Christiane Martini

 3,6 Sterne bei 49 Bewertungen
Autor von Tote Oma mit Schuss, Meisterdetektiv auf leisen Pfoten und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Christiane Martini

Christiane Martini ist Musikerin, Komponistin und Autorin. Sie liebt es, an ihrem Schreibtisch mit Blick in den Garten zu sitzen und an vielfältigen Projekten zu arbeiten. Dazu gehören musikalische Lehrwerke, Cosy Crimes, Historische Romane, Familienromane, Katzenromane, Philosophische Romane, Kurzgeschichten und Drehbücher. Sie veröffentlichte bei Piper, Gmeiner, Ullstein und dotbooks. Mit ihrer Tochter gründete sie 2021 die Plattform Writers Concept, mit der sie angehende Autor*innen unterstützen möchten. Sie erhielt mehrere Auszeichnungen als Lehrerin, ein Stipendium der Gema, sowie ein Stipendium und einen kulturellen Förderpreis ihrer Heimatstadt. Die Hessische Kultur Stiftung förderte sie für ein Buchprojekt. Mit ihrer Familie und Beagle Buddy lebt sie in der Nähe von Frankfurt. 2022 ist ihr gemeinsamer Roman "Sommerzauber in Venedig" beim Ullstein Verlag erschienen.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Buch schreiben lernen (ISBN: 9783756206575)

Buch schreiben lernen

Neu erschienen am 29.08.2022 als Spiralbindung bei BoD – Books on Demand.
Cover des Buches Schreibplaner (ISBN: 9783756213276)

Schreibplaner

Neu erschienen am 24.08.2022 als Taschenbuch bei BoD – Books on Demand.
Cover des Buches Sommerzauber in Venedig (ISBN: 9783756237913)

Sommerzauber in Venedig

Neu erschienen am 19.08.2022 als Taschenbuch bei BoD – Books on Demand.
Cover des Buches Leichenschmaus und Katerfrühstück (ISBN: 9783756202027)

Leichenschmaus und Katerfrühstück

Neu erschienen am 19.08.2022 als Taschenbuch bei BoD – Books on Demand.

Alle Bücher von Christiane Martini

Cover des Buches Tote Oma mit Schuss (ISBN: 9783839218457)

Tote Oma mit Schuss

 (11)
Erschienen am 03.02.2016
Cover des Buches Meisterdetektiv auf leisen Pfoten (ISBN: 9783958243118)

Meisterdetektiv auf leisen Pfoten

 (7)
Erschienen am 12.01.2016
Cover des Buches Tote Oma auf Eis (ISBN: 9783839220351)

Tote Oma auf Eis

 (5)
Erschienen am 08.03.2017
Cover des Buches Venezianischer Mord (ISBN: 9783958243125)

Venezianischer Mord

 (5)
Erschienen am 12.01.2016
Cover des Buches Die Meisterin aus Mittenwald (ISBN: 9783945458082)

Die Meisterin aus Mittenwald

 (4)
Erschienen am 08.10.2014

Neue Rezensionen zu Christiane Martini


Die Fakten:


Titel: Sommerzauber in Venedig



*Rezi-Exemplar*

 

Autor: 


Reihe:  

Verlag:

Seiten: 386


Klappentext:

„Giulia will nur noch weg – ihr langjähriger Freund hat sie mit einer anderen betrogen. Da kommt das Jobangebot des berühmten Kammerorchesters aus Venedig gerade recht. Mit ihrer Geige im Gepäck zieht Giulia in die Lagunenstadt, auf der Suche nach dem berühmten Dolce Vita. Und sie wird fündig: traumhafte Sonnenuntergänge, leckere Focaccia und dann auch noch die funkelnden Augen des Journalisten Matteo. Frisch verliebt scheint Giulias Glück perfekt. Doch als ihr eine kunstvolle Violine zugespielt wird, offenbart sich ein altes Familiengeheimnis, das ihr Leben erneut auf den Kopf stellt. 

Rezension:

Die Autorin beschreibt die höchst unterschiedlichen Charaktere äußerst detailliert und individuell, so das es dem Leser sehr leicht fällt sich in diese hinein zu versetzen. Die junge Frau Giulia ist von ihrem Langjähriger Freund betrogen worden, damit bricht einen Welt für sie zusammen. Da kommt ihr ein Jobangebot im wundervollen Venedig gerade ganz recht. Dem Lesers wird es ermöglicht sich in das Handeln der Personen einzufinden und diese auch nachvollziehen zu können. Giulia ist eine liebe und nette Frau welche ich beim Lesen sehr gerne begleitet habe. Dies und die von ihr sehr gekonnt dargestellten Charaktere machen es dem Leser sehr leicht sich in die Handlung nachzuvollziehen.

Die Handlung der Geschichte ist in sich logisch aufgebaut, so das er Leser sich voll und ganz in die Geschichte eindenken kann. Venedig wird dem Leser mit seinem ganz besonderem Cham hier wirklich an Herz gelegt. Auch die Menschen die dort leben sind sehr Liebenswürdig und das Eis eine Liebesgeschichte für sich.

In der Summe ein Buch, welches den Leser erst wieder in Ruhe lässt, wenn er an dessen Ende angekommen ist

Fazit:

Ein Buch über das zarte Band einer Liebe und über die macht von Geheimnissen. Eine Geschichte die den Leser mit nimmt und die Zeit um sich herum vergessen lässt.


Kommentieren0
Teilen

Nachdem ihr langjähriger Freund sie mit einer anderen betrogen hat will Giulia nur noch weg!
Ein Jobangebot des berühmten Kammerorchesters aus Venedig kommt da gerade recht.
Mit ihrer Geige im Gepäck zieht Giulia in die Lagunenstadt zu ihrer Freundin Alessandra.
Nach kurzer Zeit trifft Giulia auf den Journalisten Matteo, der gerade seinen Vater besucht.
Frisch verliebt scheint Giulias Glück perfekt.
Als ihr jedoch von einem Fremden eine kunstvolle Violine zugespielt wird, offenbart sich ein altes Familiengeheimnis.

Giulia zieht nach Venedig, wo passenderweise eine enge Freundin wohnt, die ihr ein Gästezimmer zur Verfügung stellt.
Dies ist nur einer der vielen Zufälle, welche die Handlung am laufen halten.
Bei einer luftig-leichten Sommerkomödie, die noch dazu im schönen Venedig spielt, bin ich aber bereit darüber hinwegzusehen.
Die Beschreibungen der Stadt sind sehr schön, die Zusammenhänge rund um das Familiengeheimnis recht flott zu erahnen.
Der historische Teil der Geschichte ist interessant, hat aber Potenzial verschenkt, da wäre mehr drin gewesen.
Alles in allem eine nette kleine (leider für meinen Geschmack etwas zu kitschige) Geschichte für zwischendurch.
Ein paar Kleinigkeiten haben mich als Venedig-Fan gestört:
1. Von der Scalzi-Brücke aus kann man die Kirche Santa Maria della Saluta definitiv nicht sehen.
2. In Venedig kauft/isst niemand Croissants, sondern Cornetti.
3. "Mille Grazie" ist zwar grammatikalisch korrekt, aber im allgemeinen Sprachgebrauch sagen Italiener*innen "Grazie Mille".

Kommentieren0
Teilen

Giulia will nur noch weg – ihr langjähriger Freund hat sie mit einer anderen betrogen. Da kommt das Jobangebot des berühmten Kammerorchesters aus Venedig gerade recht. Mit ihrer Geige im Gepäck zieht Giulia in die Lagunenstadt, auf der Suche nach dem berühmten Dolce Vita. Und sie wird fündig: traumhafte Sonnenuntergänge, leckere Focaccia und dann auch noch die funkelnden Augen des Journalisten Matteo. Frisch verliebt scheint Giulias Glück perfekt. Doch als ihr eine kunstvolle Violine zugespielt wird, offenbart sich ein altes Familiengeheimnis, das ihr Leben erneut auf den Kopf stellt. (Klappentext)

 

Dieser leichte Sommerroman wird aus der Sicht von verschiedenen Protagonisten und in zwei Zeitschienen erzählt. Es vermittelt ein wenig das Flair Italiens, speziell von Venedig und Florenz. Die Handlung ist vorhersehbar und plätschert so dahin. Eine richtige Spannung kommt in meinen Augen nicht so recht auf. Die verschiedenen Charaktere sind oberflächlich beschrieben. Irgendwie konnte mich das Buch nicht so recht begeistern. Ein leichter Sommerroman ohne Tiefgang, der ein altes Familiengeheimnis aufdeckt.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 62 Bibliotheken

von 16 Lesern aktuell gelesen

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks