Christina Atzeni MAYA LINDON: Und die Macht der Magie

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „MAYA LINDON: Und die Macht der Magie“ von Christina Atzeni

Hexen, Magie und Zauberei ist für Maya genauso absurd wie Gedankenlesen oder Telekinese. Wenn sie sich da mal nicht irrt!   Bis vor Kurzem war die bevorstehende Matheklausur mein einziges Problem. Nicht im Traum hätte ich daran gedacht, dass mein Leben in nur wenigen Tagen komplett auf den Kopf gestellt werden würde. Aber genau das ist geschehen! Alles nahm seinen Lauf, als der Neue auf unsere Schule kam. Es begann mit Herzklopfen und Schmetterlingen in meinem Bauch! Und endete dann ganz plötzlich in meinem bisher größten Abenteuer. Ich bin Maya, ein Nosteme, und ich würde Euch gerne meine Geschichte erzählen.

Dieses Buch hat alles was eine gute Story meiner Meinung nach braucht. Liebe, Verrat, Freundschaft, Geheimnisse und Action.

— BooksofFantasy
BooksofFantasy

Eine spannende, bezaubernde und magische Geschichte in der heutigen Zeit. Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen!

— Meli1986
Meli1986
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein absolutes MUSS

    MAYA LINDON: Und die Macht der Magie
    BooksofFantasy

    BooksofFantasy

    24. April 2017 um 17:51


  • Maya Lindon - zauberhaft schön! Eine tolle Mischung aus Realität und Fantasy!

    MAYA LINDON: Und die Macht der Magie
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. July 2014 um 22:22

    Das Buch Maya Lindon - Die Macht der Magie von Christina Atzeni ist eine tolle Mischung aus Realität und Magie. Die liebevoll ausgeschmückten und lebhaft beschriebenen Charaktere, besonders die junge Dame Maya, die spannenden Szenen und der flüssige Schreibstil haben mir wirklich gut gefallen und konnten mich mehr als überzeugen. Ein bisschen erinnerte mich die Geschichte an Bibi Blocksberg :-). Besonders gut hat mir gefallen, dass immer wieder durch unvorhersehbare Wendungen der Spannungsbogen immer weiter anstieg. Toll fand ich, dass die Autorin es geschafft hat, mich mit Maya und Kevin auf eine total verkehrte Fährte zu locken. Ich im Nachhinein jedoch mit dem Verlauf der Geschichte völlig zufrieden bin. Auch das Ende konnte mich überzeugen und macht Lust auf den nächsten Teil.

    Mehr
  • ein gutes Debüt

    MAYA LINDON: Und die Macht der Magie
    ConnyZ.

    ConnyZ.

    07. July 2014 um 20:26

    Christina Atzeni hat den Schritt gewagt und mit ihrem Roman „Maya Lindon und die Macht der Magie“ einen lang gehegten Traum veröffentlicht. Seit dem 22.Mai 2014 ist dieses als E-Book erhältlich und umfasst 260 magische Seiten. Maya dachte, dass sie eigentlich ein ganz gewöhnliches Mädchen ist, mit ganz gewöhnlichen Interessen und ganz gewöhnlichen Freunden. Das „ganz gewöhnlich“ ändert sich jedoch, als Albträume beginnen sie zu plagen. Immer und immer wieder ist es derselbe Traum, voller roter Augen und einem Ritual. Was würdest du tun, wenn du auf einmal in etwas hineingerätst, dass du nicht erklären kannst? Magie - ein gern genutztes Thema, so auch in Christina Atzenis Geschichte um ihre Protagonistin Maya Lindon. Diese ist zu Beginn der Geschichte, die liebe Freundin und Schülerin, bis sie Albträume überfallen. Natürlich muss die eine Parallele zu anderen bekannten Werken durch die Gruppe „WAU´s“ fallen, leider lässt sich der Vergleich nicht von der Hand weisen. Aber die Autorin ist geschickt im Verlauf der Handlung diese immer mehr zu einem eigenständigen Verlauf zu bringen, welches keinerlei Parallelen mehr zulässt. Ganz klar wird das Fantasylastige an diesem Roman durch die vielen Geheimnisse heraufbeschworen, aber auch mit normalen Alltagsproblemen sieht sich Leser und Protagonistin konfrontiert. Neben den gut aussehenden Jungen in ihrer Schule sind es eben jene geheimnisvollen Träume, die sich anfänglich zu wiederholen scheinen, später sich aufbauen und eine klare Warnung für Maya darstellen. Leider ließ mich Christian Atzeni ein paar Durststrecken durchlaufen, sodass ich das Gefühl hatte, ihren Figuren fehlt der Antrieb, um weiterzukommen. Eigentlich hat sie so viele Rätsel eingebaut, dass man am Ende erst ein großes und vollständiges Bild vor Augen hat und die roten Fäden zusammenfließen sieht. Einwenig Detektivarbeit kann also geleistet werden. Auch wenn der Schreibstil an vielen Stellen flüssig und mitreißend ist, so zerbricht er an anderen wieder und wird langsamer und erklärender. Das ganze Werk für sich betrachtet ist eine magische Reise durch Maya Lindons Leben, mit dem sie nie gerechnet und es vielleicht auch nie gewollt hatte. Man merkt, dass es ein Debüt der Autorin ist und das sie sehr viel Potenzial noch bereithält, für neue Projekte. „Maya Lindon und die Macht der Magie“ ist das Debüt von Christina Atzeni und erzählt eine Geschichte voller Alltagsprobleme und magischer Momente. Zur Rezension auf dem Blog: http://dieseitenfluesterer-unserbuchblog.blogspot.de/2014/07/maya-lindon-und-die-macht-der-magie-von.html

    Mehr
  • Magie, die begeistert

    MAYA LINDON: Und die Macht der Magie
    Meli1986

    Meli1986

    15. May 2014 um 13:16

    Ich wurde auf das Buch und die Autorin durch Facebook aufmerksam. Das Cover und der Klappentext gefielen mir sehr gut und machten mich mehr als neugierig. Also ... gekauft und gelesen. Ich bin sehr begeistert von der Geschichte und der Idee. Es ist nicht nur etwas für Jungendliche, sondern auch Erwachsene haben mit Sicherheit ihren Spaß an dem Buch. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut, das Buch ließ sich flüssig und wunderbar lesen. Durch klärende Gespräche, die gekonnt in den Verlauf der Handlung eingeführt wurden, erfährt man nach und nach mehr über die Magie, das hat mir sehr gut gefallen. Maya, finde ich, ist ein sehr sympathisches Mädchen. Sie ist nicht wie manch andere und nimmt alles so hin, sondern sie wert sich auch mal, sagt was sie denkt, ist nicht perfekt und macht auch Fehler, was sehr "echt" auf mich wirkte. Wie ich erfahren habe, wird es mehr als nur einen Teil von Maya und ihren Freunden geben und ich bin schon sehr gespannt wie es weiter geht. Von mir ganz klar 5 Sterne, die das Buch und die Autorin mehr als verdient haben.

    Mehr