Christina Erbertz Drei (fast) perfekte Wochen

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Drei (fast) perfekte Wochen“ von Christina Erbertz

Drei Wochen Laufcamp! Darauf hat sich Nele schon lange gefreut. Alles scheint perfekt, bis es zu einem Zwischenfall im Wald kommt, der keinen kalt lässt ... Nele findet im Laufcamp nicht nur eine neue Freundin, Rita, sondern auch ihre erste große Liebe. Während sie und Nico noch ausprobieren, wie weit sie gehen wollen, haben die anderen Jugendlichen der Gruppe eigene Pläne. Marlon spielt den großen Aufreißer und Rita versucht, Nico zu erobern. Das Spiel wird ernst als Rita im Wald von einem Unbekannten zu Boden geworfen und bedrängt wird. Wer war der Angreifer? Rita schweigt, während Nele und Nico versuchen, Klarheit in die Geschichte zu bringen.

Stöbern in Jugendbücher

Was andere Menschen Liebe nennen

Konnte mich leider nicht begeistern, fand es richtig langweillig. Schade

Evebi

Aquila

Ein psychologisch spannender Krimi, der zum Miträtseln einlädt und mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln konnte!

Smilla507

Verlorene Welt

Der finale Band hat mir richtig richtig gut gefallen!

Shellan

Myriad High - Was Hannah nicht weiß Band 1

Futuristes Teenie-Schul-Spektakel, das man lesen muss!

diebuchrezension

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

Nach Fangirl leider eher enttäuschend. Liest sich tatsächlich wie eine nicht ganz gelungene Fanfiction, die mittendrin ansetzt.

LillianMcCarthy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Für mich zu oberflächlich

    Drei (fast) perfekte Wochen
    Natalie77

    Natalie77

    17. August 2016 um 16:04

    Inhalt:Drei Wochen Ferienfreizeit auf die sich Nele sehr freut. Endlich laufen und von Zuhause raus. Ganz im Gegensatz zu Nico der eigentlich keine Lust auf die Lauferei hat. Doch dann treffen beide aufeinander und verlieben sich ineinander. Doch als Rita im Wald angegriffen wird wird alles wesentlich komplizierter.Meine Meinung:Drei fast perfekte Wochen erinnert vom Cover her an Bücher aus den 70er und 80er Jahren. Es sieht aus als ob es dieses Buch schon sehr lange geben würde, dabei ist es gerade erst erschienen.Die Geschichte klang geheimnisvoll und so wurde ich neugierig. Doch von Beginn an gefiel mir das buch nicht so richtig. Das fing an mit den Gedankengängen von Nico, die andere Jungs gewiss in dem Alter auch haben, aber mir zu intim waren. Dazu noch das Nölige. Im Gegensatz dann aber ein Sprach- bzw. Schreibstil der schon sehr poetisch war. Irgendwie passte das für mich nicht. Das ganze Buch und auch die einzelnen Kapitel sind nicht besonders lang so das es sich auf Grund dessen dennoch recht flüssig lesen lies.Jedoch passiert mir erst einmal zu wenig. Es ist eine Erzählung bei der irgendwann Rita angegriffen wird, das lässt aber etwas länger auf sich warten und bis dahin begleitet man Nico und Nele beim Campalltag. Ich war kurz davor abzubrechen. Habe aber am Ende doch bis zum Schluss durchgehaltenDie Figuren bleiben blass und waren mir zeitweise zu nervig. Nele ist die Brave doch Zuhause läuft nicht alles rund, was genau los ist wird nur angedeutet. Nico schimpft auf seine Eltern als ob das eben so sein müsste. Er ist ganz süß wenn es um Nele geht, kann aber auch echt albern sein. Die Trainer sind recht gegensätzlich und für mich zeitweise sogar Verantwortungslos und bei Rita weiß man nie so recht wo man dran ist.Irgendwann kommt dann auch das was auf dem Buchrücken geschrieben steht, der Angriff und die Veränderung der Stimmung unter den Kids, doch irgendwie hat man nicht das Gefühl das der Angriff wirklich ernst genommen wird. Weder von Rita, noch von dem Umfeld und schon gar nicht von den Erwachsenen. Das war der Hauptpunkt der mich am Ende gestört hat. Eine wirklich ernste Sache wurde nicht nach verfolgt. Jugendlichen wird hier suggeriert das es nichts bringt. Das finde ich hätte man anders lösen müssen, aber vielleicht sehe ich es zu eng.Auf Grund der wirklich zarten Pflanze einer Jugendliebe, eine erste Liebe die nicht holter die Polter verläuft sonder zwei Kids die zarte Band knüpfen gibt es drei Bücher.

    Mehr