Christina M. Fischer Dash: Fesseln des Blutes

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 7 Rezensionen
(5)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dash: Fesseln des Blutes“ von Christina M. Fischer

Mitten im Herzen von Oaks legte der gerissene Vampirjäger Nathan dem alten Vampir Mordred eine tödliche Falle. Acht lange Jahre dauerte die Jagd nach ihm, doch nun hat Dash, Mordreds Nachfolger, eine heiße Spur. Mithilfe seiner Schwester will Dash Nathan zur Strecke bringen, nichtsahnend, dass das Schicksal der Geschwister unmittelbar mit seinem verknüpft ist.

Action, Spannung und eine gesunde Portion Erotik. Vielseitige Charaktere in einer prickelnden und spannungsgeladenen Story. Genial!

— Tintenfee
Tintenfee

Wer Black Dagger mag wird dieses Buch lieben!!!

— Micha1985
Micha1985

Furioser Auftakt zur Serie !!! Einfach gut....

— Claudine5943
Claudine5943

Für alle Fan's von Black Dagger ist dieses Buch ein absolutes Must Read! ;)

— Madlenchen
Madlenchen
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sexy, prickelnd und knallhart! Ausgezeichnet anders!

    Dash: Fesseln des Blutes
    Tintenfee

    Tintenfee

    03. October 2016 um 18:36

    Ich liebe Vampirromane! Aber ich auch ein anspruchsvoller Leser. Dass Christina M. Fischer schreiben kann, durfte ich schon vor Jahren erfahren. Ihre Geschichten sind großartig! Intelligent und gekonnt formuliert und ausgearbeitet, entführen sie ihren Leser in eine Welt voller unterschiedlichster Geschichten. Dash ist eine von ihnen! Ich möchte auf die Zusammenfassung verzichten und direkt zum Schuss kommen. Christina versteht es, den Leser vom ersten Satz an in ihre Geschichten zu reißen und dort festzuhalten. Obwohl ich aus beruflichen Gründen eine längere Pause machen musste, fand ich völlig problemlos zurück in die Geschichte, ohne nochmal von vorn zu beginnen. Die zahlreichen Charaktere in diesem Buch sind so wundervoll abgerundet und zeugen von einer Tiefe, die mich wie eine Katze die Sahne von den Lippen schlecken lässt. Trotz der vielen Charaktere wird man niemals von der Hauptstory, die es wirklich ordentlich in sich hat, abgelenkt. Der rote Faden zieht sich durch das gesamte Buch bis zu einem sehr zufriedenstellenden Schluss. Dennoch bekommt man zusätzlich Einblicke in die Leben der Nebencharaktere und spürt schon hier, dass jene einer eigenen Geschichte wert sind. Nichts an diesem Buch ist oberflächlich und leer. Alles ist perfekt durchdacht und umgesetzt. Die Dialoge sind intelligent ausgearbeitet und nie langweilig. Ebenso wie beinahe jede Reaktion, der Charaktere. Es gab Momente, in denen ich sogar die dramatische Vergangenheit der beiden Geschwister nachvollziehen und Mitleid empfinden konnte (ohne jetzt Namen zu nennen), es gab Szenen, in denen es Fräulein Fischer gelang, dass ich etwas für den Antagonisten empfand, zum Glück hielt dieses Gefühl nicht lange an. Sie spielt mit dem Leser und setzt ihre ausgezeichneten Charaktere geschickt in Szene. Sowohl Vampire als auch Menschen treten erstaunlich real auf. Man spürt, dass sich hier wirklich Gedanken um jeden einzelnen gemacht wurde. Ich bin sehr gespannt auf deren Storys! Was ich hier, als absoluter Romantasy-Fan noch anmerken muss. Die Romantik steht hier nicht im Vordergrund, eher ist es die prickelnde Erotik und Leidenschaft, die sich besonders zum ersten Drittel hin sehr präsent zeigt, die mich völlig bannte. Ein Vampir mit solch speziellen sexuellen Interessen, das war mal etwas Neues! Nicht der weichgespülte Standard, sondern etwas sehr viel Verlockenderes! Gefiel mir wirklich gut! Die einzige Kritik, die ich anmerken möchte: Warum zum Henker wurde ihre beste Freundin so brüsk abgeschoben? Sie verschwand so plötzlich aus der Geschichte, dass ich es als regelrechte Autorenwillkür empfand. Das letzte „Kapitel“ ihres Auftritts in ihrem Buch, das fand ich furchtbar. Erstens viel zu kurz und leider sogar sehr unglaubwürdig, zweitens kam sie mir plötzlich wie ein Fremdkörper vor, der nicht mehr in die Geschichte gehörte und entfernt werden musste. Schade. Ich hätte ihr ein paar Seiten mehr Aufmerksamkeit gewünscht. Fazit: Trotz vieler auftretender Tippfehler eine wunderbar fesselnde Geschichte mit überzeugenden Charakteren und einer außerordentlich gute Handlung und einer neuen Sicht der Dinge. Ich liebe es, wenn die Vampire eine Vorgeschichte vorzuweisen haben, bezüglich ihrer Entstehung – eine, die noch nicht ausgelutscht ist. Sehr gut!

    Mehr
  • Leserunde zu "Dash: Fesseln des Blutes" von Christina M. Fischer

    Dash: Fesseln des Blutes
    neobooks

    neobooks

    Mitten im Herzen von Oaks legte der gerissene Vampirjäger Nathan dem alten Vampir Mordred eine tödliche Falle. Acht lange Jahre dauerte die Jagd nach ihm, doch nun hat Dash, Mordreds Nachfolger, eine heiße Spur. Mithilfe seiner Schwester will Dash Nathan zur Strecke bringen, nichtsahnend, dass das Schicksal der Geschwister unmittelbar mit seinem verknüpft ist.Klingt interessant? Dann bewirb dich jetzt für eines von zehn ebooks! :)Wir freuen uns sehr, dass auch die Autorin Christina M. Fischer an der Leserunde teilnehmen wird.

    Mehr
    • 293
  • Dash - Fesseln des Blutes

    Dash: Fesseln des Blutes
    Micha1985

    Micha1985

    26. May 2016 um 17:25

    Dash: Fesseln des Blutes - Christina M. Fischer Inhalt: Jäger gegen Vampire und Nat gerät mitten zwischen die Fronten, obwohl sie nach einer schlimmen Kindheit am liebsten unsichtbar geblieben wäre das sie vor ihrem Bruder auf der Flucht ist, wird sie zum Dreh- und Angelpunkt in diesem Krieg... Fazit:Ich habe das Buch nun tatsächlich innerhalb von 1 1/2 Tagen verschlungen. Es war wirklich richtig klasse und wird wohl im Fantasy-Bereich mein Highlight 2016 werden! Die Charaktere sind so genial ausgearbeitet und der ganze Aufbau des Buches und Aneinanderreihung der Szenen ist einfach ganz großes Kino! So viele unerwartete Wendungen lassen einen immer wieder vor Überraschung aufschreien und die Spannung ist immer da. Bin absolut begeistert" Sollte es das Buch irgendwann als Print-Ausgabe geben muss ich es haben!

    Mehr
  • eine tolle neue Reihe

    Dash: Fesseln des Blutes
    Letanna

    Letanna

    23. May 2016 um 15:58

    Vor 8 Jahren hat der Vampirjäger den mächtdigen Vampir Mordred durch eine Fall töten können. Jetzt 8 Jahre später machen Mordreds Nachfolger Dash immer noch Jadg auf Nathan und seine erste heiße Spur. Denn Nathan scheint die Menschfrau Nat sehr viel zu bedeuten also entführt Dash diese einfach. Noch hat Dash gar keine Ahnung, dass Nat seit 8 Jahren auf der Flucht vor Nathan ist und nichts mit ihm zutun haben will. Und obwohl Nat von Dash entführt wurde, fühlt sie sich unheimlich zu ihm hingezogen, ohne zu ahnen was das Schicksal noch mit ihr vor hat. Einen Teil dieses Buches habe ich bereits im Februar 2012 gelesen, denn die Autorin hatte das Buch bei BookRix hochgeladen. Um so mehr habe ich jetzt gefreut, dass sie das Buch jetzt vervollständigt und komplett veröffentlicht hat. So konnte ich endlich erfahren, wie es mit Dash und Nat weiter geht. Obwohl viele finden, dass das Thema "Vampire" ausgereizt ist, lese ich solche Bücher sehr gerne. Die Story hat mir insgesamt sehr gut gefallen, sie ist einfallsreich und sehr fesselnd geschrieben.  Die Charaktere sind wirklich sehr interessant, Dash benimmt sich zwar manchmal wie ein Rüpel (er wird nicht ohne Grund von Nat "Neandertaler" genannt), ist aber auf seine Art und Weise durchaus sympatisch. Besonders Nats Entwicklung hat mir sehr gut gefallen, sie wandelt sich von der verstörten jungen Frau zur selbstbewussten Frau, was sehr glaubwürdig dargestellt wurde. Neben den beiden gibt es eine Vielzahl an anderer Charaktere, die ebenfalls alle sehr interessant und facettenreich waren. Neben den Vampiren spielen auch Gestaltenwandler eine wichtige Rolle. Ich hoffe sehr, dass die Autorin noch weitere Teile in diese Reihe schreibt, da ich mehr über die anderen Charaktere wissen möchte. Der Romantikanteil ist recht hoch, macht aber nicht die ganze Story aus.  Insgesamt gibt es von mir die volle Punktzahl.

    Mehr
  • Macht Lust auf mehr!

    Dash: Fesseln des Blutes
    Iria

    Iria

    22. May 2016 um 12:49

    Bis jetzt habe ich mich nur an sehr wenige Vampirromane herangetraut, da ich doch befürchtete, dass die meisten sehr plump sind. Dash ist allerdings das genaue Gegenteil. Erotische Momente spielen zwar auch eine Rolle, aber sind sehr niveauvoll umschrieben und nehmen nicht das Hauptaugenmerk ein. Im Fokus steht die Entwicklung zwischen Dash und Nat, die beide viel durchmachen müssen. Vorallem Nat musste schon viel in ihrem Leben erleiden und ihre Veränderung mitzuerleben, war sehr spannend. Für mich hatten alle Charaktere Tiefgang und daran erkennt man einen guten Autor. Selbst die Randfiguren konnten mich in ihren Bann ziehen und ich freue mich schon sehr auf ihre Geschichten.Der Spannungsbogen wird immer sehr schnell wieder abgehakt, aber das tut dem Buch an sich keinen großartigen Abbruch. Das ist auch der einzige Grund, warum ich nur 4, anstatt 5 Sterne vergebe. Wer die Charakterentwicklung über die Action stellt, dem sei jedenfalls zu diesem Buch geraten. In dieser Sache ist es tatsächlich eines der besten Bücher, die ich je lesen durfte. Ich freue mich jetzt schon auf mehr von dieser Serie!

    Mehr
  • Furioser Auftakt zur Serie!!!

    Dash: Fesseln des Blutes
    Claudine5943

    Claudine5943

    19. May 2016 um 21:01

    Gut, ich bin nun durch.Dash - Fesseln des Blutes fesselt den Leser von der ersten bis zur letzten Seite!Ich möchte hier und jetzt gar nicht so viel über den Inhalt erzählen.....man muss das Buch im ganzen gelesen haben um die Faszination zu verstehen. Das Buch erzählt die Geschichte von Nathalie, oder Nat wie sie sich nach dem ersten Kapitel nennt, und ihrem Verhältnis zu ihrem Bruder Nathan. Im Epilog wird schon klar worum es geht...da werden klare Worte gesprochen, was ich bevorzuge!Im Laufe des Buches erscheinen immer mehr Personen auf der Bildfläche...auch ich hoffe das die begonnenen Stories schnell weiter geführt werden. Die Charaktere waren toll beschrieben und glaubhaft .Mir persönlich war nur der Höhepunkt mit Nathan zu schnell abgearbeitet - ich habe über dem Buch gesessen und gedacht "Das war es jetzt!?"Ansonsten bin ich einfach begeistert!!!!

    Mehr
  • Wahnsinnsstory mit phantastischen Figuren

    Dash: Fesseln des Blutes
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    19. May 2016 um 18:38

    Nathalie flieht seit  acht Jahren vor ihrem Bruder Nathan.Zusammen mit  Debbie und  einer Freundin wohnt sie nun in Oak bisher unbehelligt doch das wird sich  schnell ändern .Einzig Debbie weiss warum Nathalie auf der Flucht ist,doch die  ist selber  vor ihren Problemen geflohen und versteht Nats wunden Punkt.Nun ist sie Nat und  ein  grünes und ein braunes Auge und trägt deswegen Kontaktlinsen ,denn diese Anomalie würde sie  verraten.Nathan ist ein fanatischer Vampirjäger geworden ,der  grausam und mördischer ist alles alles was man sich vorstellen kann.Seit dem Verlust seiner Schwester    macht er unnachgiebig Jagd auf Vampire  und irgendwann kreuzt sein Weg den von Dash dem Hauptmann der Vampirgarde..Der ist Nathan auf der Spur ,der vor acht Jahren Dashs Vorgänger und Freund umgebracht hat.Und so kreuzen sich  plötzlich die Wege der drei.Während Nat sich der Anziehungskraft von Dash kaum entziehen kann und dieser  sich von ihr ebenso angezogen fühlt kommt Nathan  ihr immer näher.Als Nat  mitbekommt hinter wem Dash her ist steigert sich ihre Angst von Dash an Nathan ausgeliefert zu werden  ins Bodenlose bis sie eine Wahl treffen muss zwischen ihrem Bruder und dem liebenswerten Rüpel Dash.Dieses Buch  hat mich so dermassen fasziniert das ich  es trotz der   vielen Seiten innerhalb eines Tages gelesen habe,denn  eine Pause machen ging  einfach nicht .Man war so im Geschehen drin ,da musste alles andere warten.Dash und  Co sind so phantastische Figuren  man muss sie einfach lieben außer Nathan ,der  ist und bleibt  ein Monster.Ein wirklich gelungener Vampirroman ,der alles hat was ein phantastisches Buch aus macht : Liebe,Leidenschaft ,Action und eine gehörige Portion Humor.Schade nur das  man nicht mehr Sterne vergeben kann,das Buch hätte es verdient

    Mehr
  • Absolut genial

    Dash: Fesseln des Blutes
    Lesemietze

    Lesemietze

    15. May 2016 um 22:20

    Acht Jahre sind her das Nathalie vor ihrem Bruder Nathan geflohen ist. Seitdem ist sie viel umhergezogen doch seit ein paar Jahren wohnt sie in Oak mit ihren 2 Mitbewohnerinnen. Debbie ist auch von zu Hause weg und weiß was Nathalie zugestoßen ist. Mittlerweile nennt sie sie Nat und hat ihr Aussehen verändert, denn genau wir ihr Bruder hat sie eingrünes und ein braunes Auge. Was Nat nicht ahnt ist das ihr Bruder ein Vampirjäger ist, der vor acht Jahren den Hauptmann der Krieger umgebracht hat. Der neue Hauptmann Dash sowie seine Krieger sind seitdem auf einer Spur nach Nathan. Diese findet sich bald in Nat, welcher von Dash entführt wird. Nichts ahnend das es die Schwester von Nathan ist statt die Geliebte. Erst in panischer Angst das sie zu Nathan gebracht wird, erliegt sie bald dem Rüpel Dash, der eine ungeheure Anziehung auf Nat hat. Doch nichts ist wie es scheint und Nat ganze Welt wird mehr und mehr auf den Kopf gestellt bis sie eine schwere Entscheidung treffen muss. Man erfährt direkt zu Anfang weshalb Nat vor Nathan flüchtet und macht dann einen Sprung acht Jahre später. Man ist von Anfang an in der Geschichte drin und wird Stück für Stück mit der Vampirwelt eingeführt. Aber nicht nur dort gibt es jede Menge Geheimnisse, denn auch in Natahlies Vergangenheit gib es die und ihr Schicksal wurde schon vor hunderten von Jahren besiegelt. Je mehr man liest desto neugieriger wird  man. Eine echt tolle Geschichte mit leichten Spannungsbogen, denn leider waren ein paar Geschehnisse zu schnell vorüber gewesen.Die Charaktere haben alle ihre gewissen Eigenschaften und Vorzügen und ich bin ganz vernarrt in drei von ihnen. Allen voran Miroko (ich hoffe doch sehr das er auch noch seine Geschichte bekommt), Zachary und Senvy (mit 500 Jahren noch ein Halbwüchsiger XD). Auf den ersten Blick könnte man meinen man ist bei Black Dagger, Midnight Breed oder Dark Hunter aber der irrt sich. Diese Gemeinschaft unterscheidet sich doch sehr auch von ihren Feinden. Ein super Schreibstil von der ersten bis zur letzten Seiten. Für mich als kleiner Schwachpunkt ist das ein wenig zu wenig Action ist und Geschehnisse sich recht rasch erledigen so das aufgebaute Spannung zu schnell wieder weg ist.Ansonsten absolut empfehlenswert und ich freue mich schon auf die nächsten Bände :D

    Mehr