Survive: Überlebe, wenn du kannst

von Christine Bendik 
3,0 Sterne bei1 Bewertungen
Survive: Überlebe, wenn du kannst
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Julyies avatar

Nach Startschwierigkeiten doch zügig ausgelesen. Eine kleine spannende Reise nach Old Oak Lake.

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Survive: Überlebe, wenn du kannst"

Um ihrem neuen Freund Luzius zu gefallen, stimmt Nela trotz ihrer Aquaphobie einem Survival-Trip zu. Gemeinsam mit ihm und seinem Cousin Tom reist sie auf eine einsame Insel nach Kanada, wo sie ein einfaches Leben erwartet. Sie genießen die Ruhe - bis sich Luzius immer mehr in einen Despoten verwandelt. Als dann auch noch ein Mord geschieht, eskaliert die Situation. Misstrauen und Angst schleichen sich ein und niemand weiß, wem er trauen kann. Sind sie sicher auf der Insel oder ist auch ihr Leben in Gefahr?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783958691216
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:248 Seiten
Verlag:Amrûn Verlag
Erscheinungsdatum:25.08.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Julyies avatar
    Julyievor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Nach Startschwierigkeiten doch zügig ausgelesen. Eine kleine spannende Reise nach Old Oak Lake.
    Survive


    "Die Vision, wie sich meine Hände um ihren zartenschlanken Hals legen und den Druck sekündlich verstärken, dämpft meinen Schmerz."



    Wissenswertes


    Zum Buch:
    Erschienen ist es im August 2016 mit 247 Seiten in 27 beschrifteten Kapiteln inklusive Pro- und Epilog beim Amrûn Verlag.
    ISBN: 9783958691070

    Cover:
    Da das  "Thriller" Genre nicht das übliche Genre ist in dem ich mich aufhalte, stach das Buch besonders durch das Cover ins Auge. Ich hatte sofort den typischen Buchnerdgedanken: "Das Cover brauch ich in meinem Regal".
    Ich finde die Gestaltung wirklich sehr gelungen, es passt zum Inhalt und macht direkt deutlich, das es keine kunterbunte Geschichte ist.
    Besonders zu erwähnen sind auch die schönen Kapitelüberschriften, welche mit einer kleinen Grafik geschmückt sind und sich durch das gesamte Buch ziehen.

    Klappentext:
    Um ihrem neuen Freund Luzius zu gefallen, stimmt Nela trotz ihrer Aquaphobie einem Survival-Trip zu. Gemeinsam mit ihm und seinem Cousin Tom reist sie auf eine einsame Insel nach Kanada, wo sie ein einfaches Leben erwartet. Sie genießen die Ruhe - bis sich Luzius immer mehr in einen Despoten verwandelt. Als dann auch noch ein Mord geschieht, eskaliert die Situation. Misstrauen und Angst schleichen sich ein und niemand weiß, wem er trauen kann. Sind sie sicher auf der Insel oder ist auch ihr Leben in Gefahr?

    Autorin:
    Christine Bendik lebt und schreibt in der Nähe von Frankfurt. Dem Genre Thriller gilt ihre besondere Leidenschaft. Nach Veröffentlichung zahlreicher Heftromane beteiligte sie sich am neobooks-Wettbewerb mit dem Kurz-Thriller aus Aschaffenburg "WWW Wilde Wichtelweiber". Aus ihrer Feder floss auch "Séance", eine gruselige Geschichte zu Halloween, sowie der Beitrag "Feuerrot" aus der feurig-frechen Anthologie dreier befreundeter Autorinnen. Titel: "Feuer!"

    Erster Satz:

    Der alte Kahn schwankte.

    Meinung:

    Da habe ich mich doch tatsächlich endlich mal an ein Buch im Genre Thriller getraut. Und ich kann euch gleich sagen: Das Gänsehautfeeling blieb nicht aus. 

    Ich hatte ein wenig Schwierigkeiten in die Geschichte hinein zu kommen, was vielleicht am außergewöhnlichen Schreibstil und dem "Vogelperspektiven-wechsel"  in die Schuhe zu schieben ist.  Ich fand es an dieser Stelle nicht ganz so optimal, dass so viele Charakterlichen Eindrücke auf einmal waren. In einer Ich-Erzählung hätte das wahrscheinlich noch viel besser auf mich eingewirkt.

    Thriller werden wohl auch nie mein Lieblingsgenre werden, aber für jeden Fan davon kann ich dieses Buch empfehlen.

    Trotz des holprigen Einstiegs hatte ich das Buch dann doch ziemlich zügig ausgelesen, weil man nach jedem Kapitel schon schnell wissen wollte, wie es weiter geht. Ihr kennt das Spielchen ja.

    Der Überraschungseffekt am Ende blieb auch nicht aus, eins der großen Ziele in es ja, den Leser zum Rätzeln und Grübeln zu bringen.

    Ich konnte mir die Atmosphäre und die Settings am Old Oak Lake gut vorstellen und mich entsprechend hineinversetzen.

    Insgesamt hat mir dieses Buch gut gefallen. Die Spannungs geht rauf und runter und es wird nicht langweilig oder gar langatmig .Ich hätte mir allerdings ein bisschen mehr distanzlose Protagonisten gewünscht, aber wer mit diesem Erzählstil gut zurecht kommt, sollte da keine Schwierigkeiten haben in die Geschichte rein zu kommen.



    Kommentieren0
    122
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks