Christiane Sadlo

 3.7 Sterne bei 37 Bewertungen
Autorin von Das Jahr der Kraniche, Wilde Wellen und weiteren Büchern.
Christiane Sadlo

Lebenslauf von Christiane Sadlo

Christiane Sadlo zählt zu den bekanntesten deutschen Drehbuchautorinnen der Gegenwart. Die Dramaturgin und Journalistin ist vor allem unter ihrem Pseudonym "Inga Lindström" bekannt. Am 25.01.1954 in Ravensburg geboren, studiert Sadlo in Freiburg und München Anglistik, Germanistik und Jura. Im Anschluss an ihr Studium ist sie als Regie- und Dramaturgieassistentin, Dramaturgin und als Journalistin für die Süddeutsche Zeitung, Cosmopolitan und den Bayerischen Rundfunk tätig. Seit 1991 verfasst Christiane Sadlo äußerst erfolgreich für Film und Fernsehen Drehbücher. Aus ihrer Feder stammen unter anderen Fernsehserien wie Schloss Hohenstein, die Rosamunde-Pilcher- Verfilmungen im ZDF. Als Inga Lindström verfasst sie Romanzen und Familiengeschichten, die in Schweden spielen, und seit 2003 für das ZDF für Verfilmungen aufbereitet werden. Mit "Wilde Wellen" erschien 2011 ihr Roman-Debüt unter ihrem echten Namen.

Alle Bücher von Christiane Sadlo

Das Jahr der Kraniche

Das Jahr der Kraniche

 (13)
Erschienen am 16.12.2013
Wilde Wellen

Wilde Wellen

 (13)
Erschienen am 17.08.2011
Hundeherz

Hundeherz

 (9)
Erschienen am 22.06.2015
Das Jahr der Kraniche: Roman

Das Jahr der Kraniche: Roman

 (0)
Erschienen am 16.12.2013
Hundeherz - Alles, was zählt: Roman

Hundeherz - Alles, was zählt: Roman

 (0)
Erschienen am 02.06.2015
Wilde Wellen

Wilde Wellen

 (2)
Erschienen am 22.08.2011
Wilde Wellen

Wilde Wellen

 (0)
Erschienen am 22.08.2011

Neue Rezensionen zu Christiane Sadlo

Neu
eskimo81s avatar

Rezension zu "Hundeherz" von Christiane Sadlo

GröDaZ!
eskimo81vor 4 Monaten

Dora steht unter den Fuchteln ihrer herrischen Mutter. Leo hat sie als Welpen aus einem Müllcontainer gerettet. Er möchte nur eines, Dora glücklich sehen.
Als die Mutter es aber fertig bringt, dass die grosse Liebe, Jochen, sie verlässt, muss Leo sich vieles einfallen lasses um das Traumpaar wieder zusammen zu bringen.

Ein locker leichter Schreibstil mit witzigen Szenen, Liebesgeflüster und einer super nervigen "Mutter". Es war einfach ab und an zu viel des Guten.

Fazit: ein lustiger Liebesroman der mich gut unterhalten hat, manchmal aber auch geärgert. Die Rolle der Mutter wurde oftmals überspitzt, aber sonst, eine lockerer Lektüre für nebenbei.

Kommentieren0
10
Teilen
EmilyTodds avatar

Rezension zu "Hundeherz" von Christiane Sadlo

Was schönes für zwischendurch
EmilyToddvor 2 Jahren

Nach der vierteiligen E-Book Reihe Hundeherz - Ein Held auf vier Pfoten, Hundeherz - In geheimer Mission, Hundeherz - Hundeliebe ist für immer und Hundeherz - Alles, was zählt war ich sehr froh zu sehen das es nun eine Taschenbuch Ausgabe gibt. Denn auch wenn E-Books furchtbar praktisch und platzsparend sind, sind sie kein Vergleich dazu ein Buch in der Hand zu halten. Umso mehr habe ich mich gefreut, das blanvalet und das Bloggerportal mich dazu ausgewählt habe, dieses Buch lesen und rezensieren zu dürfen.
Es war ein tolles Gefühl in die Geschichte rund um Leo, Dora, Jochen, Marc, Hubertus und Helena einzutauchen.
Die Geschicht ist warm, spannend, mitreißend, herzzerreißend und schön. Christiane Sadlo hat einen Schreibstil bei dem man gar nicht merkt, wie die Zeit vergeht und die Seite einfach nur so davon fliegen. Es hat mir wirklich unendlich viel Spaß gemacht dieses Buch zu lesen. Und ich kann wirklich sagen, dass es eines der besten und schönsten Bücher ist, die ich dieses Jahr gelesen habe. Ich würde auch zu gerne wissen wie es noch weitergeht. Etwas traurig war ich schon als gestern den letzten Satz gelesen habe, aber ich war auch froh über den Ausgang.
Hundeherz ist wirklich eine Geschichte fürs Herz, mich hat sie ganz tief in meinem Herzen wirklich sehr bewegt.
Eine 100prozentige Weiterempfehlung, wenn nicht sogar 1000 Prozent. Ich würde 10 Sterne vergeben, wenn ich das könnte. Aber so eben "nur" 5.

Kommentieren0
1
Teilen
NicolePs avatar

Rezension zu "Das Jahr der Kraniche" von Christiane Sadlo

Das Jahr der Kraniche
NicolePvor 2 Jahren

Der Zufall führt Laura mit Jan zusammen. Für beide ist es die Liebe auf den ersten Blick. Obwohl Jan einige Jahre älter als Laura ist, heiraten sie schon nach kurzer Zeit. Anschließend fahren sie zu dem Landsitz von Jan. Dort wollen sie leben und eine Familie gründen. Idyllisch und doch geheimnisvoll in Wäldern und an einem See gelegen, wartet das Haus nur darauf, wieder belebt zu werden. Laura ahnt nicht, wie viel Leid Jan mit diesem Anwesen verbindet.

Schnell hat sie Kontakt zu Hanno, seiner Tochter Elke und deren Mann Marius. Jan ist nach dem Tod seiner Eltern von Hanno großgezogen worden, und Elke ist somit für ihn wie eine Schwester. Für diese war und ist Jan der große, tolle Bruder. In ihr findet auch Laura bald eine gute Freundin. Es könnte alles so schön sein, wären da nicht Lauras Albträume und ein dunkles Geheimnis, welches das Haus umgibt.

Während der Geschichte bekommt der Leser immer wieder einen kleinen Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt der handelnden Personen. Durch die Kursivschrift sind sie direkt als solche zu erkennen. Hierdurch bekommt der Leser einen noch engeren Bezug zu ihnen.

Immer wieder baut sich Spannung auf. Sobald jedoch das Gefühl aufkommt „ja, jetzt endlich erfahre ich, was damals geschah“ fällt der Leser wieder in die Gegenwart zurück. Übrig bleibt nur noch eine Ahnung von dem, was sich zehn Jahre zuvor ereignet haben könnte. In kleinen Häppchen zeigen sich im Verlauf des Buches die ganzen schrecklichen Ereignisse der Vergangenheit.

Die Autorin spielt perfekt mit der Fantasie ihrer Leser und lässt diesen viel Raum für eigene Vermutungen über das Geschehene. Es fällt schwer, dieses Buch aus der Hand zu legen. Am Ende geht es dann Schlag auf Schlag – vielleicht zu schnell für den ein oder anderen Leser. Mich hat es nicht gestört.

Ich danke dem Bloggerportal und dem Blanvalet-Verlag für die Zusendung dieses Rezensionsexemplares.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
sarahs-buecherwelts avatar
Hallo ihr Buchverrückten,

Blanvalet war so lieb und hat mir ein zweites Exemplar zur Verfügung gestellt. Wer es gewinnen möchte, verrät mir einfach in einem Kommentar den verrücktesten oder coolsten Hundenamen den ihr kennt und warum ihr das Buch unbedingt lesen müsst.
Blausterns avatar
Letzter Beitrag von  Blausternvor 3 Jahren
Hier ist meine Rezension: http://www.lovelybooks.de/autor/Christiane-Sadlo/Hundeherz-1165871364-w/rezension/1198183757/ Danke, dass ich das Buch lesen durfte. Ich stelle die Rezi auch noch bei amazon rein.
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Christiane Sadlo wurde am 25. Januar 1954 in Ravensburg (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 71 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks