Christina Baker Kline

(161)

Lovelybooks Bewertung

  • 271 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 75 Rezensionen
(100)
(47)
(13)
(1)
(0)
Christina Baker Kline

Lebenslauf von Christina Baker Kline

Erschreckend schöne Literatur: Christina Baker Kline wird 1964 in Cambridge, England geboren und wächst dort und an verschiedenen Orten der USA auf. Sie studiert Englisch in Yale und schließt mit einem BA ab, anschließend macht sie ihren MA in Literaturwissenschaft in Cambridge und ihren MFA an der University of Virginia und wird dabei mit mehreren Stipendien gefördert. Nach ihrem Studium unterrichtet sie selbst Kreatives Schreiben, Lyrik, Literaturtheorie und Frauenstudien an den Universitäten, an denen sie studiert hat und der NYU. Zusätzlich veröffentlicht sie einige Romane und Essays und Artikel in verschiedenen Zeitungen wie der New York Times und dem San Francisco Chronicle. Sie beschäftigt sich darin mit Themen wie Kindererziehung und Trauerbewltigung. Gemeinsam mit ihrer Mutter veröffentlichte sie zudem ein Buch über feministische Mütter und Töchter. Besonderes Aufsehen erregte ihr Roman „Orphan Train“ von 2013, der insgesamt über zwei Jahre auf der Bestsellerliste der New York Times stand, darunter 5 Wochen auf dem ersten Platz. Er wurde in 40 Länder verkauft und erscheint 2014 unter dem Titel „Der Zug der Waisen“ als erstes Buch der Autorin in Deutschland. Auch der Roman „Die Farben des Himmels“, der 2018 erscheint, bringt der Autorin große Aufmerksamkeit. Darin geht es um den verstorbenen Künstler Andrew Wyeth und seine Beziehung zu Christina Olson, die das Subjekt seines Gemäldes „Christinas Welt“ darstellt. Die Autorin lebt mit ihrem Ehemann und drei Söhnen in einem alten Haus in Montclair in New Jersey, ihre freie Zeit verbringt sie jedoch in einem noch älteren Haus in Southwest Harbor in Maine.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Auf ins Unbekannte....

    Der Zug der Waisen

    Miamou

    16. April 2018 um 12:04 Rezension zu "Der Zug der Waisen" von Christina Baker Kline

    Mit der „Zug der Waisen“ hat die Autorin Christina Baker Kline auf jeden Fall ein Thema angeschnitten, das man als Leser so wahrscheinlich eher nicht kennt….wenn man es denn überhaupt kennt. Ich kannte sie nicht, die „Train Riders“, wie sie in Amerika zu Beginn des 20. Jahrhunderts genannt wurden. Es handelt sich bei ihnen um Waisenkinder, die durch unglückliche und schicksalshafte Umstände ihre Eltern verloren haben, in einen Zug zusammengefasst wurden und durch Amerika fuhren auf der Suche nach „neuen“ Familien. In „Der Zug der ...

    Mehr
    • 2
  • INSIDER Top-3-Voting-Challenge 2018

    LovelyBooks Spezial

    Insider2199

    zu Buchtitel "LovelyBooks Spezial" von LovelyBooks

    Willkommen bei der "INSIDER Top-3-Voting-Challenge, 2018"! Anmeldungen: bis Ende November 2017 (auch ganzjährig möglich!!)Beginn des Voting für 2018: 1. Dezember 2017Beginn der Challenge: 1. Jan. 2018 (endet 31. Dez. 2018)Einstieg: ist ganzjährig möglich! Es müssen lediglich 12 Lose im Jahr erworben werden, um die Challenge zu bestehen und in den Lostopf zu wandern, doch können diese Lose theoretisch auch in einem Monat erworben werden - dazu später mehr.Um was geht es bei dieser Challenge?Jeder Teilnehmer schlägt jeden Monat 3 ...

    Mehr
    • 2247
  • Pflegekinder

    Der Zug der Waisen

    dicketilla

    23. January 2018 um 12:57 Rezension zu "Der Zug der Waisen" von Christina Baker Kline

    Molly lebte schon in vielen Pflegefamilien während ihrer 17 Jahren. Nie findet sie die Liebe, Anerkennung, die ein Kind so dringend bräuchte. Wurde zu einer Aussenseiterin, ihr Goth-Image dient  eher als Rüstung, Gefühle werden unter Kontrolle gehalten. Ihre Leidenschaft sind Bücher. Sie wird in der Bibiliothek beim Diebstahl einer Jane Eyre Ausgabe erwischt, was ihr 50 Sozialstunden einbringt, ansonsten drohe Jugenknast.Durch Vermittlung eines Mitschülers kann sie diese bei einer alten Dame ableisten, deren Speicher entrümpeln. ...

    Mehr
    • 2
  • Berührender Roman, beruhend auf historischen Tatsachen

    Der Zug der Waisen

    WildRose

    20. January 2018 um 17:06 Rezension zu "Der Zug der Waisen" von Christina Baker Kline

    Mir waren sie nicht bekannt, die "Waisenzüge", die arme, oft verwaiste Kinder im 20. Jahrhundert über Jahre hinweg unter anderem von den Straßen oder aus den Waisenhäusern New Yorks sammelten und in eine ungewisse Zukunft zu Pflegeeltern auf dem Lande - meist im mittleren Westen der USA - transportieren. Manche der Kinder hatten den Umständen entsprechend Glück und kamen in liebevollen Familien unter. Doch viele der Kinder, die dieses Schicksal erlebten, waren in den Pflegefamilien Misshandlungen, Vernachlässigung und Ausbeutung ...

    Mehr
  • Interessant, aufwühlend!

    Der Zug der Waisen

    Achtsamkeit

    16. January 2018 um 14:09 Rezension zu "Der Zug der Waisen" von Christina Baker Kline

    Um 1929 wurden in Amerika Waisen mit dem Zug in andere Bundesstaaten gefahren und dort wie auf einem Viehmarkt zum kaufen angeboten. Die Organisation hatte dabei den Gedanken, diesen Kindern, die meist aus ärmlichsten Verhältnissen kamen, ein gutes Leben zu vermitteln. So waren die aufnehmenden Familien verpflichtet die Kinder zur Schule zu schicken, sie zu ernähren und zu pflegen und sie zu anständigen Bürgern zu erziehen. Meist handelte es sich um Kinder von Einwanderern. Die Familien, die kamen um sich ein Kind auszusuchen, ...

    Mehr
  • Der Zug der Waisen

    Der Zug der Waisen

    Lenny

    02. December 2017 um 10:24 Rezension zu "Der Zug der Waisen" von Christina Baker Kline

    Hier werden auch Taschentücher benötigt. Eine wundervolle Geschichte, die nur zum Vorschein tritt, da zwei Frauen aufeinander treffen, die ähnliches erlebt haben. Nur so kann man genau fühlen, wovon der andere erzählt. Es geht unter die Haut.....Zwei unterschiedliche Zeitstränge einmal New York 1929 und Main 2011! Die Geschichte von Vivian und Molly und sie haben wirklich sehr viele Gemeinsamkeiten. Unfassbar gut.  Waisenkinder auf dem Weg ein Zuhause zu finden......

  • Rezension zu "Der Zug der Waisen"

    Der Zug der Waisen

    ElkeK

    01. December 2017 um 06:07 Rezension zu "Der Zug der Waisen" von Christina Baker Kline

    Inhaltsangabe: Maine 2011: Die 17jährige Molly, die schon wieder bei neuen Pflegeeltern unter gekommen ist und sich den Konsequenzen eines Diebstahls gegenüber sieht, muss 50 Stunden Sozialdienst leisten, ansonsten droht Gefängnis. Ihr Freund Jack kann ihr eine Stelle bei der 91jährigen Vivian Daly besorgen, die schon seit Ewigkeiten ihren Dachboden ausmisten will. Doch anstelle des Aussortierens beginnt die betagte Dame von ihrer ungewöhnlichen Reise in ihrer Kindheit zu erzählen. Die neunjährige Niamh ist gerade mit ihren ...

    Mehr
    • 2
  • Eine traurige und zugleich schöne Geschichte

    Der Zug der Waisen

    Clarissa03

    27. September 2017 um 22:01 Rezension zu "Der Zug der Waisen" von Christina Baker Kline

    Verschiedene und doch sich ähnelnde Geschichten zweier einsamer Kinder.Beide kommen als Waisen zunächst in Familien, die nichts für sie übrig haben. 

  • Eine wunderbare Geschichte un zwei außergewöhnliche Frauen

    Der Zug der Waisen

    Bookpoint

    07. June 2017 um 12:47 Rezension zu "Der Zug der Waisen" von Christina Baker Kline

    Ich war schon lange nicht mehr so beeindruckt und zutiefst bewegt von einem Buch! Die Geschichte um Vivian, die im Jahre 1929 nach dem Tod ihrer Eltern in ein Waisenzug verfrachtet wird und sich ihrem Schicksal fügt, hat mich zutiefst bewegt und mitgerissen. Aber auch die Geschichte um die rebellische Molly hat mich sehr angesprochen. Die Autorin schafft zwei ausdrucksstarke Protagonistinnen, die beide im Leben von nichts verschont worden sind. Die Autorin hat in diesem Roman nicht nur zwei Schicksale miteinander verbunden, ...

    Mehr
  • Wundervolle und sehr berührende Geschichte

    Der Zug der Waisen

    ConnyKathsBooks

    12. May 2017 um 13:11 Rezension zu "Der Zug der Waisen" von Christina Baker Kline

    "Wir fahren in die Ungewissheit, und uns bleibt nichts anderes übrig, als ruhig auf unseren harten Bänken zu sitzen, bis wir dort ankommen." (S. 66)New York, 1929: Die irische Einwandererfamilie der 9jährigen Niamh Power erhofft sich einen Neuanfang in Amerika, doch dann zerstört ein Brand alle Träume und das Mädchen bleibt allein zurück. Mit dem sogenannten Zug der Waisen gelangt Niamh nach Minnesota, um dort ein liebevolles Heim zu finden, doch die Realität sieht ganz anders aus. Denn auf die Waisen warten zumeist ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks