Christina Kunellis

 4.7 Sterne bei 33 Bewertungen
Autor von Tränenperle.

Alle Bücher von Christina Kunellis

Christina KunellisTränenperle
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tränenperle
Tränenperle
 (33)
Erschienen am 10.09.2012

Neue Rezensionen zu Christina Kunellis

Neu
eskimo81s avatar

Rezension zu "Tränenperle" von Christina Kunellis

... nur ein bisschen kuscheln
eskimo81vor 3 Jahren

Merle ist ein junger Teenager, der sich mit Ritzen, Alkoholexzessen und Drogen versucht, "am Leben zu erhalten". Sie ist es doch sowieso nicht wert, geliebt zu werden...
Auf einem Bauernhof merkt sie, doch, es geht anders. Nur leider lässt ihr altes "ICH" das nicht zu...

Ein Jugendbuch macht mich sprachlos. Die ersten paar Seiten wusste ich nicht, Fiktion, Traum, Real? Es war sehr komplex und speziell geschrieben. Als ich dann endlich durchsah merkte ich erst, was gemeint war. Viele schreckliche Szenen, das Verhalten von Merle (was für mich nicht immer authentisch war) und die ganze Dramatik lässt mich sehr zweifeln, dieses Buch genau einem Teenager, der vielleicht dieselben Sorgen hat, in die Hand zu drücken. Was würde es auslösen? Ich bin nicht Psychologe und mit Kindern / Teenagern kenn ich mich auch nicht aus - aber ich würde es nicht empfehlen. Das Buch wäre aus meiner Sicht eher eine Pflichtlektüre für Eltern! Was kann aus einem Teenager werden, der sich ungeliebt / ungewollt fühlt?

Wenn man sich einmal eingelesen hat, die "Logik" versteht ist das Buch hervorragend, aber auch herausfordernd geschrieben. Es hallt lange nach - bei manchen vermutlich länger weil sie sich wieder finden in der Geschichte... Auf jeden Fall aber zeigt er sehr deutlich, wie wichtig Liebe ist. Nicht die Romanzen Liebe - nein - die ganz gewöhnliche Menschenliebe der Eltern, Geschwistern etc...

In der heutigen Zeit wo Mobbing dominiert müsste ein solches Buch wirklich zur Pflichtlektüre werden - was kann ein Verhalten bei einem anderen auslösen?

Fazit: Ein sehr berührendes, aufwühlendes Buch. Ich persönlich würde es aber nicht unbedingt einem Teenager empfehlen.

Wie wichtig ist die elterliche Liebe?

Kommentieren0
39
Teilen
SarahRomys avatar

Rezension zu "Tränenperle" von Christina Kunellis

Eine Geschichte, die das Herz berührt!
SarahRomyvor 4 Jahren

Merle macht eine wunderbare Begegnung in ihrem Leben, als sie kurz davor ist, sich vom Balkon aus einem hohen Stockwerk zu werfen. Sie trifft auf Johannes, und noch mehr: sie bekommt die Chance, aus ihren Leben etwas zu machen. Denn ihre Vergangenheit ist sehr düster und nun findet sie sich auf einem Bauernhof wieder mit lieben Menschen, lieben Nachbarn und überhaupt alles ist für sie ganz neu und fremd. Die Tränenperle erzählt ihre unglaubliche Reise…

Mir als Leser ist es sofort gelungen eine Beziehung zu Merle aufzubauen. Hier und da sind neben der Erzählung ihre Gedanken eingeflochten, die mir gezeigt haben, was in ihrem Inneren vorgeht, sodass ich mich in so manche Situation besser hineinversetzen, mitfühlen, verstehen konnte… Der gewählte Schreibstil ist gelungen und liest sich sehr angenehm.

Mit den Charakteren hat die Autorin ebenfalls eine sehr gute Wahl getroffen. Jeder einzelne bereichert das Buch auf seine eigene Art und Weise. Insbesondere der Nachbarsjunge Simi wächst dem Leser, wie auch Merle, sehr schnell ans Herz und überrascht mit so mancher Weisheit und Liebe, die er ausstrahlt, von der ich als Leser mir gern Scheiben von abschneide.

Tränenperle ist ein heilsames Buch, ein Buch mit Tiefgang, was für mich ausschlaggebend ist für einen gelungenen Roman, der es schafft, das Herz zu berühren. Merles Geschichte hat definitiv mein Herz berührt. Und obwohl ihre Geschichte so viel Traurigkeit und Schockierendes  beinhaltet, so ist das Ende doch voller Hoffnung.  

Fazit: Ein wunderschönes Buch, das ich wärmstens empfehlen kann.

Kommentieren0
7
Teilen
Leseladys avatar

Rezension zu "Tränenperle" von Christina Kunellis

Das wohl bewegendste und intensivste Jugendbuch, das ich je gelesen habe! Sehr beeindruckend!!!
Leseladyvor 5 Jahren

Da die Mutter der 17jährigen Merle schon lange nicht mehr wirklich am Leben ihrer einzigen Tochter teilnimmt, gerät auch die "Pflichtübung" an Heiligabend zu einer Farce; eine lästige, familiäre Notwendigkeit, die es schnell abzuhaken gilt, denn zur großen Freude der Mutter, warten bereits Freund Dieter und ein erholsamer Kurzurlaub - natürlich ohne Tochter Merle!

Ganz allein mit sich, ihren Gedanken und Emotionen geschieht vor ihrem Haus ein Unfall und im Zuge der Ereignisse lernt sie dadurch einen jungen Mann kennen, der sie ungeachtet ihrer vormals schlimmen Erfahrungen mit Männern, sehr zuvorkommend behandelt und ihr einen ungewöhnlichen Vorschlag macht.

Merle zögert; zu tief sitzen schlimme Erfahrungen und Misstrauen.

Als sie sich ihm schließlich doch anschließt, lernt sie ganz neue Gegebenheiten, Menschen und feste Tagesstrukturen kennen und schätzen. Ihr Arbeitseinsatz wird geschätzt, ihr Fleiß honoriert.
Hier, ihrer neuen Umgebung blüht Merle auf, ganz neue Perspektiven eröffnen sich für die junge Frau und sie findet in der Nachbarschaft Freunde, die sie aufrichtig mögen.

Doch die Vergangenheit ruht nicht! Immer wieder reißen ihre emotionalen Wunden brutal auf; immer wieder stößt sie liebgewonnene Menschen brüsk von sich. 
Eine grausame Achterbahn erfüllt von Schmerz, Verzweiflung und tiefer Sehnsucht nach Liebe und Anerkennung in ihrem gefühlsarmen Leben, lassen Merle unbarmherzig leiden.

Lange ist nicht klar, wohin die Reise geht, denn Merles Kräfte und Hoffnungen schwinden gleichermaßen wie die Geduld und Nerven der Menschen, die sie umgeben...

Informationen zu Buch und Verlag:
Broschiert: 360 Seiten
Verlag: Gerth Medien; Auflage: 1., Aufl. (3. September 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3865917380
ISBN-13: 978-3865917386
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 13,4 x 3 cm
Quelle: http://www.amazon.de/o/ASIN/3865917380/lovebook-21

Leseprobe: http://issuu.com/gerthmedien/docs/816738_traenenperle/1?e=1368115/4263611

Über die Autorin Christina Kunellis:
Christina Kunellis ist 1968 in Reutlingen geboren. Nach dem Abitur machte sie eine Ausbildung zur Landwirtin, studierte anschließend Agrarwissenschaften und arbeitete auf verschiedenen Höfen.
Seit 2003 lebt sie mit ihrer Familie auf einem Bio-Milchviehbetrieb in Oberbayern und arbeitet in der kirchlichen Behinderteneinrichtung, in die die Landwirtschaft eingegliedert ist.

In landwirtschaftlichen Sozialprojekten hat sie bei der Zusammenarbeit mit verhaltensauffälligen Jugendlichen miterlebt, welche zerstörerischen Prozesse bei jungen Menschen durch lieblose Behandlung und Vernachlässigung in Gang gesetzt werden können, aber auch, wie heilend ein stabiles, wertschätzendes Umfeld wirkt, das einbindet und Verlässlichkeit und Orientierung bietet.
Quelle: http://www.gerth.de/index.php?id=autor&substringFilterParticipants=1358833

Eindrücke / eigene Meinung:

Für "Tränenperle" habe ich mir außergewöhnlich viel Zeit genommen, denn es ist eines der bewegendsten und intensivsten Jugendbücher, wenn nicht sogar DAS intensivste Buch im Genre Jugendbuch, das ich jemals lesen durfte. 
Es ist schwer zu beschreiben, in welchem stark emotionalen Gefühls-Kokon es mich zurückließ und wie nachhaltig es mich noch Wochen danach beschäftigt!

Der beeindruckende Jugendroman ist sprachlich sehr flüssig verfasst, die Wortwahl ungeschönt überzeugend, verständlich und sehr anschaulich. Die Geschichte hat eine starke Sogwirkung, durch die Christina Kunellis restlos alles vom Leser einfordert, denn Merles Werdegang einfach so nebenbei lesen, das geht definitiv nicht!

Ein Gedanke, der mich eine Weile begleitet hat war, ob sich Jugendliche in einer ähnlichen Situation von Merles Verhalten zum Ritzen animiert fühlen könnten, bin aber letztendlich für mich zu dem Schluss gekommen, dass dies eher nicht der Fall sein wird. Vielmehr glaube ich, dass die eigenen lieblosen Lebensumstände, in denen sich Menschen derart unverstanden und ungeliebt wahrnehmen, verbunden mit vielen anderen quälenden Faktoren und Einflüssen dazu führen, sich Wunden zuzufügen. Ein Hilfeschrei, der viel zu oft und viel zu lange unentdeckt bleibt.  


Doch bei allem Lob, Verständnis und tiefem Respekt vor diesem Roman, kam auch ich an den Punkt, an dem ich Merles emotionalen Fall, bzw. ihre Handlungsweise kaum mehr ertragen konnte.

Auch ihr Entschluss, warum sie sich entschied Johannes, ungeachtet ihrer traumatischen Erfahrung(en), auf eine so lange Fahrt ins Ungewisse zu begleiten, erschloss sich mir anfangs  nicht so recht, löste sich jedoch angesichts der weiteren Geschehnisse praktisch in Luft auf. 

Im Nachhinein und im Ganzen gesehen, war "Tränenperle" ein sehr runder und absolut stimmiger Roman, in dem auch der Glauben einen angenehm feinen, aber nicht überbordenden Stellenwert einnimmt!! Von daher... alles richtig gemacht, liebe Christina Kunellis!!! 


Es fühlte sich beim Lesen an, als wären all ihre Erfahrungen, Emotionen, alle Höhen und Tiefen ihrer Arbeit mit verhaltensauffälligen Jugendlichen in Merles Geschichte miteingeflossen. Dieses Buch hat eine eigene Seele!

Mich hat Christina Kunellis mit Merles Geschichte zu tiefst berührt; ein Gefühl als hätte die Autorin sich alles von der Seele und der 17jährigen Merle auf den Leib geschrieben. 


"Tränenperle" sollte in keiner Klassen- und Schulbücherei fehlen, denn ich bin mir sehr sicher, Jugendliche, wie auch Erwachsene werden sich in Merles Gedanken- und Gefühlskarussel wiederfinden und aus ihrer Biografie Mut schöpfen. 

Authentisch, empfindsam und doch so voller Narben, Schmerzen, Härte, Kraft, aber  stets ein letztes Quentchen Hoffnung, dass alles gut werden kann!


Was mir am nun bleibt ist ein, von Herzen kommendes "Hut ab" vor der intuitiv einfühlsamen und sehr begabten Autorin und ihrem durch und durch überzeugenden Werk!!! 





Kommentieren0
21
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
SiColliers avatar
Hallo allerseits,

heute darf ich euch zu einer Leserunde zu einem Buch aus dem Gerth-Medien Verlag einladen. Darum geht es:

Zum Inhalt (Quelle: Lovelybooks)

Für Merle geht ein Traum in Erfüllung. Denn kurzerhand bietet sich ihr die Möglichkeit, ihrem verhassten Leben zu entkommen: durch ein Praktikum auf einem Bauernhof. In der heilen Welt ihrer Gastfamilie blüht Merle auf. Doch dann schleicht sich ihre alte, zerstörerische Denke wieder ein: Dass sie es nicht wert ist, geliebt zu werden. Dass es besser wäre, wenn sie nicht da wäre...
Wie früher versucht sie, diesem Grauen mit Hilfe von Drogen, Alkohol und Ritzen zu entkommen. Merle muss erst ganz unten ankommen, bis sie langsam begreift, dass sie liebenswert ist. Und dass es da jemanden gibt, der sie genau so gewollt hat, wie sie ist ...
Ein bewegender Jugendroman: fesselnd, authentisch und voller Hoffnung.

Bitte daran denken, daß es sich um einen Roman aus einem christlichen Verlag handelt. Das heißt, daß Religion und (gelebter) Glaube im Buch eine Rolle spielen.

Die Autorin wird die Leserunde begleiten.

> Hier auf der Verlagsseite zum Buch < gibt es eine Leseprobe dazu.


Für die Leserunde hat der Gerth-Medien Verlag freundlicherweise insgesamt 9 Freiexemplare zur Verfügung gestellt, die unter den Bewerbern verlost werden, davon 3 während des geplanten Fragetags.

Es wird im Vorfeld der Leserunde am 25. Mai einen Fragetag mit der Autorin geben.

Bedingung für die Teilnahme an der Verlosung sind das zeitnahe Lesen (= während der Leserunde) und aktive Teilnahme an der Leserunde sowie eine Rezension hier auf Lovelybooks, soweit vorhanden auf eigenem Blog/Webseite und nach Möglichkeit auch auf Verkaufsplattformen sowie (wer dort ein Konto hat) bei Gerth Medien.


Wenn Verzögerungen eintreten (es kann immer was passieren), bitte kurz Nachricht an mich (PN oder hier im Thread). Wem das Buch nicht gefällt und abbrechen möchte, bitte ebenfalls Nachricht an mich, das Buch würde dann neu vergeben.


Die Bewerbungsfrist läuft ab sofort bis zum 02. Juni 2013, 24.00 Uhr. Bitte verratet bei der Bewerbung doch, weshalb euch das Buch anspricht und ihr es lesen wollt. Die Auslosung erfolgt vsl. am Montag, 3. Juni spätnachmittags, die Gewinner werden dann bekannt gegeben.

Achtung: Bewerbungen können nur berücksichtigt werden, wenn sie im richtigen Unterpunkt „Bewerbungen“ gepostet sind! Bewerbungen ohne Zuordnung oder in anderen Topics bleiben unberücksichtigt.

Beginn der Leserunde, wenn alle die Bücher haben, vsl. Mitte Juni 2013.

Selbstverständlich sind auch Mitleser mit eigenem Buch herzlich willkommen!
Zur Leserunde
katja78s avatar
Juhuuu :-)

Hier möchte ich euch ein Buch vorstellen das über die 17 jährige Merle schreibt.
Christina Kunellis schreibt hier einen bewegenden Roman.
Fesselnd, authentisch und voller Hoffnung.

Für Merle geht ein Traum in Erfüllung. Denn kurzerhand bietet sich ihr die Möglichkeit, ihrem verhassten Leben zu entkommen: durch ein Praktikum auf einem Bauernhof. In der heilen Welt ihrer Gastfamilie blüht Merle auf. Doch dann schleicht sich ihre alte, zerstörerische Denke wieder ein: Dass sie es nicht wert ist, geliebt zu werden. Dass es besser wäre, wenn sie nicht da wäre... Wie früher versucht sie, diesem Grauen mit Hilfe von Drogen, Alkohol und Ritzen zu entkommen. Merle muss erst ganz unten ankommen, bis sie langsam begreift, dass sie liebenswert ist. Und dass es da jemanden gibt, der sie genau so gewollt hat, wie sie ist ...



Klingt das nach einem Buch für Euch?

Ich würde mich über eine Bewerbung bis zum 4.11.2012 / 20 Uhr freuen
Ich suche 2 Leser, die das Buch zusammen mit mit lesen und rezensieren wollen.

Vielen Dank  an dieser Stelle an

Gerth Medien

die uns hier immer wieder gerne mit Freiexemplaren unterstützen!


L
Letzter Beitrag von  LovelyBooks-Uservor 6 Jahren
Herzlichen Dank für die tolle Rezension!
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 59 Bibliotheken

auf 10 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks