Neuer Beitrag

ChristinaBauer

vor 5 Monaten

Alle Bewerbungen

Alles andere als eine brotlose Kunst!

Ihr lieben GenießerInnen da draußen,

Ich habe ganz stolz etwas zu verkünden! Vor wenigen Tagen ist mein erstes Buch „Backen mit Christina“ erschienen. Aus gegebenem Anlass möchte ich euch ganz herzlich zu einer Leserunde mit mir einladen. Was für euch dabei rausschauen könnte? Eines von 25 Verlosungsexemplaren. Warum ihr euch das auf gar keinen Fall entgehen lassen solltet, möchte ich euch kurz erklären:

Für die meisten von uns fängt der Tag mit Brot an. Für die wenigsten von uns allerdings mit selbstgebackenem. Warum eigentlich? Oft scheitert das Vorhaben am Faktor Zeit. Dass ofenfrische, duftende Köstlichkeiten sehr wohl(-schmeckend) mit einem arbeitsreichen Alltag vereinbar sind, möchte ich euch mit meinem neuen Buch „Backen mit Christina“ beweisen. Viel mehr noch als das! Mit meinen Anleitungen benötiget ihr nicht mehr als eine Stunde von den ersten Handgriffen bis zur fertigen Gaumenfreude. Dafür müsst ihr keine BäckermeisterInnen sein – eure Leidenschaft genügt!

Von B wie Briocheknöpfe bis W wie Wurzelbrot - Wie unkompliziert ihr Naschkatzen, Semmel-Fans und Liebhaber des Herzhaften zu euren selbstgemachten, leckeren Köstlichkeiten kommt, zeige ich euch in meinem neuen Buch. Also Ofen vorheizen und ran ans Mehl … Und zwischendurch auch mal an den Computer: Lasst mich wissen, wie euch mein Erstlingswerk gefällt. Ich bin schon sehr gespannt auf eure Anregungen und Rückmeldungen!


Über das Buch (Klappentext):

Brot, Gebäck und süße Köstlichkeiten in Windeseile selber backen
20 Minuten sind genug! Davon ist Christina Bauer überzeugt und zeigt, wie Sie zuhause ganz einfach Brot und Gebäck aus dem Ofen zaubern. Das Geheimnis der Seminarbäuerin aus dem Lungau? Sie hat keines. Und genau darauf kommt es an. Mit wenigen Zutaten, unkompliziert und blitzschnell gelingen bei ihr selbst gemachte Semmeln und knuspriges Bauernbrot fürs Frühstück, pikante Schinken-Käse-Stangerl zur Jause und süßer Nussstollen zum Kaffee.


Dafür braucht es weder Vorteige, ein Dampfl oder gar einen besonderen Backofen. Christina Bauer hat Rezepte kreiert, die sich leicht umsetzen lassen. Sie weiß genau, wo sich Zeit sparen lässt, und gibt ihre Tipps und Tricks verständlich weiter.

Außerdem findet ihr darin:

· Die 50 besten Blitzrezepte zum schnellen Selberbacken

· alle Grundlagen zum Backen: ohne Schnickschnack und viel Drumherum erklärt

· die wichtigsten Handgriffe sind mit Schritt-für-Schritt-Fotos bebildert

· Gelingen garantiert, auch für ungeübte BäckerInnen: jedes Rezept wurde vielfach in Backkursen erprobt

· liebevoll gestaltet und mit wunderschönen Fotos von Nadja Hudovernik


Wenn auch ihr auf den Geschmack des selbstgebackenen Brotes gekommen seid und euch gerne noch an anderen, umkompliziert-umwerfenden Rezepten ausprobieren wollt, dann bewerbt euch bis zum 24. Juli 2017 und schreibt mir, warum gerade ihr zu den Gewinnern zählen solltet.

Außerdem solltet ihr bereit sein 3 Rezepte aus „Backen mit Christina“ auszuprobieren und mit mir über eure Erfahrungen zu plaudern. Natürlich würde ich mich sehr über Rezensionen auf Lovelybooks, euren Blogs und in Webshops freuen!

Ich freue mich schon riesig auf den Austausch mit euch und all eure Ideen und Anregungen.

Eure Christina Bauer

Werft schon mal einen Blick ins Buch:

http://b2l.bz/kZTyDe

Nähere Informationen zum Buch findet ihr auch auf meinem Blog http://backenmitchristina.at

Autor: Christina Bauer
Buch: Backen mit Christina

TochterAlice

vor 5 Monaten

Alle Bewerbungen

Liebe Christina,
Dein Buch klingt wunderbar, verheißungsvoll und absolut köstlich! Da ich wenig Zeit, aber viel Lust auf Selbstgebackenes habe, bin ich ohne Zweifel die Richtige für diese Leserunde! Außerdem tue ich nichts lieber, als Rezepte abzuwandeln, eigene Ideen einzubringen. Zu gern wäre ich dabei bei dieser tollen Backrunde!

marpije

vor 5 Monaten

Alle Bewerbungen

Hmmmm, mein Neugier hat das Wort blitzschnell geweckt, ich backe mein Brot immer selber, aber ich brauche Stunden bis die Hefeteig gut ist, sehr gerne werde ich die neue Rzepte auprobieren.

Beiträge danach
537 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

carathis

vor 3 Monaten

Die Klassiker: Semmeln/ Brötchen, Weissbrot, Dinkelbrot und Co.

In diesem Abschnitt finde ich immer wieder ein Rezept, dass ich schnell mal zubereite. Ich fasse einfach mal zusammen, was ich in letzter Zeit gebacken habe: Das Wurzelbrot, das Lungauer Bauernlaib, Knusperweckerl und zum Abschluss noch das Buttermilchbrot und die Semmerln.

Natürlich war für mich die Sauerteigherstellung für das Lungauer und die Knusperweckerln das Spannendste an diesen Rezepten. Ich habe es einmal von Anfang an selbst gemacht, so wie es auf Seite 20 beschrieben ist. Das war schon sehr interessant und ich hatte an Tag 2 auch zwischenzeitlich bedenken, ob das denn alles seine Richtigkeit hat, das der Sauer wirklich nicht lecker gerochen hat. Aber ich habe mich dann nochmal auf anderen Foren informiert und dort gelesen, dass der Geruch sehr stark variieren kann, nur wenn sich Schimmel bilden sollte, muss man von Vorn anfangen. Deshalb hab ich einfach stur weiter Mehl und Wasser dazu gerührt und den aufgeschriebenen Teil zum Brotteig gegeben. Die Menge an Sauer, der 500 g betrug, war zu viel für das Brot und die Brötchen, die ich backen wollte. Leider habe ich keine Info im Buch gefunden, wie ich weiter damit verfahren soll. Ich hab es erstmal in einem geschlossenen Gefäß in den Kühlschrank gestellt. Prinzipiell ließe sich der Sauerteig ja weiter führen. Es wäre schön gewesen dazu noch ein paar Sätze im Buch zu finden.
Die daraus gebackenen Brote und Brötchen haben jedenfalls gut geschmeckt, auch wenn der Geruch vorher nicht so angenehm war, also sollte man sich da nicht zu sehr aus der Routine bringen lassen.

Die anderen Brote sind auch gut geworden, Fotos findet ihr unten. Bisher sind das Wurzelbrot und das Buttermilchbrot meine Favoriten. Knusprige Krume und sehr saftiges Inneres. Das Wurzelbrot kann man wie ein Baguette recht schmal ausdrehen, ich habs auf eine Party mitgenommen, zur Suppe oder als Häppchen super geeignet.

3 Fotos

carathis

vor 3 Monaten

Das Einmaleins der Teigzubereitung

Meine Rezi hab ich nun auch geschrieben. Die tollen Rezepte haben mich immer wieder verlockt noch eins und noch eins auszuprobieren. :)

https://www.lovelybooks.de/autor/Christina-Bauer/Backen-mit-Christina-1452938130-w/rezension/1492714996/1492724900/

Vielen Dank an den Löwenzahnverlag und Christina Bauer für das tolle Buch! Ich werde bestimmt auch ab und zu mal auf dem Blog vorbeischauen.

Die Rezension werde ich auch noch bei thalia einstellen.

Starbucks

vor 2 Monaten

Das Wichtigste zum Schluss: Eure Meinung
Beitrag einblenden
@Starbucks

Hier komme ich mir nun doch etwas verheizt vor, nachdem mir vor drei Wochen das Buch doch noch zugeschickt werden sollte und sich nichts tut. Zum Mitbacken hier ist es ja nun eh zu spät.

Schnuck59

vor 2 Monaten

Das Wichtigste zum Schluss: Eure Meinung

Vielen Dank für das Buch.

https://www.lovelybooks.de/autor/Christina-Bauer/Backen-mit-Christina-1452938130-w/rezension/1495035332/

Mich konnten dieses Buch und die Rezepte nicht so überzeugen. In einer Buchhandlung kann sich jeder ja sein persönliches Bild zu Buch, Rezepten und Preis machen.

Wedma

vor 2 Monaten

Die Klassiker: Semmeln/ Brötchen, Weissbrot, Dinkelbrot und Co.

Ich habe das dritte Rezept mittlerweile auch ausprobiert, schon vor zwei Wochen oder so, kam nicht dazu, hier darüber zu schreiben.

Es war das Bierbrot. Leider stimmte da das Verhältnis von trockenen Zutaten und Flüssigkeit auch nicht. Ich habe alles abgemessen, nur weniger an Salz genommen, aber der Teig war einfach zu flüssig. Ich musste da noch etwas Mehl hinzutun, damit ich den formen konnte. Aber so groß wollte ich nicht vom Rezept abweichen. Sonst hätte noch mehr Mehl da reingemusst. Ich wollte ja etwas Neues ausprobieren, also blieb ich so weit es ging beim Rezept.

Etwas größere Brötchen sind es geworden. Gleich aus dem Ofen roch es noch nach Bier, als ich ein Brötchen aufriss, aber im Geschmack war dieses Bittere des Bieres nicht wahrzunehmen.

Geschmacklich fand ich es insg. nicht sonderlich weltbewegend. Ich habe mir auch hier, wie bei den beiden Malen zuvor gewünscht, ich hätte Emmer-Brötchen gebacken. Die schmecken.

Wedma

vor 2 Monaten

Das Wichtigste zum Schluss: Eure Meinung

Meine Rezi ist hier:

https://www.lovelybooks.de/autor/Christina-Bauer/Backen-mit-Christina-1452938130-w/rezension/1482457350/

Die Betreuung der Leserunde hätte durchaus engagierter ausfallen können.

Cellissima

vor 2 Monaten

Das Wichtigste zum Schluss: Eure Meinung

Oh, meine Rezension ist auch schon lange fertig, ich hatte das Verlinken ganz vergessen:

https://www.lovelybooks.de/autor/Christina-Bauer/Backen-mit-Christina-1452938130-w/rezension/1492413149/

Nochmal danke für das tolle Buch - wir backen immer noch fleißig daraus, gestern gab es zum Kaffee bspw den Hefezopf mit Nutella-Füllung, von dem alle begeistert warten :)!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks