Christina Wolff

 4.5 Sterne bei 66 Bewertungen

Lebenslauf von Christina Wolff

Christina Wolff studierte Germanistik, Geschichte und Soziologie, bevor sie Grundschullehrerin wurde. Schon als Kind schrieb sie gerne Geschichten, und 2018 bekam sie das Kinder- und Jugendbuchstipendium der Niedersächsischen Literaturkommission. Ihr Kinderbuchdebüt „Die Magier von Paris“ erschien im Frühjahr 2020 im Hummelburg Verlag. Mit ihrem Mann und ihrer Tochter lebt sie in Hannover.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Elfie – Einfach feenomenal

Erscheint am 29.01.2021 als Hardcover bei Hummelburg ein Imprint der Ravensburger Buchverlag Otto Maier GmbH.

Alle Bücher von Christina Wolff

Cover des Buches Die Magier von Paris (ISBN: 9783747800157)

Die Magier von Paris

 (66)
Erschienen am 18.02.2020
Cover des Buches Elfie – Einfach feenomenal (ISBN: 9783747800249)

Elfie – Einfach feenomenal

 (0)
Erscheint am 29.01.2021

Neue Rezensionen zu Christina Wolff

Neu

Rezension zu "Die Magier von Paris" von Christina Wolff

Vielversprechendes Buch mit tollen Illustrationen
TiraLivor einem Monat

Claire und Rafael gehören verschiedenen Magierfamilien an, die seit Jahrzehnten verfeindet sind. Als sie sich zum ersten Mal begegnen misstrauen sie einander, so wie ihre Väter es ihnen beigebracht haben. Doch ihnen wird klar, dass sie die Rivalität nicht weiterführen wollen. Sie schließen sich zusammen um den finsteren Magier zu stoppen, der in Paris sein Unwesen treibt.


Meine Meinung:
Das Cover hat mich sofort verzaubert. Es verbreitet eine wunderbar magische Stimmung und macht neugierig auf die Geschichte. Auch im Innenteil findet man fantastische schwarzweiß Illustrationen die die Stimmung wunderbar wiedergeben. Maximillian Meinzold haucht den Figuren Leben ein und stellt sie genauso dar wie ich sie mir vorgestellt habe.

Zwei Magierfamilien die früher einmal befreundet waren, sind nun schon seit vielen Jahren verfeindet. Den Grund dafür kennen ihre Nachkommen Claire Delune und Rafael Belleson nicht. Auch für den Leser bleibt das vorerst ein Geheimnis. Erst später erfährt man, durch Rückblenden, was damals geschah und wie es zu der Fehde kam.
Man begleitet die 12 jährige Claire, die nach Hause kommt um von nun an das Zauberbuch der Familie zu hüten. Ihr Vater hatte einen Unfall und kann sich nicht mehr darum kümmern. Claire ist ein freundliches und verantwortungsbewusstes Mädchen. Bald schon trifft sie auf Rafael, den Sohn der Familie Belleson. Obwohl ihre Väter verbissen an ihrer Feindschaft festhalten, gehen die Kinder ihren eigenen Weg. Sie schließen sich zusammen um den mysteriösen Magier aufzuhalten, der mit seinem Plan die ganze Stadt gefährdet. Und damit beginnt für sie ein großes Abenteuer und eine gute Freundschaft.

Die Ideen zu der Geschichte waren vielversprechend und haben mir vom Ansatz her gut gefallen. Die Ahnen der Familie Delune landen nach ihrem Tod in einer Gartenmauer, dort kann man mit ihnen reden. Ein sehr schöner Gedanke! Auch die unterschiedlichen Magiearten fand ich sehr interessant. Jede Familie hat ihre eigene Art zu zaubern. Die eine verwendet Alchemie, die andere Musik und eine weitere zaubert mit Gefühlen.
Doch die Geschichte konnte mich nicht richtig fesseln. Viele Themen und Ereignisse wurden nur kurz angeschnitten und nicht weiter ausgearbeitet. Das fand ich wirklich schade. Wie gerne wäre ich tiefer in die Welt der Magie eingetaucht. Doch das war leider nicht möglich.

Neben den zwei Protagonisten gibt es noch weitere interessante Charaktere. Claires Tante die eine Vorliebe für Frösche hat, der quirlige Geist Gabriel und auch der sprechende Siebenschläfer, sie alle hatten viel Potenzial. Leider blieben die Figuren aber zu blass, sodass man sich nicht in sie hineinversetzen konnte. Ich hätte gern mehr über ihre Gefühlswelt erfahren. So waren ihre Handlungen und vor allem die Streitigkeiten für mich oft nicht nachvollziehbar.

Schreibstil:
Die Autorin verwendet eine vereinfachte, kindliche Sprache mit kurzen Sätzen. Durch die etwas holprige Erzählweise konnte ich leider nicht richtig in die Geschichte finden.

Meist wird aus der Sicht von Claire erzählt, manchmal begleitet man aber auch Rafael oder den finsteren Magier. Das bringt eine gewisse Abwechslung mit rein. Zwischendurch erfährt man durch Rückblicke mehr über die Familiengeschichte und kann dadurch die späteren Handlungen der Figuren besser nachvollziehen. Das hat mir sehr gut gefallen.

Fazit:


Vom Ansatz her ein wirklich tolles Buch, mit wunderschönen Illustrationen und vielversprechenden Ideen, das mich aber nicht richtig überzeugen konnte.

Kommentare: 15
14
Teilen

Rezension zu "Die Magier von Paris" von Christina Wolff

Fantasievolle wunderschöne Geschichte für Groß und Klein
xbuchmagiexvor 4 Monaten

Zuerst sollten wir mal über dieses tolle wunderschöne Cover sprechen. Es ist der wahnsinn, wie schön das gestaltet worden ist.Auch das Innere des Buches ist mit tollen Zeichnungen des Illustrator Maximilian Meinzold perfekt dargestellt worden. 

Bei dem Schreibstil hatte ich einige Anlaufschwierigkeiten. Nach der Hälfte des Buches hatte ich mich aber an den Schreibstil gewöhnt und kam dann sehr flüssig voran. Die Beschreibungen sind sehr gut bildlich erklärt und man konnte sich alles sehr gut vorstellen.

 

Christina Wolff beschreibt hier Paris so schön, dass man Lust auf Urlaub kriegt. Auch toll fand ich es, dass einigen Abenteuer an bekannten Sehenswürdigkeiten  z.B. Eifelturm stattfinden, man fühlt sich als ob man mit dabei ist.

 

Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Es war sehr spannend, voller Geheimnisse und ich konnte sogar immer miträtseln.

 

Ich würde mich sehr freuen wenn es weitere Geschichten von Rafael und Claire geben würde.

 

Ein ganz tolles, fantasievolles Kinderbuch voller Magie für Groß und Klein!

 

Von mir gibt es aufjedenfall eine Leseempfehlung!

 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Magier von Paris" von Christina Wolff

Schöne Aufmachung, aber die Story hat mich nicht gepackt
denise7xyvor 5 Monaten

Erster Satz

Felistin sah erstaunt zu den kleinen Papiertieren hinunter, die um seine Füße herumwuselten.

Meinung

Als Sprösslinge zweier großer Magierfamilien in Paris, wachsen Claire und Rafael als Rivalen auf, ohne sich je gesehen zu haben oder den Grund der Fede zu kennen. Doch dann verschwindet die Mona Lisa und ein Magier scheint dahinter zu stecken, dem die Zwei nur zusammen das Handwerk legen können.

Zusammen mit einem personalen Erzähler geht es durch die Geschichte, bei der es immer mal wieder Einschübe aus der Vergangenheit gibt. Der Schreibstil ist für Kinder passend und das Buch mit schönen Illustrationen ausgeschmückt.
Vor Angst ihr Zauberbuch könnte gestohlen werden, behalten sich beide Familien gegenseitig im Blick, bis Claire und Rafael einander begegnen und ins Gespräch kommen. Sie halten nichts von dem Streit ihrer Väter und schließen sich zusammen, als die Mona Lisa in Gefahr ist. Dabei kommt vieles von ihrer Familiengeschichte ans Licht und es gibt einige Einblicke in die verschiedenen Zauber und deren Ausführungen.
Manchmal verliert die Geschichte sich in einige unnötige Wiederholungen von Merkmalen und Eigenschaften der Charaktere.

Charaktere

Hauptsächlich lernt der Leser Claire kennen. Diese hat einen enormen Schokoladenverbrauch und scheint eher verplanter Natur zu sein, entgegen Rafael, der überlegter und ruhiger ist.
Mir waren beide jedoch etwas zu ungreifbar, hatten zu wenig Tiefe. Einerseits waren sie Kinder, andererseits ging ihnen das Schicksal ihrer Väter nicht nah, beziehungsweise sie nahmen es ohne Zögern einfach so hin.

Fazit

Schöne Aufmachung mit tollen Bildern und einer für Kinder schönen Geschichte, mich konnte die Story jedoch nicht hundertprozentig packen. 3 Sterne

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 90 Bibliotheken

auf 17 Wunschzettel

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks