Christiane Spies

 4.2 Sterne bei 73 Bewertungen
Autor von Mondherz und Zwillingsmond.
Christiane Spies

Lebenslauf von Christiane Spies

Christiane Spies wurde 1981 geboren und lebt in Nürnberg, wo sie als Wissenschaftsjournalistin arbeitet. Nach langen Recherchen in historischen Stadtarchiven, Antiquariaten und Bibliotheken entstand ihr erster Roman „Mondherz“. Diese Werwolfs-Saga, die vor einer beeindruckenden historischen Kulisse spielt, wurde inspiriert von einem halbjährigen Aufenthalt in Budapest.

Alle Bücher von Christiane Spies

Mondherz

Mondherz

 (58)
Erschienen am 01.03.2012
Zwillingsmond

Zwillingsmond

 (15)
Erschienen am 02.03.2015

Neue Rezensionen zu Christiane Spies

Neu
ichundelaines avatar

Rezension zu "Mondherz" von Christiane Spies

Solide, sehr gut recherchierte, spannende Geschichte!
ichundelainevor 3 Jahren

Bei Mondherz darf man sich unter gar keinem Umstand vom eher kitschigen Cover abschrecken lassen, denn hinter diesem schlummert eine phantastisch gute Story mit toll ausgearbeiteten Charakteren und einer dicken Portion Spannung und eine Love-Story gibt es natürlich auch!

Nach den ersten 50 Seiten wird Veronika, eine Edelfrau, bereits in einen Werwolf verwandelt, was mir erst mal ziemlich antiklimatisch vorkam, allerdings fängt die Geschichte auch dann erst richtig an. Veronika soll eine Prophezeiung erfüllen und die Werwölfe Gabor und Miklos sollen sicherstellen, dass sie dies auch tut. Allerdings ist Veronika mal so gar nicht das brave kleine Frauchen, sondern entwickelt sich im Laufe des Buches zu einer richtig mutigen Wölfin, die ihren eigenen Weg geht.

Eingebettet ist die Geschichte in die Zeit der osmanischen Kriege und spielt im Ungarn und Serbien Mitte des 15. Jahrhunderts. Christiane Spies fängt diese Zeit wundervoll ein und malt mit ihren Worten bunte Bilder in die Köpfe der Leser. Es geht um den ungarischen König und seine Verbündeten, um Intrigen und Ränkeschmieden, um Werwölfe und einen Grafen Namens Vlad Draculea und obwohl das Buch mit 666 Seiten schon ein ziemlicher Brummer ist, gibt es keine Längen und das ganze liest sich geschmeidig in einem Stück runter.

Was mir persönlich auch gut gefallen hat, ist der Umstand, dass die Liebesgeschichte nicht so krass im Vordergrund steht wie bei manch anderem Buch in diesem Genre. Wer also mal eine andere etwas anspruchsvollere Werwolf-Geschichte lesen möchte, macht mit Mondherz absolut gar nichts falsch!

Kommentieren0
11
Teilen

Rezension zu "Zwillingsmond" von Christiane Spies

Meine absolute Monatsempfehlung für euch <3
Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren

Meine Meinung:

Zuerst einmal gilt hier mein Dank dem Verlag Droemer/Knaur, dafür das ich dieses wundervolle Buch habe lese und rezensieren dürfen. Es ist wirklich ein besonderes Lesevergnügen, das seinesgleichen sucht.

Dieses Buch ist die Fortsetzung des Buches „Mondherz“ und hier geht es um die Zwillingskinder Ildiko und Janko, die die Kinder von Veronika und Gabór sind(Himmel war ich froh als sie ihren Gefühlen endlich nachgegeben hatten). Beide sind von Geburt an bereits Werwölfe und steigern somit auch die Art noch einmal um ein vielfaches, was sie sowohl für die Menschen als auch für andere Werwölfe zur Gefahr macht. Besonders der junge Janko muss dies  am eigenen Leibe spüren.

Janko selbst ist jemand, mit dem ich mich nicht so ganz anfreunden konnte. Also es gab definitiv Moment in denen er mir wirklich sympathisch gewesen ist und ich ihn mochte, dann aber jedoch, fand ich ihn wiederum recht anstrengend in seiner doch eher weinerlichen Art.

Ildiko selbst empfinde ich als die Zugänglichere, denn ich mochte sie bereits von Anfang an. Sie hatte ein wirklich sehr gestärktes Bedürfnis ihre Familie zu schützen und dadurch schreckte sie auch vor blutigeren Angelegenheiten nicht zurück.

So gesehen sind die beiden Zwillinge die beide Seiten des Mondes repräsentieren. Janko selbst die helle Seite und seine Zwillingsschwester Ildiko die dunklere Seite des Mondes. Genau das hat mir besonderen Lesespaß bereitet und meine Erwartungen zudem auch bei weitem übertroffen.

Auch hier gelingt es der Autorin wieder Fantasy und Historie zu vereinen und daraus ein Werk zu schaffen was den ersten Band noch einmal an Originalität übertraf.

Ich hatte bereits bevor ich begann eine recht hohe Erwartung an dieses Buch, aber das dies so hoch übertroffen werden konnte, war ich einfach nur geflasht. Sprachlich reißt es einen trotz des historischen Anspruchs total mit und auch die lebhaften Charaktere konnte ich sozusagen neben mir sehen. Es gelang mir definitiv mir alles so vorzustellen, wie es auch schwarz auf weiß vor meinen Augen geschrieben stand.

Ich war so tief in der Geschichte verwurzelt, dass ich richtig getrauert habe, als ich es letzten Endes beendet hatte oder besser gesagt die letzte Seite mich zwang aus der Welt von der Autorin aufzutauchen, dass ich inzwischen nach einer neuen Werwolfs-Geschichte lechze, daher bitte liebe Christiane Spies schreib noch einen dritten Band <3.

So gesehen kann ich für ein so brilliantes Werk nur volle 10 Stöberkisten vergeben, es lohnt sich definitiv dieses Buch zu kaufen und es ganz vielen zu empfehlen.

Ihr tut eurem Regal damit einen Gefallen, denn sowohl das Cover, als auch der Inhalt sind hier sehenswert.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Mondherz" von Christiane Spies

Eine Empfehlung für alle Fan´s von anspruchsvollen Werwolf-Geschichten *-*
Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren

Meine Meinung:

Ich bin auf dieses Buch durch das wirklich wunderschöne Cover gekommen. Sofort hat es mich in seinen Bann geschlagen und als ich den Klappentext gelesen hatte war für mich klar, dieses Buch muss ich lesen. Also hab ichs mir gekauft und sofort begonnen zu lesen.

Es ist unglaublich gut geschrieben worden, sodass ich direkt in der Geschichte drinnen gewesen bin. Der Schreibstil ist zudem recht anspruchsvoll und das Thema sehr passend gewählt. So fand ich mich in einer mittelalterlichen Geschichte und Werwölfe wieder. Besonders gelungen fand ich hier die Bezüge zu den historisch belegten Textstellen. Das zeigte mir hier, dass sich die Autorin besonders viel Mühe mit der Recherche gegeben hat und genau das bewundere ich sehr. Selbst ich kannte nicht alle historischen Gegebenheiten und so war es umso schöner, dies in einer solchen Geschichte lesen zu können.

Auch die beiden Protagonisten habe ich sofort in mein Herz geschlossen und Gabor und Veronika haben mir ihre Welt gezeigt, wie es nur sie konnten. Beide waren besonders vielschichtig beschrieben und dadurch das sie zum Teil selbst nicht wirklich wussten, woran sie gewesen sind, haben sie sich und mich, als Leserin, selbst in ihre eigenen Gedanken zurück gezogen.

Veronika war für mich die perfekte Besetzung für die weibliche Hautrolle, denn sie ist sowohl eine starke und selbstbewusste Frau, als auch jemand, der eine besonders starke Form der Loyalität vorweist. Denn genau das ist es, was sie mehrfach im Verlauf des Buches zu beweisen wusste.

Gabor hingegen ist ein Mann von einem besonderen Format und ich wusste oft nicht genau, woran ich bei ihm eigentlich gewesen bin. Er war zu jeder Zeit voller Geheimnisse und das hat ihn oft unnahbar erscheinen lassen, auch wenn er selbst oft alles mit seiner Loyalität seinem Volk, den Werwölfen, erklärt hat. Allerdings kam es mir vor, als wäre dies selbst nur eine Ausrede für sich gewesen.

Was für mich jedoch das wirklich schöne gewesen ist, war die zarte Liebesgeschichte, die sich hier entwickelt hat. Es war zu keinem Zeitpunkt übertrieben und dennoch so mitreißend, dass ich unbedingt wollte, dass alles gut ausgeht. Allerdings müsst ihr das schon selbst herausfinden.

Jedenfalls empfehle ich dieses Buch allen, die eine wirklich anspruchsvoll geschriebene Geschichte über Werwölfe lesen möchte und keine Liebesgeschichte im Twilight-Stil sucht.

So komme ich selbst nicht umhin, hier ganze 10 Stöberkisten zu vergeben, denn das hat dieses Buch wirklich mehr als nur verdient.

Mein absolutes Highlight in diesem Monat!

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Christiane_Spiess avatar
Liebe Lesefreunde, heute möchte ich euch herzlich zur Leserunde meines Romans „Mondherz“ einladen. Sie findet im Rahmen der Aktion für Debütautoren statt, denn Mondherz ist mein erstes Buch, und ich freue mich schon sehr auf den Austausch mit euch! Mondherz ist eine Mischung aus historischem Roman und Fantasy-Roman. Es geht um Werwölfe im Mittelalter, um eine verbotene Liebe inmitten des Krieges und um eine uralte Prophezeiung. Veronika, eine junge Adelige, lebt in gefährlichen Zeiten: Das Königreich Ungarn im Jahr 1455 ist von Machtkämpfen zerrissen. Außerdem rücken die Osmanen unaufhaltsam weiter nach Westen vor. Doch es ist nicht der nahende Krieg, der Veronikas Leben für immer verändert, sondern die Entdeckung, dass in den abergläubischen Geschichten über Magie und Teufelswesen mehr Wahrheit steckt, als sie je hätte ahnen können... Eine Leseprobe findet ihr hier: http://www.droemer-knaur.de/livebook/LP_978-3-426-50848-0/index.html Damit ihr auch eine Vorstellung von mir bekommt: Ich bin 30 Jahre alt und lebe in Nürnberg, wo ich neben dem Schreiben als Wissenschaftsjournalistin in einem Forschungsinstitut arbeite. Schon seit ich lesen gelernt habe, liebe ich Bücher, und seit ich schreiben kann, denke ich mir Geschichten aus und bringe sie zu Papier. Wenn ich mitten im Erfinden einer Geschichte bin, kann es passieren, dass ich gar nichts mehr anderes wahrnehme und regelmäßig gegen Laternenpfosten laufe, oder meine Freunde aufrege, weil sie mir alles drei Mal erzählen müssen. Außerdem fotografiere ich gern und bin am liebsten draußen in der Natur. Und wie kam ich ausgerechnet auf die Geschichte von Mondherz? Ich habe während meines Studiums ein halbes Jahr in Budapest, der Hauptstadt von Ungarn, gelebt, und mich sofort in diese Stadt verliebt. Einen Herbst und einen fürchterlich kalten Winter lang wohnte ich damals am Fuße des Burghügels, und wollte anschließend unbedingt eine Geschichte schreiben, die in dieser majestätischen Stadt spielt. Und da ich selbst am liebsten historische Romane und Fantasy-Romane lese, gefiel mir die Idee, diese beiden Genres miteinander zu verbinden. Mehr über mich findet ihr auf meiner Website www.christianespies.de, oder auf Facebook. Und nun zurück zur Leserunde: Der Knaur-Verlag hat fünf Exemplare von Mondherz zur Verfügung gestellt, die ich gern unter euch verlosen möchte! Beantwortet mir dafür einfach bis nächsten Donnerstag (29. März) folgende Fragen: Was fasziniert euch an Werwölfen? Und warum könnten sich diese Wesen im Mittelalter besonders wohlfühlen? Natürlich ist jeder von euch herzlich in der Leserunde willkommen - auch jene, die vielleicht nicht unter den Buch-Gewinnern sind. Ich freue mich über alle, die mitlesen und Interesse an Mondherz haben. Und ich würde mich sehr freuen, wenn ihr danach eine Rezension über das Buch schreibt! Ich bin gespannt auf eure Antworten. Liebe Grüße Christiane
Zur Leserunde
silkedbs avatar
Seit einigen Monaten gibt es in meinem Blog jede Woche eine Verlosung zu einem anderen Buch.

Mitmachen kann man per Kommentar (nur im Blogeintrag zur Verlosung) oder per E-Mail an die hinterlegte Adresse in meinem Blog "S.D. blogt Buch und Test": http://esdeh.blogspot.de/

Diese Woche gibt es den historischen Fantasyroman "Mondherz" von Christiane Spies als Taschenbuch aus dem Knaur Verlag zu gewinnen.

Hier eine kurze Inhaltsangabe:
"1456: Seit Konstantinopel gefallen ist, dringt das osmanische Heer immer weiter nach Westen vor, und Belgrad wird von der erschreckenden Übermacht belagert. In der Stadt hält sich auch die junge Adlige Veronika auf. Doch ihr steht nicht nur wegen der gefährlichen Zustände im Land eine ungewisse Zukunft bevor, denn Veronika ist Teil einer verborgenen Welt, von der normale Menschen nicht einmal etwas ahnen: Es gibt einen Bund von Werwölfen, der den mächtigsten Männern Europas im Geheimen dient. Seit sie selbst zur Werwölfin wurde, bestimmt der Bund auch Veronikas Leben. Aber als er ihr vorschreiben will, wen sie lieben soll, beginnt sie, um ihre Freiheit - und ihre Liebe - zu kämpfen ..."


Hat Euch das neugierig gemacht? Dann versucht Euer Glück und springt in den Lostopf (Bitte oben nochmal nachlesen, wie ihr mitmachen könnt!). Wichtig ist noch, dass der Einsendeschluss am letzten Tag jeweils schon um 20 Uhr ist und nicht erst um Mitternacht! Der Gewinner wird am nächsten Tag bekannt gegeben.
Wer seine E-Mail Adresse nicht mit angibt ist selber dafür verantwortlich von seinem Gewinn zu erfahren. Wenn ich bis zum zweiten folgenden Sonntag keine Versanddaten erhalten habe und nicht von einer Verzögerung (z.B. Urlaub) vorab erfahren habe, dann wird unter den übrigen Teilnehmern neu verlost.
Teilnehmen können aus Kostengründen leider nur Personen mit einer Adresse in Deutschland.
silkedbs avatar
Letzter Beitrag von  silkedbvor 5 Jahren
Der Gewinner steht fest! http://esdeh.blogspot.de/ Herzlichen Glückwunsch an Mandeltorte! :-)
Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 189 Bibliotheken

auf 55 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks