrechts am 12.11.2018 – als eBook und etwas später als Taschenbuch.

Für die Leserunde suche ich 15 Interessierte, die mein Buch als eBook lesen und rezensieren. Zum Dank für das Vorablesen erhaltet ihr „Zeit des Mutes“ als signiertes Taschenbuch.

Was müsst ihr tun?

  1. Beantwortet die Frage, was für euch besonders mutig ist.
  2. Sagt mir, welches eBook-Format ihr lest.
  3.  Bitte schreibt eine Rezension und verteilt sie bei Amazon und Thalia und wo immer ihr möchtet.

Die Bewerbungsfrist endet am 10.11.2018.

Ich freue mich auf euch!

Liebe Grüße

Christiane


306 BeiträgeVerlosung beendet
ChristianeLs avatar
Letzter Beitrag von  ChristianeLvor 5 Jahren
Wer mich kennt, weiß, dass ich als gebürtige Niedersächsin nicht zu Ausrufezeichen neige, aber dieses Mal muss es sein! TROMMELWIRBEL und TUSCH - mein Herzensbuch hat es auf die Longlist des Deutschen Selfpulishing-Preises geschafft: https://selfpublishing-preis.de/longlist/ Ich fasse es nicht! Ich fasse es nicht!! Ich fasse es nicht!!! Zum Glück gibt es die Familie, die dafür sorgt, dass ich auf dem Boden bleibe! Der Göttergatte sagte: "Herzlichen Glückwunsch, du schreibst ja lange genug!" ... und die Kater wollen sowieso nur Futter!

Liebe Leserinnen und Leser, 

seid ganz herzlich eingeladen zu einer außergewöhnlichen Leserunde. Das neue Jahr ist gerade einmal wenige Tage alt und wir freuen uns auf ein Neues, das wir mit Leben, Liebe und tollen Büchern füllen können. Denken wir nicht alle „2017 wird alles besser“? Das mag pathetisch klingen, doch… besser kann ja auch heißen, dass wir Abenteuer wagen, mutig neue Wege gehen und uns Herausforderungen stellen, vor denen wir im letzten Jahr noch Angst hatten. Und genau darum soll es hier gehen. Wir wollen nicht nur ein grandioses Buch lesen, sondern uns innerlich ausrichten und Kraft tanken für die kommenden Monate.

Im „Land des ewigen Frühlings“ geht es um die Freundschaft zwischen zwei jungen, starken Frauen, die sich – gebeutelt von Krisen, überhöhten Erwartungen und den Zwängen der Familie – auf eine Reise in das Land der Maya, nach Guatemala, begeben. Zwei Frauen, die sich auf die Suche machen nach dem Sinn in ihrem Leben und sich selbst. Nach ihrem Buch „Im Schatten der goldenen Akazie“, das wochenlang BILD Bestseller war, ist dies nun die neue, spannende Familiensaga aus der Feder von Christiane Lind. 


Klappentext

Würdest Du für Deine Familie die wahre Liebe opfern?

1902: Auf der Reise nach Guatemala kreuzen sich schicksalhaft die Wege der selbstbewussten Margarete und der zaghaften Elise. Während Margarete es kaum erwarten kann, zu ihrer heimlichen Liebe Juan zurückzukehren, fürchtet Elise sich vor dem Unbekannten. Gemeinsam entdecken die jungen Frauen auf den Pfaden der Maya, was im Leben wirklich zählt: Die Liebe und der Mut, ihrem Herzen zu folgen.
Über 100 Jahre später: Nach dem bitteren Scheitern ihrer Ehe findet Isabell Trost in den bewegenden Tagebüchern ihrer Ururgroßmutter. Ihre Spurensuche führt sie zu Fabian, dem Chef einer Bremer Kaffeerösterei. Ist auch er bereit, sich den Geheimnissen der Vergangenheit zu stellen?
Eine emotionale Familiensaga vor der mystischen Kulisse des Maya-Landes, die von der Kraft der Liebe und der Schönheit des eigenen, mutigen Lebens erzählt. 
Der neue Roman der Autorin des Bestsellers „Im Schatten der goldenen Akazie“.

Stimmen von Leserinnen
Ein sehr ergreifendes und emotionales Buch, das ich nicht aus der Hand legen konnte. (Ankas Zeilenzauber)

Ein beeindruckendes Familiengeheimnis, das den Leser von der ersten Zeile an fesselt. (zauberblume)

„Im Land des ewigen Frühlings“ hat mich so gefesselt, dass ich es an nur einem Tag durchgelesen habe. … 5 Kaffeebohnen. (nichtohneBuch)

So schnell werde ich es nicht vergessen. (LaMensch)

Die Leseprobe findet ihr hier.

Gewinnspiel!

Und nicht nur die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Leserunde gewinnen etwas: Unter allen Bewerberinnen und Bewerbern verlosen wir nochmal 1 von Christiane Lind signiertes Taschenbuch "Im Land des ewigen Frühlings" sowie 1 von 3 Sorgenpüppchen, die euch die Sorgen in den nächsten Monaten nehmen sollen. Mit eurer Bewerbung landet ihr automatisch im Lostopf.
490 BeiträgeVerlosung beendet
irismarias avatar
Letzter Beitrag von  irismariavor 6 Jahren
Ich danke ganz herzlich für die süßen Sorgenpüppchen die ich passend zu Weihnachten erhalten habe. Das Buch habe ich übrigens an Weihnachten verschenkt, ich bin sicher, dass es der Beschenkten gut gefällt.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks