Christine Ambrosius

 4.4 Sterne bei 40 Bewertungen
Autorin von Ein Hauch Muskat, Im Licht des Imperiums und weiteren Büchern.
Christine Ambrosius

Lebenslauf von Christine Ambrosius

Nach meiner Ausbildung arbeitete ich für verschiedene Fluggesellschaften und Reiseunternehmen und lebte in Frankreich und den USA.

Alle Bücher von Christine Ambrosius

Ein Hauch Muskat

Ein Hauch Muskat

 (13)
Erschienen am 19.11.2013
Im Licht des Imperiums

Im Licht des Imperiums

 (9)
Erschienen am 14.11.2016
Berenice - Fürstin und Rebellin

Berenice - Fürstin und Rebellin

 (7)
Erschienen am 30.06.2015
Die Figur der Wünsche

Die Figur der Wünsche

 (6)
Erschienen am 17.03.2016
Für Kreuz und Krone

Für Kreuz und Krone

 (5)
Erschienen am 22.03.2018
A Pinch of Nutmeg

A Pinch of Nutmeg

 (0)
Erschienen am 23.06.2015

Neue Rezensionen zu Christine Ambrosius

Neu
Pucki60s avatar

Rezension zu "Für Kreuz und Krone" von Christine Ambrosius

Für Kreuz und Krone
Pucki60vor 3 Monaten

Sizilien 1196.

Benedikt, Knappe des mächtigen Markward von Annweiler, brennt darauf, zum Ritter geschlagen zu werden und das Herz der schönsten Hofdame zu gewinnen.

In der Nähe der kaiserlichen Macht bemerkt er jedoch bald, dass es um weit mehr als um Ruhm und Ehre geht.

Der Papst ruft zum Kreuzzug und Benedikt tritt die Reise in das Heilige Land an. Er gerät in die Gefangenschaft der Sarazenen und erfährt vom Rätsel um seine Geburt, das ihn in tödliche Gefahr bringt. Im Verließ des Sultanspalasts scheint sein Schicksal und das seines Waffenbruders Geoffrey entschieden.

Doch auch in der Heimat haben seine Feinde ihn nicht vergessen. Als seine Lage hoffnungslos erscheint, erhält er Hilfe von unerwarteter Seite.

Diesmal stelle ich den Klappentext an den Anfang meiner Rezension. Die Geschichte ist so umfangreich, das ich gar nicht weiß, wie ich den Inhalt in kurze Worte fassen sollte.

Benedikt von Hövel, setzt sich gegen den Wunsch seines Vaters, eine kirchliche Laufbahn einzuschlagen durch und darf weiter als Knappe dienen. Mit seinen Freunden nimmt er am Kreuzzug teil und seine Erlebnisse werden gut und anschaulich geschildert. Dann stellt er fest, das es ein Rätsel um seine Geburt gibt und er gerät dadurch zwischen Papst und Krone. Sein Leben ist in Gefahr und unter falschem Namen lebt er weiter.

Der Kreuzzug wird sehr gut geschildert und auch das Machtvakuum in Deutschland als der Kaiser stirbt und sein  kleiner Sohn noch nicht regierungsfähig ist. Vor diesem Hintergrund erleben Benedikt und seine Freunde spannende Abenteuer und geraten in Intrigen und Machtkämpfe.

Die Geschichte ist gut recherchiert und anschaulich geschrieben. Lediglich am Anfang musste ich mich an den sachlichen Schreibstil und die vielen Namen gewöhnen. Ich gebe dem Buch 4 Punkte und kann als historischen Roman gut empfehlen.

Kommentare: 4
110
Teilen
mabuereles avatar

Rezension zu "Für Kreuz und Krone" von Christine Ambrosius

Machtspiele
mabuerelevor 3 Monaten

„....Am Abend vor der Schwertleite nehmt Ihr das reinigende Bad, um von allen Sünden befreit zu werden. Zum Zeichen, dass Ihr bereit seid, Euer Blut für Kreuz und Krone zu vergießen, legt Ihr ein rotes Gewand an. Schwarze Strümpfe erinnern an Eure Sterblichkeit und der weiße Gürtel steht für Reinheit. Der rote Mantel ist Euer Zeichen der Demut...“


Benedikt von Hövel ist Page des Grafen von Berg. Momentan weilt er zur Beerdigung seiner Mutter, die bei der Geburt gestorben ist, auf der heimischen Burg. Sein Vater wird zusammen mit Arnolt, dem ältesten Sohn am Kreuzzug des Kaisers teilnehmen.

Als Benedikt gerufen wird, ahnt er nicht, dass sein Leben eine entscheidende Wende erfährt. Sein Vater verlangt von ihm, Konrad von Querfurt, dem Bischof, zu folgen. Er soll in kirchliche Dienste eintreten. Benedikt aber träumt von einem Leben als Ritter. Konrad von Querfurt fühlt sich nicht an den Willen von Benedikts Vater gebunden. Er gibt Benedikt als Knappe zu Markward von Annweiler, einem Vertrauten des Kaisers.

Die Autorin hat einen spannenden und historisch authentischen Roman geschrieben. Die Geschichte lässt sich gut lesen. Im Mittelpunkt stehen die Knappen Benedikt, Geoffrey und Gernot und ihre Entwicklung.

Der Schriftstil ist abwechslungsreich. Das Eingangszitat gibt die Worte wieder, die die Knappen vor ihrer Schwertleite hören. Doch Theorie und Praxis sind zwei unterschiedliche Seiten einer Medaille. Das stellt Benedikt kurze Zeit später fest, als er die Rache der Sieger über den sizilianischen Aufstand erlebt, und äußert es so:


„...Berechnung, Gier und Betrug. Wo die Macht sich sammelte, schienen diese Charaktereigenschaften zu wachsen...“


Als Leser darf ich Benedikt nach Sizilien begleiten, ihm ins Heilige Land folgen und seine Rückkehr erleben. Sehr gut werden dabei die historischen Zusammenhänge herausgearbeitet. Es geht um den Machtkampf zwischen Kaiser und Papst. Nach dem frühen Tod des Kaisers spitzt sich die Situation zu. Der Thronfolger Friedrich ist ein Kind. Zwei Fürsten wollen in der Zeit die Macht.

Jeder braucht dafür Gefolgsleute. Die müssen sich nun zwischen einem Staufer und einem Welfen entscheiden.

Benedikt und seine Freunde sind mittlerweile Ritter. Ohne es zu wollen, gerät Benedikt zunehmend in das Visier der Mächtigen. Intrige, Verrat und Skrupellosigkeit bestimmen deren Handeln. Nur mit List und der Hilfe seines Freundes gelingt es Benedikt, am Leben zu bleiben. Einst war den Knappen das folgende Wort mit auf den Lebensweg gegeben worden:


„...Euch allen gebe ich zu bedenken, dass jeder Mann zwei Wölfe in seiner Brust trägt, einen guten und einen bösen. Derjenige wird die Oberhand behalten, den Ihr am meisten füttert...“


Jetzt zeigt es sich, wie es sich bei dem einzelnen bewahrheitet.

Deutlich wird, dass man in Heiligen Land auf vielen Gebieten weiter war als in Europa. Nach einer Verletzung wird Benedikt dort behandelt. Hier ist die Aussage des Arztes:


„...In den Händen der christlichen Heiler mag es so sein, dass dein Arm unbeweglich geblieben wäre, doch wir wissen um die Kunst des Heilens...“


Am Ende ist jede Frage beantwortet. Es zeigt sich, wie das Leben der Protagonisten durch geschickte Verschleierung von Wahrheiten in bestimmte Bahnen gelenkt wurde.

Ein geschichtliche Abriss, Erläuterungen von Begriffen und ein Literaturverzeichnis ergänzen die Geschichte.

Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Es verfügt über einen hohen Spannungsbogen und war exakt recherchiert.

Kommentare: 6
45
Teilen
Beliss avatar

Rezension zu "Für Kreuz und Krone" von Christine Ambrosius

Vom Traum zur Wirklichkeit - Ritter des Kaisers
Belisvor 4 Monaten

Benedikt träumt davon als Ritter dem Kaiser zu dienen. Dem Willen des Vaters zum Trotz findet sich Benedikt von Hövel unverhofft als Knappe des Ritters Markward von Annweiler wieder. Der enge Vertraute des Kaisers reist über das Königreich Sizilien in Richtung Jerusalem. Auf dem Kreuzzug gesammelte Erfahrungen zeigen dem jungen Ritter Benedikt wie Doppelzüngig die Mächtigen aggieren. Ob Kirche oder Kaiser, Intrigen und Verschwörungen führen zu blutigen Schlachten, versteckten Machtkämpfen und offenen Streitereien um Land und Leute. Immer wieder findet sich Ritter Benedikt mitten im Geschehen. Durch viele Zufälle, enormes Glück und geschickte Taktik gelingt es ihm mit Hilfe einiger wahrer Freunde dem Tod zu entgehen. Doch wer ist Freund, wer Feind?
Die Autorin nimmt mich durch ihre angepasste Schreibweise mit ins Mittelalter. Der Sprachstil, die Beschreibungen der Handlungsorte und erschaffene Stimmungen verstärken dies. Die Spannung steigt anfangs zögerlich, nachdem einige Vermutungen zu Benedikts Geburtsrätsel auftauchen steigert sichs. Durch Kämpfe und Verletzungen im weiteren Verlauf der Handlung finde ich mich in der Geschichte. Spekulationen und Vermutungen bestätigen sich, überraschende Wendungen und erwartete Handlungen wechseln. Zwischendurch eingebaute Szenen z. B. farbenprächtige Bilder von Orientalischer Baukunst und landschaftlichen Schönheiten bringen Ruhe ins Geschehen.
Blutige Kämpfe und ausgeklügelte Verschwörungen, Schlachten werden unterschiedlich geschlagen. Der Protagonist Benedikt erkennt dies schmerzvoll. Glücklicherweise helfen viele Zufälle, treue Freunde sowie Geschick im Umgang mit Schwert und ein wachsamer Geist Geheimnisse aufzuklären, Schrecken zu überstehen und Hürden zu meistern. Der Zwiespalt Kaiser zu Kirche, die Doppelmoral der Religion und der Zeitgeist im 12./13. Jahrhundert wird nachvollziehbar geschildert.
Die Handlung führt Benedikt im Laufe der Jahre durch das deutsche Kaiserreich, lässt ihn einige Zeit auf der Insel Sizilien verbringen und auch im Heiligen Land muss er Abenteuer bestehen. Erzählt aus seiner Sicht erscheint manches anfangs verwirrend, klärt sich zumeist im weiteren Verlauf. Mir hätte eine Zeittafel oder ähnliches dabei geholfen.
Die unterschiedlichen Charaktere zeigen Facetten, sind teils schnell als sympathisch oder intrigierend erkennbar. Doch immer wieder zeigen sich versteckte Eigenschaften, Veränderungen und Entwicklungen in verschiedenster Weise. Die Zusammenstellung finde ich ausgewogen.
Die recherchierte Historie ist fließend in die Handlung eingebaut. Die Autorin hat geschichtliche Fakten und fiktive Figuren in einer nachvollziehbaren Weise zu diesem unterhaltsamen Roman verflochten. Empfehlenswert mit vier Sternen.


Kommentieren0
25
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
CAmbrosiuss avatar
Für die Gewinner meiner Leserunde stelle ich acht eBooks zur Verfügung und freue mich auf einen regen Austausch mit euch.

Der Inhalt des Buches:

Sizilien 1196
Benedikt, Knappe des mächtigen Markward von Annweiler brennt darauf, zum Ritter geschlagen zu werden und das Herz der schönsten Hofdame zu gewinnen.
In der Nähe der kaiserlichen Macht bemerkt er jedoch bald, dass es um weit mehr als um Ruhm und Ehre geht.
Der Papst ruft zum Kreuzzug un Benedikt tritt die Reise in das Heilige Land an. er gerät in die Gefangenschaft der Sarazenen und erfährt vom Rätsel um seine Geburt, dass ihn in tödliche Gefahr bringt. Im Verlies des Sultanspalasts scheint sein Schicksal und das seines Waffenbruders Geoffrey entschieden.
Doch auch in der Heimat haben seine Feinde ihn nicht vergessen. Als seine Lage hoffnungslos erscheint, erhält er Hilfe von unerwarteter Seite.
Pucki60s avatar
Letzter Beitrag von  Pucki60vor 3 Monaten
Zur Leserunde
CAmbrosiuss avatar
Im Jahre 68 n.Ch., verliebt sich die junge Laura in einen einflussreichen jungen Mann und gerät in einen Strudel von Ereignissen, die ihr Leben bedrohen. Schutz sucht sie im größten Circus der Welt, doch auch hier ist sie nicht sicher und muss erneut fliehen. Der historische Krimi entführt in die römische Welt, in der Korruption, Menschenhände und Spekulation an der Tagesordnung sind. https://www.amazon.de/Im-Licht-Imperiums-Christine-Ambrosius-ebook/dp/B01MYMQUH4
Zur Leserunde
CAmbrosiuss avatar
Ich möchte alle Freunde der historischen Romane zu einer spannenden Leserunde einladen, bei der ich zehn eBooks zur Verfügung stelle. Es hat mir beim Schreiben wahnsinnig viel Spaß gemacht, in die römische Antike einzutauchen und natürlich geht es in diesem historischen Krimi auch um Liebe und Intrigen.
Ich verspreche den zehn Gewinnern, dass sie pünktlich zu Weihnachten das Buch auf ihrem Tablet oder iPhone lesen können. 
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 64 Bibliotheken

auf 16 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks