Christina Kunze

Lebenslauf von Christina Kunze

Christina Kunze: Geboren in Berlin, studierte Hungarologie und Klassische Philologie, übersetzt seit 1996 aus dem Ungarischen, Autoren unter anderem: Sándor Márai, Kriszta Bódis, Sándor Zsigmond Papp, Edina Szvoren.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Neoplanta oder das gelobte Land (ISBN: 9783990295366)

Neoplanta oder das gelobte Land

Neu erschienen am 19.05.2022 als Hardcover bei Wieser Verlag.

Alle Bücher von Christina Kunze

Cover des Buches Die Möwe (ISBN: 9783492258999)

Die Möwe

 (16)
Erschienen am 01.04.2010
Cover des Buches Befreiung (ISBN: 9783492272094)

Befreiung

 (13)
Erschienen am 01.07.2011
Cover des Buches Zwölf Schritte (ISBN: 9783492257657)

Zwölf Schritte

 (9)
Erschienen am 12.02.2010
Cover des Buches Die Eifersüchtigen (ISBN: 9783492310215)

Die Eifersüchtigen

 (6)
Erschienen am 02.11.2016
Cover des Buches Die Frauen von Ithaka (ISBN: 9783492305990)

Die Frauen von Ithaka

 (3)
Erschienen am 10.11.2014
Cover des Buches Die Schwester (ISBN: 9783492301435)

Die Schwester

 (4)
Erschienen am 10.12.2012
Cover des Buches Artista (ISBN: 9783938424407)

Artista

 (0)
Erschienen am 01.10.2009
Cover des Buches Der süße Betrug des Lebens (ISBN: 9783453271586)

Der süße Betrug des Lebens

 (0)
Erschienen am 08.04.2019

Neue Rezensionen zu Christina Kunze

Cover des Buches Die Frauen von Ithaka (ISBN: 9783492305990)L

Rezension zu "Die Frauen von Ithaka" von Sándor Márai

Die Liebe ist, wenn sie echt ist, immer tödlich..
Lesemaus85vor 6 Jahren

"So habe ich die Zeit kennengelernt, eure schreckliche Kerkermeisterin. Von ihr habe ich begriffen, dass warten bedeutet, einer Sehnsucht Gestalt zu geben. Zurückewarten", sagte sie , "ist noch gefährlicher".
*******************************************************************
Odysseus, der Lichtbringer, der Held des Trojanischen Kriegs, kehrt nach zwanzigjähriger Irrfahrt heim nach Ithaka. Doch keiner hat ihn vermisst. Als er dann auch noch die 180 Freier seiner Frau Penelope erschlägt, ist es mit der feierlichen Familienzusammenführung endgültig vorbei.
**********************************************************************
Eine interessante Variante von Homers Erzählung über den berühmten antiken Helden.
Erwartet habe ich eine witzige, sprühende Geschichte aus Penelopes Sicht.
Bekommen habe ich, zu Mindest am Anfang, eine witzige andere Geschichte aus der Sicht von Penelope.
Dann aber auch noch aus der Sicht seiner Söhne.
Alle drei Personen erzählen ihr Leben mit Odysseus aus einer anderen Sicht. Die Geschichte wird von vielen interessanten Seiten beleuchtet. Telemachos, der Sohn, Kalypso, die Geliebte, Helena, der Grund für den Trojanischen Kriege, Menelaos, ihr Mann, Telegonos, sein Bastard.
Leider konnte mich der besondere Schreibstil und diese besondere Idee nicht so lange fesseln, wie es die ersten Seiten versprechen.
Es zieht sich alles ziemlich lange hin und einige Passagen sind extrem langatmig und zäh.
Aber die Idee ist wirklich gut, auch wenn es einige Längen gibt.
Würde eigentlich 2,5 Sterne geben, da es diese nicht gibt, bekommt das Buch 3 gut gemeinte Sterne.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Möwe (ISBN: 9783492052085)

Rezension zu "Die Möwe" von Sándor Márai

Schicksalshaft und großartig!
Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren

“…und diese Paare müssen sich treffen, sie können einander nicht ausweichen…”

Das Buch des ungarischen Autors Sándor Márai befindet sich schon länger in meinem Buchbestand. Als ich es kaufte, fühlte ich mich für dieses Buch noch nicht bereit. Die Entscheidung, es später zu lesen, war die richtige.

Márais Protagonist ist Ministerialbeamter, der in Zeiten eines herannahendes Krieges eine verhängnisvolle Entscheidung für sein Land zu treffen hat. Ausgerechnet in diesen Wirren tritt eine Frau in sein Leben, die ihm seltsam vertraut erscheint, denn sie trägt das Gesicht seiner verstorbenen Geliebten. Unbekannt und doch bekannt, lädt er die junge Frau aus dem Norden in die Oper ein. Eine lange Nacht folgt, in der der Namenlose Sehnsüchte heraufbeschwört, die für sein Alter und seine Stellung ungemäß erscheinen und denen er lange zuvor entsagt hat.

Philosophische Wortgeflechte, fieberhaft und leidenschaftlich formuliert, durchziehen den gesamten Roman. Sätze, angefüllt vom Bekenntnis des schmerzlichen Verlustes, längst vergangenen Leidenschaften, aber auch das unausweichliche Schicksal finden sich in den Dialogen und Monologen der beiden sich seltsam verbunden fühlenden Figuren. Schicksale, die sich bis zur Herkunft einer Jahrtausende alten gemeinsamen, finnougrischen Familie erstrecken, machen den Ministerialbeamten und die finnische Fremde zu “Verwandten”.

Die Struktur des Textes macht es schier unmöglich, den sich auf 187 Seiten erstreckenden Roman aus der Hand zu legen. Wogend wie das Meer greift ein Satz den vorhergehenden in einer Wellenbewegung, doch genauso stürmisch greift der Einbruch der “EInzigen Welle” in das geordneten Leben des Ministerialbeamten ein. In einem Wechselspiel aus Inbrunst und Sanftheit eröffnet Márai seine Geschichte dem Leser und verankert sie an den beiden Figuren, die ein Strudel des Schicksals zueinander geführt hat. Ein leidenschaftliches, philosophisches Stück Literatur.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Zwölf Schritte (ISBN: 9783492050135)R

Rezension zu "Zwölf Schritte" von Ákos Molnár

Rezension zu "Zwölf Schritte" von Ákos Molnár
Readyforbooksvor 11 Jahren

Genauso soll gute Literatur sein!!!

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks