Christina Pishiris

 3,5 Sterne bei 102 Bewertungen

Lebenslauf von Christina Pishiris

CHRISTINA PISHIRIS, geboren in London, kommt aus einer Familie griechisch-zypriotischer Abstammung, und immer, wenn in ihrer (weitläufigen!) Verwandtschaft geheiratet wurde, hieß es, George Michael werde vielleicht auch kommen. Natürlich wurde sie jedes Mal enttäuscht, und aus lauter Frustration begann sie kleine Geschichten auf Papierservietten zu kritzeln. Seitdem hat sie ihr ganzes Leben geschrieben, als Journalistin, später fürs Fernsehen und für Musikdokumentationen. Davon abgesehen hätte sie auch gern so eine Katze wie ihre Nachbarn und nimmt für ihr Leben gern kitschige 80er-Jahre-Playlists auf.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Christina Pishiris

Cover des Buches This Is (Not) a Love Song (ISBN: 9783746636993)

This Is (Not) a Love Song

 (95)
Erschienen am 18.08.2020
Cover des Buches This Is (Not) a Love Song (ISBN: 9783961052615)

This Is (Not) a Love Song

 (2)
Erschienen am 18.08.2020

Neue Rezensionen zu Christina Pishiris

Cover des Buches This Is (Not) a Love Song (ISBN: 9783746636993)
Buch_Versums avatar

Rezension zu "This Is (Not) a Love Song" von Christina Pishiris

…vom Sub zum Highlights, amüsant, lebenslustig & voller intensiver Gefühle…
Buch_Versumvor 5 Tagen

Zoe lebt ihren Traum, sie ist Chefredakteurin ihres liebsten Magazins, liebt Musik und die Welt darin. Eins verfolgt sie seit der Kindheit, ihrer Liebe zu ihrem besten Freund. Simone und Zoe gab es immer nur im Doppelpack. Die Liebe zur Musik verband sie aber auch so viel mehr. 

Als Simone wegzog, blieben sie über den ausgedachten Rocker in Kontakt, denn sie schrieben sich in seinem Namen Postkarten, teilten ihre Ansichten und klärten auch mal einen Streit.


In turbulenten Zeiten, wo Zoe für das Überleben ihres Magazins kämpft, sie mit ihrer baldigen Schwägerin die Hochzeit ihres Bruders mit plant. Taucht außerdem Simone wieder in ihrem Leben auf, bringt tief verwurzelte Gefühle zum Vorschein. 


Ob Zoe ihrer Chance nutzt oder sich die Liebe nur im Schwärmen so perfekt war?

Wie auch noch der echt nervige neue Manager Nick in der ganzen Sache involviert ist?

Lest selbst, verliert euch in Zoes chaotisches Leben, ihr herzlichem Gemüt und fürsorglichem Ich, aber auch in der ehrgeizigen jungen Frau, die alles von sich für das Überleben des Magazins und das Glück ihrer Lieben opfert. 

Das Magazin ist ihr Leben, die Mitarbeiter auch teil ihrer Familie. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Nick, der ihr in die Quere kommt, mit aller Kraft vom hohen Sockel gestoßen werden sollte.

Er ist eingebildet, unfreundlich, distanziert und schaut von oben herab, er schafft es Zoe von Grund aufzureizen und doch scheint es mit jeder weiteren Begegnung, etwas Anziehendes und Faszinierendes zu entlocken. 

Simone dagegen scheint der sichere Hafen zu sein, bewirkt Herzklopfen, ist aber doch ganz anders als erwartet.

Ein herrliches Werk, was mich von Zoe, ihrer Familie und den zwei Männer eingenommen hat. Ich wurde zutiefst begeistert, beeindruckt und beflügelt, aber auch köstlich amüsiert über die Schlagabtausche zwischen Nick und ihr.

Die Dynamik zwischen ihnen ist herrlich, erst so streitsüchtig, anmaßend und doch so berauschend und anziehen. 

Eine unglaubliche Lektüre, die nicht nur durch die Auszüge der Welt der Musik, sondern auch Zoe das gewisse Etwas hat. Diese mir tolle Lesestunden bereitet, die tiefere Botschaft der Familie, Rückhalt und Fürsorge als auch das Überwinden der Ängste zur Liebe beschert hat. 


Das Buch ist ein Highlight schlechthin, lässt Zoe schnell ins Herz schließen und emotional involvieren. Ich wurde schnell in Geschehen gezogen, war mitten drin und habe mich sehr über den Ausgang und dem Weg zum Ergreifen der Liebe erfreut.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag

Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt. 


#ThisisNotaLoveSong

#ChristinaPishiris 

#Fischer

#Rezension


Kommentieren
Teilen
Cover des Buches This Is (Not) a Love Song (ISBN: 9783746636993)
_jamii_s avatar

Rezension zu "This Is (Not) a Love Song" von Christina Pishiris

This is (not) a Love Song
_jamii_vor 5 Monaten

Love Is All You Need – oder doch eher: Love Is A Battlefield? Neben der Musik gab es für Zoë immer nur eine Liebe: Simon, ihren besten Freund. Aber bevor sie es ihm sagen konnte, zog er weg – und Zoë blieb wie eine zerkratzte Schallplatte an ihren Gefühlen hängen. Nun ist Simon wieder in London – frisch geschieden und so liebenswert wie einst. Doch ständig kommen Zoë der unausstehliche PR-Manager Nick, ihre hochzeitsbesessene Familie oder die Big Fat Greek Wedding ihres Bruders in die Quere. Und je schwieriger es für Zoë und Simon wird, desto mehr gilt: „Love Is All Around“ … 

Die Geschichte zeichnet sich durch einen schönen und humorvollen Schreibstil aus. Die Musik ist ein ständiger Begleiter, was sich auch durch die jeweiligen Kapitelüberschriften zeigt. 

Zoë ist mir von Anfang an sehr sympathisch, eine taffe Frau, die Karriere macht und dabei weder Familie noch Freunde vernachlässigt. Seit ihrer Kindheit schwärmt sie für ihren besten Freund und konnte diese Schwärmerei nie wirklich ablegen. 

Neben Zoës Privatleben nimmt auch ihr beruflicher Alltag sehr viel Raum ein, das ist einerseits interessant, manchmal aber eher mühsam, weil man lieber erfahren will, wie es jetzt mit Simon und Nick weitergeht, als wie sich das Schicksal von Zoës Magazin entwickelt. Teilweise zieht sich das Lesen für mich hier etwas in die Länge…

Sowohl Nick wie auch Simon sind immerzu in Zoës Gedanken und ihrer Nähe, lange fragt man sich, wer denn nun das Rennen bei ihr macht. Dieser Teil der Handlung ist interessant, von Anfang bis Ende. 

Gegen Ende gibt es für mich etwas zu viele Zufälle, was ich doch schade fand. Wo zu Beginn noch viele unlösbare Probleme und Herausforderungen waren, klappt plötzlich alles, wirklich alles, wie am Schnürchen und es herrscht Friede, Freude, Eierkuchen. Etwas zu viel für mich. 

Ganz nette Geschichte, etwas viele Zufälle und teilweise etwas in die Länge gezogen…
 

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches This Is (Not) a Love Song (ISBN: 9783746636993)
buchgestapels avatar

Rezension zu "This Is (Not) a Love Song" von Christina Pishiris

Zu zäh für meinen Geschmack
buchgestapelvor einem Jahr

Worum geht’s?

Musikjournalistin Zoë ist schon seit Ewigkeiten in ihren besten Freund Simon verliebt – der in ihr jedoch immer bloß eine Freundin sieht. Nach seiner ersten Ehe und einer langen Zeit im Ausland sieht Zoë endlich ihre Chance gekommen, Simon ihre Gefühle zu gestehen. Das Schicksal hat da jedoch auch noch ein Wörtchen mitzureden und schickt nicht nur ihre hochzeitsbesessene Familie, sondern auch einen überaus nervtötenden Musikproduzenten ins Feld, die ihr das Leben nicht gerade erleichtern.


Meine Meinung

Dieses Buch zu beenden hat mich wirklich einige Nerven gekostet, die ich lieber an anderer Stelle eingesetzt hätte. Zu Beginn war ich ja noch relativ zuversichtlich, dass sich die Geschichte in eine Richtung entwickeln würde, die mich begeistern könnte. Je weiter ich mich aber durch die Seiten gekämpft habe, desto schwieriger wurde es für mich, das Buch nicht direkt wieder zur Seite legen zu wollen.

Der Schreibstil hat mir zunächst einmal eigentlich recht gut gefallen. In der Theorie lässt er sich ziemlich flüssig lesen, was eigentlich ein hohes Lesetempo hätte ermöglichen sollen. Was mich dann aber massiv gestört hat, war die doch eher schleppende Handlung und die Charaktere, die mich einfach nicht erreicht haben.

Am Anfang der Geschichte habe ich erst mal eine ganze Zeit lang gebraucht, um überhaupt mit dem Setting und der Grundidee warm zu werden. Eine Jugendliebe, die durch die Zeit nicht schwächer geworden ist, klang ja eigentlich sehr interessant, für mich hat es aber einfach viel zu lange gedauert, bis überhaupt einmal ein wenig Tempo in das Geschehen kam. Insgesamt plätschert die Handlung recht lange einfach so dahin und scheint kaum ein wirkliches Ziel zu fokussieren. Je länger die Geschichte andauerte, desto weniger Interesse hatte ich dann irgendwann für das übrig, was tatsächlich passierte.

Auch mit den Charakteren habe ich mich wirklich lange schwer getan. Protagonistin Zoë soll eigentlich authentisch wirken, mich haben das Chaos in ihrem Leben und ihre mangelnde Reife aber wirklich nicht berühren können. Generell hatte ich bei den Figuren in diesem Buch irgendwie nicht das Gefühl, dass sie geistig alle auf dem Niveau sind, auf dem sie eigentlich mit dem Überschreiten des dreißigsten Lebensjahrs hätten sein sollen – was diese zähe Lektüre für mich wirklich nicht unbedingt in ein besseres Licht gerückt hat.


Fazit

Ich habe tatsächlich eine ganze Menge Potenzial in dieser Geschichte gesehen, die Umsetzung war für mich aber ehrlich gesagt enttäuschend. Dieses Buch nicht abzubrechen, hat mich tatsächlich einige Mühe gekostet – und das passiert mir wirklich nicht häufig. Der Musikfokus hier war zwar ein kleiner Lichtblick, gerettet hat der die Geschichte für mich aber auch nicht mehr.

Dafür kann ich maximal zwei Bücherstapel vergeben.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Love Is All You Need – oder doch eher: Love Is A Battlefield?
Ein unglaublich komischer und cooler Liebesroman, der selbst die härtesten Zweifler an der Romantik rosa Herzchen sehen lassen wird.

Herzlich Willkommen zu unserer Leserunde zu "This Is (Not) a Love Song" von Christina Pishiris!

Liebe Leser*innen, 

Wir verlosen 20 Exemplare des Romans »This Is (Not) a Love Song« von Christina Pishiris unter allen, die gespannt sind auf den Roman rund um Musikjournalistin Zoë und ihre Jugendliebe Simon. Möchtet ihr euch mit anderen Leser*innen im Rahmen der Leserunde austauschen und anschließend eine Rezension schreiben?

Dann bewerbt euch bis zum 26. Juli und gewinnt eines von 20 Exemplaren! 


Und darum geht´s im Buch:

Neben der Musik gab es für Zoë immer nur eine Liebe: Simon, ihren besten Freund. Aber bevor sie es ihm sagen konnte, zog er weg – und Zoë blieb wie eine zerkratzte Schallplatte an ihren Gefühlen hängen. Nun ist Simon wieder in London – frisch geschieden und so liebenswert wie einst. Doch ständig kommen Zoë der unausstehliche PR-Manager Nick, ihre hochzeitsbesessene Familie oder die Big Fat Greek Wedding ihres Bruders in die Quere. Und je schwieriger es für Zoë und Simon wird, desto mehr gilt: „Love Is All Around“ …

Viel Glück wünscht das Aufbau-Team


*Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.


Seid ihr eher Team "Love Is All You Need" oder "Love Is A Battlefield" – schlummert in euch ein Romantiker oder eher nicht?

326 BeiträgeVerlosung beendet
S
Letzter Beitrag von  svesovor 2 Jahren

Ich möchte mich ganz herzlich dafür bedanken, dass ich das Buch im Rahmen dieser Leserunde lesen durfte!

https://www.lovelybooks.de/autor/Christina-Pishiris/This-Is-Not-a-Love-Song-2575698705-w/rezension/2693730430/


Community-Statistik

in 126 Bibliotheken

von 33 Leser*innen aktuell gelesen

von 2 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks