Christina Henry

 3,9 Sterne bei 1.395 Bewertungen

Lebenslauf von Christina Henry

Die Amerikanerin Christina Henry ist als Fantasy-Autorin bekannt für ihre finsteren Neuerzählungen von literarischen Klassikern wie »Alice im Wunderland«, »Peter Pan« oder »Die kleine Meerjungfrau«. Im deutschsprachigen Raum wurden diese unter dem Titel »Die Dunklen Chroniken« bekannt und gehören zu den erfolgreichsten Fantasy-Büchern der letzten Jahre. Die SPIEGEL-Bestsellerautorin liebt Langstreckenläufe, Bücher sowie Samurai- und Zombiefilme. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Chicago.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Die Legende von Sleepy Hollow - Im Bann des kopflosen Reiters (ISBN: 9783764532758)

Die Legende von Sleepy Hollow - Im Bann des kopflosen Reiters

 (3)
Neu erschienen am 28.09.2022 als Gebundenes Buch bei Penhaligon.
Cover des Buches Die Legende von Sleepy Hollow - Im Bann des kopflosen Reiters (ISBN: B0BFF5MPYM)

Die Legende von Sleepy Hollow - Im Bann des kopflosen Reiters

Neu erschienen am 26.09.2022 als Hörbuch bei Random House Audio, Deutschland.
Cover des Buches Die Legende von Sleepy Hollow - Im Bann des kopflosen Reiters (ISBN: 9783837160437)

Die Legende von Sleepy Hollow - Im Bann des kopflosen Reiters

Neu erschienen am 26.09.2022 als Hörbuch bei Random House Audio.

Alle Bücher von Christina Henry

Neue Rezensionen zu Christina Henry

Cover des Buches Die Chroniken von Alice - Dunkelheit im Spiegelland (ISBN: 9783764532673)Argentumverdes avatar

Rezension zu "Die Chroniken von Alice - Dunkelheit im Spiegelland" von Christina Henry

Kommt nicht an die ersten Teile heran
Argentumverdevor 3 Stunden

Dieses Buch ist mehr oder weniger eine Zusammenstellung von vier Kurzgeschichten mit einem roten Faden. Die Zukunft von Alice und ihrem Axtmörder Hatcher wird beleuchtet, aber auch Hatchers Vergangenheit,  der Leser lernt Alices Schwester Elizabeth kennen und ein geheimnisvolles Schloss.

Dieser dritte Teil der „Chroniken von Alice“ sollte definitiv nach den beiden vorherigen Bände gelesen werden um die Geschehnisse richtig einzuordnen und zu verstehen. Er bleibt aber leider weit hinter den beiden ersten Teilen zurück. Sei es weil die einzelnen Geschichten nicht so richtig überzeugen können, sei es weil in der Entwicklung von Alice gefühlt alles wieder auf Anfang gedreht wird, sei es weil erstmalig Passagen aufkamen, die tatsächlich langatmig und zäh sind. Obwohl es gewohnt düster und mysteriös einhergeht, wie auch zuvor in dieser Reihe, erreicht die Autorin nicht durchgehend den früheren Flair.

Mein Fazit: Das Buch stellt eine durchaus nette Ergänzung der Reihe dar, ist aber definitiv kein Muß und ich persönlich hätte es nicht gebraucht. Schade.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Legende von Sleepy Hollow - Im Bann des kopflosen Reiters (ISBN: 9783764532758)FerrAbbss avatar

Rezension zu "Die Legende von Sleepy Hollow - Im Bann des kopflosen Reiters" von Christina Henry

Puh wo fang ich da an..
FerrAbbsvor 3 Tagen


Sprachlich wiedermal sehr märchenhaft schaurig, gewaltig zwischendurch, dann wieder stumpf...
Es zu lesen war sehr unterhaltsam, da es eine neue Sichtweise gibt auf die Geschehnisse in Sleepy Hollow.
Was mich jedoch sehr gestört hat, war leider (vielleicht lag es an der übersetzung?) die Transfigur und dessen Ausführungen bzw. Gründe für die Ablehnung der Rolle der Frau. Ich habe eher an "Butch" gedacht, was mich hoffentlich nicht als Unmenschen anprangert... An einigen Stellen hat es sehr farig gewirkt. Ich habe mir von einem Transjungen andere Gedanken gedacht, aber das ist ein persönliches Problem.
Man merkt an dem Buch, dass es mehrere Altersstufen erreichen will: Viele ausgeführten Erklärungen waren mir allerdings etwas zu sehr "jugendhaft" für die heftigen Blutszenen.
Die Hauptfigur ist auch erst 14Jahre alt - vieles sehr jugendlich/kindlich erzählt - daher passt die Geschichte vielleicht eher zu JUGENDFANTASY als zur normalen Fantasy Genre meiner Meinung nach.
Was mich auch gestört hat, ist dass die Hauptfigur ohne jegliche Beweise oder durch kleine Nebensätze plötzlich Dinge wusste und dementsprechend sich ANDERS verhielt.
Ich habe dennoch das Werk zwischendurch echt gut empfunden.
Von dem was ich bisher von ihr gelesen habe, finde ich ist dieses Buch zwischen Peter Pan und der Meerjungfrau. Nicht ganz "ruhig" aber auch nicht zu sehr verstörend für anfängliche Horror-fans.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Chroniken von Peter Pan - Albtraum im Nimmerland (ISBN: 9783764532369)J

Rezension zu "Die Chroniken von Peter Pan - Albtraum im Nimmerland" von Christina Henry

Die Chroniken von Peter Pan - Albtraum im Nimmerland
Jenni078vor 10 Tagen

Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen, die Stimmung ist von Anfang an Recht düster gehalten und dem Leser wird sofort klar, dass hier irgendwas absolut nicht stimmt.
Die Geschichte wird aus der Sicht von Captain Hook erzählt, damals hieß er noch James, der ein kleiner und unschuldiger Junge war. Er wurde von Peter Pan ins Nimmerland gebracht, um ewig mit ihm zu spielen und für immer jung zu bleiben.
Schnell verwandelt sich das Nimmerland in einen Albtraum und James versucht zu fliehen...

Das Buch hat mir sehr gut gefallen, lediglich das Ende war etwas schnell. Die Ereignisse hatten sich überschlagen und es ist meiner Meinung nach zu viel auf einmal passiert.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Hallo :)

mich würde mal interessieren, was ihr von einem Dark Fantasy Roman erwartet, also was verbindet ihr mit diesem Genre? Habt ihr da eine bestimmte Definition oder ist es für euch eher ein Mix aus mehreren verschiedenen Genres. Ich hab einige Definitionen gefunden und die gehen zum Teil sehr weit auseinander. 

Für mich sind folgende Aspekte Merkmale für das Genre: 

- zerbrochene Charaktere, die jetzt nicht die typischen Helden sind

- Antagonisten die eher tragische Figuren sind als das pure Böse

- Blut, Sex und Gewalt (mal mehr, mal weniger)

- tiefe Einblicke in die Charaktere

- Magie ist nichts erstrebenswertes, sondern eher etwas Unheimliches

Es gibt bestimmt noch viele mehr. Sicherlich kommen in einem Roman nicht alle Aspekte vor, das wäre auch etwas zu viel des Dunklen :D 

Ich würde auch sagen, dass es nicht wirklich die eine Antwort gibt. 

Die Chroniken von Alice ist auf jeden Fall Dark Fantasy. Doch im ersten Teil hat es - finde ich zumindest - auch einen kleinen Hauch von Urban Fantasy. Jetzt kann man natürlich darüber streiten, ob Urban Fantasy eher etwas ist, das in unserer Welt spielt, aber das ist wieder ein anderes Thema. 

Ich bin gespannt auf eure Meinungen zu Dark Fantasy. :) 


11 Beiträge
J
Letzter Beitrag von  juliakerschervor einem Jahr

Achso haha. Ja, das ist auch cool. :)

Zum Thema

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks