Christina Lauren Dirty Rowdy Thing - Weil ich dich will

(42)

Lovelybooks Bewertung

  • 44 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 20 Rezensionen
(18)
(18)
(4)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dirty Rowdy Thing - Weil ich dich will“ von Christina Lauren

Eine kontrollierte College-Absolventin. Ein raubeiniger Kanadier. Ein schicksalhaftes Wiedersehen in San Diego … Harlow überlässt nichts dem Zufall. Das einzig Chaotische in ihrem Leben war die spontane Vegas-Blitz-Ehe mit dem umwerfenden Kanadier Finn, der ihr eine unvergessliche, wilde Nacht bescherte. Eigentlich hatte sie die Sache abgehakt, doch als eine familiäre Krise sie aus der Bahn zu werfen droht, kommt ihr Finns unverhoffter Besuch als Ablenkung gerade recht … Finn weiß, dass es starken Frauen wie Harlow guttut, im Bett einfach mal die Kontrolle abzugeben. Logisch, dass er seiner scharfen Ex die offenbar schmerzlich vermissten Höhepunkte spendiert, auch wenn er eigentlich gerade ganz andere Probleme hat. Aber wer sagt schon Nein zu sensationellem Sex ohne Verpflichtungen? Doch dann stellt Finn verblüfft fest, dass er mehr von Harlow will … “Witzig. Sexy. Fesselnd.” The Autumn Review „Ein verrücktes, wunderbares und überraschend realistisches Abenteuer.“ RT Book Reviews „Diese heiße, süße Geschichte ist wie ein Schatz. Ich habe jedes Wort geliebt.“ Sylvia Day, New York Times Bestseller-Autorin der Crossfire-Serie “Must-Read. Ich habe viel gelacht …und bin oft errötet. Ich kann den nächsten Band in der Wild Seasons-Serie kaum erwarten! Mandy Schreiner, USA Today

Entgegen der vielen mittelmäßigen Meinungen fand ich es echt grandios

— anna1911
anna1911

Gutes Buch mit einer tollen Story die mich auch etwas überrascht hat! Finn und Harlow sind einfach ein tolles Paar! 4/5 Sterne

— LuzieGruner
LuzieGruner

Eher ein mittelmäßiger Christina Lauren- gibt eindeutig bessere und spritzigere. ;)

— Ayanea
Ayanea

Diese Geschichte hat mich irgendwie nicht vom Hocker gehauen... nicht das Beste von Christina Lauren.

— Finchen411
Finchen411

Es gibt viel Leidschaft und Herzschmerz aber auch ein bisschen vulgär wird es. Trotzdem ein toller Lesegenuss!

— xxxSunniyxxx
xxxSunniyxxx

Erotisch, witzig, romantisch und echte Protas! Die Geschichte kaufe ich den Autoren auf jeden Fall ab!

— SasaVoice8
SasaVoice8

Leidenschaftliche Liebesgeschichte mit kleinen Schwächen

— SylviaRietschel
SylviaRietschel

Richtig schöne Liebesgeschichte mit Spannung und Überraschungen und einer ordentlichen Portion Humor

— lottis_buecherwelt
lottis_buecherwelt

Genau die richtige Mischung aus Herzschmerz und Leidenschaft! Ich liebe die Bücher des Erfolgsduos! 5 Sterne!

— merlin78
merlin78

Das Duo Christina Lauren ist wie immer ein Garant für heiße Geschichten.

— steffis_bookworld
steffis_bookworld

Stöbern in Erotische Literatur

Love is War - Verlangen

"Keiner von uns hat eine Wahl. Dass du und ich zusammengehören, ist keine Frage Scarlett, es ist eine Tatsache des Lebens." 💛💜💕

lieswasdichgluecklichmacht

Nothing less

Wer Liebesgeschichten mag ist bei dieser Buchreihe genau richtig Und diese Reihe sieht zudem sehr schön in meinem Bücherregal aus. 😏

IdelaSI

Nothing more

Wer Liebesgeschichten mag ist bei dieser Buchreihe genau richtig

IdelaSI

Before us

Wer Liebesgeschichten mag ist bei dieser Buchreihe genau richtig

IdelaSI

Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!

Einsteigerfreundlicher Erotik-Roman, geschrieben aus der männlichen Sicht eines Playboys, der aber kein Macho ist.

Ping

Crossfire - Vollendung

Ein fantastisches Ende der Reihe

Lucuria

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein guter zweiter Teil

    Dirty Rowdy Thing - Weil ich dich will
    Buechersalat_de

    Buechersalat_de

    28. March 2017 um 10:38

    Nach dem ersten Teil der neuen Reihe ging es direkt mit dem zweiten weiter. ;)In diesem Band geht es um Harlow und Finn, wir kennen sie bereits aus dem ersten Band:„Sweet Filthy Boy“. Ja, man kann die Bücher natürlich auch unabhängig voneinander lesen, aber mir gefällt es der Reihe nach besser, weil man die Protas ja meisten schon aus den Büchern davor etwas kennen lernen durfte.Wer Band 1 noch nicht gelesen haben sollte, sollte ab hier nicht weiterlesen ;) Spoiler lassen sich bei manchen Sachen nicht ganz vermeiden, und es wäre schade, wenn ich euch den Spaß am lesen verderbe oder? Harlow und ihre Freunde sind wieder daheim in San Diego, nach der spontanen Hochzeit in Vegas, haben Harlow und Finn natürlich eine Annullierung beantragt.Aber so ganz egal sind sie sich nicht. Die Chemie stimmte von Anfang an...in jeder Hinsicht. ;)Durch Zufall eröffnet Oliver, der gemeinsame Freund von Ansel und Finn in San Diego ein Comcibuch Geschäft und Finn will sich die Eröffnung des Ladens nicht entgehen lassen. Er verbindet also Berufliches mit Privaten und fliegt für einige Zeit nach San Diego.Harlow ist eine perfekt durchorganisierte junge Frau, die weiß was sie will und dies meistens auch gerade heraus sagt. Finn dagegen ist der grobe, wortkarge Fischer, der lieber für sich auf dem Wasser ist. Wenn da nicht Harlow und ihr großes Mundwerk wäre...Aber, wenn alles Friede, Freude, Eierkuchen wäre, dann hätten die Leser wenig und recht langweiliges zu lesen oder? Also muss noch hier und da ein kleines Drama eingebaut werden um die Spannung zu halten. Beide wissen recht schnell, was sie wollen und wen sie wollen. Allerdings spielen beide in einer völlig anderen Liga und das macht Finn teilweise sehr zu schaffen. Auch die plötzliche Erkrankung von Harlow´s Mum überschattet die Gefühle der beiden.Ob es ein Happy End gibt? Das müsst ihr wohl selbst lesen! Ich bin währenddessen schon mal mit dem 3 Band beschäftigt. ;)Ein guter 2. Band, auf gehts zu Band 3! ;)

    Mehr
  • Durchwachsen

    Dirty Rowdy Thing - Weil ich dich will
    Ayanea

    Ayanea

    08. February 2017 um 11:09

    *Durchwachsen*   Bisher habe ich alle Bücher des Autorenduo Christina Lauren gelesen. Natürlich musste ich auch ihre Wild-Serie weiter verfolgen. Leider konnte mich dieser Band dann jedoch so gar nicht begeistern.   Diesmal stehen Harlow und Finn im Fokus des Love- and- Sex interest.  Harlow hat gerne alles unter Kontrolle und wechselnde Partner. Die große Liebe war bisher nie dabei.  Finn ist ein Fisherman aus Kanada- raubeinig und kein Mann vieler Worte.    Als Harlows Mutter an Brustkrebs erkrankt, ist sie vollkommen durch den Wind und versucht sich durch Sex- viel Sex abzulenken. Wie gut das da Finn aus Kanada in San Diego verweilt.   Beide Protagonisten kennen wir schon aus den ersten Band, wo sie sich in einer durchzechten Nacht in Vegas geheiratet hatten, aber schnell wieder anulieren ließen. Beide fühlen sich vollkommen voneinander angezogen. Was Finn eigentlich in San Diego macht, bleibt dem Leser lange Zeit im verborgenen- man erfährt nur nach und nach das sein Familienunternehmen in ernsten Schwierigkeiten steckte.   Das wars dann auch schon zur Geschichte. Mehr passiert nicht wirklich, soll es ja auch nicht. Es geht viel mehr um die Anziehungskraft zwischen Harlow und Finn und um prickelnden Sex. Wir verfolgen demnach eine Sexszene nach der anderen. Was in den anderen Christina Lauren Büchern jedoch stimmig ist, weil auch das drumherum richtig gut passt, hat man hier seine liebe Not beide Charaktere zu mögen, beziehungsweise deren wachsende Zuneigung zueinander nachzuvollziehen. Finn redet nicht wirklich viel- Harlow auch nicht, so wollen sie ja nicht über das was in beider Leben vor sich geht und wichtig ist, reden. Aber dadurch stumpfen auch die Sexszenen mehr und mehr ab und man kann nicht so recht mit beiden mitfühlen.    Auch zum Ende hin, wenn sich alles zuspitzt, hätte ich beide Protagonisten gerne mal so richtig durchgeschüttelt. Die Probleme der beiden wirkten arg konstruiert und ich mochte das Pärchen Finn und Harlow nicht so wirklich. Aber nun gut, das kann jedem Autor mal passieren. Ich bin mir sicher, der nächste Band wird wieder besser werden. Ich glaube ich mag eh Oliver und seine Lola viel mehr.

    Mehr
  • leider recht primitiv und lieblos

    Dirty Rowdy Thing - Weil ich dich will
    Waldschrat

    Waldschrat

    24. November 2016 um 18:38

    Ich hatte „Dirty Rowdy Thing“ als Rezensionsexemplar angefragt, weil ich bereits vier Bücher des Autorinnen-Dous gelesen habe und besonders den letzten extrem gut fand. Umso enttäuschter war ich dann von dieser Geschichte. Harlow und Finn hatten sich in Vegas kennen gelernt und sich betrunken geehelicht. Die Ehe haben sie dann nach einer Nacht voller Sex am nächsten Tag gelöst. Harlow besuchte ihn dann noch mal in Kanada, aber auch dort haben sie wenig geredet und hauptsächlich hirnlos gevö**lt. Diese Vorgeschichte beschreibt eigentlich auch alles weitere, denn die beiden führen kaum sinnvolle Gespräche, sie haben beide Probleme, über die sie nicht reden, die sie mit viel Sex betäuben und sich dann irgendwie verlieben. Bis zum Ende habe ich für diese unsterbliche Liebe, oder überhaupt für die Anziehungskraft zwischen den beiden, keine wirkliche Grundlage finden können. Ich fand beide irgendwie unecht konstruiert, nicht wirklich sympathisch und der Sex und die Gespräche darüber waren sehr primitiv. Insgesamt fehlte mir die Spannung und auch ein wenig der Sinn hinter dem ganzen Hin und Her.  Statt das Buch zu empfehlen, werde  ich es abstoßen und lieber „Beautiful Secret“ noch einmal lesen. Alles in Allem wirklich eine enttäuschende Geschichte, Erotik und Charaktere. Hätte man meiner Meinung nach in der Schreibtischschublade lassen können…

    Mehr
  • ein mustread♥

    Dirty Rowdy Thing - Weil ich dich will
    xxxSunniyxxx

    xxxSunniyxxx

    08. November 2016 um 21:33

    Harlow Vega teilt Männer in drei Kategorien ein: 1. Muttersöhnchen, 2. Aufreißer und 3. die Falschverstandenen.Nach einen schlechten  One-night Stand trifft Harlow am nächsten morgen ihren Ex-Mann Finn Roberts wieder. Seit ihrer 12 Stunden Ehe und ihren Kurzbesuch bei ihm haben sich die beiden nicht mehr gesehen. Beide wissen nicht mit ihren Gefühlen umzugehen aber auch beide haben noch andere private Köfferchen zu schleppen die sie belasten. Werden sie sich gegenseitig helfen können? Oder ist eine 2te Chance abweigig?Beide Protagonisten hat man schon in Sweet Filthy Boy kennengelernt. Durch ihre spontane Hochzeit und Scheidung treffen Harlow und Finn wieder aufeinander, zwischen ihnen stimmt immer noch die Chemie und man merkt das es da zwischen den beiden funkt ohne Ende.Beide versuchen die Zeit die Finn in San Diego dienstlich ist sogut wie es geht miteinander zu verbringen, sie merken langsam was wichtig ist und was ihnen bedeutet.Harlow ist ein Hilfsbereiter Mensch und trägt ihr Herz auf der Zunge wie man so schön sagt. Finn ist das genaue gegenteil von ihr ruhig,wirkt verschlossen und behät gern seine Probleme für sich. Er weiß nichts über Harlow zu anfang und denkt über sie das sie aufgekrazt und ein unbesorgtes Leben führt. Er lernt sie aber besser kennen und verliert sein Herz an sie.Doch wie es nunmal so ist dauert es ein bisschen bis zum Happy End und ohne ein paar Probleme die sie miteinander zu bewältigen haben wäre es ja langweilig.Der Schreibstil ist locker und flüssig und man taucht schnell ins geschehen ein,die geschichte ist fesselnd bis zum Schluss. Es gibt viel Leidschaft und Herzschmerz  aber auch ein bisschen vulgär wird es.Trotzdem ein toller Lesegenuss!

    Mehr
  • ein sehr guter Roman, den man auch gut ohne Vorkenntnisse des ersten Teils lesen kann

    Dirty Rowdy Thing - Weil ich dich will
    Manja82

    Manja82

    09. October 2016 um 13:11

    KurzbeschreibungHarlow überlässt nichts dem Zufall. Das einzig Chaotische in ihrem Leben war die spontane Vegas-Blitzehe mit dem umwerfenden Kanadier Finn, der ihr eine unvergessliche, wilde Nacht bescherte. Eigentlich hatte sie die Sache abgehakt, doch als eine familiäre Krise sie aus der Bahn zu werfen droht, kommt ihr Finns unverhoffter Besuch als Ablenkung gerade recht …Finn weiß, dass es starken Frauen wie Harlow guttut, im Bett einfach mal die Kontrolle abzugeben. Logisch, dass er seiner scharfen Ex die offenbar schmerzlich vermissten Höhepunkte spendiert, auch wenn er eigentlich gerade ganz andere Probleme hat. Aber wer sagt schon Nein zu sensationellem Sex ohne Verpflichtungen? Doch dann stellt Finn verblüfft fest, dass er mehr von Harlow will …(Quelle: MIRA Taschenbuch)Meine MeinungBevor ich zu diesem Roman griff war mir Christina Lauren bereits gut bekannt. Daher war ich sehr gespannt auf „Dirty Rowdy Thing - Weil ich dich will“, da es mich sehr durch den Klappentext angesprochen hat.Die beiden Protagonisten haben mir gut gefallen. Sie wirken glaubhaft und authentisch gestaltet.Hier sind es Harlow und Finn. Die beiden haben eine gemeinsame Vergangenheit. Daher fühlen sie sich direkt zueinander hingezogen als sie aufeinander treffen.Finn ist ja sowas wie ein Retter in der Not. Und dennoch er sucht noch immer nach seinem Weg. Beim Treffen mit Harlow weiß er sie ist seine Ex. Wirklich mehr sieht er nicht in ihr. Dann aber befasst er sich mehr mit Harlow und merkt sie ist eigentlich gar nicht mal so verkehrt. Also versucht er sie für sich zu gewinnen. Ich mochte Finn wirklich gerne, er ist richtig liebenswert.Harlow ist eher aufbrausend und ihr Herz trägt sie eindeutig auf der Zunge. Sie weiß was sie will und wie sie es bekommt. Sie ist wirklich das passende Gegenstück zu Finn, die beiden ergänzen sich sehr gut.Der Schreibstil der Autorin ist locker leicht und sehr angenehm zu lesen. Ich bin flüssig und flott durch die Seiten gekommen und war wieder einmal viel zu schnell am Ende angelangt.Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Perspektiven von Finn und Harlow. Ich finde so etwas immer passend, da es mir die beiden Protagonisten immer näher bringt und ich deren Handlungen nachvollziehen kann.Die Handlung hat mir soweit gefallen. Es ist ja der zweite Teil der „Wild Seasons“ – Reihe. Man kann die Bücher aber unabhängig voneinander lesen, dass es immer wieder andere Protagonisten sind. Es macht aber natürlich mehr Spaß sie der Reihe nach zu lesen, da meist die Vorgänger wieder mit auftauchen.Das Geschehen hier ist ein Auf und Ab, das aber interessant gehalten ist. Es gibt auch erotische Szenen im Buch, die gut eingefügt sind und sich nicht aufdrängen. Allerdings ich muss anmerken mir hat doch das gewisse Etwas gefehlt. Klar es liest sich toll, doch das I-Tüpfelchen, dieser Wow-Effekt, der fehlte mir. Es dümpelt doch eher vor sich hin.Das Ende ist gelungen. Mir hat es gefallen, denn es macht das Geschehen rund und schließt es wirklich gut ab.FazitInsgesamt kann ich sagen ist „Dirty Rowdy Thing - Weil ich dich will“ von Cristina Lauren ein sehr guter Roman, den man auch gut ohne Vorkenntnisse des ersten Teils lesen kann.Vorstellbar gestaltete Charaktere, ein angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die interessant gehalten ist, in der mir jedoch das gewisse Etwas doch gefehlt hat, haben mir hier unterhaltsame Lesestunden beschert.Durchaus lesenswert!

    Mehr
  • Schwächer als Band 1

    Dirty Rowdy Thing - Weil ich dich will
    Books-like-Soulmate

    Books-like-Soulmate

    08. October 2016 um 19:32

    Preis TB: € 9,99 [D] | Preis eBook: € 9,99 [D] Format: Taschenbuch, 304 Seiten Erschienen am 18.07.2016 bei mtb – Harper Collins =========================== Klappentext: Eine kontrollierte College-Absolventin. Ein raubeiniger Kanadier. Ein schicksalhaftes Wiedersehen in San Diego … Harlow überlässt nichts dem Zufall. Das einzig Chaotische in ihrem Leben war die spontane Vegas-Blitz-Ehe mit dem umwerfenden Kanadier Finn, der ihr eine unvergessliche, wilde Nacht bescherte. Eigentlich hatte sie die Sache abgehakt, doch als eine familiäre Krise sie aus der Bahn zu werfen droht, kommt ihr Finns unverhoffter Besuch als Ablenkung gerade recht … Finn weiß, dass es starken Frauen wie Harlow gut tut, im Bett einfach mal die Kontrolle abzugeben. Logisch, dass er seiner scharfen Ex die offenbar schmerzlich vermissten Höhepunkte spendiert, auch wenn er eigentlich gerade ganz andere Probleme hat. Aber wer sagt schon Nein zu sensationellem Sex ohne Verpflichtungen? Doch dann stellt Finn verblüfft fest, dass er mehr von Harlow will… =========================== Achtung Spoilergefahr!!! =========================== Zum Inhalt: Laut Harlow Vega kann man alle Männer, je nachdem, wie sie sich im Bett anstellen, in drei Kategorien unterteilen: der Aufreißer, der Falschverstandene und das Muttersöhnchen. Der Aufreißer ist ein Profi der Verbalerotik und Ausdauer, traurigerweise aber nicht besonders geschickt. Der Falschverstandene weiß kaum, was er tut, aber wenigstens versucht er es stundenlang. Das Muttersöhnchen bietet wenig Vorteile, ist aber meistens sehr gepflegt. Harlow denkt, sie hat die Männerwelt entschlüsselt –zumindest bis der atemberaubende Finn Roberts erneut in ihr Leben tritt und sie nicht nur sexuell fast um den Verstand bringt… Wer den Vorgänger kennt wird Finn und Harlow schon begegnet sein. Von daher gehe ich hier nicht noch einmal groß auf die Geschichte der beiden ein. Ihre spontanen Hochzeit in Vegas haben der 32-jährige Finn und die 22-jährige Harlow diese sofort annullieren lassen. Harlows letzter Spontanbesuch in Kanada ist nicht wie erhofft verlaufen. Unzufrieden kehrt sie nach Hause zurück. Nach einem missglückten Liebesabenteuer hat Harlow einen miesen Tag, der damit beginnt, dass sie unerwartet Finn Roberts gegenübersteht. Wieso ist er nicht in Kanada? Die Eröffnung von Olivers Comicladen steht an, wo sie erneut auf Finn trifft. Einerseits ist sie sauer aber andererseits sprühen die Funken erneut. Harlow ist hilfsbereit und immer für andere da, ihre Familie hat oberste Priorität. Als sie schockierende Nachrichten erhält, kommt Finn ihr gerade recht. Er ist die perfekte Ablenkung. Aber auch Finn hat ein schweres Päkchen zu tragen, bei dem Harlow ihm als Ablenkung dient. Die Leidenschaft der beiden bricht sich Bahn und lässt jeden seine jeweiligen Probleme vergessen. Doch was passiert wenn einer von beiden plötzlich Gefühle entwickelt? =========================== Mein Fazit: Cover und Klappentext sind ansprechend gestaltet, sodass man sofort auf das Buch aufmerksam wird. Ich habe bereits den ersten Band gelesen und war daher dementsprechend neugierig auf die Geschichte. Der Schreibstil ist auch hier wieder flüssig, und die Seiten fliegen nur so dahin. Was ich persönlich immer gern mag, ist, wenn die Geschichte aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten geschrieben wird. Harlow und Finn haben mir an sich ganz gut gefallen, auch wenn sie in diesem Teil nicht ganz stimmig sind. Finn wird als verschlossen beschrieben, was er überhaupt nicht ist, eher ganz im Gegenteil. (Viele Leute sagen, ich sei „verschlossen“. Und da ist durchaus etwas dran. Locker bin ich jedenfalls nicht.)! Er ist forsch und dominant und macht ziemlich deutlich was er will. Harlow kommt sehr direkt und forsch rüber. Sie genießt es Finn die Zügel in die Hand zu geben. Was ich unglaubwürdig fand, war, dass wenn sie Finn sieht sofort feucht wird (ernsthaft?)! Die erotischen Szenen haben mir im Großen und Ganzen gut gefallen, auch wenn es mir manchmal etwas zu viel war. Klar es ist ein erotischer Roman und da gehört es dazu, aber es war im ersten Band schon sehr präsent, was hier noch um einiges präsenter ist. Die Anziehung der beiden war spürbar, wenn ich auch oft das Gefühl hatte die beiden verbindet ausschließlich der Sex. Im Vergleich zum ersten Band haben mir hier etwas die Spannung und Emotionen gefehlt. Besonders bei dem sensiblen Thema um ihre Mutter. Eine Fortsetzung die nicht ganz so überzeugt hat wie Band 1, dennoch bin ich auf den letzten Teil gespannt. Ich glaube bei Oliver und Lola ist etwas mehr Potential drin, aber ich lass mich überraschen. Da es mich nicht ganz so überzeugt hat wie Band eins, kann ich keine volle Punktzahl geben. 3 von 5 🍀 🍀 🍀

    Mehr
  • Dirty Rowdy Thing - Weil ich dich will

    Dirty Rowdy Thing - Weil ich dich will
    Tigerbaer

    Tigerbaer

    25. September 2016 um 18:30

    Mit „Dirty Rowdy Thing – Weil ich dich will“ liegt der 2. Teil der „Wild Seasons-Trilogie“ des Autorinnenteams Christina Lauren vor.Mir war vorm Lesen nicht bewusst, dass ich den 2. Teil einer Trilogie vor mir habe und auch wenn die Geschichten insofern in sich abgeschlossen sind, dass jeder Teil von einem anderen Paar handelt, hatte ich mit dem Einstieg doch etwas zu kämpfen. Zu viele Personen und ihre vielfältigen Beziehungen untereinander bzw. Wissen um ihre Vergangenheit haben mir den Einstieg erschwert. Mit Fortschreiten der Handlung hat sich dieses Missempfinden glücklicherweise gelegt und ich konnte mich nach dem ersten etwas holprig empfundenen Drittel gut in die Geschichte fallen lassen.Harlow und Finn waren mal ein Ehepaar, die Folge eines feucht-fröhlichen Aufenthalts in Las Vegas. Die Annulierung folgte mit dem Erwachen und seither sind die Beiden Teil eines Freundeskreises, der sie immer mal wieder aufeinander treffen lässt. Die Stimmung ist dabei eher angespannt als freundschaftlich entspannt.Harlow kämpft mit der Krebserkrankung ihrer Mutter und treibt etwas orientierungslos durch ihr aktuelles Leben. Jede Ablenkung ist ihr recht und hilft ihr zu vergessen.Finn ist mit Leib und Seele Fischer und lebt für das Familienunternehmen. Mangelnde Umsätze und mehrere sehr teure Reparaturen an der unternehmenseigenen Bootsflotte drohen dem Familienbetrieb die Luft abzuschnüren. Rettung verspricht das Angebot einer Doku-Soap. Doch ist das wirklich die Rettung?Das Aufeinandertreffen von Harlow und Finn lässt Funken sprühen und vergrabene Gefühle kommen ans Licht. Haben die Beiden doch eine gemeinsame Zukunft?Wenn ich meine Einstiegsschwierigkeiten in die Geschichte mal außen vor lasse, dann bietet „Dirty Rowdy Thing“ von Christina Lauren prickelnde und unterhaltsame Unterhaltung, die mich bereits bei der „Beautiful“-Reihe in ihren Bann gezogen und begeistert hat.Von mir gibt es 4 Bewertungssterne!

    Mehr
    • 4
  • Sexy, witzig, echt!

    Dirty Rowdy Thing - Weil ich dich will
    SasaVoice8

    SasaVoice8

    24. September 2016 um 14:45

    Schaut auf meinem Blog vorbei: http://mywonderfulobsession.blogspot.de/ Buch und Cover: Das Cover finde ich für das Genre sehr passend und schön schlicht. Der Mann auf dem Cover drückt eine gewisse Dominanz aus, was gut zu dem Untertitel (weil ich dich will) passt. Der besondere Schriftzug "Dirty" rundet das Gesamtbild gut ab, und gibt dem schlichten Cover noch das gewisse etwas. Alles in einem finde ich es sehr ansprechend. Gute Anordnung, Farbe, Bildauswahl und Schriftwahl! Das Buch liegt super in der Hand und fühlt sich angenehm an, wenn auch etwas kantig und spitz. Charaktere und Beschreibungen: Was ich an diesem Buch besonders gut fand/finde, sind die authentischen Charaktere. Sie haben Fehler und Schwächen, Stärken und Charm. Sie scheinen so detailliert ausgearbeitet zu sein, dass sie mir manchmal wirklich real vorkamen. Ich kaufe den Autoren diese Geschichte und die Charaktere dazu ohne jegliche Kompromisse ab! Es war ein vergnügen, den Charakteren bei ihren Alltagsproblemen zu begleiten. Ich habe mitgefiebert, mitgelacht und mitgefühlt. Alle Charaktere aus diesem Buch waren mehr als wundervoll beschrieben und ich liebe sie! Geschichte und Verlauf: Anfangs wurde ich sofort in die Geschichte rein geworfen, was mir sehr gefallen hat. Ohne großes drumherum, tauchte ich in die Welt von Harlow ein und lernte sie nach und nach kennen. Der Schreibstil ist locker leicht und doch an manchen Stellen sehr anspruchsvoll, was ich für eine gute Mische halte. Harlows Gedanken und Erzählweise ist sehr frech und lustig und somit unterhaltsam. Finn´s Kapitel hingegen haben immer einen leicht poetischen und etwas gedrückten Unterton, was ich jedoch nicht schlimm fand. Es passt zu ihm und seiner Geschichte. Von den Sexszenen war ich anfangs etwas schockiert, dann aber sehr begeistert. Der Schreibstil bringt das ganze auf eine so sinnliche, aufregende und gefühlsbeladen Art und Weise rüber, dass es ab und zu geradezu unerträglich für mich war, diese intimen Momente zwischen Harlow und Finn mitzuerleben. Der gesamte Geschichtsverlauf war für mich anfangs nicht richtig erkennbar, was ich ebenfalls toll fand. Es ging nicht die ganze Zeit darum, auf ein großes Event hinzuarbeiten. Nein- es ging um mehrere kleine Dinge und ganz im Fokus die sich langsam entwickelnde Liebesgeschichte zwischen Harlow und Finn. Es war einfach, wie im normalen Leben auch. Das fand ich gut zu lesen, da ich wirklich voll und ganz in deren Welt eintauchen konnte und mein Alltag dadurch vergessen habe. Gegen Ende wurde es mir dann jedoch etwas zu albern. Die an sich eigentlich sehr Erwachsenen Charaktere, die ihre Probleme lösen können, ohne großes Theater, rutschen am Ende doch noch in so eins, was ich für überflüssig halte. Das Ende zog sich deswegen ein wenig für mich. Es konnte mich nicht vollends begeistern, da es etwas "hingeklatscht" für mich wirkte. Es war als ob die Autoren es irgendwie eilig gehabt hätte, der Geschichte ein Happy End zu geben und dadurch war es nicht mehr ganz so authentisch, wie der Rest des Buches. Abschließende Meinung: Ein witziges, sehr erotisches, romantisches und locker- leichtes Buch. Tolle Charaktere, wundervoller Schreibstil, der sich flüssig und unterhaltsam lesen und die Welt um einen vergessen lässt. Alle Protas wurden detailliert beschrieben und ich fühle mich ihnen sehr nahe. Die Geschichte kaufe ich den Autoren auf jeden Fall ab! Zielgruppe: Aufgrund der "extremen" Sexszenen, empfehle ich es auf jeden Fall nur Lesern ab 16-17. Ansonsten: Allen New Adult- Fans, Romantik- Fans, Bad Boy und starke Frauen- Fans und Leser, die sich nicht daran stören, wenn oft Sexszenen kommen (nicht so oft wie bei After Passion xD). Außerdem auch Fans von liebenswerten und detaillierten Haupt- und Nebenprotagonisten!

    Mehr
  • Dirty Rowdy Thing - Weil ich dich will

    Dirty Rowdy Thing - Weil ich dich will
    fraeulein_lovingbooks

    fraeulein_lovingbooks

    23. September 2016 um 14:52

    Inhalt Harlow überlässt nichts dem Zufall. Das einzig Chaotische in ihrem Leben war die spontane Vegas-Blitz-Ehe mit dem umwerfenden Kanadier Finn, der ihr eine unvergessliche, wilde Nacht bescherte. Eigentlich hatte sie die Sache abgehakt, doch als eine familiäre Krise sie aus der Bahn zu werfen droht, kommt ihr Finns unverhoffter Besuch als Ablenkung gerade recht …Finn weiß, dass es starken Frauen wie Harlow guttut, im Bett einfach mal die Kontrolle abzugeben. Logisch, dass er seiner scharfen Ex die offenbar schmerzlich vermissten Höhepunkte spendiert, auch wenn er eigentlich gerade ganz andere Probleme hat. Aber wer sagt schon Nein zu sensationellem Sex ohne Verpflichtungen? Doch dann stellt Finn verblüfft fest, dass er mehr von Harlow will …(Quelle: Amazon )Meine Meinung Zuerst möchte ich mich beim MIRA Verlag und NetGalley für das RezensionseBook bedanken. Leider wusste ich nicht, das dies der zweite Teil einer Reihe ist – hat mich aber nicht gestört, da ich auch ohne Vorwissen gut in die Geschichte reinkam. Die Geschichte handelt von Harlow und Finn, die im Band 1 eine 12-stündige Ehe eingegangen sind – natürlich wurde diese in Vegas auch gefeiert…im Bett, die ganze Nacht. Nach ihrer „Scheidung“ gingen die beiden wieder getrennte Wege. Er zurück nach Kanada und wenig später besuchte ihn Harlow – aber nur für Sex. Nun treffen sie nach Monaten wieder aufeinander: in einem Café. Er ist in die Stadt gekommen, um bei der Eröffnungsfeier von Olivers Comicladen mit dabei zu sein und um einem Geschäftstermin wahrzunehmen. Die Zwei merken schnell, das noch Gefühle voranden sind und landen natürlich wieder zusammen in der Kiste…doch wird dieses Mal mehr daraus? Harlow ist eine junge Frau, die weiß, was sie will und was nicht. Sie trägt ihr Herz auf der Zunge und ist ihren Freunden eine wirkliche Hilfe. Beruflich weiß sie noch nicht, wo die Reise mit ihrem Abschluss hin soll. Momentan macht sie ein Praktikum und bekommt ihre „Arbeitslosigkeit“ öfters von Finn unter die Nase gerieben – unter dem Motto „armes reiches Mädchen“ weiß nicht, was sie mit ihrer Zeit anfangen soll. Zum Glück findet Harlow im Laufe der Geschichte noch ihre berufliche Bestimmung. In ihrer Beziehung zu Finn ist glücklich, auch wenn sie lange nur auf der sexuellen Ebene existiert. Sie liebt ihn vom ersten Moment an…mag es sich aber nicht eingestehen. Ich mag sie so gerne, ein wunderschönes, nettes Mädchen von nebenan.Finn ist ein Naturbursche, der in jungen Jahren den Betrieb vom Vater übernehmen musste. Er trägt die volle Verantwortung für die Erträge der Fischerei und bekommt es schnell hin, das sich seine Brüder sich im Familienbetrieb angagieren. Mit seinen Ü30 ist er immer noch Junggeselle, hat zwar ein paar lockere Fraugeschichten, aber eine mögliche Ehefrau ist ihm noch nicht begegnet. Seine Vorlieben sind einfach zu speziell, nicht jede Frau kommt damit klar. Als er Harlow begegnet, wird ihm klar, das sie seine „harte“ Hand und seinen „Führungsstil“ mag und ihn auch braucht. Er verliebt sich in die deutlich jüngere Frau und verfällt ihr völlig, doch er macht ein großes Geheimnis um seinen ursprünglichen Grund seines Aufenthaltes. Zum Glück kann er seine Zweifel überwinden und erzählt ihr die Story. Er vertraut ihr und sie schweigt über sein Problem…ein traumhaftes Paar…Man muss Harlow und Finn einfach ins Herz schließen, der Naturbursche und das Stadtmädchen –  beide haben liebe Eigenschaften und interessieren sich für den anderen. Das sie beide keine großen Erfahrungen im führen einer Beziehung haben, wird schnell klar. Jeder tritt mal in ein Fettnäpfchen und riskiert dabei die Beziehung – sie müssen lernen sich zu verzeihen und die Handlungen des anderen zu deuten. Denn eine Beziehung führen bdeutet nicht nur atemberaubenen Sex, sondern auch Arbeit. Der Schreibstil ist flüssig und leicht, sodass man das Buch schnell und zügig lesen kann – mit 309 Seiten war es für meinen Geschmack fast zu kurz…hätte noch locker 100 Seiten mehr über Harlow und Finn lesen können Ich muss mir wirklich dringend den Vorgänger von „Dirty Rowdy Thing – Weil ich dich will“ besorgen – mich interessiert es so sehr, wie die Zwei sich kennengelernt haben und ob sie sich von Beginn an mochten.Insgesamt hat mir die Geschichte sehr gut gefallen, weil ich Hauptcharaktere so unglaublich überzeugend und realistisch fand. Eine Lovestory wie diese kann man so bestimmt live im Leben erleben. Eines meiner neuen Lieblingsbücher. Klare Lese- und Kaufempfehlung!Schönstes Zitat gab leider keins  Sterne

    Mehr
  • ღRezension zu >Dirty Rowdy Thing< von Christina Laurenღ

    Dirty Rowdy Thing - Weil ich dich will
    SylviaRietschel

    SylviaRietschel

    14. September 2016 um 10:04

    „Dirty Rowdy Thing“ ist der zweite Teil der „Wild Seasons“ Reihe. Ich habe den ersten Band nicht gelesen, das war aber überhaupt nicht schlimm, da die Bände auch unabhängig voneinander gelesen werden können. Das Prinzip des Autorenduos kennen wir ja nun bereits: zwei völlig verschiedene Menschen treffen aufeinander und verlieben sich. Ich denke, das ist uns allen klar und damit auch keine Überraschung. Dennoch üben diese Bücher immer wieder einen besonderen Reiz aus. Die Geschichten sind emotional, leidenschaftlich, dramatisch und romantisch. Und das trifft auch auf diesen Teil zu.Wir lernen Harlow und Finn kennen, die eine gemeinsame – wenn auch kurze – Vergangenheit haben. Als Leser weiß man natürlich viel schneller, was da eigentlich los ist. Hin und wieder hätte ich die beiden gern wachgerüttelt, aber es war auch schön zu verfolgen, wie die beiden selbst dahinter kommen, dass sie ohneeinander nicht können und ziemlich gut zusammen funktionieren. Die leidenschaftlichen Szenen waren wie immer schön beschrieben. Die Erotik kommt bei den Autorinnen ja nie zu kurz, ist dabei aber nicht überzogen, was mir besonders gut gefällt.Ich habe hier eigentlich nur zu bemängeln, dass ich die beiden Protagonisten zwar sehr sympathisch fand und sie gern bei ihrer Geschichte begleitet habe, mir aber irgendwie das gewisse Etwas gefehlt hat. Die Geschichte plätscherte gerade im ersten Drittel ziemlich dahin, der Tiefgang hat einfach gefehlt.Fazit:„Dirty Rowdy Thing“ ist ein typisches Christina Lauren Buch. Wir wissen, was uns erwartet und bekommen es auch. Aber gerade das macht den Charme dieser Bücher aus, denn sie sind jedes Mal gut. Es ist eine schöne, spannende und leidenschaftliche Liebesgeschichte, die viel Spaß macht, aber leider mehr Tiefe haben könnte. Ich vergebe 4/ 5 Leseeulen und eine klare Leseempfehlung für alle, die leidenschaftliche Geschichten mögen.

    Mehr
  • Perfekt

    Dirty Rowdy Thing - Weil ich dich will
    buechermaus25

    buechermaus25

    06. September 2016 um 15:58

    Das Buch "Dirty Rowdy Thing" ist ein erotischer Roman. Auf dem Buchcover ist Finn zu sehen. So stelle ich ihn mir vor. Kommen wir aber nun zu den verschiedenen Charakter: -> Harlow, sie hat eine starke Persönlichkeit und versucht auf eigene Beine zu stehen -> Finn, ist ein reifer, gutaussehender Mann. Er hat bestimmte Vorlieben. -> Lola, ist eine Freundin von Harlow. Außerdem malt sie Comics. -> Ansel ist ein gutaussehender Mann. Der aus Paris kommt. -> Mia ist eine bezaubernde Frau und sie ist mit Ansel verheiratet. -> Oliver hat einen Comicladen. Harlow und Finn haben in Las Vegas geheiratet, wobei sie dies nur 12 Stunden waren. Die beiden können nicht miteinander, aber auch nicht ohne einander. Wobei eine Sache sehr wichtig für die beiden ist. Finn ist ein bezaubernder Mann, er hat 2 jüngere Brüder. Außerdem führt er mit seinem Vater und den Brüder eine Fischerei. Die Schreibweise ist recht flüssig, leicht verständlich, spannend und es ist sehr viel Erotik dabei. Die Charaktere werden detailliert beschrieben, das regt super die Phantasie an. Die Orte und auch das Geschehen, werden super beschrieben. Ich finde auch die 2. Sichtweisen sehr gut, denn so sieht man immer, wie sich diese Person gerade fühlt. Man musste unbedingt wissen wie es weiter geht, dadurch konnte ich gar nicht mehr das Buch aus der Hand nehmen. Einen interessiert echt wie es mit Harlow und Finn weiter geht, oder was mit denen beiden passiert. Mein Fazit: Wenn man alt genug ist und das Genre mag, ist das ein super Buch was man unbedingt lesen muss. Es ist wie eine Achterbahn der Gefühle, es ist Spannend und auch sehr erotisch. Einfach ein perfektes Buch für Sommertage.

    Mehr
  • Richtig schöne Liebesgeschichte mit Spannung und Überraschungen und einer ordentlichen Portion Humor

    Dirty Rowdy Thing - Weil ich dich will
    lottis_buecherwelt

    lottis_buecherwelt

    06. September 2016 um 14:47

     >>Dieser Kuss hat mir gezeigt, dass ich nicht die Einzige bin, die inzwischen im Reich der Gefühle gelandet ist.<

    Mehr
  • Unerotische Erotik und die Handlung geht gegen Null. Schade.

    Dirty Rowdy Thing - Weil ich dich will
    Johannisbeerchen

    Johannisbeerchen

    27. August 2016 um 11:42

    Knackige Liebesromane mit Erotik lese ich gerne mal zwischendurch, mit Dirty Rowdy Thing hatte ich aber leider einen Fehlgriff. Harlows Leben steht Kopf, ihre Mutter hat Brustkrebs, ihr Praktikum ist ein Witz und dann taucht auch noch ihr Ex-Mann Finn auf. Die Vegas-Kurzehe bescherte ihr viele Orgasmen und darauf ist sie auch diesmal wieder aus. Und auch Finn steckt in allerhand Problemen und ist froh um die willkommene Abwechslung. Das Buch fing für meinen Geschmack schon schlecht an. Sex, Sex und nochmal Sex. Daraus bestehen Harlows Gedanken. Zwischendurch wird auch mal ihre Mutter eingestreut, aber Harlow bleibt, ebenso wie die restlichen Charaktere, sehr oberflächlich. Die Sex-Beziehung zu Finn geht schnell voran, während sich die Liebe langsam und nicht gerade authentisch entwickelt. Ja, ganz plötzlich sind die Gefühle da. Die erotischen Szenen waren überhaupt nicht erotisch, schreckten mich eher ab. Schön geschrieben war das definitiv nicht mit den vielen Muschis und Dingern und Samen... Baaahh. Eckelhaft. Auch der Schluss gefiel mir nicht. Harlow ist unzufrieden mit ihrem Praktikum. Verständlich, wenn man nur 12 Stunden die Woche arbeitet und dann, ganz plötzlich, ist die Assistentin eines bekannten Regisseurs. Der ist natürlich ein guter Freund ihres Vater, aber mal ehrlich, welche Qualitäten hat Harlow ? In dieser Hinsicht wird man nur unzureichend informiert, sie bleibt für mich ein Betthäschen. Fazit: Unerotische Erotik und die Handlung geht gegen Null. Schade.

    Mehr
  • Wieder ein fesselnder Roman des Autorenduos

    Dirty Rowdy Thing - Weil ich dich will
    Swiftie922

    Swiftie922

    21. August 2016 um 16:03

    Inhalt : Harlow überlässt nichts dem Zufall. Das einzig Chaotische in ihrem Leben war die spontane Vegas-Blitzehe mit dem umwerfenden Kanadier Finn, der ihr eine unvergessliche, wilde Nacht bescherte. Eigentlich hatte sie die Sache abgehakt, doch als eine familiäre Krise sie aus der Bahn zu werfen droht, kommt ihr Finns unverhoffter Besuch als Ablenkung gerade recht …Finn weiß, dass es starken Frauen wie Harlow guttut, im Bett einfach mal die Kontrolle abzugeben. Logisch, dass er seiner scharfen Ex die offenbar schmerzlich vermissten Höhepunkte spendiert, auch wenn er eigentlich gerade ganz andere Probleme hat. Aber wer sagt schon Nein zu sensationellem Sex ohne Verpflichtungen? Doch dann stellt Finn verblüfft fest, dass er mehr von Harlow will …MEINUNG : In " Dirty Rowdy Thing - Weil ich dich will" geht es um Harlow, die nichts dem Zufall überlässt außer ihre damalige Blitz - Ehe mit Finn. Eigentlich hat sie ihn schon längst abgehakt, doch als Probleme bei ihr in der Familie auftreten, kommt plötzlich Finn vorbei und ist die perfekte Ablenkung. Auch er hat Probleme und als er merkt das er mehr von ihr will wird alles anders...Harlow hat sich einmal im Leben zu etwas reißen lassen und war kurz verheiratet. Das dieser Mann ihr wieder über den Weg läuft, war nicht geplant.Werden die beiden sich wieder annähern? Sie ist eine angenehme Protagonistin, die ich gerne begleitet habe. Finn ist Kanadier und einfach umwerfend. Er hat Harlow gleich in seinen Bann gezogen. Doch ist er auch bereit für etwas Festes? Zu Beginn war er für mich der typische Frauenheld, doch später wurde es besser. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und hat mich direkt beim Wiedersehen von Finn und Harlow ins Buch gezogen. Es wird im Wechsel von ihr und auch von Finn erzählt und der Leser kann so beide näher kennen lernen. Auch wieso Harlow so kontrolliert in ihrem Leben ist. Die Spannung und Handlung hat mich mit schon beim Wiedersehen der beiden ins Buch gezogen. Man spürt immer noch das da etwas ist, obwohl es beide eher als sexuelle Spannung bezeichnen, glaube ich das da mehr dahintersteckt. Je mehr man in die Geschichte eintaucht bekommt man mit, dass bei Harlow und bei Finn gerade nicht alles so rund läuft. Bei Harlow ist es etwas in der Familie und bei ihm hat es etwas mit seinem Fischerbetrieb zu tun. Beide lassen sich wieder aufeinander ein und man spürt einfach wie sehr beide nicht voneinander lassen können, doch gibt es für beide ein Happy End? Christina Lauren hat mich mit diesem Buch wieder überrascht, schon bei Ihrem Beautiful Bastard Werk war ich Feuer und Flamme. Das Besondere ist das die Reihe mit der Clique rund um Ansel, Mia weitergeht und jeder seine Geschichte bekommt. Ich freue mich schon auf mehr.Das Cover ist schon ein Traum und es zeigt wieder einen Mann der sehr passend getroffen ist. Die Farbe passt sehr gut und der Schriftzug machen es zu einem Blickfang fürs Regal. Das Ende hat mich bis zuletzt mit Finn und Harlow mitfiebern lassen, schaffen sie es für eine gemeinsame Zukunft? Ich freue mich schon sehr auf die nächsten Bände um wieder jemanden aus der Clique kennen zu lernen. Fazit :Mit " Dirty Rowdy Thing - Weil ich dich will" schafft Christina Lauren wieder ein Buch, das mich wieder nach nur ein paar Kapiteln nicht mehr loslassen will. Ihre Charaktere sind jedes Mal aufs Neue etwas besonders.

    Mehr
  • Die "Wild Season" gehen weiter!

    Dirty Rowdy Thing - Weil ich dich will
    Nirena

    Nirena

    21. August 2016 um 11:22

    "Dirty Rowdy Thing" ist der zweite Teil der "Wild Season" - Reihe des Autorenduos. Aber ob "Wild Season" oder "Beautiful" - das Schema bleibt dasselbe:Zwei gegensätzlich erscheinende Menschen  - in diesem Fall der raue kanadische Fischer und das gut betuchte Sunshinestate-Girl treffen aufeinander und können nicht mehr ohne einander. Aber das Schema hat sich bewährt und so weiß der Leser, was er bekommt - und genau das will er!!Denn auch wenn verschiedene Seiten es als seicht = negativ verdammen, darf man doch nicht vergessen, dass auch diese Art der Unterhaltung ihre Berechtigung und ihr Publikum hat! Eben weil ich genau weiß, was mich erwartet, lese ich die Bücher der Autorinnen gern!Auch bei "Dirty Rowdy Thing" haben wir sympathische Charaktere, die Irrungen und Wirrungen des Lebens und natürlich jede Menge heißer Szenen. Finn und Harlow funktionieren ausgezeichnet zusammen, nur realisieren müssen sie es noch. Positiv aufgefallen ist mir neben dem üblichen guten Lesefluss auch die durchaus ernsthaften familiären Hintergrundgeschichten der beiden, die der Handlung einen festen Ankerpunkt geben.Über Finns Alltag, das Fischereigeschäft, hätte ich gern noch etwas mehr erfahren - vielleicht hätte Harlow ihn und seine Brüder gegen Ende ja einmal beim Fischen begleiten können, da der Hauptteil der Handlung ja in San Diego spielt.Auch Mia und Ansel, die Hauptprotagonisten aust "Sweet filthy boy", dem ersten Teil der "Wild Season" - Reihe, sind wieder mit dabei, ebenso Lola und Oliver, der Rest der wilden Vegastruppe.Alles in allem: wo Christina Lauren drauf steht, ist Christina Lauren drin und das ist auch gut so!

    Mehr
  • weitere