Christin Thomas

 4,6 Sterne bei 208 Bewertungen
Autorin von Nation Alpha, Vampire, die bellen, beissen nicht und weiteren Büchern.
Autorenbild von Christin Thomas (©Quelle: Christin Thomas)

Lebenslauf von Christin Thomas

Unter dem Pseudonym »Christin Thomas« veröffentliche ich als Fantasy- und Jugendbuchautorin seit September 2013 meine Werke. Geboren wurde ich 1987 in Pritzwalk und zog im Alter von fünf Jahren mit meiner Familie in die Hansestadt Hamburg.

Meine Leidenschaft fürs Lesen und Schreiben entdeckte ich bereits als Kind und erfüllte mir mit der unabhängigen Veröffentlichung meines Erstlingswerks »Cataneo – Der Weg Splendors« meinen größten Wunsch. Im Mai 2015 gewann ich mit meinem Jugendbuch »Hope – Unsere einzige Hoffnung« den ersten Leserpreis. Zwei Jahre später folgte mein erster Verlagsvertrag.

Mittlerweile lebe ich mit meinem Hund und meinem Lebenspartner in der Nähe von Hamburg, wo ich stets an neuen Veröffentlichungen arbeite.

Alle Bücher von Christin Thomas

Cover des Buches Nation Alpha (ISBN: 9783946955092)

Nation Alpha

 (76)
Erschienen am 09.04.2018
Cover des Buches Vampire, die bellen, beissen nicht (ISBN: 9783946955160)

Vampire, die bellen, beissen nicht

 (36)
Erschienen am 23.10.2018
Cover des Buches Hope - Unsere einzige Hoffnung (ISBN: 9781503144118)

Hope - Unsere einzige Hoffnung

 (36)
Erschienen am 14.11.2014
Cover des Buches Die Last der Krone (ISBN: 9783946955290)

Die Last der Krone

 (20)
Erschienen am 11.11.2019
Cover des Buches Clicks (ISBN: 9783969667224)

Clicks

 (12)
Erschienen am 30.05.2021
Cover des Buches Die Last der Krone (ISBN: 9783966982566)

Die Last der Krone

 (6)
Erschienen am 27.03.2020
Cover des Buches Nation Alpha (ISBN: 9783966982658)

Nation Alpha

 (6)
Erschienen am 27.03.2020
Cover des Buches Vampire, die bellen, beissen nicht (ISBN: 9783966982801)

Vampire, die bellen, beissen nicht

 (6)
Erschienen am 27.03.2020

Neue Rezensionen zu Christin Thomas

Cover des Buches Clicks (ISBN: 9783969667224)danislesestubes avatar

Rezension zu "Clicks" von Christin Thomas

Clicks
danislesestubevor einem Monat

Raus aus der Armut. Erfolg um jeden Preis. Zusammen etwas Großes erschaffen.

Diese Worte nehmen sich die beiden Brüder Lio und Josh als Motivation um mit ihrem neuen Account auf der Plattform Clicks durchzustarten. 

Von Anfang an scheuen sie keine Mühen um sich in waghalsige Situationen zu stürzen. Jeder Klick feuert die beiden frischen Influencer an mehr zu machen. 

Irgendwann findet ihr Leben nicht mehr offline statt. Jedes noch so kleine Ereignis kreist durch die Weiten des Internets. Da sie von Luft und Liebe nicht leben können, müssen Partner gesucht werden, die ihnen gegen Produktplatzierungen eine gute Entlohnung geben.

Ab einem gewissen Zeitpunkt ist ihre Internetpräsenz mehr Schein als Sein. Sobald Lio und Josh ihre Schwächen offenbaren, bei Partys eskalieren, oder sich anderweitig falsch verhalten, macht das Ganze sofort die Runde. Und das könnte ihr Ende bedeuten.

Apropos Schein. Zwischendurch bekommen wir immer wieder das Leben der beiden Brüder in ihrer kalten Realität zu spüren. Ihre Wohnsituation ist nun wirklich nicht beneidenswert. 

Genauso wenig sind es die Methoden mit denen sie zuvor an Geld gekommen sind. Daher ist der wachsende Account der rettende Anker in eine bessere Welt.

Irgendwann reicht ein gesunder Schlaf und eine kleine Pause zwischendurch nicht mehr aus um sich zu erholen. Was dann folgt ist ein langsam wachsender Strudel der alles mit sich reißt. Schaffen es Lio und Josh aus dem Tief zu entkommen? Seid gespannt.

Dieses Buch ist ein Wahnsinn. Die Autorin hat es geschafft uns die Thematik Erfolg und Berühmtheit in sehr vielen Facetten näher zu bringen. 

Was noch viel wichtiger ist: Der Schmerz den die Fans nicht mitbekommen. Die Unsicherheiten, die keiner sehen will.  

Wir erleben diese immer aus einer Ich Perspektive. So fühlt sich jedes Ereignis umso echter, aber auch bedrohlicher an. Denn was auf den letzten Seiten passiert ist echt nicht mehr feierlich. Was Erfolg aus eigentlich netten Menschen machen kann ist unfassbar. 

Und was lernen wir daraus? Erfolg kann einem dabei helfen aus dem grauen Alltag auszubrechen und mehr aus seinem Leben zu machen. Jedoch sollte man dabei nicht die Menschen vergessen die das erst möglich gemacht haben. Ich rede von Jenen die Beiträge liken, kommentieren und teilen. Ohne sie wäre jeder Influencer, Blogger, Youtuber, usw wie jeder andere auch. Aber ist das nicht auch was Gutes? So sein wie man will ohne sich verstellen zu müssen?

Noch ein Wort zum Cover: Es ist so schön. Auch in meiner "nicht perfekten" Version.




Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Clicks (ISBN: 9783969667224)R

Rezension zu "Clicks" von Christin Thomas

Besser noch als sowieso erwartet!
reading-hobbitvor 2 Monaten

Ein guter und zugleich gruseliger Social-Media-Roman, der klar macht, wie krank das Leben online und die dazugehörigen Bedingungen einen machen können. Der Druck, immer gut und perfekt dargestellt zu sein, kann übermächtig werden und das eigene Leben und das der Personen, die einem nahestehen, beeinträchtigen – und das nicht nur zum Besseren.

Das Erzähltempo ist angenehm schnell, die Kapitelüberschriften geben immer schon einen Eindruck, wie krass der Wachstum des Accounts in dem Kapitel ansteigt. Daraus lässt sich dann schon ein wenig erahnen, wie krass die erzählte Aktion dann wird, was aber keineswegs die Spannung nimmt. 

Die drei Protagonisten, die den Account Limitless führen, sind authentisch und tief, ohne dass es ewige Abschnitte über deren Leben und Beweggründe gibt. Das wird immer mal  wieder erzählt und eingeworfen, wodurch man mit den Jungs zusammen das Erzählte durchlebt und die Handlungen nachempfinden kann.

Einzige Kritik ist vielleicht das Ende, das dann doch sehr plötzlich kommt und kurz angebunden ist. Doch auch das passt eigentlich super dazu und bildet mit dem Prolog zusammen einen tollen Rahmen um die Hauptgeschichte.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Last der Krone (ISBN: 9783946955290)Heidelperles avatar

Rezension zu "Die Last der Krone" von Christin Thomas

Gefühlvoll, tragisch, wunderschön
Heidelperlevor 2 Monaten

Ich habe mir etwas Zeit gelassen mit diesem Buch. Nicht wirklich absichtlich. Doch die ersten paar Seiten haben mich nicht zu 100% sofort in ihren Schlund gezogen, dann kamen ein paar Rezensionsexemplare und schließlich fand ich es, halb unter mein Kopfkissen gerutscht, in meinem Bett wieder. Als ich es aufschlug und wieder begann, zu lesen, hatte sich mein Gefühl verändert. Als wäre vorher der flasche Zeitpunkt für dieses Buch gewesen. Denn dann habe ich es in weniger als drei Tagen verschlungen.

Es geht um Etienne, den Thronerben von Fuchsfels, der in einen Jungen verliebt ist. Diese Liebe wird nicht akzeptiert, sein Vater erwartet, dass Etienne seiner Pflicht nachkommt und Prinzessin Katharina heiratet. Eine wertvolle Verbindung zweier Königreiche und dazu die für das Volk akzeptabelste Lösung.

Dieses Buch hat so viele wichtige Facetten und ich werde mich nach bestem Wissen und Gewissen bemühen, diese alle zu beleuchten.

Zunächst möchte ich auf Etienne eingehen. Etienne machte anfangs einen sehr unbeteiligten Eindruck auf mich. Es wirkte, als würde man die Geschichte zwar durch seine Augen erleben, aber dennoch war nicht er die Hauptrolle, sondern einzig und allein die Tatsache, dass er der Thronerbe ist und dazu verpflichtet, einen Erben zu zeugen. Damit haben wir Etienne eher so gesehen, wie sein Vater ihn sieht. Doch je mehr die Geschichte voranschreitet, umso wichtiger wird es, dass Etienne seine eigenen Entscheidungen trifft.

Dabei hilft ihm Pierre, sein Lehrer und gleichzeitig auch bester Freund. Pierre steht Etienne immer mit guten Ratschlägen zur Seite, ohne dabei übergriffig zu werden. Er lässt Etienne immer die Wahl, egal, in welche Richtung Etienne geht. Das hat ihn für mich sehr besonders gemacht. Denn es ist wichtig, dass jeder seine eigenen Entscheidungen trifft, ohne dass jemand einem reinredet. Und Pierre hat vielleicht öfter mal seine Meinung gesagt, stand aber immer hinter Etienne und hat ihn ermutigt, seinen eigenen Weg zu gehen.

Etiennes Vater ist das, was man am Anfang wohl als ein Arschloch bezeichnen würde. Entschuldigt diesen Ausdruck, doch er war mir gleich unsympathisch. Doch was nicht ist, kann ja noch werden. Ich finde, Etiennes Vater macht direkt nach Etienne, eine der stärksten Charakterentwicklungen durch. Er wandelt sich, sieht ein, dass er falsch liegt und gibt Etienne zum Schluss mit auf den Weg, dass er sein eigenes Leben leben muss, er soll der Künstler sein, nicht der Pinselstrich auf der Leinwand. Und diesen Rat sollte sich nicht nur Etienne zu Herzen nehmen, sondern wir alle. Jedenfalls hat er mir am Ende nur noch leid getan, dass, was er und seine Familie durchmachen mussten, zusätzlich dazu, ein Königreich zu regieren, lässt gerne mal die Nerven mit einem durchgehen. Doch es gab ein Einsehen und daher wurde er mir am Ende doch noch äußerst sympathisch.

Neben dem grandiosen Schreibstil, der dem Buch innewohnt, gibt es natürlich auch dramatische Wendungen, allerlei Missverständnisse und große Gesten, die manchmal zu nichts führen.

Ich finde, man kann vom Ende nicht behaupten, dass es ein Happy End ist. Es ist eher ein Ende mit allen Möglichkeiten, kein gutes, kein schlechtes Ende. Irgendwas in der Mitte. Man schlägt dieses Buch nicht zu und denkt sich, dass jetzt alles gut ist. Sowas hinzukriegen ist schon erstaunlich und habe ich so noch nicht wirklich gelesen.

Es zeigt, dass es in der Welt kein Schwarz oder Weiß gibt. Es gibt nicht "Gut" und "Böse". Es gibt nur Menschen und ihre Entscheidungen, ihre Fehler, ihre Liebe und ihren Charakter. Nichts ist falsch an der Liebe. Nichts ist falsch am Leben. Und ich finde, das hat Christin mit ihrem Buch sehr schön aufgezeigt.

Im Nachwort schreibt sie, dass "Schwul sein" in den Köpfen der Menschen noch viel zu sehr als Beleidung gilt. Und damit hat sie recht, trotz der voranschreitenden LGBTQ+ Bewegung. Wir müssen ein Umdenken erzielen. Schwul nicht mehr als Beleidigung nutzen und damit etwas negatives verbinden. Niemand hat das Recht, einen anderen Menschen für seine Liebe zu verurteilen. Das zeigt Christin mit ihrem Roman. Und das sollten wir uns alle zu Herzen nehmen.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Stell dir vor, dein Leben ist nichts wert. Du darfst jederzeit getötet werden, nur weil du eine Gefühlsregung zeigst und verbringst deine Tage als Sklavin. Wie würdest du dich fühlen?  Genauso geht es der Omega aus Christin Thomas Geschichte, die nicht mehr ist, als eine Zahl in einem Haushalt. Begleite sie ein Stück ihres Weges und finde in dieser Leserunde heraus, ob sie ihr Schicksal wenden kann. Gemeinsam mit der Autorin kannst du dich über die Szenen austauschen und zusammen mit den anderen Teilnehmern dem Ende entgegenfiebern.

Inhalt:
Ich bin eine Omega. Wir werden als Sklaven für die Königsrasse der Alphas gezüchtet und haben keine Rechte, keinen Namen, kein Leben. Man behandelt uns nicht wie Menschen, sondern wie Ware. Nach dreihundertjährigem Martyrium wollen die Alphas uns auslöschen und durch Maschinen ersetzen. Meine Zeit ist abgelaufen, falls der verzweifelte Rettungsplan nicht gelingt. Doch wer würde darauf bauen, wenn die sogenannten Retter selbst Alphas sind? Kann ich ihnen vertrauen oder ist unser Untergang bereits besiegelt?
Autoren oder Titel-Cover





Hier geht es zur Leseprobe (der Link führt zu Amazon)





Seid ihr neugierig geworden und habt Zeit für einen regen Austausch in den nächsten Wochen? Dann bewerbt euch jetzt und werdet Teil einer spannenden Leserunde! Unter allen Bewerbern verlosen wir 10 eBooks im Wunschformat und 5 Taschenbücher.

Um euch zu bewerben, beantwortet bitte folgende Frage:

Was erwartet ihr euch von dieser Geschichte?  

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen.

Kleingedrucktes:   
Die Bewerbung verpflichtet euch automatisch zur zeitnahen Teilnahme an der Leserunde, welche das Bearbeiten der Leseabschnitte und eine Rezension umfasst. Erwiesene Nichtleser werden nicht berücksichtigt. Ebenfalls werden keine Profile berücksichtigt, die nicht min. 3 Rezensionen enthalten und/oder nicht öffentlich einsehbar sind.   
Es gelten die allgemeinen Richtlinien für Leserunden   !   
227 BeiträgeVerlosung beendet
Sei bei meiner ersten Leserunde dabei!

Die Weihnachtszeit rückt langsam näher und das Wetter wird draußen immer ungemütlicher. Umso schöner ist es doch, es sich zuhause so richtig gemütlich machen zu können. Was passt da besser, als mit einer wohlig warmen Decke, einem heißen Tee und einem guten Buch zu entspannen?

Für die Geschichte sorge ich gern und lade euch hiermit herzlichst zu einer gemeinsamen Leserunde für mein neustes Werk »Hope - Unsere einzige Hoffnung« ein. Es ist ein Jugendbuch, das durchaus auch für ältere Leser geeignet ist. In diesem 424-seitigen Einzelband trifft Science-Fiction auf Fantasy. Ich habe diese beiden Genres bewusst miteinander vermischt, weil ich nur zu gern über einen Kampf zwischen Magie und Technik schreiben wollte. Doch auch wenn es in dieser Geschichte um einen entscheidenden Krieg geht, so geht es doch auch um das Leben und die Liebe. Wer entscheidet darüber, was Leben bedeutet? Und ist die Liebe nicht doch grenzenlos?

Es geht also vor allen Dingen um Gefühle und darum, ein Leben zu retten. Eines, das kurz nach seiner Entstehung bereits in großer Gefahr ist. Sky ist ein weiblicher Cyborg und die erste ihrer Serie, die erweckt wird. Sie besitzt Gefühle und unterscheidet sich dadurch grundlegend von den vorherigen Modellen. Bei ihrem Kampf ums Überleben wird sie von ihrem Entwickler Robert und seinem Sohn Samuel begleitet. Sam ist mit Robotern aufgewachsen und hielt nie viel von ihnen, doch mit Sky ist es plötzlich anders. Sie lebt, denkt und fühlt. Sie ist es wert, geschützt zu werden ...

Mitgebracht habe ich euch sechs Printexemplare und vier weitere eBooks. Diese verschenke ich bis zum 30.11.2014 in einer Auslosung. Teilnehmen könnt ihr ganz einfach: Schreibt mir einen kurzen Text, in dem ihr mir von eurer ganz persönlichen Vorstellung einer weit entfernten Zukunft erzählt. Das ist auch eine gute Gelegenheit um uns vorab schon einmal kennenzulernen. Fragen dürft ihr mir nämlich geradewegs stellen. Vielleicht
gibt es ja etwas, dass ihr unbedingt wissen möchtet. Hier habt ihr bereits vor der Leserunde ausreichend Zeit dazu. Jeder, der leider kein Buch gewinnt, ist natürlich dennoch gern zu unserer kuscheligen Leserunde eingeladen. Das eBook erhaltet ihr derzeit auf Amazon zum Einführungspreis von 0,99 EUR und ist somit eine tolle Möglichkeit, um günstig mit einzusteigen. Je mehr, desto besser, denn jede Meinung und Anregung gibt uns schließlich Anlass für einen gemeinsamen Austausch. Und darauf freue ich mich ganz besonders!

Zum Abschluss unserer gemütlichen Runde gibt es außerdem noch ein exklusives Weihnachtsgeschenk zu gewinnen. Dieses verlose ich unter allen Rezensenten. Den Gewinner gebe ich auf meiner Webseite bekannt und dieser erhält zusätzlich hier auf Lovelybooks eine Benachrichtigung. Da es per Post verschickt wird, benötige ich dann noch dessen Anschrift. Diese wird nicht weitergegeben und nach dem Versand auch wieder aus dem Postfach gelöscht.

Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück und freue mich auf die gemeinsame Zeit mit Euch.

Liebste Grüße,

Christin
401 BeiträgeVerlosung beendet
Hallo liebe Jugendbuchliebhaber,

Ende November 2014 habe ich mein Buch »Hope - Unsere einzige Hoffnung« veröffentlicht und im Anschluss hier auf Lovelybooks eine wundervolle Leserunde verbracht. Nun wollte ich die Gelegenheit nutzen auch allen anderen einmal die Chance zu geben, dieses Werk kennenzulernen. Es ist eine Mischung aus Science-Fiction und Fantasy. Dabei werden wichtige Themen behandelt, wodurch es auch für ältere Leser geeignet ist.

Gewinnen könnt ihr eines von insgesamt 5 Taschenbüchern.
Dazu schreibt ihr mir einfach, warum ihr unbedingt ein Exemplar von Hope gewinnen wollt? Was ist es, was Euch am meisten daran anspricht oder interessiert?


Inhalt:

»Du solltest aufhören den Erinnerungen nachzujagen, Sam. Die Erde ist heute nicht mehr als eine Fantasie.«

Der siebzehnjährige Samuel Stanson träumt davon, eines Tages zu seiner Heimat, der Erde, zurückzukehren. Doch dieser Wunsch rückt in unerreichbare Ferne, als er gezwungen ist, die Stadt Cyron Hals über Kopf zu verlassen. Er flieht mit seinem Vater, um dessen größte Errungenschaft zu retten: Sky, einen weiblichen Cyborg, der in der Lage ist wie ein Mensch zu fühlen. Inmitten des Krieges zwischen Technik und Magie keimt eine Liebe, die Hindernisse und Grenzen überwinden muss.

Eine Geschichte, in der die Liebe eines Jungen zu einer Maschine Grund genug ist, alles zu riskieren.

Leserstimmen:

»Ein Buch mit vielen neuen Ideen, Spannung, unerwarteten Wendungen und glaubhaften Charakteren.«

»Skys und Sams Geschichte kann für mich auf jeden Fall mit anderen Jugendbuchgrößen mithalten und zählt eindeutig zu meinen Lieblingsbüchern.«

»Diese Mischung aus Science-Fiction, Fantasy und Dystopie verbunden mit dem Schreibstil, der einen in das Geschehen einbindet macht das Buch wirklich lesenswert.«

»Viele kleine Details machen das Buch zu einer runden Sache und das Lesen ist einfach ein Genuss.«

Eine Leseprobe findet ihr direkt auf Amazon: http://www.amazon.de/dp/B00PKJHQY4

Mehr über mich und meine Bücher könnt ihr zudem auf meiner Webseite erfahren: www.christin-thomas.de


Allen Teilnehmern wünsche ich viel Glück.

Liebste Grüße,

Christin
119 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Christin Thomas wurde am 23. März 1987 in Pritzwalk (Deutschland) geboren.

Christin Thomas im Netz:

Community-Statistik

in 269 Bibliotheken

von 103 Lesern aktuell gelesen

von 28 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks