Christiane Weber

 5 Sterne bei 2 Bewertungen
Autor von Lyonel Feininger, Anna Amalia und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Christiane Weber

Christiane Weber. Kulturredakteurin der Thüringischen Landeszeitung. Als Buchautorin hat sie sich unter anderem mit ihren bisher fünf Bänden "Villen in Weimar", einer Biografie und zahlreichen weiteren Titeln einen Namen gemacht. In der Weimarer Verlagsgesellschaft erscheint auch ihre Biografie über Anna Amalia.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Deutsche Gemälde im Städel Museum 1550–1725 (2 Bände) (ISBN: 9783422985162)

Deutsche Gemälde im Städel Museum 1550–1725 (2 Bände)

Neu erschienen am 08.11.2021 als Hardcover bei Deutscher Kunstverlag.

Alle Bücher von Christiane Weber

Neue Rezensionen zu Christiane Weber

Cover des Buches Lyonel Feininger (ISBN: 9783865396983)H

Rezension zu "Lyonel Feininger" von Christiane Weber

Feininger in Weimar ...
HEIDIZvor 4 Jahren

Ich habe mich neulich literarisch auf Feiningers Spuren durch Weimar und die Region begeben. Die Bücher der Reihe  aus der Weimarer Verlagsgesellschaft gefallen mir immer sehr gut. Auch dieses von Christiane Weber hat mich rundherum überzeugt, weil es auf den Punkt die Infos zur Person Feininger aufzeigt, die ich mir gewünscht habe.

Inhalt und Gliederung:
================

Lyonel Feininger - ein Weltbürger in der deutschen Provinz
Famose Kirche, so malerisch und verrückt
Zu Fuß aus Gelmeroda, ein Lied auf den Lippen
Butter als reinen Luxus empfunden
...
Der Bruch war zu groß, um leicht auszuheilen
Ich fange an, mich selber zu wundern
Lebenslang ein Zweifler

Auf den Spuren Feiningers:
in Weimar und dem Weimarer Land
an der Ostsee auf Usedom
in Quedlinburg

Anhang
Personenverzeichnis
Literaturverzeichnis
Bildnachweis

Aufklappbar vorn ist eine Karte zu sehen mit den Stationen, die im Buch thematisiert werden - beginnend von der Bauhaus Universität über die Gutenbergstraße 16, bis nach Taubach und Oberweimar. Hinten gibt es aufklappbar die Karte auf den Spuren des Künstlers auf Usedom mit seinen Lieblingsmotiven.

Weltbürger, gebürtiger New Yorker, aber den größten Teil seines Leben verbrachte er in Deutschland. Eine musikalische Ausbildung, so hatte der Vater beschlossen, sollte Lyonel erhalten, der allerdings entscheidet sich für das Zeichnen. So beginnt sein Werdegang ...
1917 hatte er seine erste große Einzelausstellung.
1919 wird er von Gropius ans Bauhaus nach Weimar berufen.
1937 geht er zurück in die USA, da die Nationalsozialisten seine Kunst als "entartet" bezeichneten.

Das mir vorliegende Buch thematisiert vordringlich die Weimarer Zeit Feiningers und man begibt sich wahrhaft auf seine Spuren, kann sehr gut nachvollziehen, was das Besondere an diesem Lebensabschnitt Feininger war. Zeichnungen und Gemälde zeugen noch heute davon. Sehr interessant auch das Kapitel zu Quedlinburg, wo die weltweit umfangreichste Sammlung seiner grafischen Werke Heimat gefunden hat.

(Die Feininger-Galerie des Museums für Grafische Künste in Quedlinburg steht auf meiner Liste, der Sehenswürdigkeiten und Museen, die ich unbedingt noch besuchen möchte.)

Obwohl sachliche Biografie kann man das Büchlein auch als Lesebuch zu  Feiningers Weimarer Zeit bezeichnen. Die Autorin hat die Informationen sehr spannend und flüssig zu lesen verpackt. Es gibt jede Menge Infos, die ich während des Lesens nur so aufsog, war bestens unterhalten und gleichzeitig schlussendlich rundherum informiert.

Das Buch macht außerdem Lust, die Stationen Feiningers in Weimar, Usedom und Quedlinburg zu besuchen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Anna Amalia (ISBN: 9783865396976)H

Rezension zu "Anna Amalia" von Christiane Weber

Anna Amalia - ihr Leben - ihr Weimar
HEIDIZvor 4 Jahren


Anna Amalia - man kennt den Namen als Thüringen und überhaupt - die Person dahinter und ihre Biografie ist schon nicht mehr so ganz bekannt. Die einst brennende Bibliothek in Weimar ist nach ihr benannt. Wer war diese Frau ???

Einführend in das Buch bekommt man aufklappbar einen Stadtrundgang auf den Spuren Anna Amalias mit 20 Stationen nummeriert als Plan und mit den nötigen Infos versehen. Das eigentliche Buch - die Biografie dieser Frau beginnt mit einem Vorwort und den Infos zu ihrer Herkunft und ihren Talenten. 10 weitere Kapitel zu ihrer Biografie schließen sich an bis zum letzten Kapitel "Die letzten Jahre"

Anhang: Von Christoph Martin Wieland Brief an Anna Amalia. Johann Wolfgang von Goethe: zum feierlichen Andenken der Durchlauchtigssten Fürstin und Frau ... Erwin und Elmire (Schauspiel von Goethe, Musik von Herzogin A. Amalia (erster Aufzug mit Noten) Zeittafel, Personenverzeichnis und abschließend die 20 Stationen Stadtrundgang nochmals in Wort und Bild erläutert.
Das Buch ist durchweg wundervoll illustriert mit Porträts und Fotografien der Lebensstationen, Abbildungen ihrer Wegbegleiter und historische Aufnahmen, Notenhandschriften usw.

Text und Bild ergänzen sich perfekt und das Buch ist ein idealer Begleiter, auf den Spuren A. Amalias in Weimar unterwegs zu sein und überhaupt sich mit ihrer Biografie, ihren Leben und Wirken vertraut zu machen. Tolles biografisches Lesebuch im kompakten Format.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks