Christina Jones Sommernachtszauber: Roman

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(5)
(8)
(6)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sommernachtszauber: Roman“ von Christina Jones

Eine wundervolle Explosion der Gefühle

— LisaButterflyMoment
LisaButterflyMoment

Ein tolles Wohlfühlbuch, für schöne Lümmelstunden auf der Couch oder dem Balkon!

— Zeilenleben
Zeilenleben

Dorfidylle mit einer guten Prise Liebe und vielen leckeren Düften.

— cybersyssy
cybersyssy
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wohlfühlbuch

    Sommernachtszauber: Roman
    Zeilenleben

    Zeilenleben

    15. May 2015 um 13:16

    Sommernachtszauber- Christina Jones Erschienen: 2008 Verlag: Goldmann Seiten: 378 Preis: 7,95 Euro Klappentext Komisch, turbulent und zauberhaft romantisch – das ganz normale Chaos der Liebe Als Sukie Ambrose einen nackten Mann in ihrem Bett vorfindet, ist sie ein wenig irritiert. Wurden ihre heimlichen Wünsche endlich erhört? Leider stellt sich heraus, dass Derry ein Mitbringsel ihrer attraktiven Mitbewohnerin ist und eigentlich für sie tabu. Aber seit Sukie Duftöle mischt und verkauft, geschehen merkwürdige Dinge in ihrem kleinen englischen Dorf. Liebe liegt in der lauen Sommerluft – und mit einem kleinen Zauber lässt sich vielleicht auch Derry diskret erobern… Meine Meinung Sukie lebt in einem kleinen Cottage, das Pixies Laughter heißt. Beruflich ist sie Kosmetikerin, die eine Fortbildung in Richtung Aromatherapie absolviert hat. Der Name ihres Cottages ist allerdings Programm, denn in dessen Garten wachsen so allerlei magische Gewächse. Sie lebt außerdem noch mit Milla zusammen, die eher eine Karrierefrau ist und kurz vor dem Traualtar von ihrem Fast-Ehemann sitzen gelassen wurde. Milla ist es auch, die Derry nach Hause bringt, in den sich Sukie sofort verliebt. Schon ist das Dreiecksdrama perfekt! Ich habe einen locker leichten Chick-Lit Roman erwartet als ich zu diesem Buch gegriffen habe und wurde nicht enttäuscht. Ich habe die Atmosphäre der englischen Kleinstadt aus dem Buch förmlich aufgesogen und jeden Besuch der Protagonisten im Pub genossen. Der Klappentext verschweigt nämlich, dass es zwei Protagonisten gibt: Sukie und Joss. Joss ist seit Jahren in einer unglücklichen Ehe gefangen und trifft auf Sukie, die ihre große Liebe ebenfalls nicht finden kann. Die beiden Schicksale werden dann unaufdringlich miteinander verknüpft und ich konnte mich während des Lesens nicht entscheiden wen ich lieber mochte, Sukie oder Joss. Ich habe sie beide absolut ins Herz geschlossen, weil es zwei wirklich liebenswerte Charaktere sind. Beide Handlungsstränge sind interessant und ich war nicht genervt, wenn die Geschichte wieder zu einer anderen Figur umgeschwenkt ist. Christina Jones hat einen locker leichten Schreibstil, der dieses Buch zu einem absoluten Wohlfühlbuch gemacht hat. Ich hatte genau dasselbe Gefühl beim Lesen wie beim Schauen der Serie „Gilmore Girls.“ Die Autorin hat es mühelos geschafft den Charme einer englischen Kleinstadt und deren Bewohnern auf die Seiten zu bannen. Der magische Anteil in der Geschichte ist gering und ich als Fantasy Leserin störe mich auch nicht wirklich daran. Es ist eine herzerwärmende Geschichte, die zwar nicht allzu tiefgründig ist, aber zu unterhalten weiß. Außerdem liebe ich Geschichten, die in Cottages spielen und verschrobene Charaktere haben. Davon gibt es in diesem Buch nämlich einige. Fazit: Dieses Buch hat mich bestens unterhalten und mich eingehüllt wie eine warme Decke. Ich habe die Charaktere wirklich sehr ins Herz geschlossen und wenn es eine Fortsetzung gäbe, würde ich sie mir sofort kaufen. Man darf beim Lesen keine tiefgründigen Dialoge erwarten, an manchen Stellen scheint das Buch auch rosarot eingefärbt zu sein, aber genau das braucht mein Leserherz ab und an mal. Das war bestimmt nicht mein letztes Buch von Christina Jones! „Sommernachtszauber“ bewerte ich mit 4 Sternen und hole die beiden Bücher, die ich noch auf meinem Sub von der Autorin habe aus den Untiefen meines Regals und stelle sie weiter nach Vorne!

    Mehr
  • Feelgood-Buch

    Sommernachtszauber: Roman
    cybersyssy

    cybersyssy

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Dieses Buch ist einfach ein Feelgood-Buch. Es ist hübsch locker-leicht und sehr liebevoll geschrieben. Die Figuren sind lebendig, aber auch ein wenig klischeebehaftet. Damit lässt sich allerdings gut leben, denn die Autorin hat eine knuffige Dorf-Atmosphäre geschaffen, die dieser Klischees bedarf. Ich fühlte mich total nach England aufs Land versetzt. Vor allem Sukies Garten wurde im Laufe der Handlung sehr greifbar und vor allem duftend beschrieben - ich konnte die Düfte förmlich riechen. Leider ist die Story vorhersehbar, was mich auch einen Stern abziehen lässt, aber ich wurde sehr gut unterhalten und manchmal braucht Frau einfach einen hübschen vorhersehbaren Roman mit einer guten Prise Liebe und die Idee ist einfach zauberhaft. Wegen der Vorhersehbarkeit ziehe ich einen Stern ab, aber die 4 Sterne sind total verdient und absolut duftend. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Als Sukie Ambrose einen nackten Mann in ihrem Bett vorfindet, ist sie ein wenig irritiert. Wurden ihre heimlichen Wünsche endlich erhört? Leider stellt sich heraus, dass Derry ein Mitbringsel ihrer attraktiven Mitbewohnerin ist und eigentlich für sie tabu. Aber seit Sukie Duftöle mischt und verkauft, geschehen merkwürdige Dinge in ihrem kleinen englischen Dorf. Liebe liegt in der lauen Sommerluft - und mit einem kleinen Zauber lässt sich vielleicht auch Derry diskret erobern …

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Sommernachtszauber: Roman" von Christina Jones

    Sommernachtszauber: Roman
    steffis-und-heikes-Lesezauber

    steffis-und-heikes-Lesezauber

    23. January 2013 um 13:44

    Inhalt Als Sukie Ambrose von einer Fortbildung heimkommt, findet sie in ihrem Bett einen fremden, nackten Mann. Sie ist leicht verwirrt, aber am Morgen stellt sich heraus, das dieser Mann zu Milla, ihrer Mitbewohnerin gehört. Sie findet ihn trotzdem attraktiv und freundet sich mit ihm an. Er ist es auch, der ihr hilft, aus den in ihrem Garten wachsenden Kräuter, Essenzen herzustellen. Diese Düfte richtet aber in der kleinen Ortschaft ein seltsames, wenn auch gutes, Chaos an. Liebe liegt in der Luft. Kann dies durch den Zauber der Öle entstanden sein? Meinung Da ich von Christina Jones schon „Sternenzauber“ gelesen habe, wollte ich „Sommernachtszauber“ auch lesen und wurde richtig belohnt. Auch in diesem Roman verstand es die Autorin sehr gut, mich mit ihrem romantischen Schreibstil in ihren Bann zu ziehen. Die Seiten liesen sich flüssig und schnell lesen, und man tauchte in eine absolut romantische, gefühlvolle Geschichte ein. Ganz liebevoll und detailgerecht hat die Autorin alles beschrieben. Teilweise dachte ich, die ganzen Düfte wirklich riechen zu können. Auch mußte ich über die einzelnen Bewohner des Dorfes richtig lachen. Sie kommen so unbeschwert und lustig rüber, ganz reizend. Ein Beispiel wäre dafür die Can-Can Tanzgruppe. Überwiegend ältere Frauen hüpfen und verrenken sich, dies finde ich einfach klasse. Humorvoll nehmen sie dann auch ihre kleinen, großen Wehwehchen, welche das Alter so mit sich bringt, in Kauf. Charmant wurde ich von den Hauptprotagonisten Sukie und Derry unterhalten. Sukie ist die kleine, graue Maus, die viel Freude an ihrer neuen Arbeit hat. Sie hilft jedem und ist bei allen Leuten beliebt. Derry kommt sehr charmant und absolut sexy rüber. Die Frauen, auch die Älteren, schwärmen von ihm und somit erhält er das Merkmal „Frauenschwarm“. Aber kann er auch sehr hilfsbereit sein und ist in seinem Job als sogenannter „Tischler“ sehr beliebt und macht diesen auch sehr gewissenhaft. Leider hat er sich am Anfang für die falsche Frau entschieden. Ganz toll von ich auch noch den Charaketer der Joss. Diese verändert sich von der schüternen, von ihrem Mann unterdrückten Hausfrau, zu einer starken, selbstbewussten Frau. Ihrem Mann hätte ich am liebsten teilweise richtig eine verpasst. So ekelig und böswillig kann doch keiner sein. Auch die anderen Nebencharakteren werden von Frau Jones liebevoll und ziemlich real beschrieben. Man kann sich köstlich über sie amüsieren und ein herzhaftes Lachen während des Lesens bleibt da natürlich nicht aus. Auch noch zu erwähnen wäre für mich die einzelnen Zaubersprüche, welche die Tante von Sukie auf Stoff gestickt hat. Sie sind im Buch kursiv geschrieben, fallen sofort auf und geben dem Ganzen eine besondere Note. Cover Das Cover ist wunderschön gestaltet und macht Lust darauf, es sofort zu lesen. Es passt perfekt zur Geschichte und die Farben harmonieren gut miteinander. Fazit Mit „Sommernachtszauber“ hat mir Frau Jones einen lustigen und romantischen Nachmittag geschenkt und die Langeweile kurzweilig vertrieben. Sehr liebevoll und lebensecht geschrieben und erhält somit 4 von 5 zauberhaften Sternen.

    Mehr