Christin Stapff

 4.8 Sterne bei 4 Bewertungen
Autor von Watercolor meets Handlettering, Florales Watercolor und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Christin Stapff

Mädchenkunst ist der Blog von Christin Stapff. Sie hat eine Ausbildung zur TV-Redakteurin gemacht, ist mittlerweile aber selbstständig und glücklich, ihre Liebe zur Kreativität mit dem Journalismus verbinden zu können. 2015 entdeckte sie das Handlettering auf Instagram – und es war Liebe auf den ersten Klick. Seitdem gilt ihre Leidenschaft dem Brush Lettering in Verbindung mit Aquarellmalerei.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Christin Stapff

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Watercolor meets Handlettering9783772483639

Watercolor meets Handlettering

 (2)
Erschienen am 11.02.2019
Cover des Buches Florales Watercolor9783772483431

Florales Watercolor

 (2)
Erschienen am 08.08.2018
Cover des Buches Workshop Zeichnen9783772483745

Workshop Zeichnen

 (0)
Erschienen am 13.02.2020
Cover des Buches Farben!9783862304158

Farben!

 (0)
Erscheint am 23.09.2020
Cover des Buches Schnupperkurs - Watercolor9783772483349

Schnupperkurs - Watercolor

 (0)
Erschienen am 08.08.2018
Cover des Buches How to Schnörkel9783745001358

How to Schnörkel

 (0)
Erschienen am 10.07.2017

Neue Rezensionen zu Christin Stapff

Neu
E

Rezension zu "Watercolor meets Handlettering" von Christin Stapff

Ein faszinierendes und inspirierendes Watercolorbuch!
Esther1987vor einem Jahr


Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "Watercolor meets Handlettering" von Christin Stapff

Gut geeignet für Anfänger - durch verschiedene Autoren lernt man verschiedene Stile kennen
Gwhynwhyfarvor einem Jahr

Dies Buch ist so ähnlich wie sein Vorgänger: »Florales Watercolor« aufgebaut.
Wer noch nie oder wenig mit Aquarellfarben gemalt hat, findet eine gute Einführung in Material- und Farbenkunde. Wie bei dem anderen Buch, gut zu verstehen, Schritt für Schritt.

Zunächst geht es hier um Hintergrundgestaltung. Mit Farbe und Technik spielen und auf die Hintergründe mit dunklen Handwriting-Schriften kleine Texte auftragen. Auch mit Mustern wird gearbeitet, eigenes Geschenkpapier erstellt. Das Zusammenspiel von Farbe und Schrift wird deutlich.


Im 2. Kapitel geht es um Blüten, Pflanzen und Blätter, kombiniert mit Schrift; Tricks, wie man durch Maskierfüßigkeit scharfe Ränder erhält, alles gut erklärt. Grußkarten, Wandbehänge, gerahmte Bilder, alles ist möglich. Wie bekomme ich einen Kranz gezeichnet und gleichgroße Buchstaben auf mein Blatt?
Kapitel 3 landet in der Zooabteilung, Schritt für Schritt wird das Malen von Wal, Pinguin, Elefant usw. erklärt. Im letzten Kapitel lachen uns freche Früchtchen an. Auch hier wieder Schritt für Schritt Zeichnungen, verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten. Was mir gut gefällt, ist die Gestaltung von Buchstaben und Floralem in Kombination, bzw. der Buchstabe selbst als frisches Früchtchen gestaltet.

Das Buch bietet eine gute Kombination Sketching und Handwriting zu verbinden. Einfache Strukturen, die sich im Schwierigkeitsgrad steigern, hinterlassen keinen Frust beim Anfänger. Schritt für Schritt zeigen die Bloggerinnen Christin, Sue & Yasmin, May & Berry, Tanja und Ludmilla verschiedene Möglichkeiten. Viele Frauen, viele Ideen und Techniken. Farbig, dezent, jung, witzig, spritzig, das muss gefallen! Wer keine Ahnung von Aquarellfarben hat, findet hier einen guten Einstieg. Wer ein wenig Erfahrung hat, aber gute Ideen sucht, der wird hier fündig. Ich finde dieses Buch noch besser als seinen Vorgänger. TOPP eine Marke des Frechverlags, bietet unter beiden Namen eine Menge mehr: Lernvideos, Zeichnungen und eine Community. Auf Facebook, YouTube, Instagram, auf der Verlagswebsite findet man einiges.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Florales Watercolor" von Christin Stapff

Aquarell-Anfänger erhalten hier den Grundstock
Gwhynwhyfarvor einem Jahr

Der Untertitel dieses Buchs lautet »Mädchenkunst«. Da hätte ich es am Liebsten grad mal … Nach der ersten Aufregung hat mich das Buch allerdings sehr überzeugt. Dies ist ein wirklich schönes Buch für Aquarellanfänger. Wer noch nie oder wenig mit Aquarellfarben gemalt hat, sich für Pflanzen interessiert und das lernen möchte, der sollte nun weiterlesen.

Zunächst erklärt Christin Stapff Wasserfarben, den Unterschied zwischen einfachen Wasserfarben und Aquarellfarben, detailliertes Malen im Unterschied zum »Loose Watercolor«, dem einfach strukturiertem Malen, eine Technik, mit der ein Malanfänger gut klarkommt. Sehr gut gefällt mir die Darstellung der verschiedenen Pinsel, aber leider fehlt die Erklärung, für welche Zwecke man sie benutzt. Es folgen Übungen zur Handlockerung mit dem Pinsel und Formgebung. Papierauswahl und erste Schritte mit Aquarellfarbe, ihrer Wirkung auf dem Papier folgen. Es geht zu den Übungen mit Farbe, Farbmischen, wobei sehr anschaulich gezeigt wird, wie man mit wenigen Farben ziemlich viele neue Farbtöne entwickeln kann. Warme und kalte Farben, Gegensätze, mit Pfützen malen, alles ist dabei, Zeichnungen auf dem Niveau des Anfängers. Licht und Schatten wird erklärt (typisches Kugelbeispiel), ein Objekt von allen Seiten zu betrachten.

Das 3. Kapitel nennt sich »Übungen für Fortgeschrittene«. Wer kein Anfänger ist, kann gleich hier einsteigen. Zunächst geht es um das Zeichnen von Blattformen, dann um verschiedene Blütenformen. Wer dies alles ausprobiert, ist sicher bereit für die Kombination. Blüten und Blätter, kombiniert mit Schrift, und Tricks, wie man durch Maskierfüßigkeit scharfe Ränder erhält, alles gut erklärt. Es folgen verschiedene Projekte wie Blumenkranz, florales Herz, Torte, Blütenkreis, Blumenwaffel und Muster (Papier, Stoff, Tapete). Im letzten Kapitel gibt es eine Vorlagensammlung für Blätter, Pflanzen, Blüten, florale Projekte, um weiter zu üben.

Zusätzlich bietet das Buch Videos per Freischaltcode an, eine klasse Idee. Beigelegt sind 4 Grußkarten, mit Dekors aus den Übungen. Für einen Malanfänger halte ich das Buch für sehr geeignet, auch für leicht Fortgeschrittene, die sich mit floralem Gestalten beschäftigen wollen. Eine gute Kombination zum Sketching und Handwriting. Einfache Strukturen, die sich im Schwierigkeitsgrad steigern hinterlassen keinen Frust beim Anfänger. Schritt für Schritt veranschaulicht Christin Stapff Material und Arbeitsweise der Aquarelltechnik erklärt. Für den Anfänger eine gute Methode, bevor er sich ins freie Feld begibt. Wer im freien Feld gearbeitet hat, weiß, wie schnell Blüten sich verändern, sich mit der Sonne bewegen. Jetzt eine Frontalansicht, 15 Minuten später eine Schrägansicht, Licht und Schatten haben sich verändert. Schnelles Skizzieren und Malen ist gefordert. Hat man bereits Übung in Form und Gestaltung, mit dem Umgang mit Aquarellfarbe, kommt man auch im Feld sicher zu guten Ergebnissen. Mit diesem Buch findet man den Einstieg, sich mit der Natur zu beschäftigen.

Lieber TOPP-Verlag – Bitte kommt runter von diesem Blau-Rosa auf dem Titelbild! Mädchenkunst? Das macht mich sauwütend! Geht bitte mal in florale Malkurse, dort findet ihr mindestens genauso viel Männer wie Frauen. Das ist absolut ärgerlich! Mädchen malen Blumen – Jungs Autos – oder was soll das bedeuten? Genau dafür gibt es massiven Punktabzug! Ab mit euch ins 19. Jahrhundert, als Mädchen noch kochten und Jungs Vogelhäuschen bauten

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

Worüber schreibt Christin Stapff?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks