Christina Dalcher

 3,8 Sterne bei 548 Bewertungen
Autorin von Vox, Q und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Ein bisschen Margaret Atwood gemischt mit Ira Levin: Christina Dalcher ist in den USA geboren und hat ihren Abschluss in Theoretischer Linguistik an der Georgetown University gemacht. Sie hat sich auf die Phonetik von Lautveränderungen in italienischen und britischen Dialekten spezialisiert. Sie ist begeistert von Flash Fiction, das sind Kurzgeschichten, die nicht länger als 2000 Wörter sind. Dalcher unterrichtet an Universitäten in den USA, in England und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Sie hat bereits mehrere Kurzgeschichten in Zeitungen auf der ganzen Welt veröffentlicht und wurde für diese mit diversen Preisen ausgezeichnet, beispielsweise gewann sie den „Best Small Fictions“-PRes und war unter anderem nominiert für den Pushcart Prize. Im August 2018 erscheint ihr Debütroman „Vox“ sowohl in Deutschland, als auch im amerikanischen Original. Darin entwirft sie eine Welt, in der Frauen nicht mehr als hundert Wörter am Tag sprechen dürfen. Die Protagonistin Jean McClellan ist mit diesem neuen Gesetz alles andere als einverstanden und geht gegen die Regierung an – sie kämpft für das weibliche Stimmrecht, die Bildung und für die Träume von Tausenden von Frauen. Dalcher selbst weiß nicht, in welches Genre sie ihr Debüt einordnen würde, sie beschreibt es als Mischung aus Margaret Atwoods „Report der Magd“ und Ira Levins „Frauen von Stepford“ mit einer Prise Neurolinguistik. Dalcher lebt heute mit ihrem Ehemann teils im Süden der USA und teils in Neapel, nachdem sie mehrere Jahre im Ausland verbracht hat.

Alle Bücher von Christina Dalcher

Cover des Buches Vox (ISBN: 9783596704514)

Vox

 (396)
Erschienen am 25.09.2019
Cover des Buches Q (ISBN: 9783596704538)

Q

 (60)
Erschienen am 27.10.2021
Cover des Buches VITA (ISBN: 9783365004111)

VITA

 (47)
Erschienen am 24.10.2023
Cover des Buches Vox (ISBN: B07F8R26Z4)

Vox

 (37)
Erschienen am 15.08.2018
Cover des Buches Vita (ISBN: B0CLM5L4RP)

Vita

 (2)
Erschienen am 24.10.2023
Cover des Buches Vox (ISBN: 9780440000785)

Vox

 (5)
Erschienen am 21.08.2018
Cover des Buches Femlandia (ISBN: 9780593201107)

Femlandia

 (0)
Erschienen am 19.10.2021

Neue Rezensionen zu Christina Dalcher

Cover des Buches VITA (ISBN: 9783365004111)
Ramses18s avatar

Rezension zu "VITA" von Christina Dalcher

Nur für starke Nerven
Ramses18vor einem Monat

Nur für starke Nerven 


Was wäre wenn es in den USA ein Gesetz gäbe, das lautet: Wenn bei einem Häftling die Todesstrafe ausgeführt wird und im Nachhinein die Unschuld bewiesen wird, wird der Staatsanwalt der die Todesstrafe forderte, ebenfalls zum Tode verurteilt. 


Eine Horrorvorstellung.


Meine Meinung


Was für ein spannendes und schreckliches Buch das doch ist. Die ersten 3/4 des Buches habe ich im Schnelldurchlauf gehört, so packend war es. Dann habe ich mit den extrem vielen rhetorische Fragen und dem offenen Ende die Faszination dieses Buches verloren. So schade. 


Ich könnte mir noch vorstellen, dass es in einzelnen Staaten der USA wirklich so ein bescheuertes Gesetz gibt. 


Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig und die Personen und Handlungen werden sehr gut erklärt und verständlich beschrieben. 


Jedem Thriller Fan der starke Nerven hat, kann ich dieses Buch sehr empfehlen, es lohnt sich.


4 Sterne und eine Kaufempfehlung

Cover des Buches VITA (ISBN: 9783365004111)
Babschas avatar

Rezension zu "VITA" von Christina Dalcher

Interessante Fiktion zum Thema Todesstrafe in den USA
Babschavor 2 Monaten

Story: im US-Bundesstaat Virginia intensiviert sich der militante Widerstand der Gegner der dort immer noch praktizierten Todesstrafe. Als Kompromisslösung wird 2016 der sogenannte remedies-act eingeführt, d. h. dass für den Fall, in dem ein Staatsanwalt in einem Verfahren definitiv die Todesstrafe fordert, er eine Vereinbarung unterzeichnen muss, nach der er selbst mit seinem Leben haftet, also für den Fall, dass irgendwann einmal die Unschuld des verurteilten Täters nachgewiesen werden sollte, er dann selbst hingerichtet wird. Justin Boucher, die Hauptfigur des Buches, ist Staatsanwältin in Richmond und sieht sich genau mit dieser Situation konfrontiert, als sich die Witwe eines aufgrund ihres Votums hingerichteten Mannes bei ihr meldet und ankündigt, aufgrund neu aufgetauchter Beweise die Dinge entsprechend ins Rollen bringen zu wollen. 

Die interessante Grundidee des Buches wird bis zum Ende gut durchdacht, spannend mit vielen verschachtelten Rückblenden in die komplizierten und durchweg traurigen Leben der diversen Beteiligten umgesetzt. Die roten Fäden der Handlung bilden sowohl Justin wie auch der damals wegen Kindesmord zum Tode verurteilte Mann, die beide als Ich-Erzähler auftreten und deren Leben und Metamorphosen wir hautnah begleiten. Die Sprache ist den Umständen entsprechend mal direkt und hart, dann wieder angemessen empathisch. Ebenso muss man die teils expliziten Schilderungen von Hinrichtungen aushalten können. Obwohl ich zu der Hauptfigur irgendwie keinerlei Leserbindung aufbauen konnte, legt die Autorin hier dennoch ein lesenswertes Buch vor, das zwischen den Zeilen auch ihre eigene Meinung zu diesem zwiespältigen und problematischen Thema klar widerspiegelt. 

Cover des Buches VITA (ISBN: 9783365004111)
DustBunnys avatar

Rezension zu "VITA" von Christina Dalcher

Intensiv, nervenaufreibend & dramatisch
DustBunnyvor 2 Monaten

Vordergrüngig geht um die Todesstrafe: Was spricht dafür, was spricht dagegen, wie läuft der Vorgang des staatlich verordneten Tötens ab, was kann dabei schief gehen, sollte der Staatsanwalt/die Staatsanwältin die Verantwortung übernehmen, falls neue Beweise auftauchen und klar wird, dass jemand zu Unrecht hingerichtet wurde? 

Aber eigentlich geht es um drei Familien, deren Schicksale auf fatale Weise miteinander verbunden sind. Um Überzeugungen, die ins Wanken geraten. Um die Verkettung unglücklicher Umstände. Um Verzweiflung, Schuld sowie dumme, mutige Taten... 

“Vita” ist ein großartiges Buch: Ein faszinierendes Psychogramm, ein erschütterndes Familiendrama und ein spannender Thriller! 


Gespräche aus der Community

Hallo zusammen! Wir von HarperCollins laden Euch herzlich zur Leserunde zu „Vita“ von Christina Dalcher ein.

Ihr könnt Euch bis zum 13.11. auf eins von 30 Leseexemplaren, den gemeinsamen Austausch sowie eine Rezension zum Buch bewerben. Wir freuen uns auf Euch!

526 BeiträgeVerlosung beendet
Mellchens avatar
Letzter Beitrag von  Mellchenvor 3 Monaten

Ganz ehrlich: was für ein bescheidenes Ende. Ich bin wirklich enttäuscht von der Umsetzung dieser eigentlich guten Idee.

Zusätzliche Informationen

Christina Dalcher im Netz:

Community-Statistik

in 855 Bibliotheken

auf 199 Merkzettel

von 21 Leser*innen aktuell gelesen

von 1 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks