Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

christinageiselhart

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Hallo ihr Lieben,

Vielleicht erinnern sich manche noch an mich. Ich hatte mit euch in den letzten beiden Leserunden über zwei meiner historischen Romane diskutiert. Diesmal habe ich mich an eine Geschichte gewagt, die in unserer Zeit spielt. Für „Die Schatten von Notre Dame“ recherchierte ich unter anderem auch viel auf der Straße, unterhielt mich mit Outcasts, Straßenkünstlern und einem Gigolo. Daraus ist dann schließlich ein Roman geworden, in dem es um Einsamkeit und die Suche nach der großen Liebe geht.
Inhalt:
Die junge Gwendolyn landet – nachdem sie der Vater abgeschoben hat und vom Freund verlassen wurde – auf der Straße. Anfangs begreift sie nicht so recht, was da mit ihr plötzlich passiert, doch schließlich richtet sie sich in diesem Leben ein. Es ist ein verzweifeltes Einrichten. Ein Überleben ohne Sinn und Zweck. Erst als ihr der geheimnisvolle Bandit begegnet, schöpft sie Hoffnung. Aber sie kämpft vergeblich um seine Liebe.
Hin und wieder begegnet ihr eine schöne, kühle Blonde, deren Leben im Parallelstrang erzählt wird. Auch diese Frau ist auf der Suche nach Liebe und glaubt, mit dem attraktiven Herrn Anderson ein neues Leben beginnen zu können. Aber hinter ihrer kühlen Schönheit verbirgt sie ein Geheimnis, das alle drei auf fatale Weise verbindet.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr bei der Leserunde „Die Schatten von Notre Dame“ dabei wärt und mit mir über diese spannende und traurige Geschichte diskutiert. Einen ersten Eindruck bekommt ihr über die verfügbare Leseprobe „Blick ins Buch“.

Eure Christina


Zur Verfügung stelle ich 20 E-Books im Wunschformat.

Autor: Christina Geiselhart
Bücher: Die Schatten von Notre-Dame,... und 1 weiteres Buch

buecherwuermli

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Die Leseprobe hört sich toll an. Ich würde gerne mitlesen und mehr über Gwendolyn erfahren. Mitlesen würde ich gerne in mobi.

blueocean

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Mir gefällt die Leseprobe sehr gut. Gerne möchte ich wissen, wie die Geschichte mit Gwendolyn weitergeht.

Ich bewerbe mich für ein EPub Format.

Beiträge danach
192 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Wichella

vor 2 Monaten

Gesamteindruck :)

So, Rezi ist geschrieben. Hier und im Forum Büchertreff.
https://www.buechertreff.de/forum/thread/103274-christina-geiselhart-die-schatten-von-notre-dame/#

blueocean

vor 1 Monat

Gesamteindruck :)

https://www.lovelybooks.de/autor/Christina-Geiselhart/Die-Schatten-von-Notre-Dame-1650252996-w/rezension/1755047756/

Mir hat das Lesen sehr viel Spaß gemacht.

christinageiselhart

vor 1 Monat

Gesamteindruck :)
@blueocean

Liebe blueocean,
ganz lieben Dank für Deine super Rezi. Ich freue mich, dass Du das Buch so gerne gelesen hast und bedanke mich für Deine Teilnahme. Vielleicht bist Du bei meinem nächsten Buch auch wieder dabei. Das fände ich super.
Bis bald,
Christina

ReadingFairyDust

vor 1 Monat

Kapitel 8-17: Wie denkt ihr über Billy Jean? Wie über Marcel Baumeister?

Anfangs wirkte Billy Jean sympathisch, stark und hilfsbereit. Doch als ich ein paar Kapitel weiter war wurde sie immer unsympathischer. Egoistisch, weil sie ihren Mann so abwertend behandelte. Naiv, weil sie sich Hals über Kopf in Mr Anderson verliebte und sehr oberflächlich. Als Mr Anderson nicht mit Billy Jean schlafen wollte, sondern die Zeit mit ihr mit intensiven Gesprächen verbringen möchte, dachte sie nicht an seine Gefühle, sondern direkt, dass sie nicht hübsch oder gut genug sei. Jetzt wirkt sie auf mich wie eine schwache und hilflose Frau.

Marcel Baumeister ist für mich, wie andere ebenfalls empfinden, rückgratlos, naiv, unzuverlässig und noch egoistischer als Billy Jean. Er stellt seine Partner immer über seine Tochter. Schiebt Gwen zu ihrer Tante ab, um mit einer anderen Familie ein neues Leben zu beginnen und dann nimmt er sie nicht zurück, weil er einen Mann kennengelernt hatte und sich ein neues Leben aufbauen wollte, bevor Gwen es „zerstören“ konnte.

ReadingFairyDust

vor 1 Monat

Kapitel 8-17: Warum hält Gwen so sehr an Bandit fest?

Bandit ist der erste seit Gwen von ihrem Vater zu ihrer Tante geschickt wurde, der sich um Gwen kümmert. Sie bildet sich meiner Meinung nach zu viel darauf ein, dass Bandit sie von der Straße geholt hatte. Sie denkt er liebe sie, doch er hatte denke ich etwas anderes im Sinn. Selbst der nette Kilian sagte ein hübsches Gesicht, wie das von Gwen, würde ihnen mehr Geld einbringen.
Bandit behandelt Gwen richtig mies, doch sie macht trotzdem alles für ihn. Ich denke er will sie nur auf Abstand halten, um sein Inneres zu beschützen. Seine Vergangenheit, seinen Namen...

christinageiselhart

vor 1 Monat

Kapitel 8-17: Wie denkt ihr über Billy Jean? Wie über Marcel Baumeister?
@ReadingFairyDust

Guten Tag ReadingFairyDust,
ich wollte Dir antworten auf Deine Gedanken, denn hin und wieder merke ich wie wütend manche Leser auf die Protagonisten sind. Also bei Billy Jean wollte ich von Anfang an, dass man ihre egoistischen Züge bemerkt. Eine junge Frau, die einfach ihr Kind zurücklässt hat auf diesem Gebiet sicher ein Problem. Und solche Frauen gibt es tatsächlich. Billy Jean beruhigt sich ja mit dem Gedanken, sie sei bei Gwens Vater gut aufgehoben, denn anfangs ist ja Marcel akzeptabel und tanzt sogar nach der Pfeife andere Frauen. Allerdings zeigt sich hier seine Schwäche, sein labiles Selbstbewusstsein, das er auf Kosten anderer wieder aufbauen will. Solche Menschen habe ich persönlich getroffen.

Antonia1402

vor 1 Monat

Kapitel 1-7: Trägt Gwendolyn an ihrem Abgleiten auf die Straße auch selbst schuld?
Beitrag einblenden

Mitschuld trägt sie auf jeden Fall. Natürlich ist auch ihr familiärer Hintergrund alles andere als perfekt. Sie grenzt sich jedoch selber ab, will keine andere Frau in ihrem und dem Leben ihres Vaters haben. Das liegt zweifellos auch daran, dass ihr wichtige Werte nicht mitgegeben wurden und sie auch sehr wahrscheinlich einen Mangel an Urvertrauen hat und Neues nicht akzeptiert ...

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.