Christina Feiersinger

 4.3 Sterne bei 9 Bewertungen
Christina Feiersinger

Lebenslauf von Christina Feiersinger

Die österreichische Autorin Christina Feiersinger wurde 1992 geboren und studierte Germanistik sowie Medien an der Universität Innsbruck. In ihrem Heimatort Kitzbühel ist sie als freischaffende Schriftstellerin, Texterin und Fotografin tätig. Ihr erster Roman "Die Stille, die im Schatten blüht" - ein biografisches Werk, welches die bewegende Geschichte eines Mannes erzählt, der an der seltenen Rheuma-Erkrankung Morbus Still litt, - erschien im Dezember 2017 bei dem Südtiroler Verlag Athesia Tappeiner. Der literarische Stil der Nordtiroler Autorin zeichnet sich durch ihren kunstvollen, bildhaften Sprachgebrauch sowie eine äußerst einfühlsame und dennoch spannende Erzählweise aus. Ebenso facettenreich sind die literarischen Stilmittel, derer sie sich bedient. Mit poetischem Feingefühl setzt sie sich mit tiefgründigen Themen wie Krankheit und Trauer auseinander.

Alle Bücher von Christina Feiersinger

Die Stille, die im Schatten blüht

Die Stille, die im Schatten blüht

 (9)
Erschienen am 13.12.2017

Neue Rezensionen zu Christina Feiersinger

Neu
P

Rezension zu "Die Stille, die im Schatten blüht" von Christina Feiersinger

Die Stille die im Schatten blüht
Pixibuchvor 8 Monaten

Schon lange habe ich kein so eindrucksvolles Buch mehr gelesen, das so in die Tiefe geht und den Leser etwas ratlos zurückläßt. Christina Feiersinger beschreibt das Leben und die Krankheit des Südtiroler Simon Mayr. Simon, hineingeboren in eine kinderreiche Bauersfamilie, war schon seit klein auf immer etwas zurückgezogen und ziemlich introvertiert. Dann bekam er Schmerzen und wußte nicht, wie ihm geschah. Es folgten mehrere längere Krankenhausaufenthalt, alle ohne Erfolg. Damals war er erst 23 Jahre alt. Seine Arbeit als Goldschmied mußte er aufgeben. Ein Irrfahr durch viele Kliniken und Ärzte brachte schließlich die Gewißheit: Simon Mayr leidet an Morbus Still, einer seltenen rheumatischen fiebrigen Erkrankung, die den ganzen Körper erfaßt. Trotz der schweren Erkrankung übernahm er den Hof seiner Eltern, als sein Vater sehr schnell am Krebs verstarb. Und immer wieder mußte Simon seiner Krankheit den Vortritt lassen. Aber er kämpfe mit allen Mitteln, heiratet und bekam zwei Töchter. Sein unbeugsamer Wille, seine Kraft, sein Mut, trotz der Krankheit und der damit verbundenen großen Schmerzen sein Leben zu leben, das imponiert nicht nur mir, sondern auch die anderen Leser. Ein Buch, das Kranken Mut machen soll. nicht mit dem Schicksal zu hadern und aufzugeben, sondern die Krankheit anzunehmen und das beste daraus zu machen. Auch das Buchcover mit der Rosenknospe und den darauf befindlichen Wassertropfen gibt dem Buch seine besondere Note. Ich kann und muß das Buch nur weiterempfehlen. Besonders Leute, die ständig unzufrieden sind, könnten von Simon Mayr sehr viel lernen.

Kommentieren0
5
Teilen
Schnuck59s avatar

Rezension zu "Die Stille, die im Schatten blüht" von Christina Feiersinger

Kein Krankheitsopfer sein
Schnuck59vor 8 Monaten

In „Die Stille die im Schatten blüht“ bringt Christina Feiersinger die Notizen des an der seltenen, hoch fieberhaften rheumatischen Systemerkrankung Morbus Still erkrankten Südtirolers Simon Mayr in Romanform.

Christina Feiersinger ist 1992 geboren und studierte Germanistik und Medien an der Universität Innsbruck. Sie ist als Schriftstellerin, Texterin und Fotografin tätig.

Mit einem flüssigen und einfühlsamen Schreibstil beschreibt die Autorin in der Ich-Perspektive die Lebens- und Leidensgeschichte des jungen Südtirolers. Die Symptome, allerdings nicht die Ursache, seiner Erkrankung wurden anfangs bekämpft. Nach Zeiten von Schwäche, Schamgefühl und Ängsten merkte er, dass er sein Leben selbst in die Hand nehmen musste. Er überwand die Angst vor der Auseinandersetzung mit sich selbst und stellte sich seiner Krankheit. Dabei war ihm seine Frau Marlene, seiner Begleiterin und Seelenverwandten, die Liebe seines Lebens, die größte Unterstützung.

Durch seine Geschichte wird deutlich, dass Heilung nicht nur auf der körperlichen Ebene geschehen kann, sondern auch auf geistiger und seelischer Ebene. Der Heilungsprozess kann dabei durch unterschiedliche medizinische Methoden unterstützt werden.

Ich finde Christina Feiersinger gibt die sehr persönlichen Gedanken von Simon Mayr sehr gut wieder. Das Buch kann mit seinen teilweise philosophischen Anteilen Kranken bei dem Umgang mit ihrer Erkrankung helfen und sie ermutigen das Ruder selbst in die Hand zu nehmen.

Kommentieren0
41
Teilen
waldfee1959s avatar

Rezension zu "Die Stille, die im Schatten blüht" von Christina Feiersinger

Ein sehr berührendes Buch
waldfee1959vor 8 Monaten

In diesem Buch beschreibt die junge Schriftstellerin Christina Feiersinger die Krankheitsgeschichte des Südtirolers Simon Mayr, der mit 23 Jahren an Morbus Still erkrankt, einer höchst seltenen, sehr schmerzhaften und zermürbenden chronischen rheumatischen Autoimmunerkrankung. Die Geschichte ist in Ich-Form geschrieben und Simon berichtet von seiner Kindheit als Jüngster einer Bergbauernfamilie und davon, wie mit 23 Jahren etwas über ihn hereinbricht, das sein ganzes Leben verändert. Eine Krankheit, die lange nicht einzuordnen ist, bestimmt sein Leben. Schmerzen, Fieber, Krankenhausaufenthalte, ein Auf und Ab der Gefühle, Depressionen, Hilflosigkeit und Verzweiflung. Irgendwann dann die Diagnose Morbus Still. Er zieht sich zurück von allen sozialen Kontakten. Er erlebt sehr harte Zeiten des körperlichen und psychischen Leidens. Im Laufe der Jahre probiert Simon alle möglichen Therapien, auch viele, die etwas ungewöhnlich sind.

Simon beschreibt seine ganz persönlichen Gefühle, die er als chronisch Schwerkranker hat, überaus offen und ehrlich. Es sind Gedanken und Gefühle, die man nicht einfach so preisgibt. Ich denke, das kann vielen helfen, denen es ähnlich geht und solche Gedanken noch nie ausgesprochen haben.

Trotz vieler Tiefschläge nimmt das Leben von Simon in Vielem einen guten Verlauf. Deshalb ist das Buch auch eine Ermutigung sowohl für chronisch Kranke und für alle anderen Leser, die Hoffnung in schweren Zeiten nie aufzugeben.

Das Buch ist leicht zu lesen und flüssig geschrieben. Es war eine Bereicherung für mich, diesen so ehrlichen, in Romanform geschriebenen Bericht zu lesen.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
AthesiaTappeinerVerlags avatar

Das Leben des Simon Mayr mit Morbus Still

Erst 23 Jahre alt und schon so krank. Simon hatte Träume, er hatte Hoffnungen und Pläne. Alles zerschlagen, alles von der Krankheit verschlungen von einem Moment auf den nächsten. Wie ein Sturm zog sie über sein Leben hinweg und hinterließ nichts als Verwüstung. Doch er wollte sich ihr nicht einfach ergeben, sich nicht von ihr brechen lassen.
Dieses Buch erzählt nach wahren Begebenheiten die Geschichte des Südtirolers Simon Mayr, die vom Hadern mit der seltenen, hoch fieberhaften rheumatischen Systemerkrankung Morbus Still, einer Sonderform der rheumatoiden Arthritis, dem Leben in einem abgeschiedenen Pustertaler Bergdorf sowie von nicht immer einfachen Familienverhältnissen geprägt ist. Auf einfühlsame Weise porträtiert der Roman seinen steinigen Weg, begleitet von Licht und Schatten, von Schicksalsschlägen und Schmerz, aber auch von großer Liebe und unbeugbarem Willen selbst in den dunkelsten Momenten.

Wir verlosen 15 Rezensionsexemplare dieses ergreifenden Romans. Eine Leseprobe ist hier zu finden.

Das Team vom Athesia-Tappeiner Verlag

P
Letzter Beitrag von  Pixibuchvor 8 Monaten
https://www.lovelybooks.de/autor/Christina-Feiersinger/Die-Stille-die-im-Schatten-bl%C3%BCht-1451105908-w/rezension/1549210486/ Danke für dieses grandiose Buch, das ich verschlungen habe.Ich habe es noch bei 5 weiteren Foren gepostet und werde ganz fest Mundpropaganda machen. Da ich selbst sehr schwer erkrankt bin, hat mir das Buch in gewisser Weise gut getan.
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks