Christina Wahldén Kurzer Rock

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(6)
(10)
(5)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kurzer Rock“ von Christina Wahldén

Sie dachte, es wären Freunde. Es war nicht ihre Schuld. Sie hat Nein gesagt. Die Polizeireporterin Christina Wahldén beschreibt realistisch und schonungslos die Gefühle eines Mädchens, das von Freunden vergewaltigt wurde.

Schonungslos und nichts für schwache Nerven.

— Dancefire
Dancefire

Ich finde dass das Buch sehr sehr fesselnd war. Ich hatte das Gefühl das ich neben dem armen Mädchen sitze. Ich kann das Buch nur empfehlen.

— wiebke97
wiebke97

Stöbern in Jugendbücher

Im leuchtenden Sturm

Hinkt hinter Band 1 zurück - gefühlt ein typischer Mittelband.

merle88

Himmelhoch - Alles neu für Amelie

Schönes Buch, welches aber noch viel mehr Potenzial hätte

Flammenstern25

BookLess - Gesponnen aus Gefühlen

Tolle Geschichte!

ALEPERK

Submarin

Toller Ausflug nach Australien, bleibt aber deutlich hinter Band 1 zurück

Lotta22

Tochter der Flut

Absolut spannend- fesselnde Fantasiegeschichte- ein echtes All- Age Buch.

Buchraettin

New York zu verschenken

Ich hatte mehr erwartet...

MelissaMalfoy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gute Lektüre für Jugendliche

    Kurzer Rock
    Dancefire

    Dancefire

    09. April 2017 um 11:53

    Wahlden schreibt schonungslos über ein Mädchen, das von Freunden nach einer Sommerparty vergewaltigt wird.  Mir hat es gut gefallen, weil diese Situation so alltäglich ist und zeigt, das jeder "Freund" auch ein Feind werden kann.

  • Rezension zu "Kurzer Rock" von Christina Wahlden

    Kurzer Rock
    sheva

    sheva

    25. July 2010 um 01:15

    Damals mit 14 glaube ich habe ich dieses Buch gelesen und empfand es als ziemlich erschreckend. Bis heute ist mir dieses Buch im Gedächnis geblieben und ich kann nur den Kopf schütteln. Eine sehr aufrüttelnde Geschichte.

  • Rezension zu "Kurzer Rock" von Christina Wahlden

    Kurzer Rock
    luci

    luci

    24. October 2009 um 18:16

    Dieser Bericht über die Vergewaltigung eines Mädchens von zwei sehr engen Freunden ist wahnsinnig ergreifend und erschreckend. Die Autorin zeigt, wie schnell so etwas passieren kann, aber auch wie es nach der Vergewaltigung für das opfer, die Familie und die Täter weitergehen kann. Sie beschreibt die Problematik, die sich herausstellt, nachdem die Vergewaltigung in der gemeinsamen Schule des Opfers und der Täter bekannt wird sehr eindringlich. Und natürlich wird der psychische zustand des opfers über das ganze Buch hinweg sehr detailliert und erschreckend dargestellt. Ein wirklich beeindruckendes, erschreckendes und schockierendes Buch, denn so genau und detailliert, sowohl was Tat, als auch das ganze Drum Herum angeht, wurde selten berichtet.

    Mehr