Christiane zu Salm Dieser Mensch war ich - -: Nachrufe auf das eigene Leben

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dieser Mensch war ich - -: Nachrufe auf das eigene Leben“ von Christiane zu Salm

Sterbende berichten über das, was in ihrem Leben wirklich wichtig war Wir wissen, wie große Philosophen, Dichter und Denker starben. Sie haben der Nachwelt oft detailliert hinterlassen, was sie empfanden, was sie bewegte in ihren letzten Stunden. Aber was denkt die Verkäuferin im Supermarkt, was der Kfz-Mechaniker, was die Gemeinde-Mitarbeiterin von nebenan? Wie betrachten ganz normale Menschen ihr Leben im Rückblick, wenn sie wissen, dass ihnen nicht mehr viel Zeit bleibt? Die ehrenamtliche Sterbebegleiterin Christiane zu Salm hat sie gefragt und die daraus entstandenen persönlichen Nachrufe in diesem Buch gesammelt. Dabei herausgekommen ist ein Zeugnis von ergreifender Echtheit: kein Buch über das Sterben, sondern über das Leben.

Regt zum Nachdenken an

— Corsicana

Stöbern in Sachbuch

Das verborgene Leben der Meisen

Ein gelungener, toll gestalteter, Meisen-Führer.

Flamingo

Atlas Obscura

Ein abenteuerlicher Atlas voller Wunder!

Elizzy

Adele Spitzeder

Die Geschichte der Adele Spitzeder

tardy

Hoffen, dass der Schulbus nicht fährt

Zum Schmökern, Schmunzeln und um alte Erinnerungen zu wecken ...

angi_stumpf

Heilkraft von Obst und Gemüse

Dieser Ernährungsheilratgeber ist wunderschön, voller Wissen und mit Rezepten, einfach anzuwenden. Ein wunderbares Buch!

Edelstella

Das geflügelte Nilpferd

Ein lesenswertes, unterhaltsames Sachbuch, das für einige Denkanstöße sorgen kann

milkysilvermoon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Regt zum Nachdenken über das eigene Leben an

    Dieser Mensch war ich - -: Nachrufe auf das eigene Leben

    Corsicana

    15. June 2016 um 11:58

    Dieses Buch lag preisreduziert auf einem Stapel in der Buchhandlung. Und obwohl ich erst skeptisch war (wer will sich schon ernsthaft mit dem Tod beschäftigen?) habe ich es gekauft. Aus einem spontanen Gefühl heraus. Und das Gefühl war richtig!Ich habe die Geschichten wirklich verschlungen. Nicht weil die Geschichten "literarisch" hochwertig sind - das sind sie natürlich nicht. Denn es sind authentische Abschiedsbriefe von Sterbenden an ihre Familie und Freunde. Oder einfach Rückblicke auf ein gelebtes Leben. Es erzählen ganz normale Leute - aus allen Berufsarten, aus allen Gesellschaftsschichten - mit allen möglichen Familienkonstellationen. Die Autorin Christiane zu Salm (bekannt als Medienmanagerin) arbeitet ehrenamtlich als Sterbebegleiterin. Und hat Sterbende gebeten, einen Nachruf auf ihr Leben zu schreiben.Und in diesen Nachrufen wird erzählt, wie Menschen, die bald sterben werden, auf ihr Leben zurückblicken.Das ist schön zu lesen - auch wenn ich mir das vorher nicht vorstellen konnte. Es ist auch bei aller Melancholie oder Traurigkeit sogar tröstlich, dies zu lesen.Und es regt an, über das eigene Leben nachzudenken und sich vorzustellen, was man selbst als Nachruf auf sein eigenes Leben schreiben würde.Und gut gefallen hat mir die Erkenntnis aus dem Buch, dass ein Mensch im Grunde genommen ab dem Tag der Geburt ein Sterbender ist, jeden Tag, nicht nur kurz vor dem Tod. Das ist eigentlich keine neue Erkenntnis. Hilft aber, die Angst vor dem Tod zu relativieren. Und gegen die Angst vor dem Tod hilft auch dieses Buch. Mir zumindest.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks