Christina Koenig

 4,2 Sterne bei 22 Bewertungen

Lebenslauf von Christina Koenig

Christina Koenig wurde 1958 in Westfalen geboren und lebt heute in einem brandenburgischen Dörfchen bei Rheinsberg. Sie hat verschiedene Berufe ausgeübt, war Mitglied eines Marionettentheaters und studierte in Berlin und Rio de Janeiro Film und Kommunikation. Heute schreibt sie mit Lust und Liebe Bücher und Drehbücher und freut sich über Post, die der Verlag gerne weiterleitet.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Christina Koenig

Cover des Buches Mein kleines Pony Jojo. Ponygeschichten (ISBN: 9783401700267)

Mein kleines Pony Jojo. Ponygeschichten

 (2)
Erschienen am 01.06.2011
Cover des Buches Leselöwen-Osternestgeschichten (ISBN: 9783785558256)

Leselöwen-Osternestgeschichten

 (2)
Erschienen am 01.12.2005
Cover des Buches Prinzessinnengeschichten (ISBN: 9783401092126)

Prinzessinnengeschichten

 (2)
Erschienen am 25.02.2008
Cover des Buches Lesepiraten Elchgeschichten (ISBN: 9783785547441)

Lesepiraten Elchgeschichten

 (2)
Erschienen am 01.06.2007
Cover des Buches Zaubernacht-Geschichten (ISBN: 9783401703275)

Zaubernacht-Geschichten

 (1)
Erschienen am 01.01.2013
Cover des Buches Spannende Drachengeschichten (ISBN: 9783401713687)

Spannende Drachengeschichten

 (1)
Erschienen am 18.06.2019
Cover des Buches Ballerinageschichten (ISBN: 9783401700328)

Ballerinageschichten

 (1)
Erschienen am 01.06.2011
Cover des Buches Hurra, heute kommt der Osterhase! (ISBN: 9783785574799)

Hurra, heute kommt der Osterhase!

 (1)
Erschienen am 01.02.2012

Neue Rezensionen zu Christina Koenig

Cover des Buches Spannende Drachengeschichten (ISBN: 9783401713687)B

Rezension zu "Spannende Drachengeschichten" von Christina Koenig

Vier liebevolle Drachengeschichten
Buchfresserchen1vor 18 Tagen

Drachen helfen in der Not.
Zuerst wird die Drachenrutsche lebendig und hilft Tim seine Angst zu überwinden. Danach lebt plötzlich ein kleiner Drache von Dannis Tapete und begleitet sie in die Schule, wo er erst Unheil stiftet und dann praktische Hilfe leistet. In der dritten Geschichte erfahren wir von einem verborgenen Drachenschatz und den ewigen Streitereien darum und zum Schluss kommt ein Drache nach jahrhunderten aus seiner Höhle und wird neues Drachentaxi für Schüler.

Das Cover des Buches zeigt einen Ausschnitt aus der 4. Geschichte des Buches. Hier hilft der DrachenbusExpress den Kindern sicher in die Schule zu kommen.
Die Bilder sind kindgerecht und schön farbig gemalt. Sie zeigen das Drachen nicht immer furchteinflößend sein müssen, sondern recht liebe Gesichter haben.

In den Geschichten im Buch geht es um Angstbewältigung, Mut, Streit und Aufbruch zu neuen Aufgaben.
Immer gehen die Geschichten gut aus und vermitteln dem Leser Hoffnung für eigene kleinere Probleme.
So hat Tim zum Beispiel viel Angst, seit er mal von der Rutsche gefallen ist. Höhe macht ihm viel Sorgen. Aber schon allein die Vorstellung das die Drachenrutsche ihn aufmunternd zu ihm spricht und ihn auch bei seinen Kletteraktionen beobachtet gibt ihm solch einen Schub das er sich alles zutraut und dann auch von seinen Kameraden Lob erhält.
Danni ist es zunächst peinlich das ihr Drache die Schule fast in Brand steckt. Das er dann aber in der Kantine wirklich nützlich werden kann freut nicht nur sie. Die beiden Drachen der verfeindeten Drachenfamilien finden sich gar nicht so eklig und als sie ein gemeinsames Abenteuer erleben können sie sogar mit einem alten Mißverständnis aufräumen und den Zwist zwischen den Familien beenden. Und auch der letzte Drache, der sich mit den seinen seit Jahrhunderten nicht aus der Höhle traut aus Angst vor den Rittern mit Schwert, muss erkennen, das sich alles zum Guten wendet, wenn man sich nur traut die Sache anzugehen.

Viele gute Ansätze die Kindern hier auf schöne und unterhaltsame Weise vermittelt werden.
Die Schrift ist schön groß und die Bilder bunt, so dass auch schon Erstleser gerne die Geschichten lesen werden.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Lea und die Schwimmwette (ISBN: 9783401700915)B

Rezension zu "Lea und die Schwimmwette" von Christina Koenig

Der Lauscher an der Wand
Buchfresserchen1vor einem Monat

Lea möchte gerne in die angesagteste Bande ihrer Schule aufgenommen werden. Hierzu soll sie nach den Sommerferien eine Mutprobe bestehen. Da sie noch ein Freundebuch hat, will sie es zurück bringen. Dabei belauscht sie einen Teil eines Gesprächs der Bandenmitglieder. Sie meint nun zu wissen das es sich bei der Mutprobe um eine Schwimmwette handelt. Wie gemein. Sie kann doch noch gar nicht schwimmen. Da kann ihr dann aber ihr Bruder behilflich sein. Er nimmt ihr die Angst vor dem Wasser und in einem weiteren Schwimmkurs lernt sie dann auch endlich schwimmen.
Aber hätte sie es wirklich für die Mutprobe lernen müssen?

Das Buch der Bücherbärserie ist für Erstleser gedacht. In der 1. Klasse werden es aber sicherlich nur kleine Überflieger lesen können, denn es enthält meines Erachtens für die 1. Klasse viel zu viel Text und auch lange Sätze. Die Bilder sind kindgemäß schön gemalt. Sie unterstützen den Text und helfen ihn zu verstehen.

Zum Inhalt der Geschichte bleibt zu sagen, dass Lea sicherlich besser fertig gelauscht hätte, oder eben gar nicht. Aber da sie Bruchstücke des Gesprächs mitbekam, wollte sie nun doch protestieren das es solch blöde Mutproben gab. Wie gut das ihr großer Bruder eine Idee hat wie er ihr helfen kann.

Mutproben sind immer schön blöd. Hier sollte man mutig sein und auch sagen das man etwas nicht macht nur weil es andere so wollen.
Das Lea schwimmen lernt ist sicherlich wichtig, aber auch hier kritisiere ich das suggeriert wird, das man mit dem Seepferdchen auch schon alleine in einen Teich hinaus schwimmen kann. Eigentlich kann man aber mit dem Seepferdchen noch nicht wirklich in freien Gewässern schwimmen.

Außerdem finde ich es auch wichtiger den Kindern zu vermitteln das manmutig gegen diese Mutproben angeht. Denn etwas nicht zu machen finde ich oft mutiger als ängstlich etwas zu machen was vielleicht gefährlich sein kann.

Alles in allem eine Geschichte über das Schwimmen lernen, aber mir hätte es persönlich in einem anderen Rahmen besser gefallen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Ballerinageschichten (ISBN: 9783401700328)Alina1011s avatar

Rezension zu "Ballerinageschichten" von Christina Koenig

Ballerinafreunde kommen voll auf ihre Kosten
Alina1011vor 3 Jahren

Ballerinageschichten von Christina Koenig ist ein schönes Buch für Leseanfänger.

Inhalt:
Sophie wartet wieder einmal auf ihre Mutter im Büro. Sie macht oft Überstunden. Beim Warten hört sie plötzlich Geräuche und möchte wissen woher sie kommen. Dabei stößt sie in eine Übungsstunde von kleinen Ballerinas.  Von nun an nimmt sie auch am Balletuntterricht teil und erlebt viele spannende Abenteuer.

Dieses Buch eignet sich sehr gut für Leseanfänger. Die Schrift ist in großer Fibelschrift gehalten. Die Kapiteln sind schön kurz,sodass man immer eine Pause einlegen kann. Nach jedenfalls Kapitel gibt es eine Frage, um zu testen ob das Kind gut zugehört hat,bzw. ob es sich gemerkt hat, was es gelesen hat.  Die farbigen Illustrationen lockern das Buch auf und passen zum jeweiligen Text. 
Fazit: 
Meine Tochter ist restlos begeistert und hat das Buch schon mehrmals selbst gelesen oder hat es sich Vorlesen lassen.
Wir vergeben 5 von 5 Sternen und vergeben eine klare Leseempfehlung.


Kommentieren0
46
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 22 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks