Christina Krüger Arthemos’ Klagelied

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(11)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Arthemos’ Klagelied“ von Christina Krüger

Die Zwillinge Siran und Avina haben sich die Studienreise mit ihrem Lehrmeister, dem Heiler Haron Salbwis, deutlich harmloser vorgestellt. Doch durch einen ungeschickten Dieb, den spitzohrigen Akhari-Prinzen Darian, werden sie mitten in eine königliche Verschwörung verstrickt. Darian ist auf der Flucht vor seinem Onkel, der ihm den Mord an seinem Vater angehängt hat. Der Prinz ist nun auf die Hilfe der Menschen angewiesen, die er von seiner Unschuld überzeugen kann. Werden sie es aus diesem Strudel unglücklicher Zufälle und unverhoffter Begegnungen herausschaffen?
Begleite die jungen Helden durch eine raue Fantasy-Welt voller Gefahren und mystischer Kreaturen.

Es gibt Drachen. Drachen! Muss ich noch mehr sagen? :D ;)

— federfantastika

Absolut spannend, Drachenstark

— bea76

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite!

— Melli_Burk

Ein Debütroman, der süchtig macht.

— spasch57

Ein muss für alle Fantasy Fans nicht nur für Drachenfreunde.

— Rantango

Eine sehr gefühlvolle und mitreißende Fantasy-Saga

— Nicky123

Wundervoller Auftakt zur Reihe! Für alle Drachenfans ein Muss!

— YvetteH

Perfekt! Macht Lust auf mehr! Eine gut durchdachte Welt mit spannenden Charakteren!

— Minje

Das Buch stellt ein geglücktes Debüt mit sehr authentischen Charakteren dar.

— Brendan

Stöbern in Fantasy

Blutsbande

Starker Auftakt einer neuen High-Fantasy Reihe mit gut geschriebenen Kämpfen

AdamBlue

Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen

Die Geschichte ist poetisch, sanft und zugleich spannend. Meiner Meinung nach sollte man das eBook um Lily und Frédéric unbedingt lesen.

NickyMohini

Tochter des dunklen Waldes

Wunderschön geschrieben, märchenhaft und magisch

SillyT

Karma Girl

Superhelden, Liebe, Geheimnisse. Was soll man mehr?

OneRedRose20

Die Hexe von Maine

Viel Magie und Hexerei, etwas Spannung und leider noch zu wenig Shifter Cops

kabig

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Wieder einmal mehr hat Cassandra Clare mich nach Hause gebacht. Es ist grandios!!!

Bookalicious8

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • 4* für ihren Debütroman

    Arthemos’ Klagelied

    BluestoneBlog

    22. November 2017 um 00:06

    Ich habe das Buch mit gemischten Gefühlen verlassen. Ohne Frage war es eine schöne Geschichte, die mich über das Buch hinweg unterhalten konnte und ich bin auch schon auf den zweiten Teil gespannt. Auf der anderen Seite hat es leider keinen so richtig bleibenden Eindruck hinterlassen bislang. Das lag zum einen an der Umgebungsbeschreibung, die stark schwankte. Man konnte teilweise deutlich sehen, welche Szenen Christina besonders wichtig waren, hier war die Beschreibung besonders ausführlich. Genau dort zeigte die Autorin auch, dass sie bildlich schreiben kann. Leider haben weniger wichtige Stellen, wie die normale Reise durch ihre Fantasy-Welt, die auch nicht im 21. Jahrhundert spielt, darunter gelitten. Als die Reise der Protagonisten begann, konnte ich mir schon vorstellen, wie sich vor ihnen die Ebene mit den Feldern und Bauernhöfen erstreckte, an anderer Stelle fehlte diese Liebe fürs Detail und die Umgebung leider. Dieser Kontrast war schade, zeigt jedoch, dass sie es kann und sicher auch besser kann in zukünftigen Büchern. Die Geschichte war spannend geschrieben, vom ersten Treffen der Zwillinge auf Darian bis zu ihrer gefährlichen Reise nach Arromont. Die ständige Bedrohung für die Protagonisten, denen die Autorin keine richtige Pause zum Erholen ließ, trieb die Geschichte voran. Auch die Gefahren auf ihrem Weg waren gut beschrieben, sodass ich mit den Protagonisten mitfiebern konnte. Dennoch wirkten die Geschehnisse öfter so, als hätte man sie schon woanders gelesen, die ganz eigene Note der Autorin kommt hier noch in zu wenigen Szenen zur Geltung. Auch bei den Charakteren war meine Meinung zwiespältig. Denn gerade Avina wird ihrer Rolle als Hauptprotagonistin nicht gerecht, ihre Charakterentwicklung ist leider so gut wie nicht vorhanden und damit fällt sie im Vergleich zu anderen Begleitern der Reise, die sich durchaus wandeln, zurück. Gerade bei den anderen Protagonisten zeigt sich jedoch das Potenzial der Autorin, das darauf wartet, genutzt zu werden. Das Ende des Buches ist Christina sehr gut gelungen und hat es wieder geschafft meine Neugier zu wecken auf den zweiten Band. So verlasse ich wie eingangs gesagt das Buch mit gemischten Gefühlen. Dabei ist die Neugier auf mehr aber größer als der Frust über das, was ich vermisst habe.

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2017: 30 Buchpakete zu gewinnen!

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2017 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 30. November feststehen wird, gar nicht erwarten! Aktuell könnt ihr hier eure Favoriten nominieren! Unsere große Verlosung für euch!Nicht nur eure Lieblingsbücher haben die Chance, den Leserpreis 2017 zu gewinnen, auch auf euch warten ganz großartige Buchgewinne. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen und zusätzlich 25 weitere Buchpakete mit je 10 Neuerscheinungen verlosen. Ein wahrer Traum für jeden Buchliebhaber, oder?Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:1. Schreibt einen Blogbeitrag mit Link zum Leserpreis auf LovelyBooks. Ladet eure Leser darin ein, ebenfalls ihre Lieblingsbücher 2017 zu nominieren.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/2. Ladet auf euren Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter oder Instagram zum Nominieren beim Leserpeis ein und verlinkt darauf. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt. Verwendet dabei den Hashtag #Leserpreis.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet. Bitte klickt für alle 3 Varianten zunächst auf den "Jetzt bewerben"-Button und füllt das Formular komplett aus. Gebt bei den Varianten 1 und 2 bitte den direkten Link zum Blogbeitrag oder zum Social Media Posting an und verlinkt nicht nur aufs Profil. Selbstverständlich haben wir Grafikmaterial vorbereitet, das wir euch gern zur Verwendung zur Verfügung stellen.Ihr dürft natürlich auch mehrere der Punkte erfüllen und so eure Chancen steigern :-) Die Teilnahme ist bis einschließlich 3. Dezember möglich!Wir wünschen euch ganz viel Spaß!PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!

    Mehr
    • 988
    • 05. December 2017 um 23:59
  • Das heiße Feuer der Drachen

    Arthemos’ Klagelied

    federfantastika

    02. November 2017 um 14:14

    Götterverse Band 1 - Arthemos' Klagelied von Christina KrügerDas Buch konnte mich von Anfang an fesseln. Der Schreibstil ist leicht und flüssig und nimmt einen sofort mit auf die Reise. Die CharaktereAvina - die Zwillingsschwester. Ihr Herz schlägt für die Drachen. Sie liebt das Abenteuer und ist neugierig wie ein junges Pferd. Siran - der Zwillingsbruder. Der ruhigere, besonnere der Zwillinge, doch er kann auch ganz anders und hat ordentlich Mut.Darian - der junge Akhari-Prinz, der des Mordes bezichtigt wird. Doch hat er es wirklich getan?Die StoryAvina ist begeistert. Sie darf mit ihrem Lehrmeister Haron und ihrem Zwillingsbruder Siran nach Arromont reisen. Die Stadt der Geleehrten, der Drachen! Sirans Vorfreude allerdings hält sich stark in Grenzen. Kaum von Zuhause fort begegnen sie Darian, dem schwer verwundeten Prinzen, der sie fortan auf ihrer Reise begleiten wird - die dadurch um ein vielfaches schwerer und tausend Mal gefährlicher wird, denn Darian wird des Königsmordes bezichtigt und steht sozusagen ganz oben auf der "most wanted"-Liste! Mein FazitEs gibt Drachen in diesem Buch. Das sagt doch schon alles ;) Mir gefällt der Schreibstil sehr gut, die Charaktere sind interessant und lebendig gestaltet, die Handlung spannend und unvorhersehbar. Ich kann dieses Buch nur wärmstens weiterempfehlen!Mein HighlightAlso, ich weiß ja nicht, ob ich es nochmal erwähnen muss, aber: die Drachen!! <3 <3

    Mehr
  • Leserunde zu "Arthemos’ Klagelied" von Christina Krüger

    Arthemos’ Klagelied

    firebeast

    Hallo liebe Büchereulen und Lesefüchse,ich möchte euch ganz herzlich zu meiner ersten Leserunde von "Arthemos' Klagelied" einladen. Alle Interessierten haben die Chance sich bis zum 04.08.2017 dafür zu bewerben. Ich verlose 10 E-Books unter allen Teilnehmern. (Außerdem kann man das E-Books von 29.07-2017 bis 05.08.2017 auch zum Schnupperpreis ergattern.)Ich freue mich über jeden Interessenten! :) Für mich ist das noch ziemlich neu und hoffe, dass wir das gemeinsam rocken und viel Spaß haben werden! Bedingung ist lediglich Spaß am Lesen von Fantasy und am Ende eine kleine Rezension für mein Buch: hier und auf Amazon.Über Arthemos' Klagelied:Arthemos' Klagelied ist der Auftakt meiner Fantasy-Reihe "Götterverse" und mein Erstlingswerk. Geignet für junge Erwachsene und jung gebliebene Erwachsene, die sich gern in eine Welt voller Drachen, Gefahren und Abenteuer entführen lassen.Kurzbeschreibung:Der gefallene Wächter und sein Lied voller Klage.Junge Gefährten im Netz einer königlichen Intrige.Ein Drachenherz geboren in flammender Bestimmung.Klappentext:Die Zwillinge Siran und Avina haben sich die Studienreise mit ihrem Lehrmeister, dem Heiler Haron Salbwis, deutlich harmloser vorgestellt. Doch durch einen ungeschickten Dieb, den spitzohrigen Akhari-Prinzen Darian, werden sie mitten in eine königliche Verschwörung verstrickt. Darian ist auf der Flucht vor seinem Onkel, der ihm den Mord an seinem Vater angehängt hat. Der Prinz ist nun auf die Hilfe der Menschen angewiesen, die er von seiner Unschuld überzeugen kann. Werden sie es aus diesem Strudel unglücklicher Zufälle und unverhoffter Begegnungen herausschaffen?Begleite die jungen Helden durch eine raue Fantasy-Welt voller Gefahren und mystischer Kreaturen.

    Mehr
    • 417
  • Arthemos´Klagelied

    Arthemos’ Klagelied

    BettyBlue81

    30. September 2017 um 21:04

    Titel: Arthemos´ KlageliedAutorin: Christina KrügerInhalt:Die Zwillinge Siran und Avina haben sich die Studienreise mit ihrem Lehrmeister, dem Heiler Haron Salbwis, deutlich harmloser vorgestellt.Doch durch einen ungeschickten Dieb, den spitzohrigen Akhari-Prinzen Darian, werden sie mitten in eine königliche Verschwörung verstrickt.Darian ist auf der Flucht vor seinem Onkel, der ihm den Mord an seinem Vater angehängt hat. Der Prinz ist nun auf die Hilfe der Menschen angewiesen, die er von seiner Unschuld überzeugen kann. Werden sie es aus diesem Strudel unglücklicher Zufälle und unverhoffter Begegnungen herausschaffen?Begleite die jungen Helden durch eine raue Fantasy-Welt voller Gefahren und mystischer Kreaturen.Rezension:Ich habe es endlich geschafft. Ich muss ehrlich gestehen, ich habe ewig nicht so lange an einem Buch gelesen.Anfangs bin ich nur sehr schwer ins Buch rein gekommen und hatte außerdem auch erst Probleme die Charaktere auseinander zu halten, bzw. zu unterscheiden, was Mensch und was Pferd ist. Nach einer Weile hab ich dann auch das Rätsel gelöst.Die Geschichte an sich fand ich wirklich Super, aber mit ganzen verschiedenen Stämmen von den Akhari, den Mokhari, den Su-Uk den Drakharos, usw, hbin ich irgendwie immer ins Schlingern gekommen. Zum Ende hin kam ich dann aber doch wieder etwas besser zurecht. Es bleiben am Ende zwar noch einige Fragen offen, aber dennoch auf jeden Fall eine lesenswerte Geschichte in einer spannenden Welt und mit interessanten Charakteren.Avina war übrigens mein Lieblings-Charakter in dem Buch. :) Das ich Anfangs so meine Probleme hatte in das Buch einzusteigen, liegt vermutlich daran, das es mein erstes Fantasy Buch war. Die Landkarte und das Glossar am Ende des Buches setzen dem Buch noch das I-Tüpfelchen auf.Und das Buch-Cover finde ich auch sehr gelungen. Es hat etwas fantastisches und mystisches zugleich.Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei der Autorin Christina Krüger für das Rezensionsexmeplar und auch das hübsche Lesezeichen bedanken. ❤Auch wenn ich länger gebraucht habe, die Geschichte hat wirklich Spaß gemacht.

    Mehr
  • Drachenstark, richtig toll und spannend

    Arthemos’ Klagelied

    bea76

    11. September 2017 um 19:11

    Wow was soll ich sagen, es ist einfach nur klasse und wirklich spannend.Eine Reise für die Zwillinge um für die Lehre beim Heiler was zu tun entwickelte sich zu einem nervenaufreibenden extrem spannenden Abenteuer. Neben den Menschen gibt es noch einige andere gute und weniger gute Rassen, ausserdem gibt es Drachen, besondere Pferde, Silberfänge uvm.Die Geschichte startet recht leicht und langsam, wird aber recht schnell extrem spannend. Es liest sich einfach super flüssig, klar der ein oder andere Name ist vielleicht nicht soo leicht auszusprechen, aber davon gibt es nur einpaar, der rest liest sich einfach.Ich hoffe es gibt recht bald einen zweiten Teil, denn ich muss ganz unbedingt wissen wie es weiter geht. Vielen dank für diese wunderbare Geschichte!

    Mehr
  • Ein ganz wunderbarer Auftakt!

    Arthemos’ Klagelied

    Melli_Burk

    06. September 2017 um 12:01

    Zuerst mal wieder vielen lieben Dank an die liebe Christina Krüger, die das Buch in einer ganz tollen Leserunde verlost hat. :) Ich durfte ein Exemplar ergattern und bin immer noch ganz gefangen in der Welt, die sie hier geschaffen hat! Aber lest selbst...- Klappentext / Kurzinfo -Die Zwillinge Siran und Avina haben sich die Studienreise mit ihrem Lehrmeister, dem Heiler Haron Salbwis, deutlich harmloser vorgestellt. Doch durch einen ungeschickten Dieb, den spitzohrigen Akhari-Prinzen Darian, werden sie mitten in eine königliche Verschwörung verstrickt. Darian ist auf der Flucht vor seinem Onkel, der ihm den Mord an seinem Vater angehängt hat. Der Prinz ist nun auf die Hilfe der Menschen angewiesen, die er von seiner Unschuld überzeugen kann. Werden sie es aus diesem Strudel unglücklicher Zufälle und unverhoffter Begegnungen herausschaffen? Begleite die jungen Helden durch eine raue Fantasy-Welt voller Gefahren und mystischer Kreaturen.- Worum geht es? -Die Zwillinge Siran und Avina brechen, als frische Heiler Lehrlinge von Haron, zu einer Reise nach Arromont auf. Avina ist Feuer und Flamme, Siran hingegen eher skeptisch und nicht wirklich begeistert. Diese Skepsis verstärkt sich noch, als sie bei einer Rast von dem jungen Akhari-Prinzen Darian überfallen werden, der schwer verwundet ist und um sein Leben kämpft. Er wird des Mordes an seinem Vater beschuldigt, dem König und soll mit dem Tode bestraft werden. Darian beteuert seine Unschuld und die kleine Gruppe glaubt an das Gute in ihm und so wird Darian kurzerhand der Begleiter der drei auf dem Weg nach Arromont. Doch viele viele Steine liegen auf dem Weg dahin und es gilt viele Hürden zu Überwinden.Die spannende Reise auf der Suche nach der Wahrheit beginnt.- Die Charaktere -Im Mittelpunkt der Geschichte stehen die Zwillinge Avina und Siran, sowie der Prinz Darian. Die Zwillinge könnten unterschiedlicher nicht sein, Avina neugierig und weltoffen, Siran eher zurückhaltend und in sich gekehrt. Prinz Darian ist auch zunächst von der eher schweigsamen Sorte, doch so eine Reise schweist zusammen und er macht eine tolle Entwicklung durch bis zum Ende der Geschichte. Auch Siran und Avina "reifen" weiter heran. Sämtliche Entwicklungen sind durchdacht und nachvollziehbar.Authentische Nebencharaktere gibt es auch zu Hauf, diese runden das tolle Gesamtbild nochmal ab und geben mit ihren unterschiedlichen Ansichten und Zügen nochmal das gewisse Etwas dazu.- Der Schreibstil -WOW! Einfach nur wow!Wirklich!Der Einstieg in die Geschichte ist super gelungen, durch ein sehr spannendes erstes Kapitel wird man direkt in die Geschichte hinein"gesogen".Der Schreibstil ist sehr bildhaft und detailliert, aber nicht zu "überladen". Hier schafft es die Autorin wirklich, Emotionen und Gefühle real werden zu lassen, so dass man wirklich das Gefühl hat, mit auf Harons Karren zu sitzen oder mit den Drachen durch die Lüfte zu fliegen.Hier wurde wirklich eine sehr authentische, lebensechte Welt geschaffen in die man sehr gerne eintaucht.Ganz große klasse!- Fazit -Ein absolutes MUSS für Freunde von Fantasy, Drachen und fremden Welten!Ich habe es wirklich genossen, in diesem Buch zu schwelgen, zu spekulieren wie es wohl weitergeht und mich mit auf diese fantasievolle Reise nehmen zu lassen!Tolle Schauplätze, Charaktere und kein bisschen Langeweile! Absolut spannend von der ersten bis zur letzten Seite!Ganz klare Leseempfehlung von mir und bei der Fortsetzung bin ich auf jeden Fall auch wieder dabei!

    Mehr
  • Drachen-Fantasy vom Allerfeinsten

    Arthemos’ Klagelied

    smaragdeidechse

    06. September 2017 um 11:18

    Das Cover ist in Rottönen gehalten und ein echter "Eyecatcher"!Im Hintergrund eingrosser Drachenkopf und im Vordergrund der feurige Titelund ein ebenso feueriger Kopf eines weiteren Drachens .Mir gefällt es so sehr ,dass ich es ausgedruckt und aufgehängt habe .Den Klappentext fand ich ebenso ansprechend und er hat mich sofort neugierig gemachtauf das Buch .Eine herrliche Geschichte !Die Bauernzwillinge Avina und Siran sind bei dem Heiler Haran als Lehrlinge .Als Haran beschliesst , die grosse Bibliothek in Arromont zu besuchen ,sollen die beiden jungen Leute ihn begleiten .Unterwegs trffen sie auf Darian , der in extremen Schwierigkeiten zu stecken scheint .Er ist verwundet und Haran entscheidet sich seiner anzunehmen ...Durch diese Entscheidung wird der Verlauf Ihrer weiteren Reise entscheident beeinflusstund sie geraten in ein Abenteuer gigantischen Ausmasses und mit ungewissem Ausgang ...CHRISTINA kRÜGER ist eine geniale Geschichtenerzählerin .Ihr Stil ist absolut mitreissend und eingängig .Ich fühlte mich wie mittendrin im Geschehen und es war mir als würde ich all ' ihre Figuren persönlichkennegelernt haben .Ich konnte die Zwiebelsuppe in der Schänke förmlich riechen und der Lufthauch der DrachenfLûgel hat mir die Haare zerzaust ;Die Autorin hat eine wunderbare eigene Welt geschaffen in der ich mich sofort heimisch fühlte ;Ihre Charaktere sind lebendig , authentisch und liebenswert .Ich bin hingerissen von so gewaltiger Erzählkunst !Ich bin mir sicher : alle , die Eragon mochten , werden dieses Buch lieben !!!Meiner Ansicht nach kann sich "Arthemos Klagelied" durchaus mit "Eragon" auf eine Stufe stellenund es würde mich wundern , wenn dieses Buch kein Bestseller wird !!!Ich wünsche es Christina Krüger von ganzem Herzen und warte schon mit Ungeduld auf den zweiten Teil ,der im Januar 2018 erscheinen wird .Ich gebe 5 von 5 Sternen , weil alles absolut stimmig ist , gut durchdacht und es bleiben keineWünsche offen !!!Na ja , ausser natürlich der Wunsch nach baldiger Fortsetzung :-D 

    Mehr
    • 3
  • Ein wahres Lesevergnügen

    Arthemos’ Klagelied

    spasch57

    06. September 2017 um 06:59

    Ein 16jähriges Zwillingspaar, das zum ersten Mal das heimische Nest verlässt. Ein spitzohriger junger Prinz auf der Flucht. Ein alter Mann mit viel Lebenserfahrung. Dies sind die Hauptprotagonisten in Christina Krügers Debütroman. Ein Roman, der einen, je weiter man in die wunderbar ausgearbeitete Welt vordringt, nicht mehr los lässt. Eine Fantasiewelt angesiedelt in einer Zeit vergleichbar mit dem Mittelalter. Liebevoll gezeichnete Charaktere, detaillierte Landschaftsbeschreibungen, die dennoch nicht unnütz in die Länge gezogen sind, und ein spannendes Abenteuer voller Gefahren. Christina Krüger ist eine fantastische Geschichte über das Wachsen von Vertrauen und Freundschaft gelungen. Drachen und tierische Seelenverwandte sind das Sahnehäubchen darauf. Ich bin restlos begeistert. Ihr Erstling ist in meinen Augen absolut gelungen. Sie schafft es immer wieder ihre Leser mit unvorhersehbaren Wendungen zu überraschen und die Spannung bis zur letzten Seite zu halten. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen und ich werde den zweiten Teil ganz bestimmt nicht verpassen. Für junge und junggebliebene Fantasie-Fans

    Mehr
  • Eine selten stimmige Welt mit vielen genialen Menschen

    Arthemos’ Klagelied

    Rantango

    04. September 2017 um 07:14

    Da ich ein großer Drachenfan bin war der Einstig in dieses Buch ein sehr leichter. Die Zwillinge Avina und Siran sind 16 Jahre alt. Jedoch unterschiedlicher im Charakter könnten sie nicht sein. Avina ist die verträumte Abenteurerin die davon träumt Wildhüterin oder Drachentrainerin zu werden und Siran ist der Bodenständige der sich immer Sorgen um die Mutter und die Geschwister macht.  Da sie für ihre Zukunft jedoch einen Beruf lernen müssen gehen sie bei dem Heiler Haron in die Lehre. Dieser macht mit ihnen eine Lehrreise zur großen Bibliothek. Diese liegt in einer großen unabhängigen Stadt in der alle Menschen und Lebewesen solange sie friedlich nebeneinander leben können willkommen sind. Aber eigentlich will ich von der Story nicht zu viel verraten, denn hier jagt ein Ereignis das andere. Christina Krüger schafft es ihre Leser in ein Wechselbad der Gefühle zu führen. Sie hat nicht nur eine Stimmige und gut durchdachte Welt erschaffen auch ihre Charaktere spielen jeder für sich eine perfekt aufeinander abgestimmte Rolle. Man hat das Gefühl man sitzt in einer großen Halle an der Decke schweben Drachen mit ihren Reitern und hört und richt alles wie beschrieben. Selten hat mich ein Buch so mitgerissen wie dieses. Es tat mir echt leid als der erste Band zu Ende war. Dies ist nicht nur ein Buch für Drachenfans.

    Mehr
  • Der Beginn einer fantastischen Fantasy-Saga

    Arthemos’ Klagelied

    Nicky123

    03. September 2017 um 21:53

    Inhalt:Die sechzehnjährigen Zwillinge Siran und Avina sollen endlich ihren Teil zum Familieneinkommen beitragen  und bei dem Gelehrten Haron in die Lehre gehen. Dieser nimmt sie zu diesem Zweck direkt mit auf eine lange Studienreise in die größte Bibliothek des Landes. Die Reise beginnt schon spektakulär, als ein kleiner Strauchdieb die Truppe bestehlen will und von Siran dabei ertappt wird. In dem dabei entstehenden Kampf der beiden, reißt eine Wunde des Diebes wieder auf und Haron – als Heiler – sieht sich in der Verantwortung, den jungen Mann wieder gesund zu pflegen. Dabei stellt sich heraus, dass es sich bei dem Dieb um den Prinzen des Volkes der Akhari handelt, der wegen Vatermords gesucht wird. Doch zu vieles spricht gegen die Schuld des Prinzen und so beschließen die drei, ihn auf ihrer Reise mitzunehmen und in die sichere Stadt Arramont, in der sich auch die von ihnen angestrebte Bibliothek befindet, zu geleiten. Um möglichst wenig Aufsehen mit dem Flüchtigen zu erregen, müssen sie die gefährlicheren, aber weniger belebten Pfade passieren, wobei sie es mit Sklavenhändlern zu tun bekommen, vor furchteinflößenden Silberfangwölfen fliehen müssen und sich sogar wilden Drachen gegenübersehen.Meine Meinung:Die Geschichte spielt in einer rein fiktiven Welt, mit fiktiven Völkern und Drachen. Das Buch startet mit einer Fülle an Informationen, die den Leser gleichsam in sich einsaugen wollen und andererseits völlig überfordern. Bereits in den ersten zwei Kapiteln werden ganze Familienclans mit Namen vorgestellt, sodass man zu Beginn der Reise erstmal etwas langsamer und konzentriert lesen muss, um zu verstehen, wer nun überhaupt mit wem zusammenhängt. Wenn mans dann erstmal raushat, läuft es jedoch wie von selbst. Von den ersten Seiten an habe ich mich in den sehr flüssigen und detailreichen Erzählstil der Autorin verliebt. Die Szenen und Figuren, die sie beschreibt, sind absolut wundervoll und bildhaft geschildert, vor dem geistigen Auge entstehen sofort ganze Landschaften und Familienporträts. Ihr gelingt es, Gefühle von den Protagonisten direkt in das Herz der Leser zu leiten, wobei jede Figur auf ihre Weise besonders ist. Die Autorin legt wirklich viel Herzblut in jedes Abenteuer, die Zwischenmenschlichkeit und die Naturverbundenheit der Völker, die alle herausragend ausgearbeitet sind. Eine Karte, die zu Beginn des Buches abgebildet ist, hilft dem Leser, der Reiseroute zu folgen und sich das Leben der einzelnen Völker noch besser vorzustellen. Die Geschichte selbst ist unglaublich komplex und definitiv werden weitere Teile folgen. Viele Handelsstränge wurden hier teilweise mit nur wenigen Sätzen angerissen, bei denen der aufmerksame Leser vermuten kann, dass diese Geschichte später noch einmal aufgegriffen werden wird. Auch lässt die Geschichte viel Raum für Spekulationen und Hoffnungen in der Fortsetzung, sodass - zumindest bei mir - das Ende der Story eine unliebsame Ungeduld aus Freude und Trauer hinterlassen hat. Fazit: Der bildhafte Erzählstil der Autorin saugt den Leser von der ersten Seite an in die fantastische Welt des Zwillingspaares ein und lässt einen die Abenteuer der Helden direkt und live miterleben. Man sieht, was sie sehen, man riecht, was sie riechen, man fühlt, was sie fühlen. Es ist eine Geschichte aus einer anderen Welt. Leider hat mich dieser erste Teil zwiegespalten zurückgelassen, doch kann ich hierauf nicht näher eingehen, ohne zu spoilern. Für jeden Fantasy- und Drachenliebhaber ist diese märchenhafte Erzählung auf jeden Fall ein Muss!

    Mehr
  • Eine gefährliche Reise!

    Arthemos’ Klagelied

    YvetteH

    31. August 2017 um 16:36

    Klappentext:Die Zwillinge Siran und Avina haben sich die Studienreise mit ihrem Lehrmeister, dem Heiler Haron Salbwis, deutlich harmloser vorgestellt. Doch durch einen ungeschickten Dieb, den spitzohrigen Akhari-Prinzen Darian, werden sie mitten in eine königliche Verschwörung verstrickt. Darian ist auf der Flucht vor seinem Onkel, der ihm den Mord an seinem Vater angehängt hat. Der Prinz ist nun auf die Hilfe der Menschen angewiesen, die er von seiner Unschuld überzeugen kann. Werden sie es aus diesem Strudel unglücklicher Zufälle und unverhoffter Begegnungen herausschaffen? Begleite die jungen Helden durch eine raue Fantasy-Welt voller Gefahren und mystischer Kreaturen.Meine Meinung:Das Debüt von Christina Krüger hat mich überzeugt und ich bin jetzt schon gespannt auf die Fortsetzung.Christina Krüger schreibt in einem sehr flüssigen und bildhaften Schreibstil, so dass ich Orte und Menschen sehr deutlich vor Augen hatte . Auch beschreibt sie alles sehr detailreich, ohne langatmig zu werden.Darian, die Zwillinge Avina und Siran und Haron, um nur einige Protagonisten zu nennen, sind wunderbar und mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet. Ich konnte sie mir gut vorstellen und mit ihnen hoffen, bangen und leiden.Die Handlung ist gut nachvollziehbar und war für mich auch schlüssig. Am Ende bleibt einiges offen, was aber nicht schlimm ist, sondern Lust auf die Fortsetzung macht.Mein Fazit:Ein gelungenes Debüt von Christina Krüger, dass ich sehr gern an alle Fantasy- und Drachenfans weiterempfehle. Von mir gibt es verdiente5 Sterne.

    Mehr
  • Königsmord: Darian auf der Flucht

    Arthemos’ Klagelied

    Minje

    30. August 2017 um 16:40

    "Arthemos Klagelied" von Christina Krüger erschien 2017 bei e-publi. Es ist Christina Krügers Debüt.InhaltDie Zwillinge Avina und Siran sind mit dem Heiler Haran auf dem Weg nach Arramont. Eine Reise voller Gefahren. Sie begegnen Silberfängen, Drachen und haben den Prinzen Darian mit, der angeblich seinen Vater getötet haben soll. Doch wird der Prinz in Arramont in Sicherheit sein?ThemenVertrauen: Wem kann ich wirklich vertrauen? Kann Darian dem Heiler Haron vertrauen? Und umgekehrt? Kann Haron Darian vertrauen? Kann die Reisegruppe Amia vertrauen? Können sie alle darauf vertrauen, dass sie in Aramont sicher sind? Und wem kam man ein junges Lebewesen anvertrauen? Muss man da Unterschiede machen?Freundschaft: Auf eine sehr einfühlsame Art und Weise wird dem Leser gezeigt, wie die einzelnen Personen zueinander Vertrauen aufbauen und wie - langsam- engere Bindungen entstehen.Trauer: Avina und Siran, Darian und Xabral, sie alle haben einen Grund, warum sie trauern. Sie alle haben einen Menschen verloren, der ihnen wichtig war.MeinungCoverDas Cover gefällt mir. Es macht deutlich, das Drachen eine Hauptrolle in dem Buch spielen.StilKrügers Debüt zeichnet sich durch detaillierte Beschreibungen aus und dadurch, das sie emotionale Momente sehr gut schildert, Emotionen gut rüberbringt und beim Leser Emotionen auslöst.SpannungDer Weg nach Arramont ist kein einfacher. Diverse Gefahren lauern. Und selbst als sie in Arramont sind, stellt der Leser fest, das sie nicht sicher sind. Hierduch ist immer Spannung da. Aber auch, da die einzelnen Personen nicht von Anfang an befreundet sind.Die WeltKrüger hat eine gut durchdachte Welt entworfen. Der Leser lernt verschiedene Volksstämme kennen, die Akhari, Su- Uk und Mokhari. Es geht nicht zum hunderttausendsten Mal um Elfen oder Feen, es geht um die Ari. Hiermit zeigt Krüger uns ihre Kreativität und ihre Fähigkeit, etwas komplett eigenes zu entwerfen.Die CharaktereDarian und Xabral sind zwei interessante Personen, die sich im Laufe der Zeit verändern. Darian fliegen sofort alle Sympathien zu, doch sollte man nicht zu schnell über Xabral urteilen.Avina und Siran sind Zwillinge, die vom Temperament unterschiedlich sind. Doch auch, wenn sie unterschiedliche Tiere bevorzugen...genau diese Liebe zu den Tieren ist es doch, was sie wieder ähnlich macht.Besondere MomenteIm letzten Teil des Buches (in den letzten fünf Kapiteln) bekommt Avina mehrere Dinge geschenkt. Nicht nur materiell. Durch ihren Mut kann sie ihr Schicksal annehmen. Diese Momente, in denen man gelesen hat, was sie bekommt...unvergesslich...mir stiegen die Tränen in die Augen...Gänsehaut...Der Anfang und das EndeKrüger bietet einen rasanten Einstieg mit einer Verfolgunsgjagd. Ob berechtigt oder nicht, ist völlig offen zu dem Zeitpunkt.Am Ende bleiben offene Fragen, was Avina und ihre "Aufgabe" betrifft, was Avina und Codan betrifft, was Amia betrifft und Darian. Es bleibt einfach so viel offen, das man wirklich gerne weiterlesen möchte.Perfekt ergänzt wird das Buch durch eine Landkarte und ein ausführliches Glossar am Ende des Buches.FazitEin spannendes Fantasy Buch, eine gut durchdachte Welt, gut durchdachte Charaktere, durchaus verlagstauglich.

    Mehr
    • 5
  • Ein geglücktes Debüt mit authentischen Charakteren

    Arthemos’ Klagelied

    Brendan

    23. July 2017 um 12:11

    Arthemos‘ Klagelied stellt den Debütroman der Autorin dar, worauf ich von Freunden hingewiesen wurde. So habe ich mir das Buch als vielversprechend angekündigte Abendlektüre gekauft. Ohne ursprünglich allzu große Erwartungen zu haben, war ich dennoch auf das Angenehmste überrascht. Sofort gelang der Autorin der Einstieg in die Handlung. Es folgte ein stimmiger Handlungsverlauf voller Spannung, mit unterhaltsamen Szenen und vor allem authentischen Charakteren. Die Autorin bedient sich eines angenehmen, bildhaften Schreibstils, der auf der einen Seite verständlich genug ist und sich auf der anderen Seite nicht der zeitgeistigen Niveaulosigkeit hingibt. Auf jeden Fall werde ich mir die Folgeteile zu Gemüte führen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks