Christianna Brand Nanny Mcphee

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nanny Mcphee“ von Christianna Brand

~ Alle drei Nurse Mathilda Tales in einem Band. Sehr nett zu lesen, aber am Ende wiederholt sich alles ~

— JuliB
JuliB

Stöbern in Kinderbücher

Nickel und Horn

Eine nette Geschichte, deren Charaktere jedoch ausbaufähig sind

pantaubooks

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Witziger, erfrischender und spannender Comic-Roman mit Grusel-Faktor

Melli910

Der Rinder-Dieb

Spannung und Abenteuer mit Thabo und seinen Freunden

Angelika123

Kalle Komet. Auf ins Drachenland!

Das galaktische Lesevergnügen geht in die zweite Runde

Leserin71

Borst vom Forst

Wunderbar genial und skurril; ein absolutes Highlight! Die "Auflösung" ist herzerwärmend; Empfehlung an alle Buch- und Schweinchenliebhaber!

Cailess

Kalle Komet

erlebe mit Paul eine tolle Weltraumreise , bei der Zusammenhalt und Freundschaft eine große Rolle spielen

Hummel68

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • 3 er Collection

    Nanny Mcphee
    JuliB

    JuliB

    27. December 2015 um 21:24

    In dem Buch Nanny Mcphee befinden sich alle drei Bücher der "Nurse Mathilda" Serie, nach der die Filme mit Emma Thompson in der Hauptrolle verfilmt wurden. Seit 2006 stand das Buch bei mir im Regal und das war im Nachhinein betrachtet ziemlich schade, da die drei Bücher "Nurse Mathilda", "Nurse Mathilda goes to Town" und "Nurse Mathilda goes to Hospital" durchaus lesenswert und vergnüglich waren.  In allen drei Bänden geht es um die schrecklich ungezogenen Kinder der Familie Brown. Die Großen, die Mittleren, die Kleinen und die ganz Kleinen und das Baby. Ständig hecken sie etwas aus und treiben alle Kindermädchen in die Flucht. Schließlich kann nur noch "Nurse Mathilda" helfen. Die ist zunächst nicht so schön anzuschauen, wird aber mit jedem guten Betragen immer hübscher. Sie geht, wenn die Kinder sie haben wollen, aber nicht mehr brauchen und bleibt, solange die Kinder sie nicht wollen, aber brauchen. Sie hat einen Zauberstock, mit dem sie den Kindern schnell durch deren eigenes Verhalten aufzeigt, was falsch war und am Ende ist alles gut.  Mir haben die Bücher schon gefallen, aber die Handlungsweise der Brown Kinder wiederholt sich doch zu sehr, um als Erwachsener wirklich Freude daran zu haben. Besonders die Hospital-Geschichte mutete im Nachhinein sehr lang an und ich hab ewig gebraucht, um diese über die Feiertage fertig zu lesen. 

    Mehr