Christina Kunze Moderne ungarische Erzählungen. Modern magyar novellak

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Moderne ungarische Erzählungen. Modern magyar novellak“ von Christina Kunze

Dieses Taschenbuch enthält zwölf kurze Erzählungen von ungarischen Autoren unseres Jahrhunderts in ungarisch-deutschem Paralleldruck. Sie sind vergnüglich, witzig, verzwickt, vertrackt, ernst, unheimlich oder traurig.§Für Kenner und Freunde Ungarns ist es ein schönes kleines Lesebuch. Für diejenigen, die von Ungarn noch nichts oder fast nichts wissen, ist es eine interessante literarische Kunde, auch: ein Blick ins Herz der Nation. Für Deutsche, die Ungarisch lernen, ist es eine Gelegenheit, sich über das Niveau der Alltagssprache zu erheben. Und schließlich ist es ein Mitbringsel oder kleines Festtagsgeschenk: Die ungarischen Freunde müssen doch erfahren, wie man ihnen im Westen nahe zu kommen versucht!§

Stöbern in Historische Romane

Die Stadt des Zaren

Dieser Roman ist eine Liebeserklärung an St. Petersburg, anhand zahlreicher Einzelschicksale inkl. des Zaren, von 1703-1712

danielamariaursula

Das Ohr des Kapitäns

Wenig Handlung, lange Gespräche zum Erinnerungsaustausch. Wie in einem guten Geschichtsunterricht. Der Schluß kurz und unglaubwürdig.

Wichella

Die Salbenmacherin und die Hure

Mord im mittelalterlichen Nürnberg - und Olivera mittendrin!

mabuerele

Möge die Stunde kommen

Wieder einmal ganz wunderbar geschrieben.

Popi

Die schöne Insel

Ein packender, kurzweiliger und sehr abenteuerlicher Roman, der noch Raum für eigene Fantasien und Schlußfolgerungen läßt

Tulpe29

Das Lied der Seherin

Hat mir leider nicht ganz so gut gefallen wie die ersten Bände. Die irischen Namen und vor allem nicht übersetzten Sätze waren zu verwirrend

hasirasi2

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen