Christina Koenig , Melanie Garanin Zaubernacht-Geschichten

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zaubernacht-Geschichten“ von Christina Koenig

Nachts können wirklich magische Dinge geschehen: Mara möchte so gerne einmal ihren Schutzengel sehen. Ob er vielleicht am Sternenhimmel vorbeihuscht? Die kleine Eule Ella ist zum ersten Mal dabei, wenn sich in der Nacht der Wünsche alle Eulen der Welt treffen. Und auch Luka erlebt im Ferienlager eine ganz besondere Zaubernacht.

Stöbern in Kinderbücher

Evil Hero

Mit viel Humor und Spannung setzt die Autorin ihre Grundidee super um. Auf jeden Fall mal etwas anderes und absolut nach meinem Geschmack.

Buechersalat_de

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

WARNUNG: Scary Harry macht süchtig! Total witzig, super spannend, wunderbar schräg und einfach nur…. gut! Ein absolutes Lese-MUSS!

BookHook

Penny Pepper auf Klassenfahrt

ein mitreißenden, gruselndes Lesevergnügen, bei dem man direkt mit raten und recherchieren kann.

Siraelia

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Henry Smart als Agent zwischen Nornen, Götter und Helden, witzig, actiongeladen, pfiffig und spannend bis zur letzten Seite

isabellepf

Miraculous - Die geheime Superheldin

Ein tolles Abenteuer für alle Fans der Serie und die, die es noch werden wollen.

NickyMohini

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Zaubernacht-Geschichten" - Christina Koenig

    Zaubernacht-Geschichten
    Angela2011

    Angela2011

    12. January 2014 um 17:28

    Mein kleiner Bücherwurm und Ich mögen die Bücher für Leseanfänger sehr gerne, denn sie enthalten immer kurze Geschichten, die für abends ideal sind, wenn es schon spät geworden ist, und man trotzdem noch kurz etwas lesen möchte. Somit kann man auch mit "Zaubernacht-Geschichten" von der Autorin Christina Koenig absolut nichts falsch machen. In der ersten Geschichte "Mara und ihr Engel" geht es um Mara, die gerade ihrem Freund Max von ihrem Schutzengel erzählt, als sie von einer Sprosse am Kletterbaum abrutscht. Sie ist überzeugt davon das sie einen Schutzengel hat, muss aber die Max´ Frage verneinen, das sie noch keinen gesehen hat. Sie beschließt zu Hause die ganze Nacht wach zu bleiben, als ihr Papa ihr erzählt, das man Engel gut im Dunkeln sehen kann. Wird Mara tatsächlich einen Schutzengel zu sehen bekommen? Die zweite Geschichte "Nachtwanderung mit Monster", da geht es um Julian der auf einer Klassenfahrt ist. Dank Laurenz bekommt er abends kein Auge zu, weil dieser so laut schnarcht. Er schleicht sich auf den Gang um eigentlich auf die Toilette zu gehen, und bekommt das Gespräch seiner beiden Lehrer mit, die sich über die Nachtwanderung unterhalten. Die Lehrerin Frau Lörich behauptet doch allen Ernstes, das sie zu klein sind und Angst hätten. Das lässt sich Julian nicht gefallen, und schmiedet mit seinen Freunden einen genialen Streich. Werden sie der Lehrerin Frau Lörich tatsächlich Angst einjagen können? "Eule Ella im Wünsche-Wald" erzählt die Geschichte um die kleine Eule Ella, die zum ersten mal bei der Nacht der Wünsche dabei sein darf im Wünsche-Wald. Sie freut sich sehr darauf zu erfahren, welche Wünsche in Erfüllung gehen werden, denn sie hat viele Kinderwünsche gesammelt. Da es mehrere Stapel an Wünschen gibt, möchte die Ober-Eule den Haufen mit den Geld-Wünschen erfüllen, aber das passt Ella gar nicht. Welche Wünsche werden wohl in Erfüllung gehen? "Riesige Freunde" hält für die kleinen Leser die Geschichte über Luka bereit, der in einem Wald-Ferienlager ist., Angst vor dem Wald hat und ein eigenes Zelt für sich bekommt, wobei es ihm dann noch mulmiger zumute wird. Er würde gerne mal die ein oder anderen Waldtiere sehen, aber seine Angst ist größer. Was hat Luka wohl nachts entdeckt, das ihm seine Furcht genommen haben könnte? "Zaubernacht-Geschichten" von Christina Koenig, enthält vier kurze Geschichten, die sich wunderbar für Leseanfänger ab der ersten Klasse eignen. Dank der großen Fibelschrift, einfachen nd kindgerechten Worten, wird es ihnen auch nicht schwer fallen. Am Ende jeder Geschichte, wird eine Frage gestellt, die zum besseren Leseverständnis dient. Das fand ich auch schön, da man dadurch merken kann, ob sich die kleinen Leser auch die Geschichte gemerkt haben. Die Illustrationen von Melanie Garantin haben uns auch sehr gefallen. Auch die Bücherbär-Figur mit Lesebändchen war eine tolle Idee des Verlags, denn so weiß man beim nächsten lesen des Buches wo man dran war. Ein tolles Buch für Leseanfänger ♥ Kleiner Bücherwurm (8½ Jahre): Die Geschichten fand ich richtig toll und lustig. Besonders die Nachtwanderunggeschichte hat mir gefallen, da es schon lstig war zu sehen, wie Julian und seine Freunde ihrer Lehrerin einen treich gespielt haben. Durch die Figur am Leseband kam mir die Idee, das Mama und Ich sowas ja auch basteln könnten. Die hat mir ganz gut gefallen. Büröklammer, Stoff in Streifen und dann eine Figur dran kleben. Fazit 5/5 Sternen

    Mehr