Christina McKay Winterhimmel (German Edition)

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(9)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Winterhimmel (German Edition)“ von Christina McKay

Jannick hat seine große Liebe verloren und zerbricht fast daran. Wünsche und Forderungen, die sein toter Geliebter hinterlassen hat, holen ihn ein Jahr nach Mikes Tod langsam wieder ins aktive Leben zurück. Aber sich nochmal verlieben? Nein, das kann er sich nicht vorstellen. Während er langsam seine Trauer verarbeitet, begegnet er Nils, der ebenfalls seinen Mann verloren hat. Die Männer freunden sich an und landen miteinander im Bett. Aber kann das mehr als Freundschaft und Sex werden?

Geschichte mit gewissen Problemen

— EvyHeart

Wahnsinn! Ich hab mit gelitten, mit geheult und mit gefiebert! Achterbahn der Gefühle hoch 3! Wunderbares Buch.

— CatrionaMacLean

Wirklich eine schöne Liebesgeschichte - auch für Heteros ;) Die anderen Teile werde ich bestimmt auch noch lesen

— Ajana

Einfach zum Heulen gut

— Elphaba1

Traurig schön

— lilalaunesanne
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • In "fast" einem Rutsch gelesen :)

    Winterhimmel (German Edition)

    Sienna92

    01. June 2017 um 21:41

    Ich habe mich super in deine Geschichte eingefunden, ich mochte Jan von Anfang an und habe mitihm mitgelitten. Die Briefe von Mike waren wunderschön und haben mich sehr berührt. Ich musste immerMal wieder zwischendurch weinen und das Buch zur Seite legen und mich wieder beruhigen, weil michdie Geschichte und deine Charaktere wirklich sehr mitgenommen haben.Als Jan Nils trifft, ist es für mich als Leser gewesen, als würde endlich ein Lichtblick auftauchen.Ich hatte direkt Sympathie für Nils und habe mich gefreut, dass die beiden relativ schnell miteinanderetwas angefangen haben. Denn ich bin ehrlich. Ich stehe nicht so auf das viele Weinen (auch wenn dasmanchmal sein muss) und habe mich für die beiden gefreut.Das natürlich bei Jans Sturkopf nicht alles Friede-Freude-Eierkuchen sein kann und sich die beidenmit Missverständnissen rumschlagen müssen war vorher zu sehen, aber das finde ich ehrlich gesagt nichtschlimm.Die Erotikszenen war gut, aber für die Kürze (oder Länge) des Buches waren es mir ein zwei zu viel ;) aber das istGeschmacksache. Ich mag gute erotische Szenen, deshalb habe ich nichts gegen diese.Dein Schreibstil war flüssig zu lesen, er war leicht und das ist nicht negativ gemeint, schließlich braucht mannicht jeden Tag ein Buch, wo man sich fragen will, was genau der Autor damit meint ;)Alles in Allem ist diese Geschichte gelungen und meiner Meinung nach sehr zu empfehlen für einenWinterabend in der Kuscheldecke mit Taschentüchern und einer Tasse Tee. Ich werde mich bestimmtauch die anderen Geschichten von Dir anschauen.Ich danke Dir vor alles dafür, dass Du es kostenlos zur Verfügung gestellt hast.Vielen Dank.An alle Leser noch: Ja, dieses Buch ist kitschig und romantisch und vielleicht kommt das einoder andere einem vor, als ob es nicht so im echten Leben passieren könnte (kann abernatürlich trotzdem so sein), aber seienwir doch mal ehrlich, sind Bücher nicht genau dafür da? Um der Realität zu entfliehen?

    Mehr
  • Geschichte mit gewissen Problemen

    Winterhimmel (German Edition)

    EvyHeart

    02. September 2016 um 16:19

    Der Text hat zwei inhaltliche Schwerpunkte: Während im ersten Teil die Trauer im Vordergrund steht, beschäftigt sich der zweite mit dem Verlieben bzw. Sex.Der erste TEil war sehr emotional, was für mich ungewöhnlich war. Ich musste mich an das Dunkle gewöhnen und einen Einstieg in das Thema finden.Der zweite Teil enthält eine klassische Lovestory inkl. Problemen und vielen körperlichen Akten. Am Ende werden beide Teile sinnvoll über den Brief verbunden und der Konflikt löst sich.Dazwischen gibt es ein Problem: Die Teile sind nicht verbunden. Nachdem Jan einen wichtigen Schritt zur Trauerbewältigung gemacht hat, indem er begreift, dass er Mike loslassen muss, verliebt er sich in Nils und die Handlung wird schneller. Jan denkt sehr selten Mike, was für mich nicht sehr realistisch wirkt. Denn auch wenn man einen neuen Partner hat, vergleicht man. Oder Erinnerungen werden durch banale Gegenstände aufgeworfen. Außerdem stellt sich die Frage, ob der Verstorbene den neuen Partner akzeptiert. Diese Gefühle, die Trauerarbeit, kommt im zweiten Teil zu kurz.Bei den Charakteren merkt man, dass Nils weiter in der Trauerbewältigung und offensiver ist als Jan. Das hat mir gut gefallen! Er ist gedanklich stärker präsent, weil er die Geschichte vorantreibt. Jan ist dem Geschehen ein bisschen ausgeliefert. Leider bleiben die Figuren sehr blass - von Simon weiß man, dass der Autor ist, das war es. Schade ist, dass das Motiv nur anklingt, aber nicht logisch ausgeführt wird - dass Nils auf Simon Foster steht, wird erwähnt, aber Jans Arbeit hat fast keine Relevanz für die Geschichte. Manche Autoren haben den Trieb, ihre Gefühle rauszulassen - selbst wenn es Trauer ist. Außerdem wird erwähnt, dass Jan lange an einer Schreibblockade litt, später wird erzählt, dass er wieder mit dem Schreiben anfing - offensichtlich vor Beginn der Handlung. Über Nils erfährt man fast nichts. Außerdem sind sich die beiden zu ähnlich. Dass man am selben Tag zum AIDS-Test geht, finde ich in Ordnung, aber ansonsten haben sie fast alles gemeinsam - und trotzdem kommen sie nicht überein, dass es mehr als eine Affäre ist. Vor allem macht diese Gleichheit die Geschichte langweilig, weil man viele GEdanken doppelt hört.Irritiert hat mich, dass Nils und Jan sich versichern, nicht mit den alten Partner vergleichen zu wollen, Jan aber ein paar Seiten vorher betont, dass er Akt mit Nils besser als der mit Mike ist. Ich weiß nicht, ob ich das als Mensch bitter finde, weil Mike vergessen wird, oder als Rezensentin, weil ich es unlogisch finde.Das Figurenkollektiv hat mich überfordert: Beide Figuren haben mindestens 4 Freude, dazu kommen die Schwiegereltern oder Verwandte. Da die Figuren nur wenig charakterisiert werden, verliert man schnell den Überblick.Die Sexszenen nehmen einen Großteil des zweiten Teiles ein. Sie steigern sich wundervoll und sehr logisch vom ersten Hand-/Blowjob bis zum analen Akt. Das ist toll abgestimmt und gut eingebaut! Allerdings sind es zuviele - ich wusste teilweise nichtmehr, bei welchem Akt die beiden grade sind und was vorher war. Hier wären Vor- und/oder Zwischenspiele gut gewesen. Die Autorin beschreibt die Vorgänge sehr genug, manchmal aber zu technisch. Besonders fiel mir die ausführliche Behandlung der "Prostata" auf. Das Geschehen fokussiert sich auf sie und das war langweilig bis nervig. Hinzu kommt, dass es lt. meiner Kenntnis noch keine Synonyme für "Prostata" als Erregungsfläche gibt. Zur "Klitoris" gibt es einige Alternativen. Zur "Prostata", die dank der Medien nach Gesundheitszeitung klingt und ohnehin einen unschönen Klang hat, gibt es das nicht. Insgesamt fehlt den Szenen die Leidenschaft.Sprachlich schafft es die Autorin, den Leser in ihren Bann zu ziehen und der Text fließt meistens gut. Bis auf ein paar Tippfehler ist er gut zu lesen. Allerdings ist sie manchmal übergenau, was Bewegungen betrifft und es gibt Wortwiederholungen sowie ähnliche Satzstrukturen. Dadurch holpert der Text manchmal und wirkt sperrig.Die Dialoge sind unterschiedlich: Ca. 1/3 ist sehr lebensnah und es macht Spaß zu lesen. Der Rest wirkt gekünstelt und ein bisschen klischeehaft. Besonders bei John wird viel Potential verschenkt: Zwar betont man, dass er ein Amerikaner ist, der gut deutsch spricht, seine Dialog sind aber genauso hochdeutsch wie alle anderen.Fazit: Die Ausgangssituation hat viel Potientail und der erste ist Teil ziemlich gut, weil emotional. Der zweite Teil ist zu flott und zu sex-beladen. Die Konflikte sind oft übertrieben und idealisiert, sie werden schnell gelöst. Es gibt nur einen richtigen Streit im Buch. Außerdem werden die Figuren von allen unterstützt, in den Arm genommen und alles ist... romantisch. Sprachlich ist der Text schön, man kann aber an den Feinheiten arbeiten. Insgesamt benötigt der Text ein bisschen mehr Gespür für die Dramaturgie, mehr Mut, Figuren auszuführen und ein bisschen weniger Zuckerwatte.

    Mehr
  • Traurig aber schön

    Winterhimmel (German Edition)

    Elphaba1

    05. March 2016 um 19:25

    Winterhimmel ist ein Buch zu weinen. Nicht im negativen Sinne sondern im positiven. Jan und Nils sind einfach super. Obwohl Jan einen schweren Schicksalsschlag einstecken muss, fühlt man sich mit ihm verbunden. Schon nach den ersten paar Seiten liefen mir die Tränen wie ein Sturzbach. Für Jan wird es nie mehr eine Liebe geben wie er sie erleben durfte. So denkt er. Doch wie wir alle wissen, spielt das Leben sein eigenes Spiel. Als Nils dann auftaucht ist alles anders. Ich sympathisierte sofort mit ihm. Hier in Winterhimmel erlebt man von Seite zu Seite ein Höhepunkt nach dem anderen. Egal ob es mal Lustig oder Traurig zu geht, muss man einfach immer wieder weiter lesen. Christina McKay hat hier so gefühlvoll geschrieben, dass es einem das Herz zerreißt beim Lesen. Man hofft und bangt von Anfang an mit den beiden. Man wünscht sich das es endlich besser wird für Jan. Dieses Buch so finde ich sollte man nicht mit schwachen Nerven lesen, denn es nimmt einen sehr mit. Ich hatte noch Tage danach mit dem Buch zu kämpfen, weil man sich einfach Gedanken darüber macht. Das tolle daran ist, dass der komplette Erlös gespendet wird

    Mehr
  • Es ist immer möglich sich ein 2. Mal zu verlieben

    Winterhimmel (German Edition)

    Ajana

    *Inhalt* Jannick hat seine große Liebe verloren und zerbricht fast daran. Wünsche und Forderungen, die sein toter Geliebter hinterlassen hat, holen ihn ein Jahr nach Mikes Tod langsam wieder ins aktive Leben zurück. Aber sich nochmal verlieben? Nein, das kann er sich nicht vorstellen. Während er langsam seine Trauer verarbeitet, begegnet er Nils, der ebenfalls seinen Mann verloren hat. Die Männer freunden sich an und landen miteinander im Bett. Aber kann das mehr als Freundschaft und Sex werden? *Meine Meinung* Immer häufiger stößt man im Internet auf die sogenannte "Gay-Romance". Auch viele Frauen lesen in letzter Zeit oft diese Bücher. Ich selbst habe bisher nur zwei Bücher gelesen und habe deshalb auf Amazon ein wenig gestöbert. Dabei bin ich auf dieses Buch gestoßen. Nachdem ich nur positive Kritiken gefunden hatte, wollte ich es auch lesen. Jannicks große Liebe Mike stirbt bei einer OP. 1 Jahr lang verkriecht sich Jannick und lässt niemanden an sich ran. Warum musste Mike ihn verlassen? Das Leben hat einfach keinen Sinn mehr für ihn. Doch immerhin hat er den Schritt gemacht und sich einem Therapeuten anvertraut. Selbst an das Grab von Mike kann er mittlerweile gehen. Doch an seinem 1. Todestag schafft er es nicht. Tags darauf überreichen ihm seine Schwiegereltern eine Schachtel von Mike, die er vor seinem Tod angefertigt hat. Was nun folgt erinnerte mich ein wenig an P.S. - Ich liebe dich, auch wenn ich schon in mehrern Büchern darüber gestolpert bin. Mike will auch nach seinem Tod, dass Jannick ein glückliches Leben hat. So hinterlässt er ihm eine Liste, mit Dingen die Jannick ausführen soll. Schon der 1. Punkt das geliebte Haus der beiden zu verkaufen macht ihn rasend wütend. Und er kann nicht verstehen, wie Mike so herzlos sein könnte und will dass Jannick sich neu verliebt. Niemals, nein niemals will er sich wieder verlieben. Nicht noch mal jemanden verlieben. Doch auf dem Weg zu seinem Therapeuten rempelt er einen Mann im Treppenhaus und sofort ziehen ihn dessen Augen magisch an. Was ist nur in ihn gefahren? Es gibt doch nur Mike für ihn. Als der Mann ihn im Supermarkt dann auch anrempelt, ist Jannick total durcheinander. Als er dem Mann, Nils, nochmal in einer Disco begegnet, stürzt er in ein tiefes Gefühlschaos. Die Autorin hat einen guten Schreibstil. Die Geschichte wird schnell vorangetrieben, aber grade am Anfang hat sie sich viel Zeit für Jannicks Gefühle gelassen. Auch die Stelle an dem Jannick die Schachtel von Mike öffnet und er trauert hat mich wirklich berührt. Das Gefühlschaos von ihm in diesem Buch ist gut beschrieben und mir hat es gefallen Jannick auf diesem Trip mit vielen Hoch und Tiefs zu begleiten. Jannick ist oft hin und hergerissen und hat Angst Mikes Ansehen zu beschmutzen und ihn zu hintergehen. Soll er es wirklich wagen jemand Neues in sein Herz zu lassen? Seine Familie, seine Freunde und seine Schwiegereltern sind in diese Zeit eine große Stütze für ihn. Jeder wünscht sich, dass er wieder eine neue Liebe finden wird. Grade auch, weil Mike es sich so für ihn gewünscht hätte. Zwischenzeitlich ging es mir an manchen Stellen jedoch ein wenig zu schnell. Die Geschichte von Jannick und Nils rast nur so an einem vorbei. Grade in der Mitte folgt ein Absatz nach dem nächsten und man hat kaum Zeit Luft zu holen. Das Ende widerum hat mir dann aber wieder gut gefallen. Jannick und Nils haben mir wirklich gute gefallen als Charaktere. Ziemlich gleich aber doch jeder auf seine Art einzigartig. Sexszenen gibt es in diesem Buch natürlich auch, also muss man sich als Hetero überlegen, ob man mit sowas klarkommt. Für manche ist es vielleicht ein wenig befremdlich über den Sex zwischen zwei Männer zu lesen. Mir gefällt es aber, dass auch Männer mal richtige Gefühle zeigen. Oft werden die Männer grade in Frauenromane immer nur als stark dargestellt. Dass Männer aber auch tiefe Gefühle haben können oder diese zulassen, kommt da eher selten vor. So ist es wirklich mal eine gute Abwechslung und so hat mir auch mein 3. Gay-Romance Buch gut gefallen. *Mein Fazit* Eine gute Mischung aus Trauer und Glück, die zeigt, dass man auch nach dem Tod eines geliebten Menschen das Leben weitergeht. Von mir gibt es dafür 4 Sterne von 5, da ich mir manche Stellen doch ein wenig ausführlicher gewünscht hätte, aber ich werde bestimmt auch noch die anderen Teile lesen und es wird nicht mein letztes Gay-Romance-Buch sein.

    Mehr
    • 2
  • Traurig traurig aber tolllll

    Winterhimmel (German Edition)

    Elphaba1

    15. December 2015 um 13:31

    Was kann ich über Winterhimmel schreiben? Ich glaube Traurigtrifft es genau. Als Jan seinen geliebten Mann Mike verliert scheint er sich in einem Loch wiederzufinden, aus dem er nicht heraus kommen vermag. Doch so langsam kämpft er sich wieder ins Leben zurück. Mit den Wüschen die Mike ihm hinterlassen hat. Nach und nach schafft er es ein wenig zu Leben, als er dann noch auf Nils trifft ändert sich alles. Schnell wird Freundschaft geschlossen und beide landen im Bett. Ich habe hier wirklich fast jede Seite geheult. Ich habe mich so in die Geschichte hineinversetzt das ich manchmal am Abend auf dem Sofa saß und mir echt das Herz weh getan hat. Chris McKay schreibt die Geschichte mit solch einem Gefühl nieder, das einem Hören und Sehen vergeht. Ich liebe sie heute noch. Lasst euch verzaubern und haltet genug Taschentücher bereit.

    Mehr
  • P.S Ich liebe dich mit Männern

    Winterhimmel (German Edition)

    j125

    29. November 2014 um 09:53

    Inhalt: Jan hat durch einen Gehirntumor seinen Ehemann Mike verloren. Ein Jahr nach dessen Tod erhält Jan eine Schachtel von seinem Mann, mit einigen Briefen und Aufgaben, die er erledigen soll. Bei dem Versuch Mikes Wünschen nachzukommen, lernt er Nils kennen, der ihn besser versteht als jeder andere. Denn auch Nils hat seinen Partner verloren… Meine Meinung: Beim Durchstöbern kostenloser Ebooks bin ich auf Winterhimmel gestoßen und habe mich durch das schöne Cover und den Titel verzaubern lassen. Da Winterhimmel die Geschichte von real existierenden Personen erzählt, verzichte ich auf eine Bewertung mit Punkten, sondern schildere lediglich meinen Eindruck darüber. Schon die Kurzbeschreibung macht deutlich, dass Winterhimmel dem Roman P.S.: Ich liebe dich sehr ähnlich ist. Auch wenn dies so sein soll, da Mike und Jan sich den Film gemeinsam angeschaut haben und die Idee mochten, war ich anfangs skeptisch, da ich Cecelia Aherns Bestseller nicht mochte. Es ist auch schon ewig her, dass ich diesen Roman gelesen habe, aber die Grundstory ist ja bekannt und findet sich auch in Winterhimmel wieder. Mike stirbt nach einem Gehirntumor und hinterlässt seinem Ehemann eine Reihe von Aufgaben und Botschaften. Das Haus verkaufen zum Beispiel, tanzen gehen und sich neu verlieben. Diese Aufgaben sind in meinen Augen nicht besonders spektakulär in dem Sinn, dass sie nicht überraschend sind. Natürlich möchte Mike nicht, dass Jan die nächsten fünfzig Jahre allein ist und natürlich möchte er, dass Jan ihr Haus verkauft, weil es schon für zwei zu groß ist und Jan nach Mikes Tod nur noch drei Zimmer nutzt. Die Aufgaben sind wie sie sind, da hat auch die Autorin keinen Einfluss drauf. Worauf sie Einfluss hat ist aber, inwieweit die Aufgaben thematisiert werden. Für Jan markieren sie einen Wendepunkt, weil er nach einem Jahr voller Trauer und Verzweiflung wieder beginnt zu leben. Er kann wieder lachen, trifft sich mit seinen Freunden und akzeptiert, dass Mike tot ist. Dafür, dass die Briefe so einen wichtigen Part einnehmen und das Lesen dieser so ausführlich beschrieben wird, werden sie gegen Ende für mich viel zu wenig beachtet. Hier hätte ich mir gewünscht, dass die Autorin noch mal auf das Thema eingeht, zum Beispiel in dem Jan reflektiert welche Wünsche er Mike erfüllen konnte und welche vielleicht noch anstehen. Der Erzählstil ist sehr einfach gehalten, sodass man wirklich sehr schnell durch die Seiten fliegt. Ein bisschen schade finde ich, dass das Lesen der Briefe, der Neustart und der Beginn von Nils und Jans Beziehung so detailreich beschrieben wurde, dieses aber nach einem Streit von Nils und Jan völlig abflacht. Das Verhältnis hat hier einfach nicht gestimmt, da nach der Versöhnung erst nur kurze Episoden folgen, die mich wirklich verwirrt haben, weil es keine Übergänge gab. Dann aber folgen wieder etwas ausführlichere Szenen und schließlich ein Epilog, der ähnlich detailreich erzählt wird wie der Beginn Geschichte. Ich hatte einfach das Gefühl, dass der Autorin der Beginn der Liebesgeschichte zwischen Nils und Jan sehr wichtig ist, ebenso wie der vorläufige Höhepunkt ihrer Beziehung, aber das dazwischen gar nicht so wichtig ist und nur kurze Episoden erzählt wurden um den Zeitsprung nicht ganz so drastisch ausfallen zu lassen. Insgesamt ist die Geschichte sehr berührend, vor allem vor dem Hintergrund, dass sie real ist. Das dies die Geschichte zweier Menschen ist, die einen tragischen Verlust verkraften mussten. Mich haben die Worte teilweise sehr berührt, vor allem Mikes Briefe waren bewegend. Es muss sehr schwer für ihn gewesen sein, zu wissen das er nicht mehr lang leben zu hat und Jan trotzdem oder gerade deswegen in seinen Briefen aufzufordern einen neuen Mann in sein Herz zu lassen. Besondere Größe hat er mit diesen Worten gezeigt: "Und sei dir sicher, dass ich dir nichts von dem, was du in deinem restlichen Leben tust oder auch nicht tust, jemals vorwerfen würde." Fazit: Eine berührende, wahre Geschichte über die Liebe und den Tod. P.S. Ich liebe dich mit Männern. Die Umsetzung hätte in der Mitte ausführlicher sein können, da dort viele kurze Szenen abgehandelt werden, insgesamt jedoch sehr schnell und schön zu lesen.

    Mehr
  • Kindle-Buffet: Kostenlose E-Books bei Amazon

    Kindle Buffet

    sursulapitschi

    Nein, dies ist keine Leserunde, sondern der Thread für:   Kostenlose e-books   Viele fleißige Menschen posten für uns täglich jede Menge Links für kostenlose e-books. Da es sehr viel bequemer wäre, wenn die einzelnen Links nach Genres sortiert aufrufbar wären (und Lovelybooks uns da technische Grenzen setzt), ist dies hier der Versuch, das Thema praktischer zu gestalten. Hier könnt ihr Links einstellen, wenn ihr kostenlose e-books entdeckt habt, oder einfach stöbern. Viel Spaß!  

    Mehr
    • 12076
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks