Christiane Wagner Marilyn sei Dank

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Marilyn sei Dank“ von Christiane Wagner

Wenn man als Frau um die dreißig und solo ist, stehen meist zwei Dinge ganz oben auf der Wunschliste: endlich den Traummann zu finden und beruflich Erfolg zu haben. Zumindest eines dieser Ziele sollte in naher Zukunft erreicht werden, um keine Panik aufkommen zu lassen.
Paulas Leben scheint jedoch überhaupt nicht auf Kurs zu sein. Gerade ist sie schmerzhaft Single geworden, sie lebt immer noch im Haus ihrer Eltern und zweifelt daran, ob ihr Psychologiestudium die richtige Entscheidung gewesen ist.
Als sie sich Hals über Kopf in den attraktiven Marek verliebt, weiß sie nicht, was ihr blüht: Er ist Reinkarnationstherapeut und eröffnet ihr, dass ihre Eltern im früheren Leben Marilyn Monroe und Sigmund Freud gewesen seien. Alles Quatsch, denkt Paula. Lieber konzentriert sie sich auf das Verliebtsein und die Hochzeit ihrer jüngeren Schwester Marlene – eine gute Gelegenheit, um ihrer Familie den neuen Freund vorzustellen. Und wenn ihr Traummann ernsthaft daran glaubt, dass sie die Tochter zweier Legenden des 20. Jahrhunderts ist, warum sollte sie sich gegen diese Idee sträuben?

Stöbern in Liebesromane

Wir sehen uns beim Happy End

Leserunde der Lesejury. Danke das ich dabei sein durfte, das Buch ist unglaublich süß und total ergreifend. Einfach nur toll!

live_between_the_lines

Berühre mich. Nicht.

Den Hype ist das Buch alle Male wert. Laura Kneidl schneidet ein Thema an, was direkt unter die Haut geht. Gefühle, usw. sind sehr intensiv.

BuecherMaedchen

Wenn die Liebe Anker wirft

schöne Geschichte, aber etwas langatmig

jodysart

Das Glück an Regentagen

Eine wunderschöne Geschichte mit Tiefgang.

Wonni1986

Wintersterne

Bewegende Spaziergänge durch Prag mit drei Paaren…?!

Minangel

Zuckerkuss und Mistelzweig

Netter Unterhaltungsroman, der einen schön auf die Weihnachtszeit einstimmt

jojo86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Marilyn sei Dank

    Marilyn sei Dank

    fraeulein_lovingbooks

    29. August 2017 um 18:14

    Inhalt Wenn man als Frau um die dreißig und solo ist, stehen meist zwei Dinge ganz oben auf der Wunschliste: endlich den Traummann zu finden und beruflich Erfolg zu haben. Zumindest eines dieser Ziele sollte in naher Zukunft erreicht werden, um keine Panik aufkommen zu lassen.Paulas Leben scheint jedoch überhaupt nicht auf Kurs zu sein. Gerade ist sie schmerzhaft Single geworden, sie lebt immer noch im Haus ihrer Eltern und zweifelt daran, ob ihr Psychologiestudium die richtige Entscheidung gewesen ist.Als sie sich Hals über Kopf in den attraktiven Marek verliebt, weiß sie nicht, was ihr blüht: Er ist Reinkarnationstherapeut und eröffnet ihr, dass ihre Eltern im früheren Leben Marilyn Monroe und Sigmund Freud gewesen seien. Alles Quatsch, denkt Paula. Lieber konzentriert sie sich auf das Verliebtsein und die Hochzeit ihrer jüngeren Schwester Marlene – eine gute Gelegenheit, um ihrer Familie den neuen Freund vorzustellen. Und wenn ihr Traummann ernsthaft daran glaubt, dass sie die Tochter zweier Legenden des 20. Jahrhunderts ist, warum sollte sie sich gegen diese Idee sträuben?(Quelle: Klappentext)  Meine Meinung Paula ist Psychologiestudentin und geht mit großen Schritten auf die 30 zu – wirklich etwas geschafft in ihrem Leben hat sie nicht. Ganz im Gegensatz zu ihrer kleinen Schwester, die kurz vor der Hochzeit steht. Glücklich ist Paula nicht, aktuell frisch getrennt und sie will ihr Studium abbrechen. Gedanken über die Zeit danach hat sie sich nicht gemacht – ihr Vater versteht ihre Gründe und die Mutter interessiert sich nicht im geringsten für die Pläne ihrer Tochter. Als diese sie zu einer Messe mitnimmt, trifft sie auf Marek, in den sie sich Hals über Kopf verliebt und will eine Familie mit ihm gründen…Paula war mir in den ersten Kapiteln wirklich sympathisch, aber je länger sie Marek datet, umso unsympathischer wurde sie mir. Sie lobt ihn immer in den Himmel und glaubt, das er über Wasser gehen kann. Und plötzlich scheint er kein Interesse zu haben und promt wird sie zum trotzigen Kleinkind. Für ihr Alter nicht angemessen, so wie auch ihr hin und her im Studium. Marlene ist die kleine Schwester, der auf der Hochzeit ein Missgeschick passiert und für den einzigen Überraschungsmoment innerhalb des Buches gesorgt hat. Sie tat mir so leid…das wünscht man auch seinem schlimmsten Feind nicht.Marianne ist die Mutter der beiden Frauen und möchte von ihnen nur so genannt werden. Aktuell befindet sie sich auf einem Gesundheitstrip, der ihr nur gute Lebensmittel erlaubt. Der Mann isst fast nur noch außer Haus und die Kinder vermeiden ein gemeinsames Essen – das spricht wohl eine eindeutige Sprache Marianne war mir nicht sympathisch, was aber nur an ihrem Getue und ihren Ansichten lag – sie respektiert Andersdenkende nicht wirklich, sondern möchte alle bekehren und das ging mir auf die Nerven. Marek ist die neue Liebe von Paula und stellt sich im ersten Moment als perfekter Partner raus – auch auf der Hochzeit, auf der er offiziell als Freund von Paula auftritt, kann er alle von sich überzeugen. Bis ihm plötzlich alles um die Ohren fliegt…Ich mochte Marek vom ersten Erscheinen an nicht – was einerseits am Namen liegt und anderseits an seinem Verhalten. Ich hatte sofort den Verdacht, das er im Lügen sehr gut ist und möglicherweise allen etwas vorspielt. Ob daran was dran ist, müsst ihr allerdings selbst lesen. Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann.Erzählt wird aus der Sicht von Paula, was einen guten Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt gibt. Ich hätte mir eine zweite Sichtweise gewünscht, weil so vielleicht eine kleine „Auflockerung“ reingekommen wäre. Ich bin vollkommen ohne Erwartungen an die Geschichte ran gegangen und hätte ich mir vorab die Rezensionen angeschaut, hätte ich das Buch mit Sicherheit abgebrochen.Ich hatte leider das Gefühl einen typischen Groschenroman zu lesen, bei dem man von der ersten Seite an weiß, wie alles ausgehen wird. Für mich war es einfach nur langweilig und oberflächlich – besonders die Sache mit dem Studium von Paula – da hätte man viel mehr aus der Grundgeschichte rausholen können. Von mir gibt´s keine Lese- oder Kaufempfehlung.  Sterne

    Mehr
  • Marilyn sei Dank

    Marilyn sei Dank

    Leseglueck

    21. May 2013 um 19:43

    Erster Satz: Es gibt drei verschiedene Möglichkeiten, eine Tür zu schließen, wenn man wütend ist. Cover: Das Cover sieht toll aus und die Marilyn im Titel anstatt des Y finde ich auch eine schöne Idee. Die Marilyn ist in der Form auch nochmal vor jedem Kapitel abgebildet. Die Farben pink und weiß passen sehr gut zum Thema. Das Cover ist zwar eher schlicht gehalten, ist aber trotzdem etwas Besonderes. Meinung: Marilyn sei Dank ist ein typischer Liebesroman für zwischendurch. Es gibt eine tollpatschige Hauptprotagonistin und einen charmanten Mann, der es ihr angetan hat. Da ich solche Bücher gerne lese und dieses Buch auch seine kleinen Besonderheit hat, hat es mir richtig gut gefallen. Der Schreibstil von Christiane Wagner ist flüssig und frisch. Erzählt wird die ganze Geschichte über, aus Paulas Sicht. Paula, die Hauptprotagonistin in Marilyn sein Dank, ist ende 20 und Psychologiestudentin. In ihrem Leben läuft gerade alle schief. Sie trennt sich von ihrem Freund, wohnt immer noch bei ihren Eltern und ist sich unsicher ob ihr Psychologiestudium überhaupt das Richtige für sie ist. Paula ist mir mit ihren Ecken und Kanten sofort sympathisch gewesen. Sie ist sich in vielen Dingen ziemlich unsicher und scheint sehr herzlich zu sein. Ihre Familie ist ihr sehr wichtig und dass sie so eine innige Beziehung zu ihrer Schwester hat, die in ihrem Leben im Gegensatz zu Paula alles richtig gemacht hat, fand ich sehr schön. Bei ihrer Suche nach dem Traummann lernt sie Marek kennen. Marek stellt sich Paula als Reinkarnationstherapeut vor. Er ist charmant und gutaussehend. Paula ist seinem Charme sofort verfallen. Allerdings konnte ich nicht verstehen warum sie ihm so schnell vertraut. Das fand ich etwas vorschnell. Etwas das ich aber verstehen konnte war, dass Paula es vor Freunden und Familie unangenehm war Mareks Beruf zu verraten. Nach und nach hat sie aber versucht sich damit anzufreunden. Marek erzählt ihr dass ihre Eltern im früheren Leben Marilyn Monroe und Sigmund Freud waren, was sie erstaunlicherweise auch glaubt. Dabei musste ich wirklich schmunzeln, aber dass Paula alles glaubt was Marek erzählt, ist sicherlich ihrer rosaroten Brille, die sie als frisch Verliebte aufhat, zuzuschreiben. Paulas Familie ist wirklich nicht langweilig. Ihrer Mutter findet sich gerade selbst und ihr Vater ist Psychologe. Beide haben so markante Charaktereigenschaften das man als Leser zwischendurch selbst glaubt dass die Beiden früher Marilyn Monroe und Sigmund Freud waren. Das Ganze ist eine witzige Idee und nimmt, wie ich finde, ihren Höhepunkt auf der Hochzeit von Paulas Schwester. Es gibt auf jeden Fall viele lustige Passagen in diesem Buch. Marilyn sei Dank hat mir richtig gut gefallen. Auch dass Paula eine so gute Freundin hat fand ich sehr schön. Diese besucht sie immer in ihrem Laden und dann bequatschen die Beiden bei einer Tasse Tee alles. Außerdem ist das Buch auch innen sehr schön gestaltet, was natürlich einen kleinen Pluspunkt gibt. Fazit: Dieser Liebesroman ist perfekt für zwischendurch und um vom eigenen Alltag abzuschalten. Es macht Spaß zusammen mit Paula durch ihr Leben zu stolpern. Marilyn sei Dank bekommt von mir 4 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks