Christina Jones Sternenzauber

(42)

Lovelybooks Bewertung

  • 49 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(11)
(17)
(11)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sternenzauber“ von Christina Jones

Dich hat der Himmel geschickt! , hätte Clemmie Coddle gerne einmal gesagt. Doch weder in der Liebe noch im Beruf scheinen die Sterne es gut mit ihr zu meinen. Dabei weiß Clemmie genau, was sie will: ein Feuerwerk entfachen und das nicht nur im übertragenen Sinn. Sie liebt die bunten Farben, die man bei Nacht an den Himmel zaubern kann. Als ihr dann ein Rezept für einen ganz besonderen Feuerwerkskörper in die Hände fällt, macht sie sich gleich ans Werk. Denn angeblich sollen Wünsche in Erfüllung gehen, wenn die Funken sprühen. Vielleicht klappt es dann auch mit der Liebe - sie hätte da auch schon jemanden im Sinn...

Ganz furchtbar kitschig, womit man wohl rechnen muss, aber ich fand es leider wirklich übertrieben und unrealistisch.

— Krimifee86

Stöbern in Liebesromane

Wie das Feuer zwischen uns

Was für ein wundervolles Buch! Tränen, lachen und ganz viel Liebe!

Ms_Epiphany

Wir. Für immer.

Ein toller Roman der in Erinnerung bleibt.

Simona1277

Mein Herz ist eine Insel

Ein Roman, in dem der Leser eintaucht und erst am Ende wieder auftauchen kann. Ich habe ihn geliebt!

Frau_Kochlese

Herzkonfetti und Popcornküsse

Diese Buch - ich liebe es. Ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen ;)

Marti91

Nächster Halt: Indien

Viele Probleme, sowohl im Unternehmen als auch gefühlsmäßig - doch Indien hilft. Wieder ein 'Feelgood' das Spaß macht!

Suhani

Ich treffe dich zwischen den Zeilen

Teils bewegende Geschichte mit einigen Längen

lizlemon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mehr als kitschiges Feuerwerk der Gefühle

    Sternenzauber

    Krimifee86

    19. May 2016 um 12:43

    Klappentext: „Dich hat der Himmel geschickt!“, hätte Clemmie Coddle gerne einmal gesagt. Doch weder in der Liebe noch im Beruf scheinen die Sterne es gut mit ihr zu meinen. Dabei weiß Clemmie genau, was sie will: ein Feuerwerk entfachen – und das nicht nur im übertragenen Sinn. Sie liebt die bunten Farben, die man bei Nacht an den Himmel zaubern kann. Als ihr dann ein Rezept für einen ganz besonderen Feuerwerkskörper in die Hände fällt, macht sie sich gleich ans Werk. Denn angeblich sollen Wünsche in Erfüllung gehen, wenn die Funken sprühen. Vielleicht klappt es dann auch mit der Liebe – sie hätte da auch schon jemanden im Sinn …Cover: An sich gefällt mir das Cover sehr gut, denn es wirkt sehr ansprechend und sehr frisch. Ich mag auch die Auswahl der Farben und ihre Kombination untereinander: Mintgrün, pink und rot. Kritisieren muss ich allerdings, dass man zu dem Buch und den Inhalten sich einfach viel mehr hätte ausdenken können. Ich zum Beispiel hätte wahnsinnig gerne das Zauber-Feuerwerk gesehen und finde, dass das auch wesentlich besser gepasst hätte, als ein paar hübsche, aber langweilige Blümchen.Schreibstil: Den Schreibstil kann ich im Großen und Ganzen nicht kritisieren. Das Buch lässt sich sehr flott und einfach lesen, auch wenn es vor Klischees nur so überschwappt und ich mich oftmals vor Lachen kaum noch halten konnte.Von den Charakteren her ist auch alles, bunt gemischt dabei: Helen, die extrem nervig-penetrante Ex-Frau, Clemmie, die naive Chemikerin, die seit Jahren heimlich experimentiert und dann urplötzlich den heiligen Gral der Feuerwerkskunst findet, Guy, der super-tolle, absolut göttliche Typ, den alle Frauen lieben und Steve, der Transvestit, der zwar ebenfalls furchtbar übertrieben dargestellt, aber dabei zumindest lustig ist. Er (sie) war auch der einzige, den ich wirklich mochte und bei dem ich die Szenen genossen habe.Die Story: Clemmie, die zwar Chemie in Oxford studiert hat, aber trotzdem als Arzthelferin in einem kleinen Kaff irgendwo in England arbeitet, ist bis über beide Ohren in Guy, einen Feuerwerksfabrikanten verliebt. Sie interessiert sich natürlich auch wahnsinnig für Feuerwerk, aber obwohl Guys Firma nur einen Katzensprung von ihr entfernt ist, kommt sie nicht auf die Idee, sich dort zu bewerben. Stattdessen hilft der Zufall, ebenso wie bei der Entdeckung des „magischen Grüns“ – dem heiligen Gral der Feuerwerkskunst. Hier hilft Clemmie ein uraltes Buch weiter, das vor ihr offenbar niemand gelesen oder niemand verstanden hat usw. Die Geschichte ist übersät von allen möglichen Zufällen, die Clemmie, die in ihrem Leben ansonsten gar nichts erreichen würde, immer weiter nach vorne bringt. Natürlich spitzt das Ganze (zwar erst sehr zum Schluss und auch nur sehr kurz abgehandelt) im Feuerwerk der Gefühle und DER Liebesgeschichte schlechthin. Leider grausam unrealistisch. Ein paar Zufälle sind ja schön und nett, aber wenn ein Buch nur noch auf diesen aufbaut, ist es irgendwann eben nicht mehr realistisch. Fazit: Oh mein Gott, oh mein Gott, oh mein Gott! Es war so schrecklich kitschig und dabei auch noch so unrealistisch, dass ich wirklich zwischendurch hätte brechen können. Ja, es ist ein Frauen-/Liebesroman und ja, der darf / muss kitschig sein. Aber dabei doch bitte schön auch realistisch. Stattdessen hat die Autorin einfach mal alles an Klischees ausgegraben, was sie irgendwo finden konnte, die Ex-Frau mit den ungezogenen Kindern, einen Mann, der jedem alles verzeiht, aber direkt austickt, wenn seine Angebetete nicht zum Essen kommt, einen Transvestiten und das magische Grün des Feuerwerks. Einfach zu viel des Guten, sodass ich für diesen Unsinn nur zwei schwache Punkte geben kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Sternenzauber" von Christina Jones

    Sternenzauber

    skurril

    21. August 2012 um 13:01

    Sternenzauber von Christina Jones handelt von einer jungen Frau namens Clemmie, die als einzige Frau in ihrem Freundeskreis noch solo ist und nicht ihrem Traumberuf nachgeht. So hat sie zwar die Einzige von ihnen, die studiert hat und ihren Abschluss in Chemie mit 1 bestanden hat, doch möchte sie nicht aus ihrem gewohnten Umfeld und von ihre Tante Molly und ihrem Onkel Ben, bei denen sie aufwächst, weg ziehen. Demnach gibt sie sich immer wieder mit Gelegenheitsjobs zufrieden, obwohl sie mehr erreichen könnte. Und dann wäre da noch ihre Leidenschaft für Feuerwerke. Sie bastelt und probiert immer wieder im Schuppen hinter ihrem Haus und mag es zu experimentieren. Wie praktisch, dass ihr auserkorener Herzensmann Guy Devlin auch in de Feuerwerksbranche tätig ist. Und wie praktisch, dass ihr Schicksal es gut mit ihr meint und ihr einen Job bei eben diesem beschafft. Und hach.. wäre er doch bloß nicht von YaYa Bordello in Beschlag genommen worden und schwul. Dann wäre alles so einfach.. Und dann ist da ja schließlich noch seine Exfrau mit ihren vier furchtbaren Kindern, die einem - und vor allem Guy, YaYa und Clemmie - das Leben zu Hölle macht.. Und was hat es mit dem Frettchen namens Suggs auf sich?

    Mehr
  • Rezension zu "Sternenzauber" von Christina Jones

    Sternenzauber

    Donata

    23. November 2010 um 10:34

    Sehr nette Liebesgeschichte - nicht nur für Pyromanen! In diesem Roman vollbringt ein besonderes Feuerwerk den Zauber. Das ist das spezielle an der Serie von Chrisina Jones. Es gibt besonderes Essen, Feuerwerk, magische Aromatherapie, die Magie der Sterne und zum Schluss in Band 5 die "Geburtstagsformel". Lasst euch verzaubern! Teil 4 der Serie von Christina Jones: Zimt und Zauber - original: Hubble Bubble Sonne, Mond und Liebeszauber - original: Seeing stars Sommernachtszauber - original: Love potions Sternenzauber - original: Heaven sent Aszendent zauberhaft - original: Happy birthday

    Mehr
  • Rezension zu "Sternenzauber" von Christina Jones

    Sternenzauber

    Rhiannon83

    13. August 2010 um 22:08

    "Ein Feuerwerk der Liebe" Als ich mir von Marina das Buch "Sternenzauber" auslieh war ich ganz gespannt wie es sein würde. Sicher zu Anfang dachte ich es würde sich ziehen wie Kaugummi, doch die Story um Clemmie nahm ziemlich zügig an Fahrt auf und ich konnte, nein ich wollte, das Buch nicht aus der Hand legen. Ich musste einfach wissen ob die junge Frau den 7. Himmel finden würde - in zweierlei Hinsicht ;o) Ich wurde keineswegs enttäuscht. Dieses Buch ist einfach spritzig, lsutig, regt zum Nachdenken an und Frauen wie ich (solche die nah am Wasser gebaut sind) sind auch vor Tränen nicht sicher - besonders am Ende!! EIn wahres Feuerwerk der Liebe und ich kann es nur empfehlen!

    Mehr
  • Rezension zu "Sternenzauber" von Christina Jones

    Sternenzauber

    kleinerstern

    24. June 2010 um 14:46

    In Deutschland ist dieses Buch als zweites Buch von Christina Jones veröffentlicht worden, im Original ist es jedoch schon das vierte Buch. Auf bezaubernde Weise zieht die Autorin einen in ihren eigenen magischen Bann und besticht durch Wissen über die Feuerwerkskunst. Daneben ist es in jedem Buch ein Highlight, das Verbindungen zu den vorherigen Romanheldinnen geknüpft werden und der Leser sich einfach zu Hause fühlt – denn auch der Ort des Geschehens ist immer ein Nachbarschaftsort aus einem anderen Roman, den die Autorin kurz erwähnt hatte. Eine wunderbar humorvolle und originelle Liebeskomödie mit magischen Zutaten und einer sympathischen Protagonistin: Clemmie – einfach menschlich und mit einem amüsanten Ohrring-Tick. Daneben amüsiert das Frettchen Suggs den Leser. Die Autorin sorgt für ein sommerlich leichtes Lesevergnügen einer netten Romanze! Lieblingszitat: „… Wenn ich den Richtigen treffe, ist es wie eine spontane Explosion. Wie eine himmlische Kombination von Magnesium und Aluminium und Natriumsalicylat: ein farbenfrohes Feuerwerk mit allem Drum und Dran.“

    Mehr
  • Rezension zu "Sternenzauber" von Christina Jones

    Sternenzauber

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. April 2009 um 15:52

    Und wieder hat die Autorin in ihrem Zauberkessel gerührt: Geshcikt hat sie aus ihrem ersten Buch einen Charakter aufgegriffen und mit diesem ein zweites Buch verfasst. Anfangs hatte ich Angst, dass das gleiche geschieht wie im ersten Buch - aber hah! Falsch gedacht! Gleicher Stil, wieder zauberhaft - das durchaus, aber trotzdem eigenständig und sehr, sehr toll. Christina Jones ist definitiv ein zweites wunderbares Zauberwerk gelungen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks