Neuer Beitrag

tini_anlauff

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Potsdam, im Sommer 2016. Ein Sprengstoffanschlag zerstört den bereits teilweise wieder aufgebauten Turm der Potsdamer Garnisonkirche. Dem Literaturkritiker und Blogger Justus Verloren läuft es eiskalt den Rücken hinunter: Wenige Tage zuvor ist ihm ein Manuskript zugespielt worden, das haarklein den Hergang des Anschlags schildert. Nur der Tote, den man unter den Trümmern gefunden hat, wird darin nicht erwähnt. Unterstützt von seiner attraktiven Errungenschaft Magda gehts Justus der Sache nach - und verstrickt sich in einem Geflecht von Hass, Eifersucht, Gier und Politik...

 

Liebe Freunde,

fast punktgenau ein Jahr nach meinem (vorerst) letzten Fall für Kater Serrano starte ich eine LR zu meinem gerade eben erschienenen neuen Krimi „Der Fall Garnisonkirche“.

Der Titel mag vielleicht etwas schlicht anmuten, umso quirliger geht es aber zwischen den Umschlagdeckeln zu!  Und, obgleich es ein Regionalkrimi ist, habe ich ihn natürlich nicht nur für Potsdamer geschrieben, sondern für Krimifans, die nebenbei etwas Lokalkolorit mögen.

Für die LR stellt der be.bra Verlag freundlicherweise zehn Exemplare zur Verfügung, die ich unter allen Bewerbern verlose, die sich einer kleinen Einstiegsaufgabe stellen!

Hier ist sie: Im Buch taucht ein Verein auf, der sich abgekürzt AGV nennt. Jetzt ist Phantasie gefragt. Wie könnte der Verein ausgeschrieben heißen? Allgemeiner Grauzonen - Verein? Alternativer Gurken Verein? Anti Grünspan- Verein…. Ich bin gespannt.

Und freue mich schon auf die Begleitung der Runde.

Christine Anlauff

 

 

Autor: Christine Anlauff
Buch: Der Fall Garnisonkirche

Postbote

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Allgemeiner Garnisonskirchen Verein, könnte passen. Hört sich etwas simpel an, aber genau das soll ja eine Art Tarnung sein.
Gerne bewerbe ich mich für diesen Krimi, der auch bei der Challenge hier auf LB gelten würde. Im Dezember 14 war ich für 2 Tage in Potsdam. Da kommen gleich wieder Erinnerungen.
Der Fall hört sich interessant an, vor allem da er 2016 spielt...

seschat

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Als großer Potsdam-Fan ist dieses Buch natürlich ein Must-have für mich ;-)
Hinzu kommt, dass es um einen Sprengstoffanschlag auf die Garnisonskirche geht - d.h. für Spannung ist gesorgt.
Hm, was könnte AGV heißen?
Vielleicht steht AGV ja für Anti-Garnisonskirchen-Verein.

Beiträge danach
366 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

tini_anlauff

vor 2 Jahren

@MissStrawberry

Sogar bei Rowohlt- oha. Das tröstet mich beinahe ein bisschen :-)Und, ja- das mit den Ausreissern habe ich bei den letzten LRs schon bemerkt, nur hatte Blaustern sich ja noch mal - nachdem alle anderen fast Durch waren- gemeldet. Ein kurzes Bescheidgeben fände ich da gut, damit man die Runde mit gutem Gefühl schließen kann. Aber was erzähle ich Dir das :-)

Blaustern

vor 2 Jahren

1. Prolog - S. 39
Beitrag einblenden

Sorry, dass ich zu spät bin, Krankheit hat mich durcheinandergebracht. Aber nun hole ich alles nach. Bisher liest es sich recht gut. Das Geschichtliche und die Stadtbeschreibung haben mir gut gefallen. Gut ist auch der Erzähler, so kann man sich es bestens vorstellen. Zum Aufbau der Kirche gibt es einen Blog, hier gibt es natürlich Zustimmen und Gegenstimmen.

Blaustern

vor 2 Jahren

2. Seite 39 - 93
Beitrag einblenden

Magda liest das Manuskript. Just soll es auch lesen. Dann ist es verschwunden. Es stimmt doch aber irgendwie nicht alles mit dem Manuskript überein. Das LKA entdeckt den Blog. Das musste ja kommen. So ist Just Verdächtiger.

Blaustern

vor 2 Jahren

3. Seite 93 - 142
Beitrag einblenden

Das LKA findet Just und so wird er verhört. Anja befasst sich mit Just. Redet über Justs Problem. Mit Hohmann. Was hat das noch zu bedeuten? Das Manuskript ist nach wie vor verschollen. Hat es Pachulke gestohlen?

Blaustern

vor 2 Jahren

4. Seite 142 - 192
Beitrag einblenden

Just macht ja so einiges durch. Ich habe noch keinen Schimmer, wer es nun war. Bert ist Gisbert? Das hätte ich jetzt auch nicht gedacht. Bin sehr auf die Auflösung gespannt.

Blaustern

vor 2 Jahren

5. Seite 192 - Schluss
Beitrag einblenden

Ein wunderbar runder Abschluss. Alle Fragen sind beantwortet. Mal was ganz anderes, dass die Personen noch jemand ganz anderes sind. Damit rechnet man ja auch nicht wirklich. Just trinkt doch tatsächlich noch diesen Kaffee. Oh nein, zum Glück ging aber noch alles gut. Und er hat sich auch mit Anja wieder ausgesöhnt. ;) Meine Rezension folgt.

Blaustern

vor 8 Monaten

Nachworte :-)
Beitrag einblenden

Rezi voll vergessen. Sorry. Hier ist sie:
https://www.lovelybooks.de/autor/Christine-Anlauff/Der-Fall-Garnisonkirche-1137382755-w/rezension/1412772045/
Danke, dass ich mitlesen durfte. Ich stelle die Rezi auch noch bei amazon rein.

Neuer Beitrag