Christina Wiedemann Clean Eating

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Clean Eating“ von Christina Wiedemann

Schlank und fit durch natürliche Ernährung

- Der spannende Ernährungstrend Clean Eating setzt auf Natürlichkeit: Im Mittelpunkt stehen frische Nahrungsmittel, die möglichst wenig industriell verarbeitet wurden
- Tolle Anregungen für Einsteiger und erfahrene Clean Eater: Leckere Ideen fürs Frühstück und für den kleinen Hunger, sättigende Hauptgerichte mit und ohne Fisch und Fleisch sowie verlockende Süßspeisen und Gebäck
- Eine ausführliche Einleitung liefert alle wissenswerten Infos über Clean Eating
- Jedes Rezept mit brillantem Farbfoto und ausführlicher Schritt-für-Schritt-Anleitung
Wer sich gesund und ausgewogen ernähren möchte, kommt an Clean Eating nicht vorbei! Dieser spannende Ernährungstrend setzt vor allem auf Natürlichkeit: Auf den Tisch kommen frische, unbehandelte Nahrungsmittel voller Vitamine und Nährstoffe, die möglichst wenig industriell verarbeitet wurden. Fertigprodukte, Fast Food, Weißmehl und Zucker werden vom Speiseplan gestrichen, dafür gibt es reichlich Gemüse und Obst, Vollkorn, Hülsenfrüchte, hochwertige Fette sowie Milchprodukte, Eier, Fleisch und Fisch in Maßen. Das Clean-Eating-Konzept ist also völlig unkompliziert und lässt sich damit problemlos in den Alltag integrieren. Mit unseren köstlichen Rezepten für jeden Tag fällt der Einstieg ganz leicht, und auch für erfahrene Clean Eater halten wir tolle Anregungen bereit: Leckere Ideen fürs Frühstück und für den kleinen Hunger, sättigende Hauptgerichte mit und ohne Fisch und Fleisch und sogar verlockende Süßspeisen und Gebäck. Eine ausführliche Einleitung liefert zudem alles, was Sie über Clean Eating wissen müssen.

Nicht meins, jedoch für Begeisterte des Clean-Eating-Konzepts sicher ein tolles Kochbuch!

— MeiLingArt

Stöbern in Sachbuch

Entlang den Gräben

Intensiv, dicht und multiperspektiv. Ein beeindruckendes Buch!

101844

Fuck Beauty!

Gute Ergänzung zum Film "Embrace - Du bist schön"

VeraHoehne

Lass uns über Style reden

All about style - Michalsky

sternenstaubhh

Meine Nachmittage mit Eva

zu wenig Erzählung von Eva

kidcat283

Unterwegs in Nordkorea

Es ist ein Reiseführer, das muss einem klar sein. Kritisches erfährt man hier nicht.

LillySj

„Die RAF hat euch lieb“

Spannend und sehr unterhaltsam...

Vielhaber_Juergen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unbehandelte und frische Lebensmittel gehören hier auf den Tisch - sonst aber leider auch nichts!

    Clean Eating

    MeiLingArt

    12. January 2018 um 10:10

    Das Kochbuch "Clean Eating - Iss dich gesund" von Christina Wiedemann beschreibt sich selbst folgendermaßen: "Wer sich gesund und ausgewogen ernähren möchte, kommt an Clean Eating nicht vorbei! Dieser spannende Ernährungstrend setzt vor allem auf Natürlichkeit: Auf den Tisch kommen frische, unbehandelte Nahrungsmittel voller Vitamine und Nährstoffe, die möglichst wenig industriell verarbeitet wurden. Fertigprodukte, Fast Food, Weißmehl und Zucker werden vom Speiseplan gestrichen, dafür gibt es reichlich Gemüse und Obst, Vollkorn, Hülsenfrüchte, hochwertige Fette sowie Milchprodukte, Eier, Fleisch und Fisch in Maßen. Das Clean-Eating-Konzept ist also völlig unkompliziert und lässt sich damit problemlos in den Alltag integrieren. Mit unseren köstlichen Rezepte für jeden Tag fällt Ihnen der Einstieg ganz leicht, und auch für erfahrene Clean Eater halten wir tolle Anregungen bereit: Leckere Ideen fürs Frühstück und für den kleinen Hunger, sättigende Hauptgerichte mit und ohne Fisch und Fleisch und sogar verlockende Süßspeisen und Gebäck. Eine ausführliche Einleitung liefert zudem alles, was Sie über Clean Eating wissen müssen." Meine persönliche Meinung: PUH!!! Das ist ehrlich gesagt das allererste, das mir durch den Kopf geht, wenn ich diese Text lese. Vor allem aber auch, weil ich mich kenne und das inzwischen ja mit dem Inhalt des Buches kombinieren kann.... 😂  Aber fangen wir mal vorne an: Das Buch ist wirklich schön aufgebaut, von Frühstück über Snacks, Salate, Hauptgerichte, Backen bis hin zu Süßspeisen. Die Gliederung ist damit gelungen, ich fand mich in dem Buch schnell und gut zurecht, allerdings gab es dabei jetzt auch nichts herausragendes zu entdecken, es handelt sich um einen normalen Aufbau eines Kochbuchs. Der Ansatz des Clean Eatings ist wirklich interessant und ich war sehr angezogen davon, mehr Gemüse und Obst sowie unbehandelte oder Vollkornprodukte in meine Ernährung einzubauen. Jedoch dachte ich dabei ernsthaft, dass ich mehr Impulse für tolle Gerichte in diesem Buch finden werde, als es nun der Fall war. UND: Ich hatte nicht gedacht, dass sogar Vollkorn-/Dinkelnudeln, Reis oder sogar Kartoffeln in diesem Buch gar keinen Platz finden! Und an dieser Stelle verging mir der Appetit!  Hier geht es um Buchweizen, Grieß, Hafer, Hirse und Achtung, nun kommen Worte, die ich zuvor nie hörte, Emmer, Einkorn und Kamut. Wenn ich dann auch noch vier fünf verschiedene Mehlsorten zuhause benötige, krieg ich persönlich n sehr laut zwitschernden Vogel! Was ich mag sind Bulgur und Couscous, doch ich mag auch Kartoffeln, Reis und Vollkornnudeln! Was also jetzt tun? Für mich würde das schon auf Seite 12 des Buches zum Thema "Einleitung" und "Lebensmittelliste" bedeuten, ich müsste alle meine vorhandenen Lebensmittel weggeben und mich neu ausstatten. Wer dafür bereit ist, kann im Buch weiterlesen, wer nicht, der ................ hmmmmm. Ich bin das Buch dann auf der Suche nach Gerichten durchgegangen, die mich ansprechen, allerdings mit dem Wissen, dass ich für mich die Kohlehydrate so austauschen werde, wie ich es möchte, d.h. Kartoffeln, Reis und Vollkornnudeln würde ich weiterhin essen. Leider fand ich dennoch nicht vieles, das mich sehr ansprach. Aber ich habe genug Phantasie, um die Gerichte auf mich "anzupassen", nur brauche ich dafür dann ja kein Kochbuch. 😉  Fakt des Ganzen ist also einfach, dass der Clean-Eating-Ansatz im Moment nicht mein Ansatz ist und ich deswegen nicht auf die Gerichte und Lebensmittel anspreche. Für jemand anderen, der diesen Ansatz wirklich gerne ausprobieren möchte oder ihn schon lebt, ist das Buch jedoch vielleicht genau das richtige. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks