Neuer Beitrag

Sonnenblume1988

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen: Der SCM-Verlag stellt drei Exemplare des Buches "Reformation des Herzens: Eine vierwöchige Reise zurück zu den Wurzeln" von Christina Brudereck und Jürgen Mette zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag  für die Unterstützung der Leserunde!

Zum Inhalt:

"500 Jahre Reformation - was feiern wir da eigentlich? Um was ging es Martin Luther damals? Und hat es noch etwas mit uns heute zu tun - mit unserem Alltag, unserem Glauben, unserem Herzen?
Christina Brudereck und Jürgen Mette nehmen uns mit auf eine Reise zu den vier Entdeckungen der Reformation: Gnade, Bibel, Christus und Glaube. Mal persönlich, mal theologisch, dann wieder humorig, lyrisch oder auch ein wenig provokant nähern sie sich diesen vier Säulen, die auch unsere Herzen nicht kalt lassen, wenn wir uns auf sie einlassen.
Ein (Andachts-) Buch für vier besondere Wochen!"

Bitte bewerbt euch bis zum 30. Oktober hier im Thread und beantwortet die Frage, warum euch dieses Andachtsbuch interessiert.

Wir bitten euch, vor eurer Bewerbung folgende Punkte zu berücksichtigen: 

- Der Gewinner verpflichtet sich dazu, sich innerhalb von ca. 4 Wochen mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte auszutauschen und eine Rezension zu schreiben.

- Es können nur Bewerber berücksichtigt werden, deren Profil öffentlich ist und die mindestens eine Rezension in ihrem Profil haben.

Bitte beachtet, dass in diesem Buch christliche Werte eine wichtige Rolle spielen.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun. Eure Rezensionen könnt ihr sehr gerne auch auf anderen Internetseiten veröffentlichen.

Autor: Christina Brudereck
Buch: Reformation des Herzens: Eine vierwöchige Reise zurück zu den Wurzeln

X-tine

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Ich bin auf die Beziehung von damals und heute gespannt.

Isabelle-Loiza-Elaine

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Titel müssen verzaubern - somit würde ich mich freuen das Buch lesen zu dürfen :)!

Beiträge danach
15 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

X-tine

vor 1 Jahr

Woche 3
Beitrag einblenden

Jetzt ist schon der 3. Tag mit Jesus, aber irgendwie überzeugen mich die Aussagen noch nicht wirklich. Natürlich wird sein Leben beschrieben, aber ... ich weiß nicht wie ich es ausdrücken soll ... Gut gefällt mir der Zusatz zu Luther.

X-tine

vor 12 Monaten

Woche 3
Beitrag einblenden

Nun ist auch schon die 3. Woche vorbei. Ich habe mich sehr auf Christus gefreut, aber ich muss sagen ich fand es bisher die schwächste Woche. Es war alles gut und anschaulich und nachvollziehbar, aber irgendetwas hat mir gefehlt!!! Ich darf zwar auf Christus vertrauen und er ist mein Retter, aber das kam in den Ausführungen zu kurz.
Sein Leben wurde umrissen, der Exkurs zur katholischen Lehre fand ich gut (auch meine Mutter ist katholisch, daher kann ich es alles bestätigen, mir war es sogar dahingehend zu kurz und es fehlten Aspekte, wie dass Gottesdienste für Verstorbene Generationen abgehalten werden ...)
Auch die Bezüge zu Luther waren da, aber nicht so gut ausgearbeitet wie in den ersten beiden Wochen. Ich freue mich aber auf die letzte Woche

Schattenauge

vor 12 Monaten

Woche 2

Der Anfang der zweiten Woche hat mir wieder total aus der Seele gesprochen! Wie Jürgen Mett von seinem Glauben und dessen Entwicklung gesprochen hat kam mir sehr bekannt vor. Es ist schön zu lesen, dass jeder in der Entwicklung seines Glaubens Veränderungen durchmacht und auch nicht immer alles so läuft wie man es sich vorstellt! Wichtig ist es doch, dass man wieder zurück findet und das lebt was man glaubt! Gott ist immer da. Wenn es mir schlecht geht kann ich zu ihm gehen um ihm davon zu erzählen. Wenn es mir gut geht kann ich meine Freude mit ihm teilen!
Auch fand ich es toll wie sich die Autoren auf heutige Themen bezogen haben. Die Bibel ist sehr wichtig für uns Christen aber wir glauben an Gott und versuchen in seinem Sinne zu handeln. Ich finde es sehr wichtig auch mit anderen Menschen über die Texte der Bibel reden zu können um auch einen anderen Blickwinkel auf diese zu bekommen. Dadurch kann ich mich und meinen Glauben reflektieren und herausfinden, was Gott von mir möchte. Die Menschen in der Bibel haben auch nicht immer blind nach den gängigen Glaubensrichtungen der damaligen Zeit gehandelt sondern haben sich durch permanente Erneuerung ihrer Sinne nach dem Wille Gottes gerichtet und sich Jesus angeschlossen.
Die Bibel berichtet uns von sehr vielen Begebenheiten auf denen wir unseren Glauben aufbauen können und ich bin sehr froh, dass mir Gott die Möglichkeit gibt etwas über ihn lesen zu können.

X-tine

vor 12 Monaten

Woche 4 bis Ende
Beitrag einblenden

Vor allem die letzten beiden Tage der 4ten Woche haben mir sehr gut gefallen. Die bringen auch die 4 soli so gut in einen Zusammenhang :-) Ich bin gespannt was jetzt noch kommt ...

X-tine

vor 11 Monaten

Fazit/Rezension

Vielen, vielen, vielen lieben Dank, dass ich mitlesen durfte. Ich war sehr begeistert, manche Wochen/Tage haben mich zwar mehr berührt als andere, aber insgesamt fand ich es echt toll. Ich werde dieses Buch zu Weihnachten verschenken :-)

Vielen DANK!!!
Hier ist meine Rezi:
https://www.lovelybooks.de/autor/Christina-Brudereck/Reformation-des-Herzens-Eine-vierw%C3%B6chige-Reise-zur%C3%BCck-zu-den-Wurzeln-1318411402-w/rezension/1404813414/

Eine besinnliche Zeit und hoffentlich Besinnung auf das, was an Weihnachten zählt: Gnade, Bibel, Christus und Glaube :-)

Schattenauge

vor 11 Monaten

Woche 3

Die dritte Woche hat mir auch wieder gut gefallen und ich fand es gut gelungen, wie die einzelnen Themen mit Jesus in verbindung gebracht wurden. Es gab viele Zeilen die mich berührt haben und die ich mir auch mit Textmarker markiert habe. Doch fand ich es schade, dass es nicht noch etwas tiefer gegangen ist. Das Buch beschäftigt sich auch mit der Reformation des Herzens und soll mich anregen meinen Glauben bewusster zu erleben und nicht das zu verinnerlichen, was andere mir sagen und zeigen wie ich meinen Glauben zu leben habe. Aber ich hätte mich gefreut, wenn das Thema Christus nicht so sehr an der Oberfläche geblieben wäre. Trotzdem fand ich es schön etwas über Jesus und seiner großen Liebe zu uns zu lesen!
„Jesus als der, der Liebe ist und die Liebe lebt“ Seite 118, Zeile 3. Es erinnert mich immer wieder daran, anderen Menschen mit mehr Liebe zu begegnen und für meine Taten keine Gegenleistung zu erwarten. Jesus hat alles für uns getan und tut es noch immer. Eine größere Liebe kann es gar nicht geben!

Toll fand ich auch das Leben von Venkatesh von dem erzählt wurde. Ein Mensch der sich Taufen lässt und zu seinem christlichen Glauben steht obwohl in Indien jeder annderer Religion von der Regierung beobachtet wird und die Taufe im Ausweis vermerkt wird. Was für ein bewundernswerter Glaube! In Deutschland werden wir nicht für unseren Glauben verfolgt und trotzdem fällt es uns schwer zu unserem Gott zu stehen. Dabei hindert uns niemand dabei uns frei zu äußern. Ich kann so froh sein in Deutschland geboren worden zu sein. Ich lebe nicht mitten in einem Krieg, ich habe zugang zur Bildung und kann mich für einen Beruf ausbilden lassen. Wie viele Menschen haben das nicht.

Sehr gut gefallen hat mir auch der Exkurs in die katholische Kirche und die Stellen über Luther als Familienmensch.

Schattenauge

vor 10 Monaten

Fazit/Rezension

Ich habe meine Rezension nun auch online gestellt :)
Mir hat das Buch auch unglaublich gut gefallen und ich habe mich sehr gefreut es lesen zu dürfen!
Vielen Dank :)

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks