Christina Unger

 4.1 Sterne bei 61 Bewertungen

Lebenslauf von Christina Unger

Die gelernte Kartographin Christina Unger zog es schon immer in die Welt. Sie lebte mehrere Jahre in Afrika und reiste mit dem Rucksack von Feuerland bis nach Alaska. Ihre Erlebnisse verarbeitete sie in zahlreichen alternativen Reiseführern, romantischen Thrillern und Krimis. Neben ihrer Arbeit als Übersetzerin gründete sie einen kartografischen Verlag, in dem sie bis heute tätig ist. Christina Unger lebt südlich von Wien.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Christina Unger

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Christina Unger

Neu

Rezension zu "KOPFLOS IM KURHOTEL: Regionalkrimi aus Österreich" von Christina Unger

Humorvoll, spannend und sehr unterhaltsam
lese_ingevor einem Monat

Dieses Buch habe ich an einem Tag verschlungen. Das sagt doch schon alles. Witzig, aufregend, spannend sind die ersten Wörter die mir einfallen um "Kopflos im Kurhotel" von Christina Unger aus dem Luzifer Verlag zu beschreiben. Der Schreibstil ist so flüssig und leicht, dass ich einfach nicht aufhören konnte. Ganz locker verliert man sich in der humorvollen Geschichte und schon sind ein paar Stunden rum und das Buch halb durch.


Es handelt sich um einen Regionalkrimi der in Österreich spielt. Wie der Name schon sagt, in einem Kurhotel. Die Gäste dieses Hotels sind so unterschiedlich und glaubwürdig, dass man sich selbst quasi am Nebentisch sitzen sieht. Und auch der Ermittler bzw. Chefinspektor hatte sofort meine Sympathien. Obwohl er über eine eigene furchtbare Vergangenheit verfügt und sich weitestgehend verschließt, blitzen immer wieder liebenswürdige Seiten hervor.


Ich habe mich von diesem Krimi wunderbar unterhalten gefühlt und war schon etwas traurig als es dem Ende zu ging. Wer humorvolle und regionale Krimis mag, wird hier mit einem passenden Buch belohnt. Von mir eine eindeutige Leseempfehlung!


Zum Inhalt: Ein Serienmörder köpft wahrlos Kurgäste des besten Wellness- und Kurhotels am Ort. Nachdem der Täter nicht sofort überführt und ein Verdächtiger wieder freigelassen wird, beschuldigt irgendwann jeder jeden. Opa Lutz ist mit Sohn, Schwiegertochter und Enkel zur Erholung auf der Alm und mischt kräftig mit. Der vierundachtzigjährige bekommt mehr mit als alle denken.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "KOPFLOS IM KURHOTEL" von Christina Unger

Genialer Krimi mit viel Humor
tigerbeavor 4 Monaten

Auf der Bio-und-Wellness-Alm im steirischen geht ein Serienmörder um. Offenbar wahllos köpft er die Kurgäste. Chefinspektor Arcan Yilmaz und seine Kollegin Pauline Wenzel haben es mit ihren Ermittlungen nicht leicht. Die Kurgäste sind allesamt seltsame Typen, die sich gegenseitig verdächtigen. Ebenfalls zu Gast im Hotel ist Familie Schneider. Opa Lutz, Walter und Beate und ihr erwachsener Sohn Tommy. Opa Lutz ist der einzige Gast mit Durchblick, der dem Mörder auf die Schliche kommt...

Dieses Buch macht einfach grenzenlosen Spaß! "Kopflos im Kurhotel" von Christina Unger hält, was der Klappentext verspricht. Die Komik ist einfach grandios. Schon zu Beginn kann man sich die Lachtränen nicht verkneifen, als es Verständigungsschwierigkeiten zwischen Einheimischen und Kurgästen gibt. Man kann sich die Situation und das ratlose Gesicht des Touristen so richtig gut vorstellen. Und damit hat der Humor noch lange kein Ende. Auch die Szenen im Speisesaal sind herrlich. Man kann Walter so gut verstehen, daß er etwas "richtiges" zu essen haben möchte. Dieser Humor zieht sich auf erstklassige Weise durch das ganze Buch. Dabei kommt aber die Spannung nicht zu kurz. Man fragt sich permanent, wer denn als nächster seinen Kopf verliert und vor allem: Warum? Und durch wen? Verdächtige gibt es genug. Automatisch hält man den Atem an, wenn wieder ein Gast allein unterwegs ist. Die Charaktere sind sehr gut dargestellt und von ihrem überspitzten Verhalten käme jeder als nächstes Opfer in Frage. Außer Opa Lutz. Denn er gibt sich zwar als kauziger alter Mann, der seine Schwiegertochter bis aufs Blut ärgert, aber genau das macht ihn so extrem liebenswert. Man verzeiht ihm einfach alles. Neben den Charakteren beschreibt Christina Unger auch die Umgebung sehr bildlich. Das Hotel und der Wald erscheinen während des Lesens direkt vor Augen. Arcan und Pauline bilden für mich ein richtig gutes Team, die gemeinsam noch großes leisten können. Ich hoffe, daß sie diese Chance bekommen!

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Der Wald (Die booksnacks Kurzgeschichten-Reihe 217)" von Christina Unger

Er ahnte nichts
mabuerelevor 4 Monaten

Sie hält an ihrer frustrierenden Ehe fest. Warum, bleibt mir ein Rätsel. Sein Wort ist Befehl. An keiner Stelle wird das deutlicher als in dem Moment, wo er den Waldlauf abbricht, von ihr aber verlangt, die Runde zu Ende zu laufen. 

Scheinbar fürchtet sie sich allein im Wald. Die Autorin versteht es ,eie leicht gruslige Spannung aufzubauen. Dass damit aber nur die dunkle Seite von ihr vorbereitet wird, ahne ich als Leser zu spät.

Der Kurzkrimi ist gekonnt und gemacht. Er kommt schnell auf den Punkt und zeigt, dass nichts so ist, wie es scheint.


Kommentare: 2
24
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Meine Mutter, meine Schwester und ich (Kurzgeschichte, Spannung) (Die booksnacks Kurzgeschichten Reihe)undefined
*** Krimi-Kurzgeschichten-Leserunde ***
*** Wie du mir, so ich dir ***


Liebe Fans von spannenden Kurzgeschichten,

Autoren oder Titel-Coverwir starten eine spontane, kurze Leserunde zu einem unserer neuen Krimi-Booksnacks. In Meine Mutter, meine Schwester und ich von Christina Ungerer wurde Olivia als Sechsjährige von ihrer Mutter wie ein ungeliebtes Haustier bei der Oma abgegeben, um dann auf Nimmerwiedersehen zu verschwinden. Vierzig Jahre später, als Olivia ihre schöne und reiche Schwester in einer Talkshow wiedererkennt, beginnt sie ihre perfide Rache an Mutter und Schwester vorzubereiten. Um ihr Ziel zu erreichen, ist sie sogar bereit, ihre beste Freundin zu opfern …

Neugierig? Dann macht mit! Wir verlosen 10 Freiexemplare dieser wunderbaren, kurzweiligen Geschichte im epub- oder mobi-Format unter den Bewerber/innen!

Ihr fragt Euch was booksnacks eigentlich sind? booksnacks sind Kurzgeschichten to go: Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? booksnacks liefert dir genau für solche Situationen knackige Kurzgeschichten für unterwegs - aber natürlich auch für zuhause!
Jede Woche gibt’s neue Stories auf www.booksnacks.de.

Die Autorin: Christina Unger wurde in Wien geboren, erlernte den Beruf einer Kartographin und war dann für viele Jahre erstmal weg. Fast zwei Jahrzehnte lang bereiste sie Afrka, Süd- und Nordamerika und schrieb in dieser Zeit zwei Reiseführer über Peru und Argentinien, sowie die Reisesatire "Die verrückte Reise des Mr. Smith" und den romantischen Thriller "Ein Hauch von Sehnsucht". Christina Unger arbeitete auch als Übersetzerin für den Goldmann Verlag und gründete einen kartographischen Verlag. Ihr erster Krimi erschien im Oktober 2017 im Latos Verlag. Heute lebt die Autorin im südlichen Niederösterreich.

Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!
19 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Ein Hauch von Sehnsuchtundefined

Wer hat Lust auf einen schönen romantischen Liebesroman?


Ich lade euch herzlich zur Leserunde "Ein Hauch von Sehnsucht" von Christina Unger ein.



 
















Klappentext

Victoria Reimer ist mit dem Reisejournalisten Oliver Ross verlobt – der ihr jedoch nicht immer so treu ist, wie sie es gerne hätte. Aus Trotz – aber auch aus Lust an dem Abenteuer, das ihr Leben bislang vermissen ließ – geht sie eine Scheinehe mit Ramon Garcia ein, um dem gebürtigen Argentinier so eine Aufenthaltsgenehmigung für die USA zu verschaffen.
Was sie jedoch nicht ahnt: Ramon hat eine bewegte politische Vergangenheit, die ihn nach Paraguay ans Krankenbett seiner Mutter führt. Als Victoria ihn dorthin begleitet, gerät sie mitten in einen Regierungsputsch, bei dem sie eine nicht unerhebliche Rolle spielt. Wird sie an diesem Abenteuer zerbrechen oder am Ende sogar wachsen – und für welchen der beiden Männer wird sie sich entscheiden?


Leseprobe

Der Autor: 

Christina Unger wurde in Wien geboren und erlernte den Beruf einer Kartographin. Sie verbrachte sieben Jahre in Afrika, zog in ihrer Jugend mit dem Rucksack von Feuerland bis Alaska und schrieb zwei Alternativreiseführer über Peru, Argentinien und Paraguay, sowie die Reisesatire Die verrückte Reise des Mr. Smith. Als freiwillige Mitarbeiterin im Begleitteam des Engländers Barry Eustice, der 6000 km auf Krücken das südliche Afrika durchquerte, um Spenden für behinderte Menschen zu sammeln, lernte sie ihre Grenzen kennen. Bis 1993 lebte sie drei Jahre in den Northwest Territories im arktischen Kanada, dann kehrte sie der Welt den Rücken. In Österreich arbeitete sie für den Goldmann Verlag als Übersetzerin und gründete einen kartographischen Verlag, wo sie bis heute tätig ist. Sie schreibt Romane und versucht, mit der heutigen Distanz, einige ihrer Reiseerlebnisse in Buchform zu bringen. Die Autorin lebt im südlichen Niederösterreich mit ihrem Lebensabschnittspartner und drei Katzen.


Bei dieser Leserunde gibt es mindestens 15 E-Books in eurem Wunschformat (epub/mobi) zu gewinnen. 




Bitte achtet darauf, dass ihr euren Bewerbungsbeitrag in dem Unterthema "Alle Bewerbungen" erstellt, da ich eure Bewerbung ansonsten nicht werten können.
Ich würde mich freuen, wenn ihr außerdem der Leserunde folgen würdet, damit ihr die Auslosung nicht verpasst.




Da manche von euch leider keinen E-Book Reader haben, hier ein kleiner Tipp von uns. Amazon bietet auch die Kindle App für PC, Smartphone oder Tablet an. So kann man das Buch auch auf dem Rechner im mobi-Format lesen.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen und bin gespannt auf die Leserunde.



Eure Beate 


38 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Kendavor 3 Jahren
Cover des Buches Die verrückte Reise des Mr. Smithundefined
Schöngeist Henry Smith lebt immer noch im Hause seiner Mutter in Stamford, New York. Verbissen versucht Julia ihren Sohn unter die Haube zu bringen, aber Henry zeigt Null Interesse an Frauen. Er hegt einen verborgenen Traum: eine Bildungsreise nach Europa und eine Safari in Afrika. Er bucht einen Flug nach London. Von da an ist nichts mehr in Henrys Leben wie es einmal war. Er stolpert über einen Koffer voll Geld, auf dem ein Fluch zu liegen scheint, wird das Opfer sexueller Angriffe raffinierter Frauen, fragwürdiger Dorfbewohner, und sein Schicksal kennt nur eine Richtung – Chaos.

Entnervt segelt Henry auf dem Boot eines unerträglichen Ehepaars nach Kenia. Auf einer Safari geht er prompt verloren und landet bei den Ponga-Ponga, die den seltsamen Weißen inmitten von Nirgendwo auflesen. Dort wird er von der Malaria niedergestreckt. Damit tritt etwas völlig Unerwartetes in Henrys Leben ...

„Glatt geschrieben im guten Stil anglo-amerikanischer heiterer Stoffe.“ - Dirk Meynecke, Buchplanung

Klingt spannend?
Dann bewerbt euch jetzt für eines von zehn ebook-Exemplaren! :)
Wir drücken euch die Daumen :)
108 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  SaintGermainvor 4 Jahren

Community-Statistik

in 57 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks