Christina Noble Mama Tina Niemandskind

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mama Tina Niemandskind“ von Christina Noble

Christina Noble, die von sich sagt, dass sie bei der Ankunft in Vietnam keine Fähigkeiten hatte, gründet ein Waisenhaus.

— Buchperlentaucher
Buchperlentaucher
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mutter Teresa mit dem Lippenstift

    Mama Tina Niemandskind
    Buchperlentaucher

    Buchperlentaucher

    09. March 2015 um 20:32

    Ein Buch, das mich total begeistert hat. Zwei Drittel des Buches erzählen die erschütternden Geschichte eines Kindes und danach einer Frau, deren Leben aus Entbehrungen, Misshandlungen, Schmerzen und Armut bestand. Christina geht dann praktisch ohne Geld nach Vietnam. Ein seltsamer Traum ist ihre Vision dazu. Mit viel Humor beschreibt sie wie "ihre" Straßenkinder im besten Hotel am Ort den Pool auf der Dachterrasse erobern oder wie sie als angebliche VIP in einem Nobel-Restaurant essen und Weihnachten feiern. Heute leitet Christina Noble Hilfsprojekte in mehreren Ländern - Children's Foundation.

    Mehr